549

1 Jahr lang eine Affäre - wie weiter machen?

FrauSelbert

FrauSelbert

52
1
94
Hallo Leute,

unglaublich in einem Forum zu landen und um Hilfe zu beten aber ich weiß momentan nicht weiter. Mein Leben fällt gerade stückweise in sich zusammen und mir geht es richtig elend. Ok ich bevor ich nun völlig hyperventiliere mache ich mir schnell einen Tee, sammel mich und erzähle was passiert ist.

Ich bin seit 14 Jahren mit meinem Mann zusammen davon 8 verheiratet. Wir haben 3 Kinder, der älteste ist 13, die mittlere 10 und unser Nachzüglerchen 4. Unsere Beziehung startete damals ziemlich steil weil ich sofort schwanger, ungeplant, aber natürlich selbstverschuldet, bevor wir überhaupt fest zusammen waren. Wir waren beide in den letzten Zügen unseres Studiums und hatten kaum was, außer liebe und uns.

Er hat sich damals in mein Herz geschossen, denn als er es erfuhr freute er sich unglaublich und plante ab da für uns 3 mit allem drum und dran. Es war nicht immer leicht aber wir haben das super hinbekommen. Wir haben uns beide Unterstützt um das Studium schnell und erfolgreich zu beenden. Wir hatten diese Hürde genommen und waren so fest eins, das kein Blatt dazwischen ging. Damit meine ich nicht, das wir nonstop aufeinander kluckten, es hat uns nur sehr nahe gebracht und das riss, vorerst, nicht ab.

Unsere Liebe wuchs und wuchs und wuchs es war der emotionale Wahnsinn. Dieser Mann brachte es fertig mich auch nach 8 oder 10 Jahren noch zu fühlen wie am Anfang. Es wurde nie langweilig, wir hatten die verrücktesten Ideen und nichts konnte uns bremsen.

Bis es vor etwa 1 Jahr zu kippen begann. Mein Mann veränderte sich, er wurde in sich sehr unruhig, rastlos. Er war schon immer sehr aktiv aber die Unruhe nahm stetig zu, er schlief kaum noch, war lange im Büro, fing an Wochenendaktivitäten zu vermeiden, wurde zunehmend gereizter und machte mir gegenüber total dicht. Dann kam es wie es kommen musste: offenbar vergaß er sein Handy im Flugmodus zu laden und ich entdeckte auf dem Sperrbildschirm diverse eindeutige Nachrichten. In meiner Wut schmiss ich ihm sein Handy entgegen und flippte völlig aus. Er stritt alles ab und erklärte mir ohne eine Miene zu verziehen, seine Kollegin würde sich da was einbilden sie wäre wahnhaft besessen von ihm. Ich schmiss ihn daraufhin raus mit den Worten er soll erst wieder heimkommen wenn er bereit ist mir ehrlich gegenüber zu treten und mich nicht noch für sau dumm verkaufen.

Etwa eine Woche später stand er abends wieder in der Türe mit Wein und 2 Päckchen Kleenex und bat mich um ein ruhiges Gespräch. Er gestand mir eine Affäre mit einer neuen Kollegin die genau 1 Jahr ging. Er gestand mir zudem, dass er Gefühle für sie entwickelt hat aber mir auch wegen der Kinder sehr verbunden sei und nicht weiß ob die Gefühle für die Affäre nachhaltig sind oder nur dem neuen und Aufschwung geschuldet. Er möchte unsere Ehe nicht wegschmeißen sieht aber was er gemacht hat. Er sagte er wäre bereit sofort jeglichen Kontakt, soweit eben möglich, abzubrechen und um unsere Ehe zu kämpfen. Wir haben an diesem Abend bis in die Nacht geredet und geweint bis wir eingeschlafen sind. Am nächsten Morgen (Samstag) sagte ich ihm, ich brauche 14 Tage Zeit um mir klar zu werden ob ich uns noch eine Chance geben kann und das er so lange in ein Hotel soll.

Nun sitze ich hier und weiß nicht weiter. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann man eine Ehe retten und wieder zusammen glücklich werden nach solch einer starken Schieflage? Werde ich überhaupt jemals wieder vertrauen können?

Liebe Grüße
Frau Selbert

19.02.2019 09:49 • #1


Kummerkasten007


6901
2
8022
Zitat von FrauSelbert:
Er sagte er wäre bereit sofort jeglichen Kontakt, soweit eben möglich, abzubrechen und um unsere Ehe zu kämpfen.


Ich stolpere über diese Aussage. Warum sagt er es nur und macht es nicht?


Zitat von FrauSelbert:
Etwa eine Woche später stand er abends wieder in der Türe


Gab es in dieser Zeit Kontakt? Gibt es derzeit Kontakt?


Zitat von FrauSelbert:
Kann man eine Ehe retten und wieder zusammen glücklich werden nach solch einer starken Schieflage? Werde ich überhaupt jemals wieder vertrauen können?


Wenn es beide wollen, ist alles möglich. Dazu gehören Aufrichtigkeit und Offenheit von beiden Seiten.

Wie wäre es mit einer Paarberatung für Euch beide?

19.02.2019 09:59 • x 2 #2


Mairenn

Mairenn


1007
2
1199
Zitat von FrauSelbert:
Nun sitze ich hier und weiß nicht weiter. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann man eine Ehe retten und wieder zusammen glücklich werden nach solch einer starken Schieflage? Werde ich überhaupt jemals wieder vertrauen können?


Ja! in so einer guten Ehe, die ihr bis dato hattet, gibt es noch sehr viel an starken und gesunden "Stoff", der zusammenhält, Wunden heilt und Grund zur Hoffnung gibt.

Garantie, dass es absolut klappt, kann dir / euch niemand geben (weil die einfach nie gibt) , aber Ihr sollt euch auf alle Fälle Chance geben. Gebt euch auch die Zeit dafür. Das seid ihr euch und eure Liebe "schuldig"

Ich wünsche euch vom Herzen gutes Gelingen und viel Erfolg.

19.02.2019 10:04 • x 3 #3


Malina84


684
6
908
Hallo, erstmal Willkommen hier und Kopf hoch. Das ist ja schon echt heftig, 1 Jahr lang belogen und betrogen zu werden. Das vertrauen dann wieder zu bekommen ist glaube ich echt schwer. Ihr kennt euch lange und habt 3 Kinder ich denke ihr solltet es dennoch versuchen. Erstmal was abstand ist denke ich gut und du solltest dir genau überlegen was du möchtest. Ich würde eine Paartherapie empfehlen, vielleicht bringt euch das was. Und wenn es garnicht klappen sollte und du merkst das du ihm nicht mehr vertrauen kannst dann habt ihr es wenigstens versucht. Ich bin ja total gegen Fremdgehen und ich glaube auch nicht das ich eine Affäre verzeihen könnte aber du musst für dich entscheiden ob du deine Familie retten möchtest oder ob doch der vertrauensbruch für dich zu groß ist. Ich wünsche dir viel Kraft und hoffentlich das es doch noch klappt. Eine Familie die zerbricht ist immer für alle schlimm, vor allem für die Kinder.

19.02.2019 10:08 • x 3 #4


Dummda2


Nach 14 Tagen würde ich ihn fragen, ob er die Frau in der Zwischenzeit getroffen hat außerhalb der Arbeit. Vielleicht ist er ehrlich und bestätigt das, dann würde ich es beenden. Denn wie oben schon geschrieben wurde, er hätte es längst beenden müssen, ein klares Bekenntnis zeigen. Alles andere ist Mist.
Ggf. Mal eine Paarthetapie machen mit ungewissem Ausgang.

19.02.2019 10:09 • x 4 #5


FrauSelbert

FrauSelbert


52
1
94
Zitat von Kummerkasten007:

Ich stolpere über diese Aussage. Warum sagt er es nur und macht es nicht?




Gab es in dieser Zeit Kontakt? Gibt es derzeit Kontakt?




Wenn es beide wollen, ist alles möglich. Dazu gehören Aufrichtigkeit und Offenheit von beiden Seiten.

Wie wäre es mit einer Paarberatung für Euch beide?


Er sagt er hätte den Kontakt beendet. Er sagte mir sogar, es wäre nicht einfach für ihn weil sie ihm viel bedeutet aber unsere Ehe ihm wichtiger ist. Ob es stimmt weiß ich nicht, zuletzt sehen sie sich auch täglich auf der Arbeit.

Eine Paarberatung halte ich für eine gute Idee, werde ich ihm vorschlagen.

19.02.2019 10:11 • #6


Blonderengel48

Blonderengel48


36
1
21
Ich hatte genau das selbe Schicksal wie Du...ich kann so gut verstehen wie es dir jetzt geht...mein Mann hat in meinem Beisein die Affäre beendet ,als wir uns entschieden es noch mal zu versuchen...das ganze ist jetzt 1 Jahr her und ich kann behaupten,dass wir es geschafft haben..zwar noch nicht ganz..mein Vertrauen ist noch nicht ganz wieder da,aber wir sind wieder glücklich...es war ein hartes Jahr..für beide...aber wenn ihr beide es wollt und euch noch liebt,dann schafft ihr es...auch ohne Paartherapie

19.02.2019 10:17 • x 3 #7


willan


2564
3424
Ich glaube ehrlich gesagt, wenn man noch nie betrogen worden ist, weiß man ja nicht, ob man das verzeihen kann oder nicht. Für mich ist klar, ich kann es nicht, wer mich bescheixxt, ist mich los.

Aber gerade weil Du Eure Ehe als so mega beschreibst, bin ich in Deinem Fall der Meinung, Du solltest es probieren. Sonst wirst Du Dich immer fragen ob man es hätte kitten können. Wenn Du nicht davon überzeugt bist, dass es das für Dich war, solltest Du es probieren, ob es da was zu retten gibt.

19.02.2019 10:17 • x 3 #8


Vegetari

Vegetari


6285
3
4755
Zitat von FrauSelbert:
Eine Paarberatung halte ich für eine gute Idee, werde ich ihm vorschlagen.


Wenns so kompliziert ist , wird man sowas wohl ohne professsionelle Hilfe nicht hinbekommen...egal wie bei einer Paarberatung später das Ergebnis aussieht!

19.02.2019 10:18 • x 2 #9


Kummerkasten007


6901
2
8022
Zitat von FrauSelbert:
Er sagte mir sogar, es wäre nicht einfach für ihn weil sie ihm viel bedeutet aber unsere Ehe ihm wichtiger ist.


Er scheint wohl ehrlich zu sein.

Aber achte mehr auf Taten als auf Worte. Klar kannst Du nicht kontrollieren, wie der Kontakt ist, es kommt nun auf die gesunde, aber schwierige Balance von einem kleinen Vertrauensvorschuss und gesunder Skepsis an.

Wird nicht einfach, deswegen würde ich eine neutrale Person mit einbeziehen.

19.02.2019 10:19 • x 2 #10


unfassbar


1283
2017
Liebe Frau Selbert,
du hast deine Ehe als wunderschön und erfüllend befunden. Aber hat dies auch dein Mann? Ich denke, er hat es nicht ganz so gefühlt wie du, die Emotionen und die Gefühle waren seinerseits nicht so tief wie die deinigen, oder hättest du dir vorstellen können, eine Affäre zu beginnen?
Es ist nicht nur der Betrug, den du verarbeiten musst sondern auch die quälenden Fragen, warum es so weit gekommen ist, was passiert ist, dass er sich so darauf eingelassen hat, warum er tiefe Gefühle für eine andere haben kann. Möchte er nur wegen den Kindern an euch arbeiten oder will er es tun, weil er dich liebt?
Es ist gut, dass du erst mal eine Weile deinen Mann nicht siehst, damit ihr eure Gefühle ordnen könnt. Aber die Entscheidung wie weiter, kann euch niemand abnehmen. Vertraue deinem Gefühl und vor allem gib dir Zeit!

19.02.2019 10:20 • x 3 #11


Blonderengel48

Blonderengel48


36
1
21
Zitat von Kummerkasten007:

Er scheint wohl ehrlich zu sein.

Aber achte mehr auf Taten als auf Worte. Klar kannst Du nicht kontrollieren, wie der Kontakt ist, es kommt nun auf die gesunde, aber schwierige Balance von einem kleinen Vertrauensvorschuss und gesunder Skepsis an.

Wird nicht einfach, deswegen würde ich eine neutrale Person mit einbeziehen.


Genau..auf Taten achten...nicht auf Worte...er muss sich um Dich bemühen...er muss dir zeigen,dass du ihm wichtig bist...er muss deine Wutausbrüche die kommen werden aushalten...er muss dir halt geben usw.
Es wird für ihn ziemlich schwer werden,aber er wird es aushalten wenn er dich zurück haben möchte

19.02.2019 10:25 • x 1 #12


frechdachs1


930
1
840
Hatte dein Mann dir sagen können, warum und wie es zu dieser Affäre kam? Fehlte ihm etwas? Was ist das für eine Kollegin? Arbeiten sie eng zusammen?

19.02.2019 10:29 • x 1 #13


Vegetari

Vegetari


6285
3
4755
Das Ziel einer Partnerschaft ist u.a auch sich gemeinsam weiter zu entwicklen. Mag sein , dass es bei euch absolut nicht mehr ging . Es kann aber auch sein , dass er es brauchte über Umwege dieser Affäre zu Dir zurück zu kehren.
Manchmal braucht ein konflikthaftes Paar wohl eine heftige Krise ( 3.Person / Affäre ) um endlich aufzuwachen. Manche meinen sogar " es war das Schlimmste mit der Affäre, aber auch das Beste was uns passieren konnte " und heute sind wir wieder zusammen und unsere Beziehung ist tiefer und besser geworden... wie bei uns.

Ja Affären können später dazu beitragen , dass krisenhafte Paare sich erneuern , da aus Fehlern gelernt und ihre Beziehung vertiefen .
Ich habe oft gesagt : " Wer weiss wozu es gut ist ? "

Übrigens wenn er noch Gefühle für Dich hat , bleiben die meisten bei der EF .

Wer nicht 100%ig abgelöst ist , kann also nie einen richtigen 100% igen Neustart schaffen, deswegen klappt es selten mit einer Next oder Affäre.
So sieht es aus!

19.02.2019 10:34 • x 1 #14


Mairenn

Mairenn


1007
2
1199
Zitat von unfassbar:
du hast deine Ehe als wunderschön und erfüllend befunden. Aber hat dies auch dein Mann? Ich denke, er hat es nicht ganz so gefühlt wie du, die Emotionen und die Gefühle waren seinerseits nicht so tief wie die deinigen, oder hättest du dir vorstellen können, eine Affäre zu beginnen?


ich bin da anderer Meinung. Mangel an irgendetwas in der aktuellen Partnerschaft ist nicht immer der Grund, warum eine Affäre eingegangenen wird. In der Tat gibt auch genug Fälle, wobei man eine wirklich erfüllte Partnerschaft führt und es trotzdem zu Entgleisung kommt.

19.02.2019 10:37 • x 3 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag