115

Zum sechsten mal verlassen- ich halte es nicht aus

Traurigg

Traurigg

51
2
56
Hallo ihr lieben,

ich schreibe aus purer Verzweiflung und unfassbarem Schmerz. Ich versuche meine Geschichte kurz zu fassen.

Vor 2 Jahren habe ich online einen Mann kennengelernt. Obwohl ich derzeit 28 Jahre alt war, war er nach langer Zeit der erste Mann den ich kennengelernt und dem ich mich geöffnet habe. Die ersten Probleme fingen jedoch schnell an. Wir hatten intensiven Kontakt und er sprach sogar von Liebe wollte mich aber nie treffen aus unterschiedlichsten Gründen. In den darauffolgenden 2 Jahren hatten wir ständig eine online-on/off Beziehung in einer zermürbenden Intensität. Er hat mich jedes Mal verlassen kurz bevor es richtig ernst wurde und kam dann nach einigen Monaten mit dem unbedingten Willen, dass es diesmal anders wird wieder.

Ich habe erfahren, dass er mich belogen hatte mit seinem Namen, seinem Alter (7 Jahre jünger als ich) und vielem mehr, dachte aber jetzt wo er es mir beichtete kann was Echtes daraus entstehen. Es ist sicher schwer zu begreifen aber für mich war er obwohl wir uns noch nie sahen so unglaublich wichtig und ich habe jedes Mal unglaublich um ihn getrauert.

Nachdem er mich letztes Jahr im November dann abermals verließ, hat es ein halbes Jahr gedauert (ich kam gerade so langsam wieder klar) bis er sich wieder meldete und diesmal haben wir uns getroffen. Es war wunderschön! So innig und intensiv und er konnte nicht aufhören mir seine Liebe zu gestehen. Wir haben uns eine Woche darauf erneut getroffen und wieder war es einfach wundervoll. Die ersten Wochen nach dem treffen ging alles gut. Ich hatte starke Verlust Ängste durch das ewige hin und her und weil er mich jedes Mal aus dem nichts verlassen hatte aber er versprach mir so unglaublich viel und dass er mir das nie mehr antun würde. Wir haben versucht uns wieder zu treffen aber immer kam seinerseits etwas dazwischen, ich merkte, dass er sich veränderte und sprach es an aber er sagte nur, es sei nicht so und ging Gesprächen aus dem weg.

Und jetzt am letzten Mittwoch hat er mich versetzt. Ich war so unendlich traurig, dass ich zu ihm sagte, dass wir vielleicht nicht zusammengehören und er versuchte noch mich zu beruhigen und sagte ich überreagiere. Am Donnerstag dann rief er an und machte Schluss. Auf mein Bitten um ein persönliches Gespräch, sagte er nur es lohne sich nicht. Er sagte es sei Endgültig, mit den Worten er habe mich geliebt aber seine Gefühle wären nie konstant. Diesmal würde er nicht wiederkommen, schließlich hätten wir uns ja sogar gesehen, und dann tat er das was er zuvor noch nie getan hat er löschte all unsere Chat Verläufe, meine Nummer und blockierte mich (um nicht rückfällig zu werden). Ich bin am Boden zerstört! Noch 3 Tage vor dem Schlussmachen sagte er mir, dass er mich über alles liebt und noch am Tag an dem er mich versetzte, dass er mich so sehr vermisst.

2 Jahre ging dieses ewige hin und her aber diesmal haben wir uns doch gesehen und es war so anders. Ich fühle mich so wertlos und bedeutungslos. Er scheint mich nicht zu vermissen und nie wirklich geliebt zu haben. Ich ertrage den Schmerz kaum, kann nicht schlafen, nicht essen, funktioniere nur noch und weine sogar auf der Arbeit was ich sonst niemals zuvor je getan habe. Ich habe wirklich, dass Gefühl, dass ich es diesmal nicht überstehe, nicht über ihn hinwegkomme und ich stelle mir ständig die Frage wieso er mir das antun kann, wieso er mich nicht vermisst und nicht wirklich lieben kann. Er war so eiskalt… ich habe diese dumme aber so starke Angst, dass er mich vergisst- und ich weiß wahrscheinlich ist es das beste so aber liebe Leute es fühlt sich so grausam an und ich schaffe es nicht es positiv zu sehen. Ich wünsche mir irgendwie so sehr, dass er wieder kommt… ich glaub nicht dass ich sonst dieses Gefühl von Wertlosigkeit je los werde…

Bitte teilt mir eure Gedanken mit, ich bin um jedes Wort und jeden Tipp sehr dankbar.

Liebe Grüße 3

14.06.2022 02:59 • x 1 #1


Lebensfreude

Lebensfreude


9157
4
14381
@Traurigg oh je , du bist einer Illusion aufgesessen
das tut weh
worum dreht sich dein Leben denn sonst `so?
Wofür brennst du?
Was macht Dich aus?
Worauf bist du stolz?

Lass dich bitte, bitte, nie mehr auf so ne Kacke ein!

14.06.2022 03:05 • x 4 #2



Zum sechsten mal verlassen- ich halte es nicht aus

x 3


Knutuschi


1111
2216
Brauchst doch nur 3-6 Monate warten, dann hast ihn doch wieder.

14.06.2022 03:15 • x 4 #3


Traurigg

Traurigg


51
2
56
@Lebensfreude vielen Dank für deine Antwort! Ich weiß nicht, ich glaub ich habe mich in den letzten Monaten zu viel nach ihm ausgerichtet. Ich bin eigentlich ein sehr positiver Mensch, unternehme gern was mit Freunden, liebe Musik usw. Aber im Moment schaffe ich es kann mich zu irgendwas zu motivieren

14.06.2022 03:19 • #4


Traurigg

Traurigg


51
2
56
@Knutuschi Das glaub ich nicht aber ehrlich gesagt möchte ich es diesmal auch schaffen endgültig abzuschließen! Mir gar nicht mehr erst zu wünschen, dass er wiederkommt! Ich weiß bloß nicht wie ich diese Wünsche und Bedürfnisse abhaken soll… wie ich das endlich hinter mir lassen soll weil er es geschafft hat das mein ganzes Gefühl von Selbstwert an ihm hängt…

14.06.2022 03:21 • #5


Knutuschi


1111
2216
Dann mach das doch.

Werd Dir klar, dass Du einem Hirngespinst nachgejagt bist.

Das wird ein Weilchen dauern, ohne Frage. Wenn man die ganze Zeit Durst hat und dem Brunnen in der Ferne hinterher latscht und der sich dann als Fata Morgana entpuppt, ist natürlich uncool.

Aber die Enttäuschung vergeht auch wieder. Es sei denn, der Vogel kommt wirklich wieder und Du rennst wieder der Fata Morgana nach.

Bau Dir ein eigenes wirkliches Leben auf in dem Du happy bist, dann fällst auf diesen Online Unsinn auch nimmer rein.

14.06.2022 03:38 • x 5 #6


Heffalump

Heffalump


22162
33049
Zitat von Traurigg:
Wir hatten intensiven Kontakt und er sprach sogar von Liebe wollte mich aber nie treffen aus unterschiedlichsten Gründen.

- Hast du ihm auch Geld zu kommen lassen?

Liest sich fast wie der klassische Love-Scammer
https://rightmart.de/strafrecht/love-scamming

14.06.2022 04:50 • x 2 #7


Traurigg

Traurigg


51
2
56
@Heffalump nein, das nie.. und er hat sich nie Anstalten in diese Richtung gemacht

14.06.2022 07:46 • x 1 #8


Heffalump

Heffalump


22162
33049
Aber nun bist du wenigstens ne Erfahrung reicher, wenn dich einer nicht treffen will - dann nix x Chancen geben, sondern ab damit auf den Haufen Ablage und fröhlich weiter nette und vor allem vor Ort befindliche daten

14.06.2022 07:48 • x 4 #9


Heffalump

Heffalump


22162
33049
Zitat von Traurigg:
Ich weiß bloß nicht wie ich diese Wünsche und Bedürfnisse abhaken soll…

Welche Wünsche im Einzelnen, welche Bedürfnisse, die er nie stillte. Mach dir klar, was dein zukünftiger wenigstens bieten sollte, damit du nicht für noch weniger mehr Kummer hast

14.06.2022 07:57 • x 2 #10


Isely

Isely


11868
2
23368
Zitat von Traurigg:
Nachdem er mich letztes Jahr im November dann abermals verließ, hat es ein halbes Jahr gedauert (ich kam gerade so langsam wieder klar) bis er sich wieder meldete und diesmal haben wir uns getroffen.


Ähm, mal ehrlich, du bezeichnest so etwas als Beziehung ?
Du hattest glaub noch nie eine richtige, also so eine, in der man sich fast täglich sieht?
Ich denke du hast dir da ganz gewaltig etwas vorgemacht.
Wenn du jetzt schon nach 2 oder 3 Treffen, mehr höre ich fast nicht raus, so am Ende bist, was willst du erst machen, wenn eine richtige Beziehung von mindestens 2-3 Jahren mal endet?

Ist das Einsamkeit ? Oder etwas anderes?
Vielleicht solltest du das mal genauer untersuchen, was dich so unheimlich bedürftig und abhängig macht.
So was kommt generell bei Männern gar nicht gut an, umgekehrt genauso.

Du bist 30 Jahre, geh raus, geniess das Leben, mit einer positiven Einstellung klappt es auch mit einem Mann der zu dir passt.
Aber das klammern, dass muss du ganz schnell bleiben lassen.

14.06.2022 07:57 • x 5 #11


Lumba


1430
2857
Zitat von Traurigg:
weil er es geschafft hat das mein ganzes Gefühl von Selbstwert an ihm hängt…

Das ist - meiner Meinung - nach der Gedankenfehler! Nicht er hat es geschafft. Er ist nicht Täter. Du machst Dich selbst damit zum Opfer.

Daran zu arbeiten und Deinen Selbstwert zu ergründen, zu erfahren und zuzulassen ist Deine Aufgabe.

14.06.2022 08:05 • x 5 #12


Heike1307

Heike1307


1263
2
1518
Hallo liebe TE.
Das, was du jetzt durchmachst ist eigentlich kein richtiger Liebeskummer, es ist durch diese On-off-Geschichte vielmehr so etwas wie ein Entzug. Er hat dich manipuliert, sowas ist heftig. Er ist beziehungsgestört.
Glaub mir, ich kenne das auch. Mein Forengrund ist so einer. Obwohl die Sache seit über einem Jahr vorbei ist, meldet er sich nach wie vor regelmäßig. Heute juckt es mich nicht mehr.

14.06.2022 11:14 • x 4 #13


Traurigg

Traurigg


51
2
56
Erstmal unendlich viel Dank für eure Antworten! Das hilft mir sehr! 3

…es ist tatsächlich meine erste "Beziehung", und meine erste Liebe und er war auch mein erster Kuss usw. Ich bin wirklich sehr unerfahren und vom Typ Mensch her sehr emotional und sensibel. Und ja, ich fühle mich extrem einsam und sehne mich so sehr nach Liebe. Er hat mir immer wieder das Gefühl gegeben mich lieben zu können aber als Würde irgendetwas fehlen damit ich wirklich vollkommen ausreiche. Er hat mich ständig wirklich auf üble Weise verlassen (versetzt und geghostet etc) aber er kam immer wieder und ich dachte okay irgendwas muss ich ja haben dass er mich nicht loslassen kann… aber dann ging er wieder also war ich doch nur austauschbar und Ich hab dadurch so eine verlustangst entwickelt bzw. wurde die immer so sehr von ihm getriggert,

ihr könnt euch nicht vorstellen wie viel liebe und Zuneigung er mich jedes Mal in den ersten Wochen gibt und wie viele Versprechungen er macht… noch 3 Tage bevor er mich verließ sagte er, er könne nicht ohne mich leben… und dann er liebe mich nicht mehr. Ich fühle mich so zurück gewiesen und einsam und ich kann es nicht lassen über den Mangel an mir zu grübeln… warum war ich nicht liebenswert

14.06.2022 17:55 • #14


Isely

Isely


11868
2
23368
Zitat von Traurigg:
warum war ich nicht liebenswert


Weil du eben genau das ausstrahlst, Bedürftigkeit nach Liebe.
So etwas wird immer schnell ausgenutzt, und ohne dir etwas zu wollen, es wirkt auf viele Männer eher abstossend, du bist zu schnell verfügbar, abrufbar , viel zu schnell auf Kuschelkurs.
Gerade in den Anfangsphasen, kommt so was gar nicht gut.
Wer leicht zu haben ist, und einfach zu steuern ist; wird schnell uninteressant.

Vermutlich hast du auch jeweils alles stehen und liegen gelassen, wenn er sich gemeldet hat, so völlig auf ihn fixiert, statt sich mal etwas rar zu machen oder wenigstens eigene Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen.
Das hat er eben schnell durchschaut. Und solche verfügbaren Menschen werden dann halt schnell aussortiert.

14.06.2022 18:06 • x 4 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag