925

Zwischen Wunsch und Wut

Libra82


205
1
181
Sorry, ich mach das hier echt ausführlich. Einerseits, damit ich es nachlesen kann. Andererseits aber auch, damit ich durch den ein oder anderen hier prüfen kann, was da eigentlich passiert. Denn Abstand hab ich offensichtlich nicht mal jetzt

25.05.2022 07:51 • x 2 #526


Perzet


2390
5150
Das klingt so, als bräuchtet ihr dringend einen Mediator. Jemanden, der euch hilft, die Sprache des jeweils anderen zu übersetzen.
Du bist soo sehr verletzt, weil du dich nicht gehört und deine Grenzen nicht respektiert fühlst. Und du bettelst und erklärst dir einen Wolf, er möge endlich diesen einen Punkt verstehen.
Das ist so, als würde ein Vogel versuchen, einem Fisch zu erklären, daß er nun dringend losfliegen müsse, um Regenwürmer zu fangen. Während der Fisch sagt, hier sei doch genug Wasser, es sei doch alles gut.

25.05.2022 08:34 • x 3 #527



Zwischen Wunsch und Wut

x 3


Libra82


205
1
181
Zitat von Perzet:
Das klingt so, als bräuchtet ihr dringend einen Mediator. Jemanden, der euch hilft, die Sprache des jeweils anderen zu übersetzen. Du bist soo sehr ...

Ja, so ist es
Aber ich kann nicht mehr

25.05.2022 09:14 • #528


Doppelherzchen


872
1594
Er droht also mal wieder und behauptet dann im selben Atemzug, er möchte ja nur... das allerbeste für euch, euch zurück. Er hat so viel geschrieben und nichts ausgesagt. Rein gar nix. Alles nur Blabla. Heiße Luft. Phrasen. Deine Reaktion finde ich gut, was du ihm da geantwortet hast, trifft es in meinen Augen sehr genau. ABER: du hast selbst gemerkt, was es in dir auslöst. Fast hat er dich damit auch gehabt, weil es trotz besseren Wissens in dir bewirkte, ihn sehen zu wollen. Das meinte ich letztens mit Schuldgefühlen. Zum Glück hast du es selbst gemerkt. Deshalb als Idee: wie wäre es mit einem einzigen kurzen Satz, den du dir vorher überlegst. Und nur diesen wirst du ihm schreiben. Sowas wie "Meinen Standpunkt kennst du bereits, daran hat sich nichts geändert." Die Botschaft wird auch er verstehen, "Ich lasse mich nicht manipulieren."

Ich würde versuchen, mit ihm nicht mehr zu diskutieren. Nur so viel wie nötig, was euren Sohn angeht. Ansonsten kurz knapp. Mit seinen Aussagen will er dir Angst machen. Dass er gehen wird, du alleine dastehst. Deshalb hast du echt gut gekontert, du hast ihm signalisiert, dass du nicht erpressbar bist und zu dir und deiner Entscheidung stehst. Mach dir das selbst nicht wieder kaputt.

Zitat von Perzet:
Das klingt so, als bräuchtet ihr dringend einen Mediator.

Aber wieso denn noch? Was soll der denn noch vermitteln?

25.05.2022 23:26 • x 1 #529


Heffalump

Heffalump


22148
33025
Zitat von Perzet:
Das klingt so, als bräuchtet ihr dringend einen Mediator.

Was willst du einem Männchen denn übersetzen, wenn er gottgleich schon spährisch spricht?

Wenn er überlegt aus D wegzugehen (was er eh nie tun wird), wäre es exakt das was Libra will - ihre Ruhe. Da braucht es doch kein Schnack oder Koboldgack.
Ich dachte, du kennst diese Sorte Mann.

*Libra, als ich deinen ersten Satz eurer Unterhaltung las, dachte ich mir, der zündet wieder Nebelkerzen. Er sabbert und sülzt so einen gequirlten Mist. Wieso tust du dir das über Stunden an, wieso erklärst du dich ihm gegenüber über Stunden? Der ist nicht doof, der weiß sehr genau wie dein Hase läuft und manipuliert dich schon wieder.

Hör einfach auf, über Dich zu reden. Es geht nur ums Kind - und die letzten Gespräche mit ihm, haben das Thema Kind zur Gänze ausgeklammert!
Rede in kurzen Sätzen mit ihm.

Willst du ihn sehen, hol ihn dort ab, bring ihn da wieder.

Hör bitte auf, mit deinem Ex, Gespräche zu führen, die alles andere zum Thema haben. Wenn er beginnt, das Kind auszuklammern, legst du auf, mit: Alles geklärt!

26.05.2022 04:26 • x 1 #530


Libra82


205
1
181
Zitat von Doppelherzchen:
Er droht also mal wieder und behauptet dann im selben Atemzug, er möchte ja nur... das allerbeste für euch, euch zurück

Ja, perfekt seinen Gedanken erfasst

Zitat von Doppelherzchen:
Alles nur Blabla. Heiße Luft. Phrasen.

Ja, ich bin jedoch froh darüber, denn es zeigt mir, dass mein Weg der richtige ist für uns, und ich nicht ganz falsch lag, mit meinem Gefühl.
Er macht nix primär für mich und erst recht nicht für unseren Sohn, er macht alles, um seine Zwecke zu bedienen, seinen Schein zu wahren.
Stell dir vor, er wäre plötzlich einfühlsam und ernsthaft traurig um den fehlenden Kontakt zu seinem Sohn und würde sich hier verletzlich zeigen....
Ich hab mir so lange einreden lassen, dass ich schuld bin, ich nur bisschen zärtlicher zu ihm sein muss, dann läuft es besser zwischen uns.
Aber jetzt haben wir ja ein neues Problem : die Enge! Wenn wir uns nicht täglich gesehen hätten.... Und jetzt die riesen Chance, wir könnten Dates haben! Wie früher.... Alle seine Träume würden sich erfüllen. Keine nervige Frau im Alltagsgeschehen, die Ansprüche hat. Die kochen und putzen möchte und neben Beruf mit den Kindern Zeit verbringen mag, dabei nervlich am Rad dreht... . Nein.... Dann kann er machen wie er will und erhofft sich bei jedem Besuch eine strahlend ihn begrüßende Frau, denn er unterstützt sie, wo er kann....

Zitat von Doppelherzchen:
ABER: du hast selbst gemerkt, was es in dir auslöst. Fast hat er dich damit auch gehabt, weil es trotz besseren Wissens in dir bewirkte, ihn sehen zu wollen

Verrückt! Ich dachte echt, ich kann jetzt die 2 Großen sehen!

Übrigens hat seine Ex mir geschrieben Ich bin noch immer sehr berührt davon. Sie fragte, ob wir getrennt sind und das die Kinder es ahnen aber noch nicht konkret wissen. Der Große sei traurig und die Mittlere noch irritiert über meine Abwesenheit. Sie bedankte sich bei mir, sie habe die Kinder als sie noch klein waren, immer mit gutem Gefühl abgegeben, weil sie wusste, dass ich da bin und die zwei liebend aufnehme. Sie lud mich ein, als Gast immer herzlich willkommen zu sein, um die Kinder zu sehen.
Sie nannte nur kurze Sätze, aber es reichte um zu wissen, dass sie ähnliches erlebt hatte. So sagte sie, dass er nicht verkehrt sei, aber auch nie richtig erwachsen geworden ist und seine Probleme nicht reflektiere und ver- oder bearbeite. Sie sagte, dass sie über die Kinder mitbekommen habe, wie wir streiten und sich dachte, dass er wohl nichts verändert hätte, weiter nicht wisse, wann Stopp ist.
Und das er zwar alles für einen mache, aber nicht das, was man braucht...

Zitat von Doppelherzchen:
Deshalb als Idee: wie wäre es mit einem einzigen kurzen Satz, den du dir vorher überlegst.

Ja, meine Versuche weiter endlich anzukommen mit dem was ich denke und fühle wirken schon wieder traurig verzweifelt. Irgendwie bin ich weiter bemüht ein okay und Entschuldigung zu erhalten.... Ich glaube, ich habe einen Satz bereits gefunden :ich stehe an einem ganz anderen Punkt...

Zitat von Heffalump:
Wenn er überlegt aus D wegzugehen (was er eh nie tun wird)

Ach doch, hat er ja schon letztes Jahr. Mittlerweile hat er angeblich gebucht... Es geht ab 2.06. los, mindestens bis 23....den Monat ließ er aus, fügte aber hinzu, dass er optional 90 Tage bleibe...
Und wohin? Klar Malle! Scheint sein bevorzugter Ort zu sein, um nachzudenken, wenn ich Schluss mache
Besonders eindrücklich finde ich seine Verknüpfung damit, dass er diese Reiseentscheidung abhängig macht von unserem Treffen... Haltet euch fest, nur ich kann ihn von seinem unglücklichen Urlaub am Strand abhalten!

Eine Freundin meint, dass er gerade einen Weg sucht sich bewundern zu lassen und er sich im Ort nicht die Blöße geben will, daher jetzt Parzyurlaub. Dann bekommt keiner mit, dass er sich weit weit entfernt von seinem Bild des aufopferungsvollen Vater entfernt hat

Unfassbar, und das von dem Mann, der seine Verantwortung für die Kinder und sein Leid, diese nicht noch öfter sehen zu können, immer so hoch gehalten hat. Und jetzt lässt er alle Kinder ohne Vorwarnung angeblich über Wochen allein...

Die Trauer hab ich ihm echt abgenommen. Als er an Vatertag zum aller ersten Mal seit ich weg bin, selbst nach Kontakt zu unserem Sohn suchte und mit ihm Zeit verbracht hatte. Der Kleine war so glücklich und sie verbrachten viel Zeit. Als er sich verabschiedet hatte, konnte er die Tränen nicht unterdrücken und machte mir das per WhatsApp klar, wie fertig ihn das macht, er das nicht schaffe, er wünsche uns alles Gute für die Zukunft und es tue ihm leid um den Kleinen!... Ich habe mir soooo Sorgen gemacht! Dachte echt, er tut sich was. Hab seinen Schmerz gefühlt, die Verluste die Kinder nicht mehr so nah zu haben... Ich litt echt mit ihm, weinte und versuchte da zu sein....
Ja und dann kam die ich buche gleich Nummer...
Ab da hab ich ihn nur noch darin bestärkt und gebeten mir doch schon ein paar Einwilligungen auszuhändigen. Damit ich unseren Sohn ummelden kann, eine neue Kita finden und wegen gesundheitlichen Belangen entscheiden kann...


Zitat von Heffalump:
Wieso tust du dir das über Stunden an, wieso erklärst du dich ihm gegenüber über Stunden? Der ist nicht doof, der weiß sehr genau wie dein Hase läuft und manipuliert dich schon wieder.

Ja, warum... Manchmal denke ich, dass ich es ihm schuldig bin. Ich würde es auch wissen wollen... Aber ja, er will nix wissen, er will das ich mich anpasse

Zitat von Heffalump:
Hör einfach auf, über Dich zu reden. Es geht nur ums Kind - und die letzten Gespräche mit ihm, haben das Thema Kind zur Gänze ausgeklammert!
Rede in kurzen Sätzen mit ihm.

Da hast du leider absolut recht. Es ist, was mich massiv sauer gemacht hat. Besonders, da der Kleine immer unruhiger wurde und ich mir dachte, dass es Zeit wird für einen Kontakt. Daher hatte ich ihn Mittwoch gefragt, ob der Plan noch steht, dass er den Kleinen sehen will, er hatte den Mittwoch vorgeschlagen...
Er sagte, er könne gegen 18 Uhr da sein... Auf meine Idee, dass er dann besser einen anderen Termin finden könnte, wo er wirklich Zeit hat und nicht erst, wenn der Kleine müde ist, ist er nicht eingegangen. Stattdessen nur wieder sein Wunsch an Vatertag mich zu entführen, wir müssten reden...
Es macht mich wütend!...
Der Kleine wollte nicht weg aus dem Haus, er musste also mit ihm hier bleiben. Um 19 Uhr ist er erschöpft in meinem Arm eingeschlafen. Ich bot meinem Ex an, dass ich den kleinen ins Bett lege und wir reden können.
Ich hatte es satt, dass er dauernd versuchte mich mit meinen Klärungsbedarf in ein Treffen al la Date zu locken. Im Haus meiner Eltern, völlig erkältet und dementsprechend aussehend, in der Küche.... Es war sicher sein Traum.

Sein Vorschlag war, der bereits erwähnte. Er ergänzte, dass er mir helfen könnte eine Wohnung auszuwählen, und ich mir bei ikea alles aussuchen kann, auch mit Aufbau, er im Gegenzug alle Möbel im Haus behalte.
Er wolle uns nur unterstützen und sehe unsere Chance..
All das sagte er, indem er sehr darauf bedacht war, mir körperlich nah zu sein, was ich jedoch abgewehrt habe bzw irgendwann resigniert hingenommen habe, dass er meinen Arm, Hand oder Schulter berührt...

Ich betonte nochmal, dass ich an einem anderen Punkt stehe. Ich das Problem nicht in der Enge sehe und es meiner Meinung nach der Alltag sein sollte, den man miteinander bewältigen können muss. Ich nicht vergessen kann, was passiert ist und ich das Vertrauen in ihn verloren habe!
Auch die aktuellen Gesten (er hat mir veganen Fleischsalat mitgebracht) kann ich nicht annehmen ich sagte : was soll mir das jetzt sagen und bringen?! Du hast in 10 Tagen meiner Quarantäne nicht mal eine Scheibe frisches Brot für mich oder deinen Sohn besorgt! Ich brauche einen Partner der besonders in solchen Zeiten für uns da ist! Und nicht nur, weil gerade alles gut ist. Und das Angebot mit den Möbeln, wann wird mir das vorgehalten?!....
Nein, ich bin fix und fertig, bin schon viel zu lange am Boden und sehe keinen Weg mehr! Ich brauche Abstand, will zu mir kommen, du bist nicht der, der mir da hilft, du kannst mir nicht mal jetzt erklären, warum du so mit mir und deinem Sohn umgegangen bist! An der Enge lag es nicht!

28.05.2022 01:25 • x 3 #531


Doppelherzchen


872
1594
Zitat von Libra82:
Stell dir vor, er wäre plötzlich einfühlsam und ernsthaft traurig um den fehlenden Kontakt zu seinem Sohn und würde sich hier verletzlich zeigen....

Ja, vom Ausland aus...

Das mit seiner Ex ist interessant. Bzw. irgendwie auch nicht überraschend, dass sie anscheinend Ähnliches erlebt hat. Scheint auf jeden Fall 'ne wohlwollende Frau zu sein. Wirst du dich mit ihr treffen?

Ich finde auch bei diesem Gespräch in der Küche deine Reaktionen super. Du begegnest ihm schon ganz anders, als noch vor wenigen Monaten. Ich finde dich viel klarer und du hast, denke ich, nun ein immer besseres Gespür dafür, wie du dich am besten verhältst.

Dass das alles bei ihm auf heftige Gegenwehr stoßen würde, war ja zu erwarten. Aber lass dich auch weiterhin nicht beirren! Echt toll, deine Entwicklung mitzubekommen.

28.05.2022 01:51 • x 2 #532


Libra82


205
1
181
@Doppelherzchen
Danke für die Rückmeldung!
Ich bin immer noch viel zu oft am Boden zerstört durch seine Äußerungen! Körperlich wirklich am Ende und psychisch schon lange am Faden.
Aber ja, der Abstand und meine Zuversicht, dass ich es auch ohne ihn schaffe, wirken....

Aktuell muss ich jedoch weiter viel zu viel Funktionieren.... Und planen und managen....
Und ich bin null Selbstsicher...

Mit seiner Ex... Ich denke, wenn die Wohnung bezogen ist, dann versuche ich die Kinder zu sehen. Bis dahin werde ich es wohl nur über ihn erreichen können. Ich vermisse die beiden.

Und ja, sie war immer wohlwollend. Wir sind uns immer respektvoll begegnet.

28.05.2022 01:58 • x 2 #533


Doppelherzchen


872
1594
Zitat von Libra82:
Aktuell muss ich jedoch weiter viel zu viel Funktionieren.... Und planen und managen....
Und ich bin null Selbstsicher...


Denkst du, du könntest da an irgendeiner Stelle ansetzen und bisschen Druck rausnehmen? Wahrscheinlich schwierig, weil momentan ja mehrere Sachen sehr wichtig sind... Achte gut auf dich! Ich denke, die Selbstsicherheit ist dir abhanden gekommen durch die Beziehung. Aber die holst du dir wieder, Schritt für Schritt.

28.05.2022 02:18 • x 1 #534


Heffalump

Heffalump


22148
33025
Zitat von Libra82:
Ach doch, hat er ja schon letztes Jahr. Mittlerweile hat er angeblich gebucht

Ein verlängerter Urlaub ist nicht - weg gehen. Ich hatte es so verstanden, das er gedenkt aus zu wandern
Zitat von Libra82:
er will das ich mich anpasse

Zeig ihm mal den Vogel.
Du bist du.

Ich kann dir ein selbst erlebtes Beispiel geben. Mann verliebt sich in Frau, weil sie so herrlich anders ist, als seine bisherigen. Durch geschickte Manipulation seinerseits und durch andere perfide Machenschaften wird aus dem Unikat ein altbekanntes langweiliges Modell.
Und dann wirft er dir vor, was er schuf.
Zitat von Libra82:
Er ergänzte, dass er mir helfen könnte eine Wohnung auszuwählen

Klar, du kannst aber auch nicht allein bis 3 zählen. Er übernimmt.
Er ist besser. Wenn du runde Rosenkissen willst - wirst du eckige Fliederkissen wieder finden.
Mach es selbst, dann wird es wie gewünscht
Zitat von Libra82:
und ich mir bei ikea alles aussuchen kann

ha.
Es gibt auch Lutz mit roten Stühlen, oder? Ikea ist zwar toll, aber nicht immer das Gelbe vom Ei

28.05.2022 02:52 • x 2 #535


Acht

Acht


3914
7308
@Libra82
Auch wenn sich vieles gerade noch sehr schwer anfühlt, freu ich mich unglaublich sehr für dich und den Kleinen, dass du den Schritt gegangen bist

28.05.2022 08:02 • x 2 #536


Libra82


205
1
181
Oh man...
Eben wieder die Fassung verloren. Oder sagen wir, Stück für Stück am heutigen Tag..

Mein Vater ist gesundheitlich sehr sehr angeschlagen und ich mach mir große Sorgen.

Um die Situation zu entspannen hab ich viele Aufgaben von ihm übernommen, obwohl ich selbst noch gut grippig bin. Der Kleine, ebenso noch etwas kränklich hat heute gemeckert und war oft kontra eingestellt und weinte irgendwann, dass er seinen Papa vermisst.
Als sein toller Papa mir dann auch noch schrieb, dass er seinen Großen erzählte, dass er jetzt vereist, ist mir immer deutlicher die Meinung raus gerutscht.

Erstmal, dass ich seine Kurzschlussreaktion echt für die Kinder schlimm finde. Er derjenige ist, der immer alles direkt wissen will, aber den 3 keine 3 Tage lässt, um das zu verstehen und er dann für Wochen oder mehr verschwindet.
Er ja Glück hat mit seinen Exfrauen, dass diese den Kindern das beibringen.

Als er später dem Kleinen eine voice schickte, dass er immer für ihn da sei, er sich immer melden kann. Ist mir wieder die Hutschnur gerissen und ich sagte, dass er aufhören soll so einen Quatsch zu erzählen und es für mich schon schwer genug ist, dass ich alles abfeder....
Er meinte, dass ich mal wieder dauernd Stress anfange, das wohl brauche
Ich schrieb:
Nein ich brauche kein Stress sondern fühle mich in unseren Sohn ein
Wenn die Großen kein Problem haben ihren Vater Monate nicht zu sehen. Ok
Aber für den Kleinen ist es hart
Warum sollte ich sonst 3 Tage nach der Trennung mit ihm vor deiner Tür stehen?
Ich habe es für ihn gemacht.
Aber gut. Ich werde ihm beibringen, dass du nicht mehr da bist und kommst wenn du dich dafür mal wieder gut genug fühlst.....
Ich bringe ihn dir morgen, kannst mir dann die Einverständniserklärungen geben. Den Ort wo du hin willst, brauch ich nicht, wozu auch?
Sprech bitte mit meinen Eltern ab, wann du ihn heim bringst.
Ich bin unterwegs.
Gute Nacht

Seine Sätze:

Heftig
Kein normales Gespräch möglich
Du legst jedes Wort auf die Goldwaage
Es ist falsch, dass ich das tue
Es ist falsch, dass ich das tue
Es ist falsch was ich zu meinen Sohn sage
Wie ich es sage
Wann ich es sage
Du treibst wirklich ein Keil
Deine Ansicht ist die einzige wahre
Ich weiß wirklich nicht was du immer möchtest
Du hast es bist heute nicht verstanden
Und du brauchst wirklich immer Stress
Heute drei mal mit Stress mit mir angefangen
Was ist denn los?
Dir kann man es nicht recht machen
Ich wollte nicht weg

Ich: Lass jetzt gut sein. Du weißt ja nicht erst seit heute, dass ich wütend werde wenn ich dir begegne
Er: Okay
Dann hast du echt Probleme
Ich: Weißt du was
Ich hasse dich
Ich hasse dich
Und ich hasse dich
Und Ich lasse mir von dir nie wieder sagen das ich krank bin oder Probleme habe

Danach hab ich ihn blockiert und hab seinen Anruf nicht angenommen.

Und jetzt? Jetzt frage ich mich ernsthaft, ob ich das wieder kitten muss, damit er den Kontakt zum Kleinen besser halten kann...
Aber etwas in mir schreit NEIN

Wenn er unbedingt will, kann er über meine Eltern oder muss halt SMS schreiben und richtig anrufen. Ich hab kein Bock mehr auf seine sch.... Fotos. Jeden Tag Fotos von den Kindern, von uns früher... Irgendwelche dummen kurzen Fragen, ob es uns gut geht.
Und ich will kein weiteres trauriges Malle-Bild... Ich bekomme Würgereiz wenn ich lese was er schreibt oder seine voice höre....
Und ehrlich, so lang der Kleine eh bei mir ist und nicht bei ihm hab ich auch kein Interesse daran den Kontakt zu halten.

Aber ich reagiere gerade wirklich stark emotional! Und kindlich oder Jugendlich... Merke es und kann es nicht stoppen. Mein Kopf dröhnt mein Herz schlägt bis zum Anschlag...!

30.05.2022 00:08 • x 2 #537


Tee-Freundin

Tee-Freundin


2192
4105
Okay...

Was ich gerade bei Dir wahrnehme @Libra82:
-Du bist noch krank.
-Sorgst Dich um deinen Vater.
-Übernimmst seine Aufgaben z.T., obwohl Du eigentlich selbst auf dem Zahnfleisch gehst und echt genug eigene Probleme hast.
Das ganze + leicht krankes Kind.
-Der Abstand zw. Dir und Ex reicht 0 aus, was kein Wunder bei ständigem Kontakt ist.
Der zum guten Teil überflüssig ist.
-Dir fehlen massiv Freizeit, Ruhe und Erholung.
Du hast echt genug zu tun.
-Deine Kapazitäten stoßen an ihre Grenzen.

Ja, da reagiert man gereizt. Das ist völlig normal.
Es ist die Vater - Sohn - Beziehung, die gerne gut sein soll. Nicht die deine zum Ex.
Daher gibt es da nichts zu kitten.

Geh' bitte auf Abstand zu ihm.
Kommunikation NUR über deine Eltern.
Alles wichtige lässt sich auch so regeln.
Nimm' nicht unsinnige Stresspakete an.
Die kommen Dir gar nicht erst in's Haus.
2. Telefon besorgen und alles andere von ihm liest wer anders.
Oder keiner.
Wichtige Absprachen über deinen Eltern. Sollte er auf die Reihe kriegen.

Inhaltlich bezüglich seines Daseins hast Du Recht.
Ich bin da - gleich 800 Km nebenan. passt für mich auch nicht.
Dass er jetzt SO oft mit Sohnemann telefonieren wolle, hab' ich auch nicht gemerkt.

Dass Du sauer wurdest, nach seinem Kommentar, verstehe ich.
Ich kann seine Zeilen eindeutig als Meinungsäußerung verstehen, aber auch als Abwertung und Beleidigung.
Du bist da von bzw. durch ihn auch hypersensibilisiert worden.

Deine Reaktion war heftiger, aber auch der Gesamtsituation geschuldet.
Wenn Du ihn echt hasst... dann warst Du zumindest aufrichtig.

Verzeih' Dir deine Worte.

Lass' Dir das nochmal in 5 Tagen durch den Kopf gehen, wenn es Dir besser geht.
Bewerte dann nochmal.
Nicht jetzt.

Atme ruhig ein.
Gerne draußen.
Ein Spaziergang könnte helfen.

Versuche bitte Dich zu erholen und dein Pensum zu verringern.
Mach' jeden Tag was für Dich, was Dich ablenkt und stärkt.
Noch wer erkranktes bringt keinem was.
Kann wer anders die Aufgaben deines Vaters übernehmen?
So, Hilfe von der Krankenkasse, von Familie o. Freunden?

Es kommen auch wieder bessere Zeiten.
Fühl' Dich gedrückt.
Tee-Freundin

30.05.2022 01:24 • x 2 #538


Heffalump

Heffalump


22148
33025
Zitat von Libra82:
Danach hab ich ihn blockiert und hab seinen Anruf nicht angenommen.

30.05.2022 05:33 • x 1 #539


Libra82


205
1
181
Zitat von Tee-Freundin:
Es ist die Vater - Sohn - Beziehung, die gerne gut sein soll. Nicht die deine zum Ex.
Daher gibt es da nichts zu kitten.

Ich hab gestern echt nur aus dem Bauch heraus reagiert... Und wusste nur sehr oberflächlich, dass es eigentlich nicht mein Kampf um ihn ist, sondern der für meinen Sohn, der schon lange verloren hatte, denn ich war ja falsch für Papa...
Ich hab mich nicht abhalten können... Das ärgert mich
Und es tut gut, dass du es von außen so verstehen konntest!
Vielen Dank !

Zitat von Tee-Freundin:
Geh' bitte auf Abstand zu ihm.

Ja, es schreit in mir danach. Denn immer deutlicher erkenne ich, dass der einzige Grund, warum ich diesen Kontakt beibehalten, unser Sohn, nie sein Grund ist....
Wenn er was will kann er eine SMS schreiben oder echt anrufen, oder halt über meine Eltern gehen. Ich muss mich nicht dauernd benutzen lassen.

Zitat von Tee-Freundin:
2. Telefon besorgen und alles andere von ihm liest wer anders.
Oder keiner.

Ich lass die Blockierung erstmal bestehen.

Zitat von Tee-Freundin:
Inhaltlich bezüglich seines Daseins hast Du Recht.
Ich bin da - gleich 800 Km nebenan. passt für mich auch nicht.
Dass er jetzt SO oft mit Sohnemann telefonieren wolle, hab' ich auch nicht gemerkt.

Ja! Und ich bin die, die neben dem Kleinen steht und dem dann zu erklären hat, dass der Papa nicht kommt und wir auch nicht Papa besuchen! Ich muss die verzweifelte Wut dann auffangen. Ich!
Und mir fehlt die Kraft.

Zitat von Tee-Freundin:
Dass Du sauer wurdest, nach seinem Kommentar, verstehe ich.
Ich kann seine Zeilen eindeutig als Meinungsäußerung verstehen, aber auch als Abwertung und Beleidigung.
Du bist da von bzw. durch ihn auch hypersensibilisiert worden.

Ja, so war es ja immer. Entweder du nimmst sein Urteil an oder du fühlst dich entwertet.... Seine Art lässt beides zu, sodass er immer fein raus ist.
Ich kann aber nicht mehr. Ich will seine Meinung über mich nicht mehr wissen oder ändern. Und da er doch auch gestern so betont neutral war und Harmonie wollte, wozu dann der Satz?
Er weiß doch noch immer wie er mich verletzt und nutzt es

Zitat von Tee-Freundin:
Deine Reaktion war heftiger, aber auch der Gesamtsituation geschuldet.
Wenn Du ihn echt hasst... dann warst Du zumindest aufrichtig.

Ich weiß nicht, ob ich überhaupt wen wirklich hassen kann. Ich hasse was er tut, was er sagt. Es widert mich an... Das bestimmt. Und da ich ihn fast nur noch so sehe und verstehe passt es sicher. Ich will wirklich nie nie nie wieder wegen seinen Spielen zu Boden sinken und mich derart entwertet fühlen. Und er schafft es mit so kleinen Anstößen.
.... Wie oft habe ich gedacht, ob ich nicht selbst massiv narzisstisch bin, da es mich so schnell kränkt. Aber ja, ich bin sensibilisiert und gut gut konditioniert auf die kleinen Sätze. Sofort läuft in mir das Notfallprogramm mit Alarmstufe rot.
Es ist gut, dass ich dort weg bin, aber innerlich bin ich es nicht.


Zitat von Tee-Freundin:
Verzeih' Dir deine Worte.



Zitat von Tee-Freundin:
Lass' Dir das nochmal in 5 Tagen durch den Kopf gehen, wenn es Dir besser geht.
Bewerte dann nochmal.
Nicht jetzt.

Gute Idee

Zitat von Tee-Freundin:
Versuche bitte Dich zu erholen und dein Pensum zu verringern.
Mach' jeden Tag was für Dich, was Dich ablenkt und stärkt.

Kaum möglich
Diese Woche beginnen beide neue Jobs. Ich bin also fast ausschließlich unterwegs. Kann viel weniger abfangen und muss viel mehr leisten.
Mein Vater macht mir echt Sorgen. Dienstag, falls er bis dahin die Grippe überstanden hat, wird er ein CT bekommen. Ich bete, dass die Ergebnisse Hilfe schaffen.

Meine Mutter ist unselbstständig. Kann kein Auto fahren und reagiert mit unkoordinierten Aktionen (z. B. Putzen) statt wirklich was in Griff zu haben. Und da sitzt dann mein Sohn. Mir bleibt also nix anderes übrig, als viel in die Hand zu nehmen.

Meinen Bruder und Schwägerin haben es auch erwischt... Ich werde wahnsinnig!
Aber gut. Zur Not muss ich Termine absagen. Ist halt für den Start mega...

30.05.2022 06:54 • x 2 #540



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag