2587

Würde er es sagen wenn er mich vermisst & zurück will?

blackcat-69

blackcat-69


1651
3
3872
Zitat von Minion84:
Diesmal ist es anders, ich vermisse wirklich auch ihn, als Mensch. Zeit mit ihm verbringen, mit ihm zu reden. Unsere Freundschaft.

Das verstehe ich sehr gut liebe Minion. Ich bin ja auch schon seit 10 Monaten hier und empfinde das ähnlich. Mir geht es sehr gut, mein Leben ist toll, macht mir viel Spaß, ich hab alles was ich brauche, Job, Freunde, Familie, Hobbies und doch vermisse ich diesen einen Menschen. Nicht mal so sehr einen Partner an meiner Seite, ich kann sehr gut allein, aber diese Person, die Nähe, die Gespräche, einfach ihn als Mensch. Aber er wird nicht zurück kommen, ebensowenig wie deiner. Und damit müssen wir uns leider abfinden. Du machst es schon auch richtig mit Therapie, Meditation, Freundschaften aufbauen. Das ist alles ein Prozess, den wir hier gehen.... und irgendwann steht vielleicht jemand vor uns, wenn wir es am wenigsten erwarten, der unser Herz wieder erreicht, spätestens dann, wird die Erinnerung an den Ex auch verblassen, bestimmt nie ganz verschwinden, aber er wird ganz ganz weit hinten in unserm Herz seinen Platz einnehmen.

08.07.2019 10:14 • x 7 #2146


Bones


3067
5052
Hast du medikamentöse Unterstützung?

08.07.2019 12:39 • #2147


Minion84

Minion84


1037
4
697
Zitat von Bones:
Hast du medikamentöse Unterstützung?

Ich nehme manchmal (nur selten) was pflanzliches zum schlafen. Sonst nix. Tabletten gegen Depressionen sind ziemliche Hammer und ich hab mit meiner Ärztin darüber gesprochen dass die bei mir nicht nötig sind. Ich bin nicht depressiv, ich empfinde durchaus Freude wenn ich was schönes unternehme. Ich funktioniere, gehe arbeiten und führe meinen Haushalt. Und ich hab auch nicht vor mir was anzutun. Ich vermisse ihn, da helfen Tabletten nicht.

08.07.2019 16:21 • #2148


Bones


3067
5052
Meinst du deine Psychiaterin?

08.07.2019 16:31 • #2149


Minion84

Minion84


1037
4
697
Zitat von Bones:
Meinst du deine Psychiaterin?

Ja

08.07.2019 16:42 • #2150


Angi2


2363
4
1839
Zitat von Minion84:
Ich nehme manchmal (nur selten) was pflanzliches zum schlafen.


Minion, wenn du nicht schlafen kannst, dann nimm ein Buch, lies ein wenig, das beruhigt und dir fallen schnell wieder die Augen zu. Ich mach es so, es hat bisher immer geholfen....ist natürlich kein Crimi, den ich lese, etwas Unterhaltsames, Leichtes.

08.07.2019 16:44 • x 1 #2151


Minion84

Minion84


1037
4
697
Zitat von Angi2:
Minion, wenn du nicht schlafen kannst, dann nimm ein Buch, lies ein wenig, das beruhigt und dir fallen schnell wieder die Augen zu. Ich mach es so, es hat bisher immer geholfen....ist natürlich kein Crimi, den ich lese, etwas Unterhaltsames, Leichtes.

Hi Angi2,
Schon versucht, hilft leider nicht. Manchmal hilft Musik, oder so Regen- und Gewittergeräusche auf youtube oder auch so Meditationen zum einschlafen. Und manchmal, so wie gestern, hilft garnix und ich lieg bis mitten in der Nacht wach

08.07.2019 16:58 • x 1 #2152


Kummerkasten007

Kummerkasten007


7851
3
9479
Was sagt nun deine Psychiaterin zu dem ganzen?

08.07.2019 17:10 • #2153


Sense


Minion,
PMR (progressive Muskelentspannung) nach Jacobson zum Einschlafen schon probiert? Ist definitiv nen Versuch wert.

08.07.2019 17:13 • x 1 #2154


Minion84

Minion84


1037
4
697
Zitat von Sense:
Minion,
PMR (progressive Muskelentspannung) nach Jacobson zum Einschlafen schon probiert? Ist definitiv nen Versuch wert.

Ne das kenn ich noch nicht. Werd ich versuchen, Danke.

Zitat von Kummerkasten007:
Was sagt nun deine Psychiaterin zu dem ganzen?

Sie zeigt schon Verständnis für meine Gedanken. Sie meint ich muss wütend auf ihn werden um loslassen zu können. Und dass ich mich auf positives konzentrieren soll. Zb dass ich Freundinnen gefunden habe. Wir reden aber nicht nur über meinen Ex, auch über meine Familie, meine Kindheit.

08.07.2019 17:27 • #2155


Angi2


2363
4
1839
Zitat von Minion84:
Wir reden aber nicht nur über meinen Ex, auch über meine Familie, meine Kindheit.


Ja, wenn man nicht loslassen kann, liegt das auch oft an der Kindheit/Vergangenheit.

08.07.2019 17:38 • x 1 #2156


E-Claire

E-Claire


2480
5584
Liebe @Minion84

Also ich finde Du machst das ziemlich gut und ich finde es schön, daß Du auch einiges an professioneller Unterstützung hast, denn es nicht immer leicht als Außenstehende im Forum zu beurteilen, wie dieses vom Einzelnen genutzt wird.

Manchmal denke ich, daß wir auch auch einfach vergessen, wie unterschiedlich das Vermissen so sein kann. Nicht nur gibt es Menschen, wie Dich oder mich, denen fällt Abschied insgesamt schwerer, weil wir aufgrund bestimmter Erfahrungen oder eben nicht gemachter Erfahrungen uns schwerer tun, die Vertrauten ziehen zu lassen, sondern es sind auch die Verluste sehr unterschiedlich.

Wir vergleichen mit vorherigen Erfahrungen und denken, wir sollten weniger wütend sein, weniger verletzt oder das Herz müßte doch heilen. Und wenn es das nicht tut, dann scheint es als könnte man daraus ableiten, daß dieser Verlust besonders schlimm ist oder eben hätte nicht sein sollen.

Ich kannte eine Situation, wo der Tod eines Haustiers, Auslöser für eine Affäre und eine fast zweijährige Ehekrise war und ich kenne Menschen, die unglaubliche Verluste innerhalb von 12 Monaten hinnehmen mußten, aber schon nach kurzer Zeit, wieder ganz die alten waren.

Es gibt Abschiede, die verändern einen für immer und ich glaube auch, daß es ein Vermissen gibt, was sich vielleicht mit der Zeit verändert, aber womöglich nie aufhört.

Im Vermissen muß nicht immer nur Unfriede liegen. Manchmal vermissen wir auch friedlich, manchmal für immer.

Das ist nicht schlimm, es kann eben auch Teil von uns sein.

Was aber weniger günstig ist, ist die Trauer, Ungerechtigkeit und Wut von diesem Vermissen abzuspalten und sie anderen zu geben, sie anderen anzulasten.

Versuch Deinen Frieden mit ihr und ihrer Rolle zu machen. Die ist einfach nur ein Mädchen, was in ihrem eigen Interesse gehandelt und diese über Deine gestellt hat. Sicher war das nicht edel, aber es wird noch viele Menschen geben, die ihre eigenen Interesse über Deine stellen werden und im Zweifel wirst Du früher oder später auch in eine Situation kommen dies zu tun.

Vielleicht nicht heute, vielleicht nicht morgen und wahrscheinlich nicht so, dennoch.

Die Trauer über das, was unwiederbringlich verloren ist, ist echt, dies zu vermissen ist völlig ok und manchmal werden Dinge nicht wieder gut.
Aber nur weil sie nicht wieder gut werden, jedenfalls nicht so wie es war, bleibt es die eigene Aufgabe, es nicht schlimmer zu machen.
Es bleibt die Aufgabe, nicht aufzugeben, obwohl einem zu einem gewissen Teil alles egal ist und es bleibt die Aufgabe einen eigenen, neuen Weg zu finden.

Mach Deinen Frieden. Nicht mit dem Vermissen selbst, denn es dauert so lange es dauert, manchmal ein Leben lang, aber mit dem Wunsch, daß alles so wäre wie früher, denn nichts aber auch gar nichts ließe dieses früher wieder erstehen.

Alles, alles Liebe!

08.07.2019 17:55 • x 16 #2157


Minion84

Minion84


1037
4
697
Liebe @E-Claire

Deine Worte sind nicht nur klug und einfühlsam, sondern auch wunderschön und haben mich sehr sehr berührt. Vielen lieben Dank!

08.07.2019 18:29 • x 4 #2158


Sense


Zitat von E-Claire:
Liebe @Minion84 Also ich finde Du machst das ziemlich gut und ich finde es schön, daß Du auch einiges an professioneller Unterstützung hast, denn es nicht immer leicht als Außenstehende im Forum zu beurteilen, wie dieses vom Einzelnen genutzt wird. Manchmal denke ich, daß wir auch auch einfach vergessen, wie unterschiedlich das Vermissen so sein kann. Nicht nur gibt es Menschen, wie Dich oder mich, denen fällt Abschied insgesamt schwerer, weil wir aufgrund bestimmter Erfahrungen oder eben nicht gemachter Erfahrungen uns schwerer tun, die Vertrauten ziehen zu lassen, sondern es sind auch die Verluste sehr ...

08.07.2019 19:04 • #2159


Sense


Liebe Minion,
will ich einfach mal da lassen:
Finde Du hast an Dramatik hinter Dir gelassen und das ist Fortschritt. Fühl Dich mal gelobt. Und virtuell gedrückt.

08.07.2019 19:12 • x 2 #2160




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag