2431

Würde er es sagen wenn er mich vermisst & zurück will?

Minion84

Minion84

745
4
297
Zitat von Ungeliebt:
Ja, es ist noch nicht aktuell, aber daran solltest du denken, wenn du (wenn die zeit reif ist) einem Mann begegnest, der dir gefällt.
Und der letzte Teil deiner Aussage ist ja genau das was du nicht machen sollst: vergleichen. ;)
Du würdest jemanden suchen, der das "auch so hat" - und genau das ist der Vergleich. Und nein, das wird es nicht geben. Aber es gibt da draußen andere Männer, die dafür Qulitäten haben, die dein Ex nicht hatte.
Und es gibt auch andere "Formen" von Beziehung, die dich genauso glücklich machen werden. Auch wenn es komplett anders sein wird, als mit deinem Ex.

Naja aber gewisse Dinge will ich ja exakt so haben. Nicht weil ich die bei meinem Ex so hatte, sondern weil ich mir die von meinem Partner immer so gewünscht hab (und mein Ex hat das halt zufälligerweise erfüllt). Zu wissen dass es jemand gab der so gut wie alles erfüllte was ich gesucht hab, wie du bei deinem Ex, und das verloren zu haben tut einfach weh.

Zitat von Ungeliebt:
Das ist völlig normal. Ehrlich gesagt, dachte ich bisher, dass nur ich so ticke :D Ich habe das auch im Moment in Bezug auf meinen Ex. Obwohl ER sich getrennt hat und das Ganze jetzt schon 2,5 Monate zurückliegt. Ich habe bei jedem Flirt ein schlechtes Gewissen. Das liegt aber einfach nur daran, dass wir die beiden noch lieben. Es ist die Gewohnheit. Einen Menschen, den man liebt, betrügt man nicht. Und auch wenn wir inzwischen getrennt sind, haben wir es noch nicht verinnerlicht.
Aber das vergeht, wirst sehen. ;)

Ich hoffe es..

Zitat von Ungeliebt:
Genau das ist es, was ich bei meiner großen Liebe fühlte. Ich war nach zwei Jahren immer noch wie frisch verliebt.
Der Schmerz war groß, wie schon geschrieben, aber er vergeht.


Es sind halt 2 Dinge die schmerzen. Zum einen die verlorene Liebe inkl. der dazugehörigen Träume bzw dem dazugehörigen Leben. Zum anderen dieses Gefühl dass er etwas getan hat was ich niemals von ihm erwartet hätte, denn er hat sich so sehr einlullen lassen, dass er Dinge getan hat die mich verletzen. Er hat ihre Spielchen mitgespielt oder sie zumindest nicht unterbunden obwohl er wusste dass er mir damit wehtun würde. Wie kann jemand der sagt ich sei ihm wichtig so etwas tun? Und dann auch noch behaupten sie sei kein schlechter Mensch und dann mit ihr zusammenkommen? Merkt er denn nicht was da abgeht? So doof kann er doch nicht sein?!? Zumal er genau weiß dass sie sowas bei seinem Kumpel und dessen Exfrau auch abgezogen hat..ich weiß es spielt keine Rolle mehr, weil es nunmal passiert ist, aber es macht mich fertig weil es so untypisch für ihn ist und ich komm mir so ungerecht behandelt vor, so blöd das auch klingt, ich hab das nicht verdient. Es tut weh so sehr enttäuscht worden zu sein, vor allem wenn man damit nie gerechnet hätte.

Zitat von Ungeliebt:
du darfst nur nicht den Fehler machen und ihm nachweinen. Du darfst weinen, weil es weh tut ihn zu lieben. Aber nicht grübeln und ihn nicht zurückwünschen. Man kann das abstellen, ich habe es selbst erlebt. Man kann sich innerlich so einstellen, dass man die Liebe zwar weiterhin in sich trägt, aber nicht "hinterherheult" und in diesem Kummer hängenbleibt.

Wenn ich weine weil er nicht da ist und das weh tut weine ich dann weil ich ihn noch liebe oder weil ich ihn zurückwill? Wahrscheinlich beides..?

Zitat von Ungeliebt:
Stell dich JETZT vor einen Spiegel, sieh dir in die Augen und sage dir selbst, dass du dich liebst. Ich mache das. Das erste Mal musste ich lachen - kam mir dabei dämlich vor. Aber schon nach wenigen Tagen fühlst du dich besser.
Benutze dein bestes Parfum, deine beste Bodylotion. Trage deine Lieblingskleidung und koche dein Lieblingsessen.
Kurz: mache all das, was du für deinen Ex getan hättest, für DICH. So, als wärst du mit dir selbst in einer Liebesbeziehung.
Klingt albern? Mag sein! Die Wirkung aber ist phänomenal - du fängst an die Liebe in dir selbst zu fühlen.
Versuch es. ;)

Es klingt wirklich so als würde man sich dabei lächerlich vorkommen ;) kann das jetzt nicht versuchen, bin im Büro, wenn das einer mitbekommt wäre das wirklich lächerlich ;) aber ich verstehe worauf du hinaus willst. Es wird ja immer geraten sich um sich selbst zu kümmern.. ich gönn mir aktuell immer Abendessen im Schlafanzug im Bett statt mich zu quälen ohne ihn am Tisch sitzen zu müssen..ist auch ne Art von kümmern :)

12.02.2019 15:03 • x 1 #2056


Ungeliebt

Ungeliebt

808
3
692
Zitat von Minion84:
Naja aber gewisse Dinge will ich ja exakt so haben. Nicht weil ich die bei meinem Ex so hatte, sondern weil ich mir die von meinem Partner immer so gewünscht hab (und mein Ex hat das halt zufälligerweise erfüllt). Zu wissen dass es jemand gab der so gut wie alles erfüllte was ich gesucht hab, wie du bei deinem Ex, und das verloren zu haben tut einfach weh.


Und warum soll es keinen weiteren Mann geben, der exakt diese Ansichten teilt? Denkst du, dein Ex war der Einzige bei ca. 40 Millionen Männern in Deutschland und du hast ausgerechnet ihn getroffen? :wink:

Zitat von Minion84:
Es sind halt 2 Dinge die schmerzen. Zum einen die verlorene Liebe inkl. der dazugehörigen Träume bzw dem dazugehörigen Leben. Zum anderen dieses Gefühl dass er etwas getan hat was ich niemals von ihm erwartet hätte, denn er hat sich so sehr einlullen lassen, dass er Dinge getan hat die mich verletzen. Er hat ihre Spielchen mitgespielt oder sie zumindest nicht unterbunden obwohl er wusste dass er mir damit wehtun würde. Wie kann jemand der sagt ich sei ihm wichtig so etwas tun? Und dann auch noch behaupten sie sei kein schlechter Mensch und dann mit ihr zusammenkommen? Merkt er denn nicht was da abgeht? So doof kann er doch nicht sein?!? Zumal er genau weiß dass sie sowas bei seinem Kumpel und dessen Exfrau auch abgezogen hat..ich weiß es spielt keine Rolle mehr, weil es nunmal passiert ist, aber es macht mich fertig weil es so untypisch für ihn ist und ich komm mir so ungerecht behandelt vor, so blöd das auch klingt, ich hab das nicht verdient. Es tut weh so sehr enttäuscht worden zu sein, vor allem wenn man damit nie gerechnet hätte.


Willkommen im Club! ;) So geht es so ziemlich allen hier im Forum. Es ist hart, aber Menschen sind so. Und auch wenn du das nicht glauben magst: seine ehemals BF ist nicht der Trennungsgrund. Hätten seine Gefühle für dich ausgereicht, dann wäre er bei dir und nicht bei ihr. Logisch, oder?
Nehmen wir mal mich als Beispiel: wie kann mein Ex mich für zwei Wochen verabschieden (ich fuhr zur Familie, dort leben im Moment auch meine Katzen), mir sagen, dass er mich liebt und mich vermissen wird und dass er mich + meine Fellnase an Weihnachten abholen kommt, um dann wieder in unsere gemeinsame Wohnung zu fahren, dann aber drei Tage später so plötzlich Schluß macht?

Die Erklärung dafür ist: sie liebten uns schon lange nicht mehr. Bzw waren sich lange nicht mehr sicher. Und der Rest (Liebe, Zuneigung, Pläne etc) war entweder Selbstbetrug oder einfach nur leeres BlaBla....Ich vermute ersteres. Vermutlich wollten unsere Exen im Grunde keine Trennung und hofften selbst, dass die Gefühle zurück kommen, bevor sie uns dann doch verließen, weil es einfach nicht anders ging.
Ich hab das aus meiner Sicht auch nicht "verdient". Vermutlich haben es die wenigsten hier verdient, im Sinne von "nichts verbockt, was die Trennung rechtfertigt". Aber wenn er mich nicht mehr liebt, dann ist das leider so. So hart wie das auch für mich sein mag. Er ist deshalb kein schlechter Mensch und es sind auch keine Dritten daran schuld, sollte er zB eine Andere kennengelernt haben (was ich nicht denke, aber unmöglich ist es ja nie).

Sobald eine dritte Person in die Beziehung einbrechen kann und der Mann bzw die Frau das zulässt, ist die Beziehung zum Partner längst am bröckeln, selbst dann, wenn es nach außen hin keinerlei Anzeichen hierfür gibt.

Zitat von Minion84:
Wenn ich weine weil er nicht da ist und das weh tut weine ich dann weil ich ihn noch liebe oder weil ich ihn zurückwill? Wahrscheinlich beides..?


Ich weine weil ich ihn noch liebe. Ob ich ihn zurückhaben möchte, weiß ich nicht.
Wie du siehst: man kann lieben, den Anderen aber trotzdem ablehnen. Aus Vernunftsgründen zB - Wer einmal gegangen ist, der geht vermutlich bald wieder. ;)
Und das Vertrauen ist zerstört. Die Grundlage der Beziehung wurde entrissen. Darauf aufzubauen stelle ich mir schwierig vor.
Man kann sich die Beziehung VOR dem Bruch zurückwünschen. Da es aber unmöglich ist in der Zeit zurückzureisen, sollte dieser Wunsch automatisch wegfallen. [/quote]

Zitat von Minion84:
Es klingt wirklich so als würde man sich dabei lächerlich vorkommen ;) kann das jetzt nicht versuchen, bin im Büro, wenn das einer mitbekommt wäre das wirklich lächerlich ;) aber ich verstehe worauf du hinaus willst. Es wird ja immer geraten sich um sich selbst zu kümmern.. ich gönn mir aktuell immer Abendessen im Schlafanzug im Bett statt mich zu quälen ohne ihn am Tisch sitzen zu müssen..ist auch ne Art von kümmern :)


Die Sache vor dem Spiegel kannst du aber jetzt tun. Es dauert nur wenige Sekunden. Ich mache es, da ich mich wieder gut fühlen möchte. Und zwar so schnell wie möglich. :daumen:
Ich möchte auf nichts hinaus. Das ist eine gern empfohlene Übung von Experten. Die bringt in der grauen Theorie aber gar nichts. ;)

12.02.2019 18:47 • x 4 #2057


Emma14

Emma14

1260
898
Zitat von Ungeliebt:
Denkst du, dein Ex war der Einzige bei ca. 40 Millionen Männern in Deutschland


Davon kannst du aber mindestens Kinder, Jugendliche und Greise abziehen. Ebenfalls alle gebundenen Männer. So viele bleiben dann auch wieder nicht übrig.

12.02.2019 19:48 • #2058


Ungeliebt

Ungeliebt

808
3
692
Zitat von Emma14:

Davon kannst du aber mindestens Kinder, Jugendliche und Greise abziehen. Ebenfalls alle gebundenen Männer. So viele bleiben dann auch wieder nicht übrig.


Ich bitte dich! Als gäbe es zu wenig Männer, die dem Partnerbild von Minion entsprechen! :roll: :shock:

12.02.2019 21:16 • #2059


Emma14

Emma14

1260
898
Zitat von Ungeliebt:
Ich bitte dich! Als gäbe es zu wenig Männer, die dem Partnerbild von Minion entsprechen!


Ich bitte dich auch ! Und es gibt noch mehr zu berücksichtigen: Wohnort, ähnlicher Bildundsstand, Partnerbild des Mannes - das Verlieben soll ja wechselseitig sein. Dann wäre es schon ein ziemlicher Glücksfall, wenn alles passt.

12.02.2019 21:35 • #2060


Lucia5

Verlieben passiert auf unbewußter Ebene.

Und so schwer ist das nun nicht. :D

(außer, man hat negative Glaubenssätze...)

12.02.2019 21:53 • x 1 #2061


Ungeliebt

Ungeliebt

808
3
692
Zitat von Emma14:

Ich bitte dich auch ! Und es gibt noch mehr zu berücksichtigen: Wohnort, ähnlicher Bildundsstand, Partnerbild des Mannes - das Verlieben soll ja wechselseitig sein. Dann wäre es schon ein ziemlicher Glücksfall, wenn alles passt.


Dann passen alle Paare dieser Erde nicht zueinander? Dann heiraten die Menschen obwohl es nicht "passt"?
Ich verstehe deine Aussage nicht.

Man verliebt sich unbewusst, genau. Das Unterbewusstsein sucht sich die Partner aus, die genetisch zu einem passen.
Und das Verlieben selbst wird u.a. durch Spiegelneuronen ausgelöst. ;)

Warum hat Minion den "Einen" (ihren Ex) getroffen? Weil sie sowas wie einen 6er im Lotto hatte? Ganz sicher nicht.

EDIT: Minion ist pessimistisch und du nährst ihren Pessimismus... Warum?

12.02.2019 22:01 • #2062


Emma14

Emma14

1260
898
@ Ungeliebt:

Du sagst, dass Minion unter 40 Millionen auswählen kann. Warum verstehst du nicht, dass das falsch ist?
Nur das wollte ich klarstellen. Und ja, es ist ein Glücksfall, wenn alles passt. Bei vielen passt es eben nicht und sie heiraten doch. Oder kommen zusammen und trennen sich wieder.

12.02.2019 22:31 • #2063


stillsad

127
7
218
Zitat von Ungeliebt:
Geh weiter! Und was in deinem Fall sicher auch sehr hilfreich ist: höre auf TRAURIG an ihn zu denken. Ich dachte damals auch immer an ihn. Und ich war traurig. Aber meine Gedanken waren es nicht. Ich liebte ihn. Ich steigerte mich aber nicht rein. Weder in diese Liebe selbst (ich fühlte sie einfach nur), noch in die Trennung.
Du darfst deinen Ex lieben, aber hör mit diesem Kopfkino auf. Fühle diese Liebe und gehe weiter, denn das ist der Weg der Heilung.

Aber genau das ist es, was auch mir noch so schwer fällt. Weiterzugehen. Ohne ihn. Wie kann man das aktiv beeinflussen? Denn ich denke an ihn mit Liebe, aber gleichzeitig auch mit dem Wunsch und der Hoffnung, dass wir eines Tages wieder vereint sein werden. Ich weiß, dass das falsch ist und nie mehr passieren wird. Aber wie erkläre ich das meinem Unterbewusstsein?

12.02.2019 23:27 • x 1 #2064


Ungeliebt

Ungeliebt

808
3
692
Zitat von stillsad:
Aber genau das ist es, was auch mir noch so schwer fällt. Weiterzugehen. Ohne ihn. Wie kann man das aktiv beeinflussen? Denn ich denke an ihn mit Liebe, aber gleichzeitig auch mit dem Wunsch und der Hoffnung, dass wir eines Tages wieder vereint sein werden. Ich weiß, dass das falsch ist und nie mehr passieren wird. Aber wie erkläre ich das meinem Unterbewusstsein?


Durch positive Gedanken. Gedanken an dich selbst, statt an den Ex.
Z.B "Ich fühle mich frei und im Leben geborgen", "Das Leben ist schön", "Mir geht es von Tag zu Tag besser". Solche Affirmationen sollten so kurz und knapp wie möglich gehalten werden. Keine verschachtelten und komplizierten Sätze. Wenn du diese täglich wiederholst, werden sie mit der Zeit fest verankert. Es ist im Grunde so einfach sich gut zu fühlen und positiv zu denken.
Sicher muss man durch diesen Kummer gehen. Verdrängen darf man ihn nicht. Aber man muss auch wieder nach vorne sehen und darf sich nicht in dieser Trauer verlieren.

Wenn du deine Gedanken täglich bewusst steuerst und sie auf eine positve Zukunft richtest, nimmt dein Unterbewusstsein diese automatisch an und dir wird es besser gehen. Dein Kummer wird weniger.

Du darfst die Liebe zu ihm spüren, aber nicht hoffen. Denke an ihn und sage dir, dass ihr eine schöne Zeit hattet. Dass diese Zeit jetzt aber zu Ende ist und ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Dass dieser Anfang aufregend sein wird. Male dir eine schöne Zukunft mit DIR aus. Wenn du dir immer und immer wieder vorstellst bei ihm zu sein, dir eine Zukunft mit ihm ausmalst - wie soll das Vergessen denn dann funktionieren? Du fütterst dein Unterbewusstsein ja weiterhin mit dem Wunsch bei deinem Ex zu sein......

Als ich 15 Jahre alt war, las ich das Buch "Die Macht ihres Unterbewusstseins" von Dr. Joseph Murphy. Und es hat mein Leben verändert. Vielleicht magst du es mal lesen. Vor allem hilft es einem, wieder Mut zu fassen und seine Gedanken zu ändern.

12.02.2019 23:48 • x 1 #2065


stillsad

127
7
218
Zitat von Ungeliebt:
Als ich 15 Jahre alt war, las ich das Buch "Die Macht ihres Unterbewusstseins" von Dr. Joseph Murphy. Und es hat mein Leben verändert. Vielleicht magst du es mal lesen. Vor allem hilft es einem, wieder Mut zu fassen und seine Gedanken zu ändern.

Danke für den Tipp, werde ich mir am Wochenende gleich mal anschauen. Habe in den fast zwei Jahren der Trennung schon sooo viel probiert und bin mittlerweile frustriert zwischen nicht Loslassen Können/Wollen und dem Wunsch, wieder glücklich/offen zu sein.

13.02.2019 00:05 • x 1 #2066


Ungeliebt

Ungeliebt

808
3
692
Man kann sein Unterbewusstsein auch austricksen, indem man zB lächelt. Wenn es euch richtig schlecht geht, lächelt, auch wenn es sich zuerst falsch anfühlt. Ihr werdet euch dadurch besser fühlen. Wenn ihr eine Weile vor euch hingelächelt habt, wird es schwierig sein sich schlecht zu fühlen. Probiert es mal aus.

Es ist alles viel einfacher als wir Menschen annehmen. So viel einfacher.
Man muss es aber auch wollen.

Ich beschäftige mich seit fast 25 Jahren mit meinem Unterbewusstsein und ja.. ich hab dadurch sogar schon kleine Wunder erlebt. ;)

"Man ist, was man denkt".

:gruppenkuscheln:

13.02.2019 00:06 • #2067


Ungeliebt

Ungeliebt

808
3
692
Zitat von stillsad:
Danke für den Tipp, werde ich mir am Wochenende gleich mal anschauen. Habe in den fast zwei Jahren der Trennung schon sooo viel probiert und bin mittlerweile frustriert zwischen nicht Loslassen Können/Wollen und dem Wunsch, wieder glücklich/offen zu sein.


Manchmal ist eine Therapie nicht verkehrt. Nur um die Blickrichtung zu wechseln.
Und inzwischen soll es sogar Selbsthilfegruppen zu diesem Thema geben.

EDIT: Ich wünsche dir trotz allem eine Gute Nacht. :knuddeln:

13.02.2019 00:08 • #2068


Lucia5

Hinweis: Dieser Beitrag muss von einem Moderator freigeschaltet werden.

Gestern 20:56 • #2069


Emma14

Emma14

1260
898
Zitat von Lucia5:
Ich wünschte du würdest irgendwann erkennen wie falsch du dich verhalten hast..

Er hat sich für SICH richtig verhalten. Er hat sich nur für DICH falsch verhalten.

Face it!


Dann hat sie sich für sich auch richtig verhalten. Jedenfalls wenn man deinem Gedankengang konsequent folgt.

Gestern 21:02 • x 1 #2070




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag