260

Zurück zur Ehe nach Affäre!

Lotte-19

15
1
4
Auch ich hatte eine Affäre. Wir (alle Beteiligten) haben viel durchgemacht in den letzten Monaten.
Mein Mann hat mir verziehen. Anfänglich war es schwer für mich erstmal den Kopf frei zu bekommen. Den anderen zu verbannen.

Ich versuche wieder irgendwie in unsere Ehe zu kommen was mir aber sichtlich schwer fällt. Ich war noch nie eine Frau der das Reden leicht gefallen ist, die mit Worten nur so um sich geworfen hat.
Mein Mann ist nun der Meinung das ich ihm meine Liebe u.a. so zeigen müsste in dem ich mich wie eine frisch verliebte verhalte, ihn begehre wie am Beginn unserer Beziehung und ihm gerade jetzt viel mehr 6 gebe also vor der Affäre. Am liebsten solche Vorschläge machen, wie den ganzen Tag fummeln bis wir heiß sind und dann Abends hintereinander herfallen.
Denn ihm geht es jetzt so, er fühlt sich durch die Verlusstängste wie frisch verliebt obwohl wir schon einmal besprochen haben das in einer langjährigen Beziehung dieses "frisch verliebte" garnicht wieder kommen kann. Man liebt nach vielen JAhren einfach anders, vertrauter usw.
Er legt mir immer und immer wieder in den Mund was ich hätte in einer bestimmten Situation gerade hätte sagen können / sollen oder was ich jetzt oder jetzt hätte machen können um ihm zu zeigen das er der einzige für mich ist.

Manchmal denke ich, ja mensch das hätte ich vielleicht gerade machen können oder sagen können aber in dem Moment ist es mir eben nicht in den Sinn gekommen.

Für mich ist das alles unendlich schwer, ich habe eher das Gefühl wir müssen in kleinen Schritten wieder aufeinander zugehen. 6 ist gerade etwas was bei mir ganz weit hinten ist an was ich im Moment denke. Ich versuche ihn mit kleinen Schritten wieder näher zu kommen. Geh auf ihn zu, Abends auf der Couch kuschel ich mich an ihn usw.

Aber mit seinen ständigen darauf hingeweise warum ich nicht dies und das tue was er überhaupt nicht verstehen kann, habe ich eher das Gefühl das ich immer wieder ein paar Schritte rückwärts gehe. Und dann so erst recht nichts mehr sage oder tue was e3r vielleicht gerade erwartet
Ja wir haben darüber bereits gesprochen. Mehr als mir lieb ist. Aber er versteht mich einfach nicht und ich kann ihn nicht verstehen.

Liege ich da so falsch? Ist es wirklich der 6 den ich ihm jetzt am besten so oft es geht geben muss um ihn zu zeigen das ich ihn noch liebe? Er sagt für Männer ist es die höchste Anerkennung 6 zu bekommen und damit Liebe zu zeigen.

Warum seh ich das so anders?

Ich hoffe sehr das sich vielleicht hier ein paar Männer äußern, deren Frau eine Affäre hatte und denen sie verziehen haben und einen Neustart gewagt haben.
Wie geht ihr damit um? Wie hat sich eure Frau danach verhalten? Was habt ihr von ihr verlangt?

13.01.2020 15:14 • #1


SlevinS

SlevinS


2194
2
4148
Zitat von Lotte-19:
Er legt mir immer und immer wieder in den Mund was ich hätte in einer bestimmten Situation gerade hätte sagen können / sollen oder was ich jetzt oder jetzt hätte machen können um ihm zu zeigen das er der einzige für mich ist.


Ich würde ihn mal darauf hinweisen, dass du keine Puppe, sondern ein eigenständiges Individuum bist, welches selbst sein Handeln entscheiden kann und darf.
Entweder er lernt dir wieder zu vertrauen anhand deines Verhaltens, oder eben nicht. Das ist seine Baustelle und da muss auch er seinen Teil dazu beitragen.
Dass du durch die ganze Bevormundung auch weniger Lust aufS.hast, ist doch logisch.

Ich habe für mich entschlossen, ich verzeihe und ich akzeptiere was war.
Es war ein Neuanfang und ja ab und an habe ich auch mitgeteilt, was gerade mein Bedürfnis ist und wie sie dieses mit ihrem Verhalten beeinflussen könnte. Habe aber schnell gemerkt, dass dies der falsche Ansatz ist.

Dein Mann muss für sich selbst lernen, wie er mit der Verlustangst umgehen kann, diese kannst du ihm nur bedingt nehmen.

13.01.2020 15:21 • x 3 #2


frechdachs1


1100
1
1050
Hey und willkommen hier im Forum.

Kannst du deine Gefühle für deinen Mann evtl. mal näher beschreiben? Wie steht es mit den Gefühlen für den AM? Sind diese komplett abgeklungen, oder schwehlen sie noch irgendwo im Unterbewusstsein. Was lief vor der Affäre schief bzw. aus welchem Grund kam es zur Affäre und was wurde daran geändert? Wie lange ist diese Affäre her und warum wurde sie beendet?

13.01.2020 15:23 • x 1 #3


Kummerkasten007


7519
2
8865
Manche Männchen in der Natur müssen ihre männliche Dominanz beweisen, indem sie das Weibchen immer wieder bespringen, so als ob sie den Nebenbuhler wegfi*** können.

Wurde über die Affäre offen und ehrlich gesprochen? Konntest Du ihm alles beantworten? Habt ihr über eine Paarberatung/-therapie nachgedacht?

13.01.2020 15:24 • x 1 #4


Lotte-19


15
1
4
Ich habe echt Angst das er es mit seiner Art wie er gerade ist alles noch schlimmer macht.
Ich habe ihm das schon mehrfach gesagt aber so richtig auf den Tisch hauen will ich jetzt auch nicht. Immmerhin war ich die Betrügerin, habe ihm das alles angetan. Das ist mir alles bewusst.
Ich weiss nicht wie ich einen Schritt auf ihn zugehen kann. Aber es ist doch nicht der richtige Weg ihm jetzt 100x am Tag zu schreiben das ich ihn liebe, er mein ein und alles ist, oder?
Da komme ich mir richtig blöd vor. Klar liebe ich ihn noch, will versuchen unsere Familie zu retten aber einen auf verliebten Teenager zu machen um das zu erreichen kann doch nicht der richtige Weg sein.

13.01.2020 15:26 • x 1 #5


Bergerbär

Bergerbär


99
1
37
Zitat von Lotte-19:
Auch ich hatte eine Affäre. Wir (alle Beteiligten) haben viel durchgemacht in den letzten Monaten. Mein Mann hat mir verziehen. Anfänglich war es schwer für mich erstmal den Kopf frei zu bekommen. Den anderen zu verbannen. Ich versuche wieder irgendwie in unsere Ehe zu kommen was mir aber sichtlich schwer fällt. Ich war noch nie eine Frau der das Reden leicht gefallen ist, die mit Worten nur so um sich geworfen hat. Mein Mann ist nun der Meinung das ich ihm meine Liebe u.a. so zeigen müsste in dem ich mich wie eine ...


Ich könnte mir vorstellen, dass es für ihn in der Tat sehr schwer ist damit umzugehen.
Er ist sicherlich enttäuscht, wütend und eifersüchtig.. auf der anderen Seite frisch verliebt und will dich.

Dass er sich ausmalt, wie du wohl über den anderen hergefallen bist, ist klar... Männer sind da eh sehr fantasievoll und dann kommt diese eifersucht und dieses "ich will das auch haben".

Ihr solltet etwas für euch tun.
Wellnesswochenende mit der Abmachung das vergangene ruhen zu lassen und zusammen neu zu starten.
Wenn das nicht geht, dann führt eigentlich kein weg an einer Paartherapie vorbei.. was eh gut ist.
Gespräche ohne jemanden, der da einen Roten Faden ziehen kann und für Sturktur und Ergenbnisorientiertheit sorgt können halt auch schaden.

Im schlimmsten Fall schiebt ihr immer mehr Frust aufeinander, obwohl es unnötig wäre.

13.01.2020 15:28 • #6


MAMP


422
2
460
Zitat von Lotte-19:
Ich habe ihm das schon mehrfach gesagt aber so richtig auf den Tisch hauen will ich jetzt auch nicht.

Wieso nicht ? Weil du einen Fehler gemacht hast ? Ich bin definitiv kein Freund von Affären, aber das steht auf einem anderen Blatt. Du hast einen Fehler gemacht und diesen erkannt, Fehler sind Menschlich und auch dein Mann hat sicherlich schonmal einen Fehler gemacht - zB just in dem Moment. Ihr habt zusammen entschieden, dass ihr eurer Ehe eine zweite Chance geben wollt und zusammen daran arbeiten wollt.

Aktuell sehe ich ihn nur kommandieren und nur dich arbeiten. Es kann nur funktionieren wenn ihr beide investiert - dieses Verhältnis ist bei euch aktuell jedoch komplett unausgeglichen.

13.01.2020 15:29 • x 4 #7


Lotte-19


15
1
4
Zitat von frechdachs1:
Hey und willkommen hier im Forum.

Kannst du deine Gefühle für deinen Mann evtl. mal näher beschreiben? Wie steht es mit den Gefühlen für den AM? Sind diese komplett abgeklungen, oder schwehlen sie noch irgendwo im Unterbewusstsein. Was lief vor der Affäre schief bzw. aus welchem Grund kam es zur Affäre und was wurde daran geändert? Wie lange ist diese Affäre her und warum wurde sie beendet?


Komplett abgeklungen ist vielleicht gelogen, irgendwo tief im Unterbewusstsein gibt es ihn noch. Ich hasse ihn ja nicht weil unsere Affäre aufgeflogen ist oder so. Ich versuche das alles irgendwie auszublenden und mich auf meine Ehe zu konzentrieren.

Was lief vor der Affäre schief? Tja, gute Frage, eigentlich nichts. Unsere Ehe war immer harmonisch es gab nie große Streits, ich habe echt keine Ahnung, versuche aber seit Wochen darauf zu kommen was der Grund ist, vergebens.

13.01.2020 15:30 • #8


Luto

Luto


4633
1
3208
Zitat von Lotte-19:
Mein Mann ist nun der Meinung das ich ihm meine Liebe u.a. so zeigen müsste in dem ich mich wie eine frisch verliebte verhalte, ihn begehre wie am Beginn unserer Beziehung und ihm gerade jetzt viel mehr 6 gebe also vor der Affäre.

Aber sonst geht's ihm gut?
Gar nichts musst Du.
Er aber könnte sich überlegen, warum Du eine Affäre "brauchtest", und warum Du sie beendet hast, obwohl Du Deinen Mann eher nicht mehr begehrt hast.
Und wenn er Dir verziehen hat, dann kann er nicht hinterher noch Ansprüche stellen.
Liebst Du ihn überhaupt noch?

13.01.2020 15:31 • x 1 #9


Chria

Chria


75
73
Hmm das ist echt schwierig - ich glaube da denken "Mann" und "Frau" vlt. auch etwas unterschiedlich. Ich glaube mir würde als erstes nach einer Rückkehr auch nicht unbedingt täglicher S. in den Kopf kommen, um meine Liebe zu zeigen - für mich ist das nicht das wichtigste in einer Liebesbeziehung.

Springt er denn auf kuscheln und kleine Aufmerksamkeiten, wie mal was besonderes für ihn kochen gar nicht an? Zählt das nichts?

13.01.2020 15:31 • #10


Kummerkasten007


7519
2
8865
Zitat von Lotte-19:
Ich versuche das alles irgendwie auszublenden


Ganz falscher Ansatz, damit machst Du für Dich noch alles schlimmer.

13.01.2020 15:32 • x 2 #11


Vegetari

Vegetari


6483
3
4997
Zitat von Kummerkasten007:
Wurde über die Affäre offen und ehrlich gesprochen? Konntest Du ihm alles beantworten? Habt ihr über eine Paarberatung/-therapie nachgedacht?



Das wäre wichtig.

Ohne Reflektion ,Verstehen/daraus lernen keine tiefgreifende Weiterentwicklung

13.01.2020 15:33 • x 2 #12


Lotte-19


15
1
4
Zitat von Chria:

Springt er denn auf kuscheln und kleine Aufmerksamkeiten, wie mal was besonderes für ihn kochen gar nicht an? Zählt das nichts?


Doch aufs kuscheln eigentlich schon aber das reicht ihm nicht. Er will nicht da weiter machen wo wir vor der Affäre waren obwohl ich sagen muss das wir dennoch regelmäßig 6 hatten, nur war die Leidenschaft jetzt nicht mehr so da.

Er hat die letzten Monate wirklich hart um mich gekämpft, das rechne ich ihm wirklich hoch an. Er ist viel auf mich zu gegangen. Immer und immer wieder. Trotz der vielen Lügen. Allerdings habe ich auch Zeit gebraucht um die Affäre zu verarbeiten die nun mal voller Gefühle war. Ich konnte nicht von heute auf morgen meinen Kopf ausschalten und wieder so sein wie ich mal war.

Vielleicht bringt wirklich eine Therapie etwas. Aber durch diese vielen Fragen meines Mannes immer und immer wieder. Ständig dieses nachbohren und immer itefgründigeres Hinterfrage, das reden macht mich wahnsinnig.
Und bei einer Therapie ist es sicherlich nicht viel anders. Fragen, Fragen, Fragen....

Es gibt soviel Dinge die passiert sind und ich weiss selbst nicht warum. Kann es mir selbst nicht erklären. Wie könnte ich da jemanden anderen erklären.

13.01.2020 15:38 • #13


Unglück112233


278
306
Denke das Selbstwertgefühl ist durch die Affäre von ihm kaputt.
Den S. kann ich mir vielleicht so erklären das er es so haben will du das mit deine AM gemacht hast scharf schreiben zum 6 treffen . Siehe das mal mit andere Augen. Was du gemacht hast um 6 zu bekommen und wie scharf du auf dein AM warst. Ob das zum Ziel führt mir euch beiden kann keiner sagen. Sei mir nicht böse ist nicht so gemeint aber durch deine Raten hast du deinen Mann alles genommen was es gibt. Selbstvertrauen , Geborgenheit, stolz das die Frau ihn als Ehemann, Vater Beschützer, kurzum das beste ist. Ja er will das so erleben wieder wie du zu deinen lover warst.
Ja deine Meinung kannst du sagen , aber warum könntest du mit deinen AM reden und nicht mit deinen Mann. Das ist die frage die du dir mal stellen must .

13.01.2020 15:40 • x 5 #14


Kummerkasten007


7519
2
8865
Zitat von Lotte-19:
Und bei einer Therapie ist es sicherlich nicht viel anders. Fragen, Fragen, Fragen....


Nein, das glaube ich nicht. Es ist eine neutrale Person, die dann zwischen Euch steht und ggfs. moderiert.

Es kommt mir so vor, als scheust Du oder ihr eine Beratung? Wenn ja, warum?

13.01.2020 15:54 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag