2292

Würde er es sagen wenn er mich vermisst & zurück will?

Minion84

Minion84

712
4
270
Hi liebes Forum,

ich bin echt total am Verzweifeln: Nach 4 Jahren Beziehung und (für mich) plötzlicher Trennung vor 2 Monaten kann ich einfach nicht mehr! Ich will meinen Freund zurück, mit jeder Faser meines Körpers, es ist der schlimmste Schmerz, den ich je durchgemacht habe! Ich habe früher schon 2 Trennungen von anderen Partnern durchgemacht, das war nicht mal ansatzweise das selbe. Ich bin wirklich am Ende. Dann darf ich mir von Freunden anhören, es wird langsam Zeit über ihn hinwegzukommen, ich würde zu viel leiden. Mein Ex war das Beste was mir je passiert ist, so kitschig das auch klingen mag. Ich weiß dass viele über ihre Beziehung sagen sie sei perfekt weil sie es durch ne rosarote Brille sehen. Ich kenne die Unterschiede, hatte vorher nur schlechte Beziehungen und diese war anders. Ich wurde geliebt, akzeptiert, verstanden, respektiert und ich war viel ausgeglichener, freundlicher und glücklicher als je zuvor. Er war der geduldigste und liebste Mensch auf der Welt, doch leider hab ich ihn "kaputt gemacht". Letztes Jahr war ein schwieriges Jahr für mich (Stress auf Arbeit, mit der Familie und dadurch angeschlagene Gesundheit, was mich ein bisschen sehr hat jammern lassen), aber er war immer da und sagte mir alles wird wieder gut, dass wir das schaffen und uns nichts kaputt macht. Vor 2 Monaten sagt dann aus heiterem Himmel: ich weiß nicht ob ich dich noch liebe. 2 Wochen später war er weg. Erst sagte er noch er will kämpen und es wieder hinbekommen, wir hätten noch eine gute Basis. Doch dann wollte er innerhalb von 2 Wochen plötzlich weg. Ne richtige Begründung habe ich nie bekommen. Er liebt mich nicht mehr, weiß aber nicht seit wann und warum. Er war nie der große Redner, aber Gefühle zeigen konnte er gut. Er ist kein gefühlloser Mensch. Doch nun ist er irgendwie so emotionslos mir gegenüber. Wenn er mal irgendwie Gefühle zeigt oder etwas tut oder sagt, was darauf schließen lässt, dass er an mich gedacht hat, und ich dann darauf eingehe - zieht er sich sofort wieder zurück :( Ich weiß, das letzte Jahr war für ihn nicht toll, es muss ihn unglaublich belastet haben, er hat es mir nur leider nicht rechtzeitig gesagt :traurig: Aber ich weiß wie sehr er mich vorher geliebt hat, wie glücklich er war, daran gibt es keinen Zweifel. Nun ist die Frage, die ich mir immer stelle: er weiß, dass das bei mir eine Phase war, Phasen gehen irgendwann vorbei. Wartet ervielleichteinfach darauf, dass ich wieder "normal" werde? Hat er seine Gefühle für mich durch den Stress verdrängt und hat Angst sie wieder zuzulassen aus Angst ich werde nicht wie früher? Es war sehr ernst zwischen uns,vielleichtwar es von ihm so ne Art Torschlusspanik (im Sinne von Oh mann, wenn ich die jetzt heirate und die bleibt für immer so. ?!?). Ständig frage ich mich, warum er gegangen ist, warum er nicht wiederkommt, ob seine Gefühle wirklich weg sind oder nur "vergraben", ob er mich vermisst, an mich denkt, oder schon ne neue hat. Und warum er mir nicht richtig anwortet wenn ich ihn was über uns frage. Immer nur weiß nicht/ vielleicht/ wir werden sehen/ ich glaube nicht (statt ich bin mir sicher, dass). Ich weiß nicht, ob er sich nicht so oft bei mir meldet (manchmal schon), weil er mich nicht vermisst, oder ob er, genauso wie ich, versucht sich zurückzuhalten, sich die Kontaktaufnahme verbietet.
Ich weiß nur, dass ich es nicht mehr aushalte, ich habe keine Kraft mehr, es tut so weh! Ich will wieder mit ihm zusammen sein, er war der Eine für mich. Ich bin nicht gerne Single, aber das ist es garnicht, es geht mir wirklich um ihn, er hat ein besseres Ich aus mir gemacht, ich war so happy. Was kann ich tun, damit er mir sagt ob wir irgendwann noch eine Chance haben? Ich habe am Anfang gebettelt und gefleht, dann habe ich ihn versucht, in Ruhe zu lassen und ihn zu ignorieren wenn er da war, gefiel ihm beides nicht. Kann ich irgendwas tun? Soll ich einfach warten, bis er soweit ist, wieder auf mich zuzugehen? Ich habe nur so Angst, dass er das, aus welchen Gründen auch immer, nicht macht, selbst wenn er seine Gefühle für mich wiederentdeckt.
Hat irgendjemand von euch ähnliche Erfahrungen und kann mir nen Rat geben? Ich wäre euch so dankbar, ich bin so verzweifelt :traurig:

05.10.2018 10:03 • x 1 #1


KGR

626
2
760
Ich habe jetzt mal ein paar Dinge rausgenommen:

Zitat von Minion84:
Mein Ex war das Beste was mir je passiert ist, so kitschig das auch klingen mag. Ich weiß dass viele über ihre Beziehung sagen sie sei perfekt weil sie es durch ne rosarote Brille sehen. Ich kenne die Unterschiede, hatte vorher nur schlechte Beziehungen und diese war anders.


Du hattest also vorher zwei schlechte Beziehungen und weil das jetzt die erste gute Beziehung war, idealisierst du ihn.

Zitat von Minion84:
Ich wurde geliebt, akzeptiert, verstanden, respektiert und ich war viel ausgeglichener, freundlicher und glücklicher als je zuvor.


Genau diese Dinge sollten eigentlich selbstverständlich in einer Beziehung sein. Dein Ex ist sicher nicht der einzige Mann, der dir dieses Gefühl geben kann. Ich wette, es gibt auch andere Männer, die dich lieben, akzeptieren, verstehen und respektieren.

Was waren denn eigentlich die Gründe, warum du vorher unausgeglichener, unfreundlicher und unglücklicher warst?


Zitat von Minion84:
Nun ist die Frage, die ich mir immer stelle: er weiß, dass das bei mir eine Phase war, Phasen gehen irgendwann vorbei. Wartet ervielleichteinfach darauf, dass ich wieder "normal" werde?

Wenn er das tun würde, dann wäre er ein ziemliches A-loch. Selbst wenn es so wäre, würdest du wirklich einen Mann wollen, der dich verlässt, wenn es dir schlecht geht, und dann wieder kommt, wenn es dir wieder gut geht? Ein guter Mann bleibt in guten wie in schlechten Zeiten und pickt sich nicht nur dir Rosinen raus.


Zitat von Minion84:
Ich will wieder mit ihm zusammen sein, er war der Eine für mich. Ich bin nicht gerne Single, aber das ist es garnicht, es geht mir wirklich um ihn, er hat ein besseres Ich aus mir gemacht, ich war so happy.

Für mich klingt das nicht nach Liebe, sondern nach emotionaler Abhängigkeit. Er hat dich glücklich gemacht. Er hat ein besseres Ich aus dir gemacht. Er war dein Lebensinhalt.

Warum ist das so? Wo ist deine Individualität? Gibt es denn nichts in deinem Leben, was dich glücklich macht? Du musst lernen, für dich selbst einen Lebensinhalt zu finden, selbst etwas zu haben, was dich glücklich macht. Vor allem aber musst du selbst ein besseres und starkes Ich aus dir entwickeln und dich nicht davon abhängig machen, dass ein anderer Mensch ein besseres Ich aus dir macht.

Stell dir mal die Fragen: Was willst du in deinem Leben erreichen (abgesehen von Mann und Kind)? Was sind deine Interessen? Welche Dinge machen dir auch ohne Partner Spaß?

Ich hoffe, du kannst mit meinen Ansätzen etwas anfangen und das hilft dir etwas weiter.

05.10.2018 10:22 • x 11 #2


Minion84

Minion84


712
4
270
Hi KGR,
vielen Dank für deine Antwort! Mit manchem hast du sicher Recht, mit anderem weniger, manches lässt sich auch einfach nicht richtig in ein paar Zeilen darstellen..
Zitat von KGR:
Genau diese Dinge sollten eigentlich selbstverständlich in einer Beziehung sein. Dein Ex ist sicher nicht der einzige Mann, der dir dieses Gefühl geben kann. Ich wette, es gibt auch andere Männer, die dich lieben, akzeptieren, verstehen und respektieren. Was waren denn eigentlich die Gründe, warum du vorher unausgeglichener, unfreundlicher und unglücklicher warst?


Nein, er ist sicher nicht der einzige. Aber er hat das nunmal gemacht, neben einigen anderen Dingen. Hinzu kommt, dass wir uns sehr ähnlich waren, was Interessen, Hobbies, Werte etc angeht. Es heißt ja immer so schön das "Gesamtpaket" stimmt, und da muss ich sagen, wenn man Liste führen würde (was ich nicht hab, ich bin kein Teenie ;)) hätte er sehr viele Punkte, die er erfüllt, um der richtige für mich zu sein. Klar, da gäbe es auch vielleicht wieder irgendwo einen anderen Mann, der das auch hat, aber ich war nunmal mit ihm glücklich. Wenn er sich nicht getrennt hätte, hätte ich ja nicht nen anderen gesucht, um zu schauen, ob einer noch besser passt. verstehst du was ich meine? Warum er mich glücklicher gemacht hab kann ich nicht rational begründen. Er war da, alles hat gepasst, ich war sehr glücklich und dadurch wurde ich irgendwie entspannter im Leben. Er ist immer sehr entspannt, vielleicht hat das auf mich abgefärbt, keine Ahnung.

Zitat von KGR:
Wenn er das tun würde, dann wäre er ein ziemliches A-loch. Selbst wenn es so wäre, würdest du wirklich einen Mann wollen, der dich verlässt, wenn es dir schlecht geht, und dann wieder kommt, wenn es dir wieder gut geht? Ein guter Mann bleibt in guten wie in schlechten Zeiten und pickt sich nicht nur dir Rosinen raus.


Die Phase, in der ich Stress hatte und krank war fing Anfang 2017 an, ist also schon ne relativ lange Zeit. Es hat mich zermürbt und traurig gemacht, ich habe viel geweint und war nicht gut drauf. Er hat immer versucht, für mich da zu sein, mich aufzubauen. Irgendwann konnte er nicht mehr, was ich echt verstehen kann. ist nicht toll wenn man abends heimkommt und die Freundin erstmal jammert. Schlimm ist, dass er es mir nicht gesagt hat. Wir hätten einen anderen Weg finden müssen damit umzugehen. Er wollte mir leider so sehr helfen, dass er sich immer eingeredet hat, er bekommt es hin :traurig: Er weiß, dass das ein Fehler war, leider lässt sich das jetzt nicht mehr ändern. Ich verstehe dass er irgendwann an dem Punkt war wo er sagte es geht nicht mehr, aber ich verstehe einfach nicht, warum es eine endgültige Trennung sein musste..?

Zitat von KGR:
Für mich klingt das nicht nach Liebe, sondern nach emotionaler Abhängigkeit. Er hat dich glücklich gemacht. Er hat ein besseres Ich aus dir gemacht. Er war dein Lebensinhalt.


Nein, es war definitiv Liebe. Ich gebe zu, dass ich dazu neige, meine Partnerschaft als meinen größten Lebensinhalt zu sehen. Allerdings bin ich durchaus in der Lage zu unterscheiden, ob ich jemanden liebe (also als Person, die ich toll finde) oder ob ich es nur mag, geliebt zu werden. Und ich habe ihn definitiv geliebt. Er ist ein großartiger Mensch, wir waren lange befreundet, bevor wir zusammengekommen sind, ich kenne ihn daher recht gut und wusste auch vorher schon, dass ich ihn mag, bevor aus Freundschaft Liebe wurde.

Was mich irritiert ist, dass er sich bewusst ist, dass wir eine gute Beziehung hatten. Er ist auch kein Aufreißer, der irgendwie Angst hat, etwas zu verpassen. Er weiß vielmehr, weil er lange Single war, wie schwer es ist jemanden zu finden, mit dem man glüclich ist und wo auch die Rahmenbedingungen passen. Daher habe ich ja die Hoffnung, dass er wirklich einfach "nur" mal raus musste, etwas Abstand braucht um sich wieder zu sammeln und dass er mich irgendwo in sich drin noch liebt..

Leider bin ich mit meiner Kraft echt am Ende, ich habe solchen Liebeskummer, er war (was im Nachhinein betrachtetvielleichtnicht so gut war) mein Partner und bester Freund. Ich habe mit ihm immer über alles gesprochen, das fehlt mir, neben den körperlichen Aspekten einer Beziehung, so so so sehr! Ich bin damals für ihn in eine andere Stadt gezogen und er hat sich zum Teil für mein Glück verantwortlich gefühlt, das war sicher auch nicht hilfreich, weil es ihn unter Druck gesetzt hat. Aber es zeigt doch auch wieder, wie sehr ich ihm am Herzen lag. kann das denn alles innerhalb weniger Monate vollkommen weg sein?

05.10.2018 11:08 • #3


Ducati

Liebe Minion84,

beim Lesen deiner Zeilen habe ich mich sehr oft wiedergefunden. Als mein Ex sich vor einem Jahr zum ersten mal von mir getrennt hat, waren es ähnliche Gründe. Mir ging es nicht gut und er sagte, er hat es einfach nicht mehr ertragen, abends heimzukommen, und mich da wieder wie ein Häufchen Elend sitzen zu sehen. Damals war sein einziger Ausweg zu gehen. Wir haben uns zwar wieder zusammengerauft, aber das hat auch nur kurzfristig gehalten.
Ich verstehe dich total, wenn du sagst, dass der Liebeskummer dich fertig macht. Dass dein fester Freund UND dein bester Freund zu verschwunden ist. Mir geht es genau so!

Aber weisst du, was ich glaube? Er wird sich schon vorher damit auseinander gesetzt haben, dass es für ihn so nicht weitergeht. Und gerad vielleicht, weil du zB für ihn in eine andere Stadt gezogen bist usw. , ist ihm das unglaublich schwer gefallen. Vielleicht fühlt er sich ein wenig "schuldig", dich nun so da sitzen zu lassen?

Ich kann dir leider auch keinen guten Rat geben, wie es besser wird. Wie sieht euer Kontakt denn aus? Schreibt ihr? Seht ihr euch?

05.10.2018 13:09 • x 1 #4


theunknown

15
3
14
Hi, ich habe die gleiche Situation nur dass mich meine Freundin verlassen hat, weil Sie anscheinend keine Gefühle mehr hat. Mir geht es da genauso wie dir und ich weiß wie du dich fühlst.

Ich kann dir als Mann sagen, dass er nur zurückkommen wird, wenn er dich vermisst und die alten Gefühle wieder bekommt. Natürlich weiß ich nicht, wie er darüber denkt, aber wenn du ihm jetzt hinterherläufst merkt er, dass er dich zu jederzeit wieder haben kann. Das macht dich unattraktiv.

Mittlerweile glaube ich, wenn die Gefühle von einer Person mal weg sind, kommen Sie auch nicht zurück. Und da ist es egal wie gut die Beziehung war oder sonstiges.

Ich an deiner Stelle würde aufhören dir selbst Hoffnungen zu machen und micj mit dem Gedanken abfinden, dass es endgültig aus ist. Ich für meinen Teil weiß wie schwierig das ist, ich kanns selbst nicht so recht. Aber es ist das Beste.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen, auch wenn meine Antwort auf dein Anliegen nicht das ist, was du hören wolltest..

05.10.2018 13:26 • x 7 #5


Minion84

Minion84


712
4
270
Hallo Ducati, danke für deine lieben Worte!

Es tut mir leid, dass du das auch durchmachst! Wie lang ward ihr denn getrennt bis er wiederkam? Hattet ihr Zeit an euch zu arbeiten?

Zitat von Ducati:
Er wird sich schon vorher damit auseinander gesetzt haben, dass es für ihn so nicht weitergeht


Ja, ganz sicher. Er sagt immer er weiß nicht wie lange ihn das schon belastet hat, aber max. 2 oder 3 Monate. Er sagt vorher war er immer glücklich. Ob das stimmt weiß ich natürlich nicht, aber man glaubt dem Partner ja schon wenn er sowas sagt..und er wirkte auch nicht unglücklich, ist mir nicht aus dem Weg gegangen oder so ich habe natürlich immer mal gefragt wie es ihm damit geht und er hat erst wenige Wochen vor der Trennung angefangen zu sagen dass es ihn Kraft kostet. Vorher war es wohl noch ok. Und selbst da hat er mir immer versprochen wir bekommen das hin..

Zitat von Ducati:
Wie sieht euer Kontakt denn aus? Schreibt ihr? Seht ihr euch?

Wir schreiben ab und zu. Er auch manchmal von sich aus. Er war ein paar mal da. Letztes Mal war es recht entspannt, haben uns "normal" unterhalten. Wir hatten neulich vereinbart dass wir uns mehr oder weniger regelmäßig treffen. Ich hatte das vorgeschlagen um zu sehen was passiert. Ob ervielleichtmerkt er hat doch noch Gefühle. Er hat zugestimmt, meinte allerdings es sei ihm wichtig, dass das nicht als Anfang von wir kommen wieder zusammen verstanden wird, weil er das aktuell einfach nicht möchte. Er weiß aber, dass ich noch Gefühle für ihn habe, daher verstehe ich nicht ganz warum er sich trotzdem mit mir treffen möchte.
Er hat auch immer noch viele Sachen in unserer Wohnung, Kleidung, Dro., seinen TV, Bücher, DVD's, seine Whiskysammlung..warum holt er das nicht? Ist er nur zu faul? Lässt er es da bis er absolut sicher ist, dass er nicht zurück kommt?
Ich bin einfach am Ende und vermiss ihn so. Ich bin ständig am weinen, kann mich nicht konzentrieren, bin sch... unglücklich. Ich weiß dass er nichteinfach zurückkommen kann und alles ist wieder gut. Jeder muss an seinen Problemen arbeiten und wir müssten Vertrauen neu aufbauen und besser kommunizieren. Trotzdem denke ich zwischen uns passt so viel, wenn man will bekommt man das hin. Ich glaube einfach nicht, dass er nichts mehr empfindet, man kann such Gefühle auch ausreden/verbieten..was soll ich bloß tun?

05.10.2018 14:16 • #6


Minion84

Minion84


712
4
270
Danke für deinen Rat Theunknown!

Zitat von theunknown:
Ich kann dir als Mann sagen, dass er nur zurückkommen wird, wenn er dich vermisst und die alten Gefühle wieder bekommt. Natürlich weiß ich nicht, wie er darüber denkt, aber wenn du ihm jetzt hinterherläufst merkt er, dass er dich zu jederzeit wieder haben kann. Das macht dich unattraktiv.


Er weiß dass ich ihn jederzeit zurücknehmen würde. Das muss ich ihm nicht extra zeigen/sagen bzw. brauch nicht versuchen ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Er weiß einfach ich liebe ihn. Auch ohne hinterherlaufen. Ob er mich vermisst weiß ich nicht. Nur weil ein Kerl das (seiner Ex) nicht sagt heißt das nicht dass er es nicht tut oder?

Zitat von theunknown:
Mittlerweile glaube ich, wenn die Gefühle von einer Person mal weg sind, kommen Sie auch nicht zurück. Und da ist es egal wie gut die Beziehung war oder sonstiges.


Das ist ja die Frage, sind sie wirklich weg? Ich sage nicht, dass es so ist, aber es wäre denkbar, dass sie nur unter der Last der blöden Situation verborgen sind. Wenn er erstmal merkt, dass die Last jetzt weg ist, vielleicht sieht er sie dann wieder. Oder? Allerdings wäre dann die Frage, ob er sie unterdrückt weil sein Verstand oder sonstwer ihm sagt er sei besser dran ohne mich? Entgegen der blöden Aussage er kann sich ja nicht zwingen was zu fühlen: zwingen nicht, aber man kann seine Gefühle durchaus beeinflussen indem man sich Dinge einredet bzw ins Gedächtnis ruft. Und nach 4 Jahren innerhalb kurzer Zeit gar keine Gefühle mehr zu haben halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. Irgendwo muss doch noch was sein und irgendwie muss man das doch wieder rausholen können?!?

Zitat von theunknown:
Ich an deiner Stelle würde aufhören dir selbst Hoffnungen zu machen und micj mit dem Gedanken abfinden, dass es endgültig aus ist. Ich für meinen Teil weiß wie schwierig das ist, ich kanns selbst nicht so recht. Aber es ist das Beste.


Ich glaube nicht dass er wiederkommt, dazu bin ich zu pessimistisch. Aber ich hoffe es. Wenn ich nicht hoffe brech ich zusammen. Ich will nicht ohne ihn leben, unser Leben war wunderschön, ich habe jeden Tag genossen. Und so traurig und verzweifelt sich dasvielleichtanhören mag: ich wusste schon, als wir nur befreundet waren, dass er ein toller Partner wäre, und als wir dann zusammen waren hab ich gemerkt, dass er der beste Partner ist den ich mir wünschen kann. Er ist ein äußerst fürsorglicher Mensch, wir haben so viel miteinander durchgestanden, ich fass es nicht dass das vorbei sein soll. Uns verbindet so viel. Alle haben immer über uns gelächelt wie "kitschig"/romantisch wir sind. Immer lieb und herzlich zueinander. Hinzu kommt, dass wir wirklich Teil der jeweils anderen Familie geworden sind. Ich habe seine Familie, vor allem seine Eltern, total liebgewonnen und auch sie fehlen mir sehr. Mir fehlt es, Teil dieses ganzen zu sein, was wir gemeinsam erschaffen haben. Das zu verlieren ist die Hölle. Ich weiß ich darf nicht ewig um ihn trauern, aber ich weiß nicht, wie ich es nicht tun soll. Es fühlt sich an als hätte jemand nen großen Teil aus mir rausgeschnitten und ich bin nur noch ne leere Hülle. Wenn ich wüsste wie man das abschaltet würd ich es tun.

05.10.2018 16:06 • x 2 #7


Lug

Zu deiner Antwort :ja natürlich würde er es sagen dass er zurück will wenn er es denn täte da er ja weiss du wartest nur drauf.
Das stimmt so nicht dass eure Beziehung toll war und du jeden Tag mit ihm genossen hast. Irgendwas war da ja los dass ihn genervt hat. Und dieses irgendetwas kommt wieder da es Teil deiner persönlichkeit ist. Du sagst ja selbst es lag an dir.
Kann das sein dass es eine andere heimlich gibt?
Ansonsten :lass ihn in Ruhe. Er wird zurück kommen wenn er das will.

05.10.2018 16:44 • #8


Wintermondlicht

Wintermondlicht

11
1
13
Hallo Minion84.
Mein Freund hat sich auch nach 4 jähriger Beziehung Anfang August plötzlich von mir getrennt. Er sagte, daß er mich noch sehr lieb hat, aber nicht mehr liebt oder mich vielleicht nie wirklich richtig geliebt hat. Die ersten 2 Wochen konnte ich nicht arbeiten, nicht schlafen, nicht essen. Habe nur geweint, dachte ich überlebe es nicht.
Jetzt nach ein paar Wochen ist immer noch alles so schwer. Die Sehnsucht nach seiner Liebe und die Sicherheit die er mir gab ist so riesengroß.
Irgendwie bin ich in einem Schwebezustand und versuche irgendwie klar zu kommen.
Wir haben noch Kontakt, er ruft ab und zu an. In mir ist immer noch so eine Hoffnung, dass es das nicht gewesen sein kann.
Aber mein Verstand sagt mir, dass es vorbei ist und ich eigentlich nicht mehr mit ihm sprechen sollte. Aber das Loslassen fällt mir so unendlich schwer.
Wenn er den Schritt macht mich zu verlassen, entscheidet er sich bewusst für ein Leben ohne mich.
Und wie wäre es wenn er wirklich wieder zurück kommen würde? Würde ich ihm vertrauen oder alles hinterfragen? Würde ich wieder so unbeschwert glücklich sein können mit ihm, so wie vorher?
Ich glaube nicht
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und sei umarmt

05.10.2018 17:31 • x 4 #9


Minion84

Minion84


712
4
270
HI Lug, ich muss dir teilweise widersprechen.

Zitat von Lug:
:ja natürlich würde er es sagen dass er zurück will wenn er es denn täte da er ja weiss du wartest nur drauf.


Ich bin mir nicht sicher, ob er es würde.vielleichthat er Angst, dass alles wird wie in den letzten Monaten und nicht so wie es vorher war. Außerdem ist er der Typ Mensch, der Chancen winkt wenn sie vorbeiziehen, hat er selbst von sich gesagt.

Zitat von Lug:
Irgendwas war da ja los dass ihn genervt hat. Und dieses irgendetwas kommt wieder da es Teil deiner persönlichkeit ist. Du sagst ja selbst es lag an dir.


Jein. Ich habe ihn "genervt" ja, aber das ist nicht meine "normale" Persönlichkeit. Das weiß er auch. Ich hatte diverse Stressfaktoren, die mich krank gemacht haben. Die Faktoren sind mittlerweile beseitigt. Da der Stress auf meine Gesundheit ging bin ich jetzt bei einer Therapeutin, damit mir das nicht wieder passiert. Das ist der Part, der an mir lag. Ich hätte früher erkennen müssen, dass ich mir externe Hilfe suchen muss, das ist ja nichts wofür man sich schämen muss. Sein Fehler war, dass er mir nicht sagte, dass ihn das bedrückt hat. Er hat es sich nicht anmerken lassen, es nur in sich reingefressen. Er weiß dass das falsch war und dass er auch schuld ist. Dass er vorher sehr glücklich war, und mir unbedingt helfen wollte.

Zitat von Lug:
Kann das sein dass es eine andere heimlich gibt?

Nein, ich glaube nicht. Da ist er nicht der Typ für. Er hat mir auch mehrfach versichert, dass es nicht so ist.

Ich bin durchaus gewillt ihm Zeit zu geben. Wenn er sagen würde er braucht noch ne gewisse Zeit um sich zu "erholen" (weiß gerade kein besseres Wort) und dann kommt er wieder..damit käme ich klar. Ich käme auch damit klar wenn wir uns zu Dates treffen und er erst wieder einzieht wenn er soweit ist. Abet sein schwammiges auftreten..mal Annäherung, dann wieder Abstand und unklare Aussagen, das halt ich nicht mehr aus :(

05.10.2018 17:50 • #10


Liv

Liv

40
2
34
Liebe Minion
Zitat von Minion84:
Ich hatte das vorgeschlagen um zu sehen was passiert. Ob ervielleichtmerkt er hat doch noch Gefühle. Er hat zugestimmt, meinte allerdings es sei ihm wichtig, dass das nicht als Anfang von wir kommen wieder zusammen verstanden wird, weil er das aktuell einfach nicht möchte. Er weiß aber, dass ich noch Gefühle für ihn habe, daher verstehe ich nicht ganz warum er sich trotzdem mit mir treffen möchte.

Ich denke ihr solltet vielleicht Abstand voneinander nehmen. Ich weiss das hört sich für dich furchtbar und unmöglich an. Er kann dich nicht vermissen, wenn du immer noch verfügbar bist und ich denke es ist für ihn auch schwieriger sich darüber klar zu werden was er möchte. Er hat gesagt, dass es nicht so verstanden werden darf, also bitte tue dir selbst den Gefallen und glaube ihm. Das soll jetzt nicht heissen, dass er es sich nicht noch anders überlegen könnte aber im Moment offensichtlich nicht.
Wir neigen dazu zu viel in die Aktionen der Ex-Partner oder Noch-Partner zu interpretieren, da wir es uns auch einfach zu sehr wünschen. Du fragst warum er überhaupt noch vorbei kommt? Du sagst er sei dein bester Freund, wahrscheinlich bist du also auch seine beste Freundin, das bedeutet nicht, dass er dich noch liebt, wenn er dich noch gerne treffen möchte
:knuddeln:

05.10.2018 18:20 • x 1 #11


Lug

Du redest dir alles schön...
Doch- es ist ein Teil deiner persönlichkeit wie du auf Stress reagierst und das wird wiederkommen mit dem Stress. Das kann man nicht weg therapieren. Und er hat zurecht Angst dass es wieder kommt. Es kommt wieder.
Ja er hat vielleicht gesagt dass mit Chancen winken aber wenn ein Mann richtig mega verliebt ist dann wird er hinterher rennen und nicht winken.
Deine einzige Chance ist ihn erstmal in Ruhe zu lassen. Entweder er kommt wieder an oder nicht.

05.10.2018 19:52 • x 2 #12


Minion84

Minion84


712
4
270
Hi Liv,
er ist vor 2 Monaten ausgezogen, wir haben uns seitdem nur wenige Male gesehen, meistens weil er Sachen aus unserer Wohnung geholt hat. Warum reicht ihm das nicht als Abstand? Er ist 32, wir kennen uns 11 Jahre, waren 4 zusammen, 2 1/2 davon zusammengewohnt. Warum weiß er nicht was er will? Warum vermisst er mich nicht allein dadurch, dass wir uns nicht mehr täglich sehen, nicht mehr täglich sprechen, niemand mit ihm kuschelt, er allein aufwacht und allein einschlafen muss? Das muss ihm doch fehlen?!?
Er sagt aktuell will er das nicht. Also im Moment. Warum kann er nicht wenigstens sagen ob er es je wieder versuchen will und wenn ja wann?
Nein, seine beste Freundin bin ich nicht (mehr). Ich war seine Person, eine seiner engsten Vertrauten. Aber er hat ein paar sehr gute langjährige Freunde von daher ist er nicht auf mich angewiesen. Ich weiß dass treffen wollen nicht heißt er liebt mich noch. Ich denk mir nur immer warum sich mit mir treffen wenn er weiß ich will mehr als er. Er ist nicht der Typ Mann der das macht um sein Ego zu pushen, von wegen wow ich bin so toll, die Alte will mich immer noch. Im Gegenteil, es macht ihn traurig zu sehen dass ich traurig bin.
Ich weiß niemand außer ihm kann mir sagen was er denkt und fühlt. Alle Ratschläge hier und von Freunden sind nur Spekulation. Mir wurde schon mehrfach gesagt dass es scheint als weiß er nicht was er will. Das Problem ist, dass ich weiß was ich will und es mir das Herz bricht. Ich hab heut den halben Tag geweint und ich hab ein richtiges beklemmungsgefühl wenn ich an ihn denke..wo er wohl ist..was er macht..ob er an mich denkt..warum er nicht schreibt..

@lug

Nein, der "große" Stress ist vorbei. Ich hatte einen Todesfall in der Familie, wo es danach zusätzlich viele organisatorische Schwierigkeiten gab. und ich wurde bei meinem alten Job übelst gemobbt, hab aber gewechselt und bin dort sehr happy. Ich erhol mich so langsam. Früher hab ich auf Stress nicht so heftig reagiert. Und ich muss das wissen, ich hatte schon einige Stresssituationen..ne schlimme Trennung, Tod eines Elternteils. Ich wurde immer damit fertig.
Und wegen der Chancen: er hat schon andere Frauen in die er sehr verliebt war "vorbeiziehen lassen" wo er sich im nachhinein geärgert hat. Das wär nicht das erste mal.

05.10.2018 20:06 • #13


Femira

Femira

2532
4
2920
Hey Minion,

möchte nicht, dass du dich zurückgewiesen fühlst. Tut mir leid, dass es dir gestern schlecht ging. Pass da bitte auf dich auf.
Ich werde aber auch nicht mit dir über Ex-Back-Müll reden, denn das bringt dich nicht weiter und das ist das, was nervt, weil du da so uneinsichtig bist und uns die ganze Zeit versuchst, zu überzeugen, dass da noch irgendeine Chance besteht. Das tut dir weh und ist einfach unnütz.
Darüber, wie es dir geht und was du tun kannst, damit es dir besser geht und der Schmerz irgendwann aufhören kann, rede ich mit dir gern.

26.10.2018 08:57 • x 3 #14


stillsad

111
7
188
Liebe Minion84,

erst einmal :trost: .
Deine Geschichte klingt meiner ziemlich ähnlich, auch wenn die Trennung schon 1,5 Jahre her ist. Ich verstehe deinen Schmerz und auch deine Panik, jetzt den Moment zu verpassen, wo du ihn noch zurück holen könntest. Mit etwas Abstand kann ich dir aber sagen, dass es nicht in deiner Hand liegt, ihn zurück zu holen. Das wichtigste ist jetzt, dass du nach dir schaust. Ich finde, du hast schon die richtigen Schritte gemacht mit der Therapie, um die Trauer und den Schmerz aus deiner Vergangenheit professionell zu verarbeiten. Ja, es war bestimmt eine Belastung für deinen Ex-Partner, dich so traurig zu sehen, aber genauso wie bei dir hat auch mein Ex nicht seinen Mund aufgekriegt und gesagt, dass er nicht mehr kann, sondern geschluckt, bis es zu spät war und er explodiert ist. Das lag also an ihm. Ich weiß nicht, ob dein Ex-Partner schon Erfahrungen mit dem Tod eines Angehörigen hatte, meiner auf jeden Fall nicht, was noch erschwerend hinzukommt, weil dann kann man die "lange" Trauer nicht nachvollziehen. Aber der Tod gehört zum Leben dazu und du warst nicht schwach, weil du deine Traurigkeit gezeigt hast, sondern vielmehr stark, weil du sie nicht unterdrückt hast. Und es gibt, auch wenn es mir auch noch schwer fällt, das zu glauben und die Verantwortung nicht bei mir zu suchen, Menschen, die in solchen Situationen zu einem halten. Dein Ex hat es nicht getan, auch wenn du das noch nicht sehen kannst (ich verstehe es emotional auch noch nicht). Es braucht einfach Zeit, dass du das verarbeitest. Also achte auf dich, versuche dich erst mal emotional zu lösen, weil etwas anderes bleibt dir gerade sowieso nicht übrig. Und falls es so sein soll und sich in ein paar Jahren noch mal eure Wege kreuzen und es wirklich DIE große, einzige Liebe war, dann werdet ihr wieder zusammen kommen. Falls du bis dahin nicht sowieso schon glücklich mit einem anderen bist.

Eine Sache wollte ich aber noch zu diesem Kommentar sagen:
Zitat von Lug:
Du redest dir alles schön...
Doch- es ist ein Teil deiner persönlichkeit wie du auf Stress reagierst und das wird wiederkommen mit dem Stress. Das kann man nicht weg therapieren. Und er hat zurecht Angst dass es wieder kommt. Es kommt wieder.

Die Persönlichkeit von Minion84 lässt sich nicht ändern, wohl aber ihr Umgang damit. Und dass die Therapie dabei hilft, nachhaltige, positive Verhaltensänderungen zu bewirken, ist wissenschaftlich nachgewiesen. Also lass dich bitte nicht von solchen Kommentaren entmutigen. Das ist schon ganz richtig, was du da machst.

VG

26.10.2018 11:12 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag