1199

Zwischen Wunsch und Wut

Libra82


277
1
266
Zitat von Hola15:
Damit wäre die Frage nach seinem Interesse geklärt. Tut richtig weh zu lesen wie wenig Interesse er an seinem Sohn hat.

Ja, ich war in den letzten Wochen ausschließlich deshalb wütend und traurig.
Denn der Kleine fragt liebevoll nach dem ... Ich verwende lieber keine Worte die hier eh nicht gedruckt werden...

05.08.2022 10:29 • x 1 #706


Heffalump

Heffalump


23533
1
35401
Zitat von Libra82:
Denn der Kleine fragt liebevoll nach dem

er wird wachsen, wird lernen und wird erkennen - aber noch ist er sehr jung. Und auch wenn dein Gnom ein sch Partner ist, kann er ein toller Vater sein, abseits von deinem Wissen - und a bissl Hoffnung auf Einsicht gebe ich immer als Vorschuss

05.08.2022 10:32 • x 1 #707



Zwischen Wunsch und Wut

x 3


Hola15

Hola15


3114
1
7011
Zitat von Libra82:
Ja, ich war in den letzten Wochen ausschließlich deshalb wütend und traurig. Denn der Kleine fragt liebevoll nach dem ... Ich verwende ...

Verstehe dich total. Du darfst aber auch um dich trauern.

Ist es nicht skurril, dass du diesen Menschen deshalb so toll fandest und die Trennung so schwer, weil du ihn als liebenden und fürsorglichen Partner gesehen hast?!

05.08.2022 10:43 • x 1 #708


Libra82


277
1
266
Ich hab mal wieder eine Antwort nicht abgeschickt... Und muss noch mal tippen...

Er hat Sorgerecht. Gesetz der Fall er nutzt sein Umgangserecht und spielt endlich mal wieder Papa für den Kleinen kann was passieren.

Bislang gab es nur einen Notfall und auch da genug Zeit zur Klärung. Aber was ist, wenn es schnell gehen muss?

Ich sehe es nicht nur als meine Hoheitschaft über Infos, die ich nur rausgeben muss, wenn er genügend Interesse heuchelt. Ich sehe es als meine Pflicht und Verantwortung. Er braucht das Wissen, wenn Ärzte ihn fragen und ich nicht verfügbar bin.

Er braucht auch Daten der letzten OP usw., das alles hatte er nie im Kopf. Wenn er da was will, soll er fragen. Aber ich überlasse nichts dem Zufall in der Hoffnung es gibt keinen Notfall.

Außerdem möchte ich ihn im Bezug auf den Kleinen so behandeln, wie ich es mir auch wünsche. Wenn er mal irgendwas wichtiges mit ihm macht, möchte ich ihm auch nicht alles aus der Nase ziehen müssen sondern erwarte, dass er mir die Infos gibt anstatt daran eine eigene Bedingung zu knüpfen.

Falls er weiter derart ignorant mit unserem Sohn umgeht schicke ich ihm ein Formular zur Übertragung des Sorgerechts mit den Worten, dass ihm dadurch kein Nachteil entsteht, ich ihn weiter so wie bisher informiere aber dann wenigstens unverzögert reagieren kann.

Jetzt wäre es zu früh und er angepiekst in seinem herrlichen Bild des tollen Papas

05.08.2022 10:44 • #709


Libra82


277
1
266
Zitat von Hola15:
Verstehe dich total. Du darfst aber auch um dich trauern. Ist es nicht skurril, dass du diesen Menschen deshalb so toll fandest und die Trennung so ...

Das hat und hatte auch schon Raum und ich hab mich sehr mies gefühlt, denn es impliziert ja auch, dass ich uns viel Leid ersparen konnte, wäre ich früher gegangen. Da ich ja streckenweise nur ausgehalten habe, da ich sicher war er nimmt ihn regelmäßig über Nacht und ich halte das nicht aus...

05.08.2022 10:46 • x 2 #710


Heffalump

Heffalump


23533
1
35401
Zitat von Libra82:
Falls er weiter derart ignorant mit unserem Sohn umgeht schicke ich ihm ein Formular zur Übertragung des Sorgerechts mit den Worten, dass ihm dadurch kein Nachteil entsteht, ich ihn weiter so wie bisher informiere aber dann wenigstens unverzögert reagieren kann.

Mach dich doch mal schlau - und ob dann weiterhin Kindesunterhalt fliesst

05.08.2022 10:48 • x 2 #711


Hola15

Hola15


3114
1
7011
Zitat von Libra82:
Das hat und hatte auch schon Raum und ich hab mich sehr mies gefühlt, denn es impliziert ja auch, dass ich uns viel Leid ersparen konnte, wäre ich ...

Ich wollte dir nichts unter die Nase reiben. Wirklich nicht. Du hast die Zeit gebraucht und das ist ok. Sei stolz, dass du es überhaupt geschafft hast.
Dann war das Thema mehr die Angst wenn dein Sohn nicht bei dir ist? Das war mir noch nicht bewusst.

05.08.2022 10:49 • x 2 #712


Libra82


277
1
266
Zitat von Heffalump:
Mach dich doch mal schlau - und ob dann weiterhin Kindesunterhalt fliesst

Ja... Durch Vaterschaftsanerkennung bleibt der Unterhalt unverändert

05.08.2022 11:03 • #713


Libra82


277
1
266
Zitat von Hola15:
Ich wollte dir nichts unter die Nase reiben. Wirklich nicht. Du hast die Zeit gebraucht und das ist ok. Sei stolz, dass du es überhaupt geschafft ...

Ich weiß, du hattest da keine Absicht.
Ich wollte nur sagen, dass ich ein paar Seiten zuvor auch schon über diesen Schmerz nachgedacht habe!

Ja.... Es gab auch eine lange Phase, bei welcher mein Hauptgrund des Bleibens und Versuche es zu halten vielmehr darum gekreist sind, dass ICH jede Form der zwanghaften Trennung kaum aushalten würde. Das war kurz nach Entlassung aus dem Krankenhaus und nach seinem Versuch der zwanghaften Fütterung und der Gewissheit, dass wir nicht auf einen Nenner kommen.
Inkusive meiner echten traumatisierten Erfahrungen und Zusammenbrüche an den Arbeitstagen, weil es schwer auszuhalten war mein Kind jedes Mal aufs Neue abzugeben...

Er war so nett und versorgte mich dauerhaft mit Fotos und Videos, damit ich es überstehen kann. Ich wusste, wenn ich mich trenne, wird er es mir schwerer und nicht leichter machen...

Und ich hatte die Hoffnung, dass sich diese Grundsatzdiskussionen verändern, wenn der Kleine älter wird.

Und ich war mir sicher, dass er im Grunde ein guter Vater ist, der seine Sohn auf jeden Fall so oft es geht einfordern wird...

Wie mies doch da meine Wahrnehmung war.

05.08.2022 11:10 • x 2 #714


Tee-Freundin

Tee-Freundin


2360
4516
Hallo Libra,

freut mich, dass Du gut daheim angekommen bist.

Zitat von Libra82:
Alles fühlte sich immer an wie Zahnweh...

Okay, so sollte das nicht laufen.
Zitat von Libra82:
der Rest wurde boykottiert, indem er direkt nach Ankunft sich aufs Bett wirft, kein Wort spricht und den TV anmacht...

Du hattest also ein kleines und ein großes Kind dabei. Autsch.
Zitat von Libra82:
Ich bin so so froh den Kontrast so wunderbar zu spüren!

Verstehe ich.
Das wird Dir weiter so gehen.
Zitat von Libra82:
ich erkenne auch in ihr den Kampf zwischen üblicher Etikette und Erziehung und inneren Widerstand sich weiter derart benutzen zu lassen....

Sie wird für sich erkennen, deine Mutter, was jenseits von Höflichkeit relevant ist.
Gute Besserung für sie.
Zitat von Libra82:
Die Wohnung wird jetzt schön renoviert, was leider auch einiges Kostet.


Zitat von Libra82:
Die einzige wirkliche Herausforderung wird sein, ihm zu begegnen und eine gute Übergabe zu gestalten

Kurz, klar und simpel gestalten.

Zitat von Libra82:
Und langsam schwindet die Wut und wandelt sich wieder in Erleichterung und Frieden mit mir und der Entscheidung.

Wunderbar!
Zitat von Libra82:
Er weiß ja noch, an welchen Tagen ich lange arbeiten muss.

Die könnten sich bei Dir ändern.
Zitat von Libra82:
ABER! Die MRT Bilder sind gut und der Befund auch.

Klasse.
Zitat von Libra82:
Ich hoffe ja, dass mein Ex die Sinnlosigkeit erkennt, wenn er versucht mir was von ihm mitzuteilen.

Lass' das Hoffen, damit bist Du bei ihm statt bei Dir.
Zitat von Libra82:
Werde wohl regelmäßig ihm verdeutlichen, dass meine Haltung ihm gegenüber bleibend klar ist und da kein Platz ist für seinen glänzenden Müll.

Einfach leben und dadurch zeigen.
Musst ihm nichts beweisen.
Seine Meinung über Dich ist irrelevant.
Zitat von Libra82:
ich konnte es nicht lassen und hab nun Kontakt zu den beiden Großen.

Ich wünsche euch, dass das entspannt läuft.
Zitat von Libra82:
Und er will mich bald wieder sehen und vermisst mich und will uns besuchen! Die kleine Schwester sowieso... Es hat mich so glücklich gemacht

Da freut sich das Herz.
Zitat von Libra82:
Haben den letzten Tag vor Rückkehr sogar noch am Wannsee verbracht. Sein erstes Mal am Strand und er war begeistert.

Top.
Zitat von Libra82:
Der Kontrast ist einfach zu deutlich...

Dann ist es die richtige Entscheidung gewesen.
Zitat von Libra82:
Er ist das einzige Kind, dass traurig (!) ist, wenn wir entlassen werden und allen Schwestern sagt ich komm bald wieder

Wow.
Zitat von Libra82:
wir hatten noch nie echten Urlaub...

Das muss ich ändern, sobald die Wohnung eingerichtet ist und wir uns was leisten können.

Wirst Du.

05.08.2022 12:16 • x 1 #715


Tee-Freundin

Tee-Freundin


2360
4516
Zum Brief

Zitat von Libra82:
ich möchte damit zeigen, dass

Wozu?
Reicht, wenn Du deinen Pflichten nachkommst.

Zitat von Libra82:
Gleichzeitig hoffe ich, dass rüber kommt, dass es von meiner Seite aus nix weiter gibt, dass ich mitteile.

Öhm, nein. Für mich nicht.
Zitat von Libra82:
Wie ist eure Meinung dazu?

Darf förmlicher, kürzer und sachlicher sein.

Ich würde es eher als Liste schreiben.

Guten Tag,

Die Untersuchungsergebnisse lauten wie folgt:
-keine Anzeichen auf Hirndruck,
-Schwellung hat sich komplett zurück gebildet, die Ventrikel sehen wohl gut aus,
-Die Einstellungen vom Ventil können so bleiben.
-Pupillen haben noch eine gewisse Randunschärfe von den letzten Druckspitzen,
-Anomalie des linken Auges, wird beobachtet,
-20.10. nächster Termin
-Sehwerte sind geringfügig schlechter geworden, aber auch das sei kein Grund zum Handeln, kann an der Tagesform liegen.

Ich soll in 3 bis 6 Monaten einen neuen ambulanten Termin bei Prof. X machen. Ich halte es für sinnvoll den Termin in der Augenklinik im Oktober abzuwarten und werde mich dann mit dem Befund um einen neuen Termin kümmern.

Diego hat wie immer alles super mitgemacht, ihm geht es gut.

Falls du noch mehr wissen willst kannst du dort anrufen und ich kann dir Kopien von den Briefen schicken.

Ab Montag beginnt die Eingewöhnung im Kindergarten. Er geht bis Donnerstag, danach hat die Kita 3 Wochen Ferien.

Mfg...


So würde ich das schreiben.

Zitat von Libra82:
Und ich war mir sicher, dass er im Grunde ein guter Vater ist, der seine Sohn auf jeden Fall so oft es geht einfordern wird...

Das wirst Du noch sehen.

Erhol' Dich erstmal und entspannt euch am Wochenende.

05.08.2022 13:05 • x 3 #716


Libra82


277
1
266
Zitat von Tee-Freundin:
Lass' das Hoffen, damit bist Du bei ihm statt bei Dir.

Ich dachte echt, dass wäre ich, aber du hast recht, ich hoffe wohl immer noch ganz tief in meinem Herzen, dass der Kleine ihm nicht egal ist...

Zitat von Tee-Freundin:
Einfach leben und dadurch zeigen.
Musst ihm nichts beweisen.
Seine Meinung über Dich ist irrelevant.

Es geht mir nicht um seine Meinung über mich... Sondern um meine von mir und sein Verhalten zu unserem Sohn

Zitat von Tee-Freundin:

Ich wünsche euch, dass das entspannt läuft.

Das hoffe ich auch!

Zitat von Tee-Freundin:
ich


Zitat:
Gleichzeitig hoffe ich, dass rüber kommt, dass es von meiner Seite aus nix weiter gibt, dass ich mitteile.

Öhm, nein. Für mich nicht. [/QUOTE]
Ja, wahrscheinlich hast du recht und meine absurde Hoffnung darauf, dass es ihn interessiert springt förmlich hervor... Aber leider hatte ich schon versendet bevor deine Nachrichtsidee kam...

Aber ja, er hat sich wieder selbst übertroffen... Hat 24 std später geantwortet :

Super Nachrichten. Danke

Zitat von Tee-Freundin:
Darf förmlicher, kürzer und sachlicher sein.

Wäre besser gewesen

Zitat von Tee-Freundin:

Das wirst Du noch sehen.

Meinst du?
Er hat die Großen jeden Montag bis nachmittags, jeden Dienstag über Nacht und Freitag, Samstag und Sonntag im Wechsel...
Und ihm ist es peinlich her zu kommen um den kleinen zu holen
Außerdem tut es ihm viel zu sehr weh, ihn wieder abzugeben
Und der neueste Grund ist, dass es den Kleinen zu sehr verwirren könnte
Und nicht zu vergessen, mir begegnen möchte er doch auch nicht mehr!
Also gibt es ja nahezu keine Chance für ihn wirklich Papa zu sein...

Leider merke ich, dass mir wirklich jeder auch nur winziger Kontakt mit ihm nicht gut tut. Nur weil ich die Mail geschrieben hatte ging es mir mies.
Denn mein Handy war irgendwie negativ belegt und ich habe mit einer Nachricht gerechnet.

Dann kam ein Brief. Die Kur ist bewilligt! Eigentlich ein Grund zur Freude. In mir löste es prompt riesen Existenzangst aus. Denn die nächsten 4 Monate bin ich hart an der Grenze des möglichen, danach komm ich nur langsam aus dem Minus raus... Wenn ich 3 Wochen nicht in der freiberuflichen Tätigkeit arbeite ist das Loch noch größer und angesichts der aktuellen Prognosen in unserer wirtschaftlichen Lage sehe ich nicht gerade gute Chancen...

Ich war dann echt wieder sehr sehr niedergeschlagen, plus PMS und nah am Wasser gebaut und da war sie wieder die Wut, Wut auf ihn, denn er hat uns viele Steine in den Weg geschmissen bzw mir und ignoriert damit gekonnt, wie es dem Kleinen geht.
Klar, ich war selbst schuld, hätte mich nie in die Lage bringen dürfen und er hat mich ja durchaus auch unterstützt in der Beziehung... Aber es versetzte mir irgendwie wieder einen Schlag in die Magengrube.... Ich hab wirklich gedacht den perfekten Partner für ein gemeinsames Kind zu haben. Einen liebenden Vater, der alles für seine Kinder tut...
Es macht mich wütend... Immer noch. Es zieht mich runter.

Ich kenne diese Lage einfach nicht und ich wollte für mein Kind ein besseres Leben und einen liebenden Vater.

Ich weiß, gerade sehe ich es wieder sehr schwarz und natürlich krabbeln ich schnell aus dem nun gefühlten Loch und werde in kurzer Zeit eine herrliche Wohnung angemessen eingerichtet haben.
Ich werde mir auch irgendwann echten Urlaub leisten können und meinem Sohn eine tolle Zeit machen und das immer.
Ich kann dankbar sein für die aktuelle Entwarnung bezogen auf die Grunderkrankung und für die liebevolle Unterstützung meiner Familie.
Heute musste ich weinen vor Rührung. Ich sagte, dass ich nächste Woche wegen der Eingewöhnung im Kindergarten leider jeden Nachmittag bis späten Abend arbeiten muss, um die Stunden heraus zu holen und fragte, ob es denn wirklich ok sei und das ich ansonsten schaue früher zu kommen.
Meine Schwägerin sagte in einem sehr liebevollen Ton: Wenn es geklappt hätte, hätten wir sowieso 2 Kinder hier und nicht nur eines. Auch damit hätten wir zurecht kommen müssen! So wie es ist, ist es genau richtig!....
... Warum nur ist mir nicht früher aufgefallen, dass es ganz und gar nicht okay ist und war, dass er seinen eigenen Sohn nur 'übernommen hat', wenn es 'sein muss' und ich oder der Kleine dafür bitte und danke sagen sollten!
Wieso nur denke und hoffe ich weiter, dass er ihn nicht fallen lassen wird?!
Ich schau ihn an und kann es einfach nicht verstehen! Es ist ein Kind! Ein 4 jähriger Junge mit so unfassbar reinem Herz, strahlenden Augen, quirligen Wesen.... Ich verstehe es nicht!
Jetzt hat er sich schon über einen Monat weder mündlich noch sonst wie mit ihm in Verbindung gesetzt. Wie kann man nur?

Vor 11 Stunden • x 2 #717


Tee-Freundin

Tee-Freundin


2360
4516
Hey Libra, Du Nachteule.

Mach' Dir bitte morgen, also heute, einen schönen Tag.
Zitat von Libra82:
Also gibt es ja nahezu keine Chance für ihn wirklich Papa zu sein...

Jaja.
Wer will findet Wege, wer nicht Ausreden.
Alles klar.
Nicht dass er mehrere Kinder zusammen nehmen könnte.
Was wäre z.B. wenn er alle Kinder bei deren Mutter abholen würde.

Ganz schwache Nummer von ihm.
Zitat von Libra82:
Denn mein Handy war irgendwie negativ belegt und ich habe mit einer Nachricht gerechnet.

Bitte entdämonisiere es.
Soll ich Dir die Ghostbusters vorbeischicken oder willst Du es erstmal mit einer Zitronenduftkerze probieren oder dem Konsum von lustigen Katzenvideos?
Zitat von Libra82:
Die Kur ist bewilligt!

Glückwunsch!
Freut mich für Dich.

Ich denke sie wirdeuch verdammt gut tun.
Zitat von Libra82:
die nächsten 4 Monate bin ich hart an der Grenze des möglichen, danach komm ich nur langsam aus dem Minus raus..

Du bringst das hinter Dich.
Kindesunterhalt steht Dir zu, daher sorge dafür, dass er fließt.
Könnte deine Finanzen verbessern.
Käme ein schriftlich vereinbartes Privatdarlehen in Betracht?
Zitat von Libra82:
Ich hab wirklich gedacht den perfekten Partner für ein gemeinsames Kind zu haben

Irren ist menschlich.
Du warst verliebt.
Manches ist auch einfach schwer zu akzeptieren.
Sei nicht zu streng mit Dir.
Zitat von Libra82:
Es macht mich wütend... Immer noch.

Nutze die Wut.
Verwandle sie in etwas hilfreiches.
Zitat von Libra82:
Es zieht mich runter.

Das darf es.
Lass' es raus und gib' dem Zeit.
Lenke Dich z.T. ab.
Zitat von Libra82:
Warum nur ist mir nicht früher aufgefallen,

Verliebtheit, nicht glauben wollen und / oder können / positive Seiten an ihm...
Zitat von Libra82:
Wieso nur denke und hoffe ich weiter, dass er ihn nicht fallen lassen wird?!

Weil Du an das Gute glaubst, dieses Verhalten sich völlig von deinem unterscheidet und deinen Werten und Du deinem Sohn einen Vater wünscht?
Weil Ex es für die einen kann und hier mal eben nicht.
Zitat von Libra82:
Jetzt hat er sich schon über einen Monat weder mündlich noch sonst wie mit ihm in Verbindung gesetzt. Wie kann man nur?

Weißt Du, ein Vater der stückweise stirbt ist schmerzlicher als einer, der nur 1x stirbt.
Denn hat man abgeschlossen geht es weiter.
Dann wird aus dem Vater ein Erzeuger.

Dein Junge hat tolle andere Familienmitglieder die ihn lieben und um sich haben wollen.
Ggf. mit einem Kinderpsychologen sprechen würde ich im Zweifelsfall aber.

Es findet sich derzeit noch alles und pegelt sich ein.
Das ist anstrengend und kräftezehrend.

Könnte Dir aktuell ein Slasher-Film oder eine Entspannungsübung helfen?

In einem Jahr sieht die Welt ganz anders aus.
Vertraue in deine Stärke.

Vor 9 Stunden • x 2 #718


Heffalump

Heffalump


23533
1
35401
Zitat von Libra82:
Und ihm ist es peinlich her zu kommen um den kleinen zu holen

wtf
was für ein Egoist.
Zitat von Libra82:
Außerdem tut es ihm viel zu sehr weh, ihn wieder abzugeben
Und der neueste Grund ist, dass es den Kleinen zu sehr verwirren könnte

ja klar, Grimms Märchen stunde
Zitat von Libra82:
mir begegnen möchte er doch auch nicht mehr!

Du kannst den Kleinen doch im Treppenhaus dem Vater entgegen gehen lassen.
Manche Männer einfach nur Luft im Hirn.
Zitat von Libra82:
Denn die nächsten 4 Monate bin ich hart an der Grenze des möglichen, danach komm ich nur langsam aus dem Minus raus... Wenn ich 3 Wochen nicht in der freiberuflichen Tätigkeit arbeite ist das Loch noch größer und angesichts der aktuellen Prognosen in unserer wirtschaftlichen Lage sehe ich nicht gerade gute Chancen...

wenn dein freiberuflicher Entwurf nicht aufgeht, dann suche dir was in Festanstellung. Nur bis du das Schlimme überbrückt hast.
Zitat von Libra82:
Es ist ein Kind! Ein 4 jähriger Junge mit so unfassbar reinem Herz, strahlenden Augen, quirligen Wesen.... Ich verstehe es nicht!
Jetzt hat er sich schon über einen Monat weder mündlich noch sonst wie mit ihm in Verbindung gesetzt. Wie kann man nur?

Er kann es, weil er bei weitem nicht so emotional gebunden ist. Ob er ja emotional gebunden war - oder sein wird, steht in den Sternen.
Es ist möglich, das er ihn (euch) einfach fallen lässt.

Zitat von Tee-Freundin:
Kindesunterhalt steht Dir zu, daher sorge dafür, dass er fließt.
Könnte deine Finanzen verbessern.

Sehe ich auch so. Du / dein Sohn hat Rechte. Tritt dafür ein.

Du hast Angst, er wird dich oder Diego das fühlen lassen, das er, (das arme Opfer), für sein Nicht-Vater-Sein Verantwortung tragen muss. Der Gesetzgeber sieht das vor. Wenn du das Geld, das Diego zusteht, nicht einforderst, kann du dich unter Umständen auch strafbar machen?!

Dein Bemühen um Harmonie, ist, so leid es mir tut, der falsche Weg. Harmonie erzeugt man nicht durch Good Will, das muss erstritten, erkämpft werden. Ob er mit dir danach noch redet, ist das wichtig? Ob er danach mit seinem Sohn noch was macht, ist das wichtig? Er macht jetzt schon nix mit ihm.

Du bist immer noch ein guter Energielieferant. Denn du forderst nichts. Du hoffst, er würde es irgendwann einsehen - aber warum sollte er, er hat dadurch, das du nichts forderst, null Konsequenzen. Ihm drohen keine Einschnitte. Er kann sich die nächste an Land ziehen, das nächste Kind zeugen, und fröhlich alles fögeln, was nicht bei drei auf dem Baum ist.

Das du für dein Kind kämpfst bei ihm, ist noch nicht sehr ausgeprägt. Jedem anderen würdest du an die kehle springen und zu beißen, aber bei ihm bist du immer noch so gehemmt.
Warum?

Was kann passieren - was nicht schon längst da?
Diego ist ihm ziemlich egal. Sonst wäre sein Engagement doch vorhanden. Du bist ihm noch wurster, du bist, ihm, entzündeter Pickel am Pöppes. Wird Zeit das du Furunkel aufplatzt und nässt, nicht heilst und ihn nicht mehr sitzen lässt.

Es gibt hier nur zwei Möglichkeiten. Entweder du bleibst still, leidend und bittend am Weg stehen, mit waidwunden Augen in der Hoffnung, er mögen sich erinnern an seinen Sohn
oder
Du packst jetzt den Tiger aus und holst dir deine Würde zurück. Für dich, Diego, deine Mutter (die der Ex - Öms) nicht verpflichtet ist - Infos zu liefern.

Auch das Jugendamt kann Titel beantragen, dir den Unterhalt vorstrecken um bei ihm dann zu pfänden. Er hätte es leichter haben können, wenn er gleich gezahlt hätte - regelmäßig.

Komm endlich in die Puschen. Und kämpfe für dein / euer Recht.
Frag ihn nicht lang, ob er seine Brüder sehen darf - mach einfach. Die Mutter der Brüder hat doch nichts gegen. Ihr seid doch schon zwei Frauen, die sich gegen ihn stellen können.

Ja, ich weiß, ich rede mich leicht. Aber, ich unterschätze nie Mütter, die wie Löwinnen um ihre Kinder kämpfen.

Besser wird er nicht mehr.


Zitat von Libra82:
und ich wollte für mein Kind ein besseres Leben und einen liebenden Vater.

Einen liebevollen Vater kann das Kind immer noch haben, aber es wird dann eben nicht der Erzeuger sein, der den Posten ausfüllt.

Vor 3 Stunden • x 3 #719


Libra82


277
1
266
Zitat von Tee-Freundin:
Hey Libra, Du Nachteule.

Ja, ich sollte echt mal wieder versuchen zu schlafen...

Zitat von Tee-Freundin:
Jaja.
Wer will findet Wege, wer nicht Ausreden.
Alles klar.

Ich hab hier nur seine Logig aufgelistet, glauben tue ich null und würge über die Dreistigkeit diesen Dreck als gut zu verkaufen

Zitat von Tee-Freundin:
Soll ich Dir die Ghostbusters vorbeischicken oder willst Du es erstmal mit einer Zitronenduftkerze probieren oder dem Konsum von lustigen Katzenvideos?

Ich versuche es mit Voodoogesang

Zitat von Tee-Freundin:
Du bringst das hinter Dich.
Kindesunterhalt steht Dir zu, daher sorge dafür, dass er fließt.

Wir sind erst seit Mai offiziell getrennt und Unterhalt kam im Juli zum ersten Mal, die Zahlung für August kommt am 15., wenn sie nicht kommt, geh ich zum Jugendamt. Das hat auch die Anwältin so empfohlen. Bis dahin gilt natürlich abwarten und da bei mir gerade alles knapp... Hoffen.

Zitat von Tee-Freundin:
Käme ein schriftlich vereinbartes Privatdarlehen in Betracht?

Meine Eltern puffern gerade und mit meiner Bank habe ich gesprochen auch dort wird es zur Not mehr Wege geben.
Mein Problem gerade liegt eher an einem inneren Knoten... Ich hab mein Konto noch nie in minus laufen lassen müssen. Als Studentin hab ich mich schlicht aufs minimum beschränkt und mehr gearbeitet. Ich finde es äußerst unangenehm Geld meiner Eltern zu nehmen. Und egal wie ich es aktuell Würfel, es wird ein paar Monate dauern um aus dem Minus zu kommen.
Dann denk ich natürlich daran, dass ich VOR der Beziehung gaaaaaanz weit weg war von einer solchen Situation und ich bin wütend, dass es nun geschieht obwohl ich ein Kind habe.
Aber ja, es ist, da Möglichkeiten und Lösungen vorhanden sind, Jammern auf hohem Niveau. Aber es ist mein aktueller Schmerz
Und leider Fakt, die Kur und die Ausgaben bzw Einnahmen die dann weg fallen würde mir gerade ein riesen Loch reißen!

Aber noch weiß ich nicht, wann genau sie stattfinden soll und ob dann die Welt immer noch so schwer wiegt. Also hoffe ich auf einen Termin zu einem möglichst späten Zeitpunkt.

Zitat von Tee-Freundin:
Irren ist menschlich.
Du warst verliebt.
Manches ist auch einfach schwer zu akzeptieren.
Sei nicht zu streng mit Dir.

Fällt mir sehr schwer. Bei anderen Beziehungen nicht. Da konnte ich gut für mich sehen: schade, passt wirklich nicht, weiter geht es...
Hier hätte ich ein Kind mit in meine Wünsche und Vorstellungen einbezogen und dieses süße Wesen ist Realität geworden, mein Wunsch für ihn ist leider noch immer präsent und ich bin denkbar ungeübt darin auch diesen zu begraben und damit abzuschließen.


Zitat von Tee-Freundin:
Weißt Du, ein Vater der stückweise stirbt ist schmerzlicher als einer, der nur 1x stirbt.
Denn hat man abgeschlossen geht es weiter.

Da hast du recht und es wäre mir auch leichter. Sein dummes geblubber ist es, dass mich gefangen lässt und ich weiß ja leider, dass so lange er weiter blubbert er immer wieder auch auftauchen wird um seinem Geblubber eine scheinbare Substanz zu geben. So wie die ganze Zeit.
Ich muss lernen meine Wut darüber zu verlieren damit Diego diese Tropfen genießt aber nicht braucht und nicht ersehnt.
Ich hab einfach nicht das Gefühl, dass er uns den Gefallen tut aus unserem Leben zu verschwinden und nur noch Geld zu schicken


Zitat von Tee-Freundin:
Dein Junge hat tolle andere Familienmitglieder die ihn lieben und um sich haben wollen.
Ggf. mit einem Kinderpsychologen sprechen würde ich im Zweifelsfall aber

Hab ich. Sie meint, dass es bislang nur sehr normale und bereits gesunde Reaktionen bei ihm sind und empfiehlt mir zunächst der Ein- und Umgewöhnung Zeit zu geben, ihn in Vereine anzubinden, damit er bestenfalls andere männliche Vorbilder kennenlernen kann.
So ist auch der Plan. Erstmal kita kennenlernen, dann Fußball oder Judo für Knirbse. Je nach dem, wie und was am besten umsetzbar ist und passt.
Diego ist da wirklich auf einem guten Weg. Er benennt seine Gefühle auch mir gegenüber. Ich geb mir Mühe ihm seine Traurigkeit zu lassen ohne meine Wut zu äußern und ohne etwas zu Beschönen. Was echt eine Aufgabe ist!
Der Kleine versucht teilweise sehr geschickt zu hinterfragen, was bei mir dahinter steht....
Ein Gespräch als Beispiel: wir schauen einen Film bei welchem eine Mama alles verbietet und das Kind nicht 'sieht'. Er sagt: Wenn du so eine Mama bist, dann flüchte ich und geh zu Papa, für immer!. Ich: Ach so! Okay, dass versteh ich, wenn ich so gemein bin, dann gehst du zu Papa. Aber dann kann ich dich besuchen und werde dich vermissen. - bin ich denn eine gemeine Mama? Ich war erleichtert, dass ein klares Nein kam ... Aber es zeigt mir, dass er seinen Papa als Puffer zu mir braucht und dieser... Genau hier völlig versagt. Ich hoffe, er ersetzt ihn bald mit Opa oder Onkel, die sich wirklich rührend um ihn bemühen!
Ansonsten sagt er offen, dass es ihm zu lange ist mit Papa, worauf ich nur ja sage, dass ist zu lange, ich verstehe es nicht! Er sagt auch, dass ich ihn mal hinfahren oder abholen kann bei Papa, was ich bestätige und sage, dass dafür erstmal Papa wollen muss. Und er sagt immer wieder, wenn er die Idee formuliert mit mir und Papa was zu machen ich weiß, ihr seid nicht mehr zusammen... Aber eher als Wissen weniger als Gefühl formuliert...


Zitat von Heffalump:
Du kannst den Kleinen doch im Treppenhaus dem Vater entgegen gehen lassen.
Manche Männer einfach nur Luft im Hirn

Er kann ihn in der kita holen oder bei meinen Eltern, ich muss und will gar nicht zwingend dabei sein

Zitat von Heffalump:
wenn dein freiberuflicher Entwurf nicht aufgeht, dann suche dir was in Festanstellung. Nur bis du das Schlimme überbrückt hast.

Ich habe beides! Vormittags fest, nachmittags freiberuflich. Ich kann in beidem aufstocken. Aber nur um eine Kur zu puffern finde ich kontraproduktiv.
Hätte er ein Funken Ehre und Verantwortungsgefühl, hätte er uns ausgezahlt und ich hätte das Problem nicht.
Denn ich habe Möbel die ich nicht brauche und muss mehr kaufen als ich derzeit ausgeben kann.
Aber sei es drum, lieber ein paar Monate im minus als ihn noch einmal zu bitten eine für mich und Diego gütige Lösung zu finden!

Zitat von Heffalump:
Er kann es, weil er bei weitem nicht so emotional gebunden ist. Ob er ja emotional gebunden war - oder sein wird, steht in den Sternen.
Es ist möglich, das er ihn (euch) einfach fallen lässt.

Für mich wäre es gut. Für Diego würde ich ihm gern ins Gesicht schlagen!

Zitat von Heffalump:
Sehe ich auch so. Du / dein Sohn hat Rechte. Tritt dafür ein.

Das werde ich, wenn es um finanzielle Unterstützung geht. Die emotionale kann ich eh nicht erzwingen

Zitat von Heffalump:
Du hast Angst, er wird dich oder Diego das fühlen lassen, das er, (das arme Opfer), für sein Nicht-Vater-Sein Verantwortung tragen muss. Der Gesetzgeber sieht das vor. Wenn du das Geld, das Diego zusteht, nicht einforderst, kann du dich unter Umständen auch strafbar machen?!

Das werden wir sehen. Sobald meine Möbel da raus sind, hat er außer unseren Sohn, nix mehr womit er mir schaden kann.
Was will er denn tun? Kein Unterhalt zahlen? Dann geh ich zum Amt und die übernehmen das! Will er mit seinem Gehalt feilschen, benenn ich das! Meldet er sich arbeitslos, ist das so... Er wird natürlich seine Wege finden uns nix zu geben. Und er wird trotzdem sein Geld aus seiner Firma ziehen und offiziell arbeitslos sein. Ob er damit durchkommen wird, weiß ich nicht. Denke schon. Ist dann hoffentlich nicht mehr mein Problem.
Ich hoffe, dass er die aktuelle einmalige Zahlung von 400 erstmal beibehalten wird. Ich denke hier war er einfach zu doof die Düsseldorfertabelle zu verstehen und glaubt es sei der Mindestsatz... Denn großzügig ist er sicher nicht von sich aus!

Was könnte er noch?
Endlich anfangen den kleinen sehen zu wollen aber mich mit wischi waschi Aussagen wann, wie, ob und wie lange nerven? Ok, sobald es wirklich ins Gewicht fällt geh ich zum Amt und erwirke eine Umgangsregelung die fix ist.

Mich verklagen und eine Rückzahlung verlangen? Ok, meine Karten stehen nicht schlecht wie die Anwältin sagte und er kann es gern versuchen, viel wird er da nicht zugesprochen bekommen, wenn überhaupt.

Mir das Sorgerecht entziehen wollen? ... Ja ne, ist klar!
Der superdad hat sich nun einen Monat nicht gekümmert und wirft mir Dinge vor die erlogen sind. Das könnte eher amüsant werden

Zitat von Heffalump:
Das du für dein Kind kämpfst bei ihm, ist noch nicht sehr ausgeprägt. Jedem anderen würdest du an die kehle springen und zu beißen, aber bei ihm bist du immer noch so gehemmt.
Warum?

Wo genau?
Ich halte mich zurück, damit ich nicht die Fassung verliere, da er mich mit seiner Art tatsächlich verletzt! Ich will ihm nix liefern, was er dann nutzen könnte.

Vor 2 Stunden • #720



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag