28

Wird jemand schlau aus dieser Frau

tlell

tlell


541
4
947
Wenn sie die Therapie zahlt, würde ich sie machen. Ich finde die Idee diesen Raum zu nutzen um Dinge zu klären wegen dem Sohn gut. Du hast ja nichts zu verlieren ausser Zeit. Mehr als nichts bringen, kann nicht passieren.

Gestern 16:26 • #16


Bieter_Dohlen

Bieter_Dohlen


7
2
Guten Tag! Da ein gemeinsames Kind im Spiel ist, würde ich die Idee mit einer gemeinsamen Therapie in jedem Fall nochmal gründlich überdenken und höchstwahrscheinlich auch machen. Es wird mit Sicherheit dadurch kein Wunder passieren, aber man hat sich schnell gegenseitig in so einen Studel reingezwirbelt und rennt dann beidseitig gegen eine Wand, ohne zu wissen warum genau. Wenn beide Parteien dafür offen sind und es auch nur ansatzweise als Chance sehen, wieder halbwegs auf einen Nenner zu kommen, dann machen.

Gestern 16:34 • #17



Wird jemand schlau aus dieser Frau

x 3


Taito


31
2
18
Hi,

also wenn würde ich es eh nur für meinen Sohn machen um wie schon beschrieben ggf ein gutes Ende hinzubekommen oder die Ehe vernünftig zu beenden. Ob man dadurch die Ehe retten kann ist für mich zweitrangig. Das sagte ich ihr ja auch.

Sie schrieb mir gerade eine Mail (ich denke mir immer, Selbstreflektion hat sie kaum bis keine) in der stand

Grüße

Ist gestern doof gelaufen.
Wünsche dir einen schönen Tag


Doof ist es mMn nicht gelaufen sondern einfach nur total daneben.
Was haltet ihr von dieser Mail?

Gestern 17:32 • #18


Hola15


1247
2508
Zitat von Taito:
Doof ist es mMn nicht gelaufen sondern einfach nur total daneben


Schreib ihr das doch genau so. Und dass dein Interesse darin liegt gute aber getrennte Eltern für euer Kind zu sein. Wenn sie denkt, dass die Therapie dabei hilfreich ist, soll sie einen Termin ausmachen und ihn dir mitteilen.

Da gibts aber bestimmt noch bessere Antworten. Also warte mal ab was noch so kommt

Gestern 17:43 • x 1 #19


Bieter_Dohlen

Bieter_Dohlen


7
2
Zitat von Taito:
Ist gestern doof gelaufen.
Wünsche dir einen schönen Tag.


Also das ist immerhin deutlich mehr, als mein Ex seit Monaten rausbekommt

Gestern 17:44 • #20


ashpi82

ashpi82


403
2
367
Zitat von Taito:
Hi, also wenn würde ich es eh nur für meinen Sohn machen um wie schon beschrieben ggf ein gutes Ende hinzubekommen oder die ...


Ich weiss nicht was du da rein interpretieren willst. Lass dich einfach nicht verarscht. Und es kommt mir immer noch so vor als waerst du nicht abgeneigt nach 7 mal auch noch die 10 trennung mit zu machen. Diese Therapie gequassel wird nichts bringen die Frau gehoert in eine einzel Therapie zu vor muss sie erstmal verstehen das du nicht der Punkt ihrer probleme bist sondern sie selbst. Hinzu kommt das ihre absicht offensichtlich andere sind als deine bzw sind deine ja nicht ganz so klar.

Gestern 20:07 • x 3 #21


megan

megan


3349
2
4548
Zitat von Taito:
Ob man dadurch die Ehe retten kann ist für mich zweitrangig. Das sagte ich ihr ja auch.

Ich wette, das gibt eine weitere Hasstirade von ihr und das mit der Paartherapie cancelt die wieder.

Gestern 20:47 • x 1 #22


megan

megan


3349
2
4548
Zitat von Taito:
Ist gestern doof gelaufen.
Wünsche dir einen schönen Tag

Du könntest antworten: okay oder einen "Daumen hoch" schicken.

Sie will wissen, ob und wie du auf sie reagierst. Du solltest so viel wie möglich Emotion aus deinem Antworten nehmen und durch korrektes und höfliches Verhalten ersetzen und dich so kurz wie möglich fassen. Das ist das Beste für die Qualität der zukünftigen Elternbeziehing.

Gestern 20:58 • #23


unbel Leberwurs.


10374
1
10957
Zitat von Taito:
Hi, also wenn würde ich es eh nur für meinen Sohn machen um wie schon beschrieben ggf ein gutes Ende hinzubekommen oder die ...


Glaubst du denn ernsthaft, dass bei dieser Paartherapie etwas Konstruktives rauskommt?

Dieser Frau respektiert dich doch kein Stück. Sieht man doch an ihrem ganzen verhalten.
Und Du machst es mit

Vor 11 Stunden • #24


LeTigre

LeTigre


181
1
372
Ich habe deinen alten Thread nicht gelesen, aber das was ich hier lese, treibt schon meinen Puls hoch.

Dass sie ein psychisches Problem hat, muss ich sicherlich nicht weiter ausführen. Es erklärt sich von selbst, dass sie dementsprechend Dinge tut, die nicht unbedingt nachvollziehbar sind, daher versuche nicht ihr krankes Verhalten nachzuvollziehen. Das musst und kannst du nicht. Aber du kannst wahrnehmen, was passiert:

1. Sie ist impulsiv. Das zeigt sich in den abrupten Trennungen und den ständigen Ausrastern.

2. Sobald du widersprichst, nicht nach ihrer Nase tanzt, nicht nach ihren Vorstellungen reagierst wird sie sofort wütend und macht da für sich draus:"ich bin dir nicht wichtig genug!" Damit hat sie mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

Schuldumkehr, sich nicht mit den eigenen Unzulänglichkeiten auseinandersetzen, Druckmittel, Kommunikationsmittel... und jedes Mal mit Erfolg. Du fängst sofort an dich zu rechtfertigen und sie zu beruhigen. Deshalb macht sie das immer wieder.

3. Sie missachtet deine Befindlichkeiten mit jeder Faser ihres Daseins.

4. Sie kommt immer wieder an. Wahrscheinlich weil sie bei dir Narrenfreiheit hat. Bei dir kann sie ihre Krankheit voll ausleben. Das Trennen, das Ausrasten, das Beschimpfen, das Lenken.

Ich würde an deiner Stelle viel bestimmter auftreten. Kein "Wir gucken mal", kein "lass uns nochmal drüber reden", kein "Ok, wir versuchen es nochmal". Bleib klar und redet nur über euren Sohn. Nichts anderes. Lenkt sie das Thema auf euch, sofort boykottieren:"Darüber sprechen wir nicht, sondern über unseren Sohn. Das ist jetzt wichtig". Rastet sie wieder aus, sofort das Gespräch beenden. Gib ihrem Geschrei kein Raum. Das tut dir nicht gut. Hat sie sich beruhigt, könnt ihr nochmal von vorne anfangen. Alternativ nur noch über SMS kommunizieren.

Dennoch klar machen, dass das Thema Beziehung durch ist. Kommt sie wieder mit ihrem alten Spruch, antworte einfach sowas wie:"Nein, du bist mir auch nicht mehr wichtig. Wichtig ist nur unser Sohn und für ihn müssen wir uns zusammenreißen." Rastet sie aus, sofort auflegen. Du musst sie auch ein bisschen erziehen und bremsen. Und nichts mit hinterher:"Hupsi, da bin ich wohl etwas ausgetickt". Sie überschreitet massiv Grenzen und wenn sie das tut, wirst du umso mehr auf Abstand gehen. Das ist manipulativ was sie da macht. Ausrasten und hinterher kurz die "normale" mimen, bis zum nächsten Eklat. Ich wünsche dir dass du bald eine Frau findet, die dich besser behandelt. Das ist nicht die richtige Frau für dich und macht dich auf Dauer kaputt.

Vor 11 Stunden • x 3 #25


megan

megan


3349
2
4548
Zitat von LeTigre:
Sie missachtet deine Befindlichkeiten mit jeder Faser ihres Daseins.

Vor 1 Stunde • x 1 #26


unbel Leberwurs.


10374
1
10957
Zitat von Taito:
@unbel, ich laufe ihr nicht hinterher, damals mal, im August 20 aber danach nie wieder.


Ich habe nochmal in Deinem ersten Strang gestöbert:

Zitat von Taito:
Streitigkeiten ihrerseits wurden immer extremer,
wegen den größten Kleinigkeiten wurde tagelang nicht mir gesprochen,
mir wurde sehr oft mit Trennung gedroht,
ich wurde von ihr geschlagen (Flache Hand vor dem Kopf) geschuppst ,
auf extremste Beleidigt mit Beleidigungen die ich eigentlich nur Teenies bis dato zugetraut habe.

2017 machte ich ihr einen Antrag, sie stimmte zu, 2018 heirateten wir. Alle fragten mich wie ich das könne, schließlich hatte sie sich dort schon mind 4oder 5x getrennt für Kleinigkeiten bis ich immer ankam und mich entschuldigte für Dinge die ich nie getan habe.


Davon abgesehen, dass mir jedes Verständnis fehlt, wie man so einen Menschen heiraten und mit ihm ein Kind zeugen kann, liegt doch auf der Hand, dass diese Frau Dich schon seit Ewigkeiten nicht respektiert.

Sag mir, warum Du immer noch glaubst, da könne sich etwas verbessern...
Das schlimmste ist, dass sie Dich immer noch so im Griff hat, dass sich Deine Gedanken ständig um sie kreisen.

Jemand schrieb hier, dass Deine Ex eine Enzeltherapie braucht.
Ich bin der Meinung, dass Du auch eine brauchst, um mal zu lernen, wie man sich abgrenzt...

Gerade eben • #27



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag