281

Bin die Affäre einer Fernbeziehung / schlechtes Gewissen

ElGatoRojo

ElGatoRojo

9327
1
18890
Zitat von Debby3:
aber was für ein Preis sie dafür verlangt, ist halt die Frage

Nun ist die Konstellation von @monalisa777 ja nun so ungewöhnlich nicht. Solange sie es gefühlsmäßig kontrolliert ist es doch für sie smooth.

Es ist eher seine Sache, sich mit der anderen Frau zu arrangieren. Dass er sich irgendwann für die Andere entscheidet ist das Risiko jeder Affäre. Es geht eigentlich doch nur darum, dies entweder schlicht abzuwarten oder eben vorsorglich vorher diese Liaision zu beenden.

17.11.2022 10:53 • x 4 #166


Debby3

Debby3

1006
1665
Zitat von ElGatoRojo:
Solange sie es gefühlsmäßig kontrolliert ist es doch für sie smooth.


Mir fällt es schwere zu glauben , dass man Gefühle „kontrollieren“ kann ….irgendwie und irgendwo werden sie sich niederlegen oder ihre Bahnen suchen .
Zitat von ElGatoRojo:
Es ist eher seine Sache, sich mit der anderen Frau zu arrangieren. Dass er sich irgendwann für die Andere entscheidet ist das Risiko jeder Affäre. Es geht eigentlich doch nur darum, dies entweder schlicht abzuwarten oder eben vorsorglich vorher diese Liaision zu beenden.

Nüchtern betrachtet ist das sicher so , da hast du vollkommen recht .

17.11.2022 11:02 • x 1 #167


Brightness2

3013
8761
Zitat von monalisa777:
Denn ich glaube nicht dass ich jetzt bereit wäre für eine Beziehung. Das würde wahrscheinlich mit keinem Mann derzeit funktionieren da mir das Vertrauen fehlt, ich würde mich schwer damit tun einem Mann (wieder) zu vertrauen. Aber ja, es sind auch Ängste da die mich manchmal überfallen, wo führt das mit uns hin, was ist mit Gefühlen etc...

Zitat von Debby3:
Okay aber ist es nicht irgendwie auch paradox, dass man eine Affäre mit einem nicht vertrauenswürdigen Mann eingeht… holt man sich nicht indirekt wieder die Bestätigung ab, ein Mann nicht vertrauen zu können?

Liebe @monalisa777 , ich lese dich in deinen Posts in einer Mischung aus desillusioniert und melancholisch. Das Vertrauen, das dir in andere -Männer- fehlt, ist möglicherweise das, was du in dich selbst nicht hast. Wie präsent sind vergangene Verletzungen, noch wichtiger, wie hast du sie aufgearbeitet, Wunden versorgt und getrauert?
Zitat von monalisa777:
Ja, das stimmt. Aber am WE hab ich auch nie Zeit, da sind nur meine Kinder und ich!

Zitat von monalisa777:
Ach liebe Debby, nicht schon wieder eine Strafe..und diesmal von der Mutter Natur. Glaub mir, ich bin oft genug bestraft worden, hört es denn nie auf? Meinst du es kommt auch mal was schönes auf mich zu (abgesehen von meinen Kindern, sie sind DAS BESTE im Leben).

Hört sich an, als wärst du ein Mal zu viel verletzt worden Auch hier die Frage, wie versorgst du deine Wunden? Wenn die Antwort ist, gar nicht, kannst du da mal hinschauen. Mein Eindruck, du lebst mit einer riesen großen Schutzmauer um dich herum, versorgst du affektiv gerade so, dass du ganz gut damit leben kannst, ohne ins Risiko zu gehen. Wie sieht dein soziales Leben abseits deiner Kinder und deines Geliebten aus, was macht dir Freude, was unternimmst du für dich?

17.11.2022 11:45 • x 4 #168




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag