14544

5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

Familiendaddy

Familiendaddy


885
2
3492
Hallo zusammen.
Hab das Wochenende mit meinen Kids genossen und Abends, als sie im Bett waren, mal wieder die Playstation angeschmissen und mir Netflix Serien angeschaut, die meine Ex nie mitgeschaut hätte (Narcos zb, total interessant, über Pablo Escobar etc, sowas hat sie nie interessiert).
Ging mir echt gut soweit. Und die Kids sind definitiv auf ihre Kosten gekommen. Samstag waren wir über 12 Stunden an der frischen Luft, diverse Spielplätze abgeklappert usw., war toll! und hat uns allen dreien gut getan. Nachts hab ich dann bissl Haushalt geschmissen, kam in den letzten Wochen viel zu kurz, hier sah es wirklich aus wie Sau.
Leider hatte ich mit meiner NF keine Absprache über die Rückkehr getroffen, bin davon ausgegangen, sie kommt bevor die Kids im Bett sind.
Leider war das nicht der Fall, so gab es große Krokodilstränen bei beiden.... Hierfür kann ich ihr aber nicht die Schuld geben, haben einfach beide nicht miteinander kommuniziert.
Heute hab ich auf der Arbeit nen kleinen Zusammenbruch gehabt, esse zurzeit recht unregelmäßig und hab hier im Forum nen großen Beitrag angefangen zu lesen, der mir die Schuhe ausgezogen hat. Hab vor lauter Verzweiflung gleich ne Rechtsschutzversicherung abgeschlossen, völliger Quatsch ich weiß. Werd ich wohl wieder stornieren. Aber da hats bei mir irgend nen Schalter umgelegt und ich musste raus aus dem Gebäude an die frische Luft und hatte echt zu kämpfen, wieder zu Sinnen zu kommen.
Bin Ausbilder und habe aktuell 12 Azubis dasitzen, die auf fachlichen Input von mir warten - echt schwierig, den "Clown" zu spielen, der für Stimmung und Wissensvermittlung sorgt.
Meine NF hat mir dann belanglose Dinge geschickt, wie eh und je, z.B. Obstfliegen, die es irgendwie geschafft haben, in unseren Küchenfronten zwischen das Holz und das Milchglas zu klettern, um da zu verenden. Mit lustigen Smilies usw, wie wenn nie was gewesen wäre. Hat mich in der Situation zumindest mal aus meiner akuten Verzweiflung geholt - immerhin reden wir normal miteinander.
Um kurz vor 5 hat sie mich dann noch angerufen, die Kids wollten wissen, wann ich heimkomme. Die beiden sind echt gold wert - das gibt Kraft ohne Ende. Bin dann auch schnellstmöglich heim gefahren, hab mit ihnen Bücher angeschaut und Aufkleber in ihre Stickerhefte geklebt.
Dann ging es ums Bett gehen - normalerweise, nach einem Dreitageswochenende allein wäre meine Einschätzung gewesen, dass sie zumindest irgendwie mithilft, war zumindest sonst so - aber ihr Kommentar war "du hast ja aktuell offiziell die Kinder, also bringst du sie auch ins bett, oder?" ich mein, ich machs gerne.... aber wenn ich zu der Zeit im gleichen Raum bin, würde mir im Traum nie einfallen, das Bettbringen abzuschieben... naja gut, ich habs getan. Bücher vorgelesen, gewickelt usw. - sie hat sich derweil ein Badewasser eingelassen.
Das Badezimmer und die beiden Kinderzimmer sind direkt nebeneinander im 1.OG, und direkt vorm Badezimmer steht ein Sessel, damit man dort auf etwaige Motzereien der Kinder warten kann. Als beide im Bett waren hab ich mich also für 10 Minuten auf den Sessel gesetzt, um auf das ein oder andere fehlende Kuscheltier o.ä. bei den beiden Kurzen warten zu können. War zwar mehrmals bei der großen und einmal beim Kleinen drin, aber habe dennoch leider das Telefonat meiner NF mithören können, welches Sie in der Badewanne geführt hat. Wie sollte es anders sein - es war mit Ihrem neuen. Das erste mal, dass ich sowas live miterlebt habe. Nicht viel verstanden, weil das Radio im Bad zusätzlich lief und erhlich gesagt wollte ich es auch gar nicht hören - mehr als 2 Minuten habe ich nicht mitbekommen.
Aber Sie nennt ihn Spatzl und Schnucki, sie überlegt sich, wie sie die vor 3 Tagen getroffenen Abmachungen mit mir untergräbt, um den Donnerstag doch frei zu bekommen, um ihm bei seinem Umzug und vor allem bei der ersten Nacht in seiner neuen Wohnung beiseite zu stehen (er ist ja selbst erst frisch getrennt samt Kind) und dann kamen da noch so Sprüche wie "Bin ja leider allein in der Badewanne, da ist das ja langweilig...."
Wow.
einfach Wow.
Ersetzt innerhalb weniger Tage.
Einen Schmerz diesen Ausmaßes hab ich selten gespürt. Die Tatsache, dass es einen neuen gibt, ist das eine - der Fakt, solche Sachen mitzuhören, ist brutal. Es gibt kein anderes Wort - brutal. WÄHREND ICH UNSERE KINDER INS BETT BRINGE!
vielleicht übertreibe ich auch, der Fakt dass es NEXT gibt ist ja da, aber in dem Moment ist für mich der Rest des Kartenhauses einfach zusammengefallen. Hab sie als sie aus der Wanne kam ganz ruhig und ehrlich darauf angesprochen, was sie denn Donnerstag vorhat. Da ist SIE dann laut geworden und hat angefangen, zu drohen, mit den Kindern zurück in die Heimat zu ziehen usw.
Gott. Sei. Dank. habe ich am Freitag den Termin bei der Rechtsanwältin...
Haben, nachdem wir uns angekeift haben (OK diesmal hat eher sie gekeift und gestänkert, ich habe das zu akzeptieren etc..., zwischen uns ist es vorbei und ich muss damit klar kommen usw.) jeder selbst 10min Auszeit genommen (ich bin eine rauchen gegangen und prompt in ein Brett mit einem verrosteten Nagel getreten, wenn sch. dann richtig....).

Ich habe alles, was ich heute wie ein Schwamm aus diesem Forum aufgesaugt habe, an mich genommen, und für das Gespräch alles emotionale über Bord geworfen. Nur die rein rechtliche Trennung und Scheidung besprochen.
Und da sie sich ihres Fehlers wohl bewusst war bzw. ein ziemlich schlechtes Gewissen hatte, hat sie mir zumindest mündlich bei allen Punkten zugestimmt.

Punkt 1: Kinder werden definitiv ab Sofort 100% rausgehalten. Sobald einer damit anfängt gibts ein Codewort, wir wollen beide das beste für die beiden und sind uns einig, dass 50/50 der richtige Weg ist.

Punkt 2: das gemietete Haus ist zwar finanziell schwer zu stemmen, sie möchte es mir aber ermöglichen, auch der Kinder, Katzen und mir wegen, dass ich hier irgendwie überleben kann.

Punkt 3: Nachehelicher Unterhalt wird ausgeschlossen, Trennungsunterhalt auf ein Minimum reduziert - solang wir in der aktuellen Situation leben, ist sowieso kein Anspruch da.

Aber vermutlich wird sie ausziehen, mir das Haus und meine Finanzen bis auf den Kindsunterhalt lassen. Damit könnte ich mit Hängen und Würgen das Zuhause der Kinder behalten und würde mich sehr darüber freuen. Es würde quasi nur meine Frau wegfallen und einiges an Kohle - das allgemein Leben mitsamt allen eigenen und Kindsfreunden könnte erhalten bleiben - was ich bei 50/50 wirklich in Ordnung fände.

Mit diesen Aussichten bin ich zwar nicht glücklich, aber zumindest habe ich noch eine Perspektive. Wenn das wirklich so funktionieren sollte, fress ich die kinderfreien Tage auch gern nur Brot mit Wasser....


So, was dann allerdings im Nachgang noch rauskam - das Wochenende in der Heimat bei Schwester und Eltern hat sie da nicht wie angekündigt alleine vebracht - Der neue war dabei.
und das war wieder so ein Vertrauensbruch, so ein unglaublicher Schmerz. Ihre Mama und ich sind dicke, und der Mann ihrer Mama ist nicht viel älter als ich, auch wir zwei verstehen uns mega.
Sie hat es mir erzählt, nachdem ich ihr zum Vorwurf gemacht habe, dass sie ehrlich zu mir sein muss, wenn Sie von mir einen vernünftigen Umgang zumindest im Hinblick auf die Kinder erwartet.
Mann Leute, tut das alles weh. Das kann man glaub ich nicht nachvollziehen, wenn man nicht in der Situation steckt. Grad ihre Familie, ich halte soviel von ihnen, und sie können ja gar nix dafür, aber der Schmerz ist immens, das fühlt sich sowas von nach "Hintergehen" an.... schlimm, echt schlimm.
Naja. Fakt ist, seit heute weiß ich definitiv dass es 100000%ig vorbei ist.
Und ich weiß, dass ich es auf gutem Wege versuche, ihr nahezulegen, das Thema fair durchzuziehen, und sie das selbst aktuell so will.
Eigentlich waren wir uns echt einig nach den langen Gesprächen heute.
Aber dann komm ich vom Kumpel zurück, sie pennt schon halb auf der Couch und hebt den Kopf "Du, wenn ich in einem halben Jahr nach Regensburg zurückgehen sollte, ist das nichts gegen dich. Aber ich weiß nicht, ob ich das mit zwei Kindern und Wohnung hier in München pack".....
Ja, ich verstehe sie. Ja sie hat ihre Familie usw. alles in Regensburg. Ja München und Umland ist unglaublich teuer, gerade als alleinerziehende. Aber Sie macht innerhalb von 2 Stunden wieder alle Hoffnungen kaputt auf das Wechselmodell. Sie Spricht indirekt wieder davon, mir die Kinder unbewusst wegzunehmen. Sie denkt drüber nach, die Kids aus ihrem gewohnten Umfeld zu reißen.
Ich habe die letzten Tage - auch ohne in meinem Thread zu posten - viel, viel gelesen hier.
Und ich habe für mich drei Ziele festgesetzt:

1. Kinder! Die stehen über allem und ich möchte, dass sowohl ich als Papa als auch sie als Mama werteneutral und bestenfalls zu gleichen Teilen für sie da sein können.

2. Finanzen! Ich zahle gerne Unterhalt für meine Kinder, allerdings sehe ich es nicht ein, mich finanziell ruinieren zu lassen, nur weil ich anscheinend die falsche Frau geheiratet habe.

3. Selbstwertschätzung! Ich habe viele Freunde und bin denk ich n dufter Typ, Egal was Ex mit mir abzieht - ich muss mich selbst genug wertschätzen und selbst lieben!

Diese drei Punkte werde ich als meine Ziele der nächsten Jahre vor Augen haben.

Es ist schade, wie weit es gekommen ist und insbesondere Heute war extrem hart, hat mir allerdings in den letzten Zweifeln doch die Augen geöffnet, so weh wie es getan hat.

Vielen Dank für dieses Forum!

P.S.: Betrachtet diesen Text bitte als eine Art Tagebucheintrag, musste mir heut einfach viel von der Seele schreiben und ich merke, wie gut mir das tut. Danke euch allen fürs lesen und evtl. reagieren. Gute Nacht!

24.02.2020 23:29 • x 6 #31


Familiendaddy

Familiendaddy


885
2
3492
Zitat von Familiendaddy:
Ich habe aber 100%ige Ehrlichkeit von ihr gefordert, wenn sie sich mit ihm trifft möchte ich nicht belogen werden und sie möchte auch keine Lügengeschichten erfinden. Es tut weh, ist aber besser so. Und wenn ich belogen werde kommts eh irgendwann raus vermutlich.



Hmm... Irgendwie krass, wie selbst die erste Vereinbarung schon nicht eingehalten wird. Ich kann nur hoffen, dass das - aufgrund der Selbstscham - ein einmaliger Fall ist....

24.02.2020 23:49 • #32



5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

x 3


Vegetari

Vegetari


7074
3
5717
Nicht jede Trennung ( auch mit Umwege einer Affäre) ist entgültig. Allerdings wenn es absolut nicht mehr geht und keine Weiterentwicklung als Paar mehr möglich, ist Trennung für die meisten später doch nachvollziehbar und sinnig.

Mein Rat:
Nehme Dir Auszeit ,nutze die Zeit für Dich , Psychotherapie wegen Alk. und Aufarbeitung eigener Probleme

Wenn Du an Dir arbeitest und Deine Frau in 1 Jahr Dich noch will ,könnte eine spätere Reunion klappen....aber drauf würde ich nicht pochen . Setze den Focus auf Dich.

Schwierig ist so eine Konstellation wenn man soooo jung Eltern wird .

Junge Paare trennen sich eher.
Mittelalte Paare trennen sich nicht so leichtfertig ,viele wollen dann doch an Beziehung arbeiten .
Alte Paare sagen sich oft "Schwamm drüber" ....las ich mal von einem Paarberater

24.02.2020 23:53 • x 3 #33


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4542
1
8644
Du bist über die Kinder leider viel zu leicht erpressbar, Dadyy. Auch das Du in München ein Haus alleine halten willst halte ich für Unsinn. Verkleiner Dich, Du wirst eh noch Unterstützung bei der Kinderbetreeung brauchen. Durch Dein Klammern an den Kindern ermöglichst Du ihr gerade die Freiheiten die sie gerade hat. Würde ich so nicht machen.
Zum Thema Telefonate: die sind z.T bewusst so gestaltet, dass Du es mitbekommst. Ich kann mich auch noch gut daran erinnern. Zum Ausgleich hab ich dann auch mit einer Bekannten Abends telefoniert und viel gelacht - probier das mal.

25.02.2020 05:17 • x 3 #34


Familiendaddy

Familiendaddy


885
2
3492
Zitat von Vegetari:
Nicht jede Trennung ( auch mit Umwege einer Affäre) ist entgültig. Allerdings wenn es absolut nicht mehr geht und keine Weiterentwicklung als Paar mehr möglich, ist Trennung für die meisten später doch nachvollziehbar und sinnig.

Mein Rat:
Nehme Dir Auszeit ,nutze die Zeit für Dich , Psychotherapie wegen Alk. und Aufarbeitung eigener Probleme

Wenn Du an Dir arbeitest und Deine Frau in 1 Jahr Dich noch will ,könnte eine spätere Reunion klappen....aber drauf würde ich nicht pochen . Setze den Focus auf Dich.


Danke für deine Worte. Aber ich denke, ich sollte aufhören mir hier Hoffnungen zu machen - der Drops ist gelutscht. Hoffnung hilft manchmal, den Kopf hochzuhalten. Aber aktuell gibt es keinen Grashalm mehr, an den ich mich klammern kann. Sie ist weg und ich bin ersetzt - mit den Fakten muss ich mich nun auseinandersetzen.
Tut unglaublich weh, da ich Zukunftspläne hatte und diese Frau nach wie vor liebe.
Aber ich denke, es ist zuviel vorgefallen, für eine etwaige Reunion.
Ich tu mir sehr schwer, aus dem bisherigen Leben auszubrechen, auch in Gedanken. Aber ich glaube, es ist der einzige Weg, den ich gehen kann.

An @gorch_fock:

Du magst mit deinen Ansichten definitiv recht haben. Aber soll ich mir die Kinder wegnehmen lassen, um nicht erpressbar zu sein? Ich finde, in unserer Konstellation sind sie die einzigen, die nichts dafür können und am meisten drunter leiden. Da möchte ich sie nicht auch noch zum Spielball machen. Da kann ich nicht aus meiner Haut, die zwei sind das größte Geschenk das ich habe und ihnen gegenüber ein großes Verantwortungsbewusstsein. Außerdem geben sie mir als einziges momentan Kraft.
Und selbst wenn ich mich nicht an meine Kinder klammern würde - es würde an der Situation nichts ändern. Sie würde trotzdem bei ihrem neuen übernachten, das einzige, was sich ändern würde, wäre vielleicht die Vater-Kinder-Beziehung.


ja... das mit dem Haus. Ich häng einfach sehr an meinem Leben hier im Münchner Speckgürtel. Der Ort, die Nachbarn, das Haus, der Garten usw.
Mit Sicherheit würde ich auch ne Wohnung finden, die 300-400 Euro günstiger wäre. Aber vielleicht ist das einfach ein Prozess, der sich ergibt. Vielleicht kann ich nach und nach eins nach dem anderen aufgeben - aber alles auf einmal haut bei mir gedanklich noch nicht hin. Ist zuviel, was mir gerade genommen wird. Vielleicht brauch ich das Umfeld gerade noch als Anker, wer weiß wie es in einem halben Jahr aussieht. Ich war - auch ein Kritikpunkt der NF an mir - schon immer jemand, der sich mit Veränderungen schwer getan hat.

25.02.2020 09:12 • x 1 #35


Familiendaddy

Familiendaddy


885
2
3492
Hallo, da bin ich mal wieder!

Habe mich gestern abend nach Feierabend mit der Exfrau des neuen Partners meiner Frau getroffen. Kennen uns ja schon aus besseren Tagen.
Die beiden haben den "Vorteil", dass sie vor einem dreiviertel Jahr an der Position standen, an der meine Frau und ich jetzt sind. Sie konnten die Ehe nicht mehr retten, beide sind sich im reinen und Gefühle sind mittlerweile aus dem Spiel. Deshalb gehen sie miteinander um wie gute Freunde und alles ist gut. Sie freut sich sogar, dass seine neue Partnerin eine ihrer Freundinnen mit Kindern ist, weil sie so weiß, dass es so auch für ihre eigene Tochter gut läuft. Ist schon irre. Bis zu diesem Punkt hab ich noch lang zu knabbern...
Ich versuche momentan, negative Schwingungen so gut es geht loszuwerden, möchte nicht im Selbstmitleid ertrinken.
Aber das ist halt irgendwie total blöd - in dieser Viererkonstellation bin ich der Verlierer irgendwie, der einzige, der noch emotional an jemandem hängt, der mit Liebeskummer zu kämpfen hat.
Die anderen beiden machen ne vorgezogene Scheidung, alles ist geklärt, Donnerstag zieht er aus und alle sind zufrieden. Er und meine NF haben sich gegenseitig, sind somit emotional auch gefestigter. Nur ich hock daheim und trauere, während meine NF ihm beim Umzug hilft.
Einfach eine sch. Situation. Bei mir ist es allerdings irgendwie anders als bei anderen - ich bin tagsüber in meinem Loch, abends geht es mir aber eigentlich meist recht gut. Ich gehe ins Bett und habe die Situation einigermaßen akzeptiert, klar denkt man viel nach, aber eigentlich einigermaßen rational und schlafe dann auch relativ schnell ein. Ich schlaf nur irgendwie so schlecht, wach morgens um 4 Uhr auf und hab nen Kloß im Hals. Heute hab ich morgens heulend die Brote für die Kinder geschmiert. Im Laufe des Tages lese ich hier, kümmere mich um den ganzen organisatorischen Kram und es wird mit der Zeit besser. Komisch.

Die Tatsache, dass meine NF morgen das erste mal in der neuen Wohnung des Neuen über nacht bleibt macht mir allerdings noch Angst. Ich kann es nicht verhindern und kann nix dagegen unternehmen - aber ich habe Angst vor morgen Abend allein zuhause. Das wird nochmal sehr sehr schmerzen.
Ich bin froh, wenn ich irgendwann diese Emotionen bei der Sache los bin und wieder klar in die Zukunft blicken kann.
Aktuell kämpfe ich einen starken inneren Kampf aus Emotionen und Rationalem...

Gestern waren meine NF, Next und die Ex von Next mit den Kindern zusammen auf Faschingsumzug, während ich gearbeitet habe. Ich glaube, ich könnte das nicht. Wills auch eigentlich nicht. Vielleicht irgendwann mal, aber nicht in nächster Zeit.
Würde ich aktuell sehen, wie jemand meine NF berührt o.ä., ich glaube das würde mich fertig machen.
Warum kann man Gefühle nicht einfach löschen? Das ist doch nur eine chemische Reaktion im Gehirn, n bissl Oxytocin und Dopamin. Können diese Hormone bitte weggehen, damit ich nicht mehr leiden muss?

Nach wie vor sprechen NF und ich eigentlich täglich offen über die Zukunft usw.
Gibt aber aktuell nichts neues, dazu brauch ich erst den RA-Termin am Freitag.

Ich bin so froh, wenn das alles irgendwie reibungslos über die Bühne gegangen ist und ich auch mal die Möglichkeit habe, mich selbst zurückzuziehen und abzuschalten. Stehe unter Dauerspannung und Stress, das ist echt der Wahnsinn.
Emotionen, Stress, Angst, ich will dass das aufhört. Ich will meine Kinder lieben und der Rest soll an mir abprallen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag, seid stark!

26.02.2020 10:46 • x 2 #36


Familiendaddy

Familiendaddy


885
2
3492
Guten Morgen zusammen!
Ich hab mal wieder ein paar Neuigkeiten - ziemlich verstörende, die ich selbst nicht einordnen kann.
Aber der Reihe nach.

Gestern hatten wir tagsüber kurz über Whatsapp Kontakt, ging um Wohnungssuche ihrerseits. Ich meinte nur es ist in Ordnung wenn sie noch etwas suchen muss, da keiner möchte, dass sie mit den Kids in einem Kellerloch wohnen muss. Darauf schickte sie ein "Danke ". Ich meinte nur "Bussi Smilie?!" und zurück kam "Du bist mir nicht egal, nochmal. Und ich schätze, wie du im Moment mit dem allem umgehst und dass wir so offen sprechen können". Ich hab dann nur "Ok" geantwortet.

Als ich gegen 17:45 nach Hause kam, hatte Sie für uns gekocht - Gulasch, mein Lieblingsessen.
Ich ging als die Kids im Bett waren in die Badewanne. Sie rief mir hinterher, ob ich ihr das Wasser drin lassen kann, sie würde dann nach mir reingehen. Macht man das wirklich beim Expartner?
Nach dem Essen fragte sie, ob ich mit ihr ein Glas Wein trinken möchte. Also spätestens ab hier fand ichs seltsam.
Dann ist sie in unglaubliche Tränen ausgebrochen und hat nur noch geweint. Ich hab sie dann in den Arm genommen und wollte wissen, was los ist.
Ihr ist das alles zuviel. Sie weiß nicht wo oben und unten ist. Und sie hätte sich so sehr gewünscht, dass ich die Veränderung, die ich aktuell in meinen Wesenszügen und Verhaltensweisen durchmache, ein paar Monate eher getan hätte.
Ich meinte nur ich kann die Zeit net zurückdrehen, als ichs verstanden hatte, hatte ich keine Chance mehr, da war es zu spät. und Sie meinte nur, ja, du hattest keine Chance mehr. Sie ist dann ne halbe Stunde allein spazieren gegangen.
Dann hat sie ein Liebeslied angemacht, das sie früher oft gehört habe, ich sie aber immer gepiesackt habe, weil ich den Sänger nicht leiden kann.
Wir haben viel Musik gehört und geschwiegen. Unter anderem auch Curse - Und was ist jetzt? falls das einer kennt. Sie meinte nur unter Tränen "du bist nicht nur irgend ein Ex für mich". Und dass mich nie jemand ersetzen kann usw.
Stellte dann aber auch fest, dass sie sich selbst für die Gefühle hasst, die sie jemand anderem gegenüber entwickelt hat. Sonst wäre wohl jetzt der Zeitpunkt gewesen, an dem ich mit ihr an einer Ehe hätte arbeiten können.
Ich mein, zufälligerweise haben wir am Montag einen Eheberatungstermin
Allerdings meinte ich auch noch, ich benötige die Unterlagen von ihr für den Rechtsanwalt und habe ihr erklärt, dass ich unsere Ein- und Ausgaben für den RA ausgerechnet habe, und nicht verstehen kann, wie wir das ganze Geld, das übrig blieb, jeden Monat verlebt haben. Ihr Vorschlag war dann, wir können ja solange zusammen wohnen bleiben bis zumindest die Schulden getilgt sind, da sollte ja eigentlich jeden Monat 500 Euro übrig bleiben, die man dafür hernehmen kann. Scheidung kostet ja auch usw.
Ich fragte sie irgendwann, ob sie an ihrer Entscheidung zweifelt oder mit den Konsequenzen hadert, sie meinte "weder noch".
Naja, irgendwann waren wir beide vom Kopf und vom Reden total durch und konnten beide nicht mehr. Nach vielen Umarmungen und viel Trösten haben wir dann die Glotze angemacht und bei RTL2 abgeschalten, da braucht man wenigstens kein Hirn zermartern Sie hing währenddessen aber dauernd am Handy, also vermutlich war Next auch dabei.
Gestern war so der erste Tag, an dem ich nicht vollkommen am Boden war und dann kommt so ne Nummer, die mich total aus der Bahn wirft. Das Leben ist seltsam.
Ja, gegen 23:30 meinte ich, ich geh jetzt ins Bett, ob ich den TV ausmachen soll. Sie jammerte, dass sie so Rückenschmerzen hat vom auf der Couch schlafen.
Ich meinte nur flapsig "tu dir keinen Zwang an, das Bett ist groß genug" ohne es Ernst zu meinen - und wider meinem Erwarten packte sie ihre Bettdecke und kam mit hoch. Meinte währenddessen aber noch "Ist das wirklich ok für dich? Ich möcht dir nicht unnötig Hoffnungen machen!" Ja und so kam es, dass sie zum ersten mal seit Anfang des Jahres wieder im Ehebett schlief - natürlich ohne irgendwelche Nähe oder sonst irgendwas. Einfach nur hingelegt, eingeschlafen (und zig mal wieder aufgewacht ).

So, was genau war das jetzt? War es ihr Weg, ihr Gewissen zu beruhigen? Oder will sie auf diese Weise abschließen?
Ein kalkuliertes warmhalten kann ich mir nicht vorstellen, dafür waren die Tränen und die Verzweiflung zu echt.

Ich persönlich muss jetzt weiterhin dran festhalten, meinen Weg zu gehen. Aber es tat gut gestern, zu wissen, dass es in ihr nicht so abgeklärt ist wie es den Eindruck macht.
Auf der vierspurigen Autobahn Richtung Scheidung hat sie gestern kurz auf dem Pannenstreifen anhalten müssen, denke ich.

Ich werde am Sonntag 32 Jahre alt, sie hat mich gefragt ob sie mit den Kindern weg soll und ich Freunde einladen möchte, oder ob ich Sonntag einen Ausflug mit ihr und den Kindern machen möchte. Ich hab ihr ausm Bauch raus Sealife vorgeschlagen, da wollten wir immer schon hin, war uns aber eigentlich immer zu teuer fürs gebotene.

Sie weiß ja, dass ich was Haushalt, Ordnung und Sauberkeit angeht recht penibel bin und das war auch immer ein Kritikpunkt, dass ich nie fünfe grade sein lassen kann und mal auf die Couch kann, wenn in der Küche noch ein Schlachtfeld herrscht.
Aber sie meinte auch recht schockiert "boa in der gemeinsamen Wohnung von Next und dessen Ex sieht es aus wie in einem Messie-Haushalt, alles dreckig und unordentlich und überall liegen Sachen rum!"

In meinem Kopf sind soviele Gedanken, weiß gar net in welcher Reihenfolge ich die hier auskotzen soll.

Ich denke, ich hab es gut gemacht die letzte Woche und nüchtern und rational reagiert zuhause. Ich denke es war gut, jeden abend normal und offen mit ihr zu sprechen. Und irgendwie denke ich auch, dass es vielleicht doch noch nicht ganz zu spät sein könnte - das hängt jetzt aber 100% von ihr ab, solange sie Gefühle für wen anders hat, gehe ich den Weg auf der vierspurigen Autobahn weiter. Vielleicht nur noch mit Richtgeschwindigkeit und nicht mehr mit 220 Tacho, aber alles andere bringt mich nicht weiter.

Ich meinte noch zu ihr, dass ich ihre Idee eigentlich gut gefunden hätte, eine gemeinsame Basis zu finden, um darauf aufzubauen. Hat aufgrund aktueller Ereignisse ja leider nicht mehr geklappt. Ihr Plan war ein gemeinsamer Kochkurs, weil wir beide gerne kochen.
Ich hab gemeint ein Tanzkurs wäre auch eine Idee gewesen. Das hat sie zum Nachdenken bewegt und sie meinte, das wäre unsere einzige Chance gewesen.

Ein Punkt, der zwar ansich eher negativ ist - mir aber dennoch hilft, durch den Stress esse ich nach wie vor sehr schlecht. Ich habe mittlerweile 4kg abgenommen und man sieht es - die Wampe geht langsam weg. Das ist gut fürs Selbstbewusstsein. Natürlich nicht gesund auf diese Art und Weise, und ich probier mich schon wieder daran, "normal" zu essen. Die Portionen sind nur viel viel kleiner als früher, krieg kaum was runter.


So, nun hab ich mir mal die wichtigsten Punkte von der Seele geschrieben. Es hat sich nach wie vor nix geändert, Next ist am Start, Ich muss abschließen und wir ziehen die Nummer erstmal weiter durch.

Ich habe nicht den Eindruck, sie versucht sich ein Hintertürchen offen zu lassen. Ich denke, ihre Hin- und Hergerissenheit ist echt.
Ich werde aber nicht hinterherkriechen und mich anbiedern, ich werd weiterhin stark sein, werd weiter so machen wie jetzt. Sie wird weiter nach Wohnungen suchen, ich werd mich um Anwalt, Scheidungsfolgevereinbarung etc. kümmern. Und vor allem um MICH! Ich merke, wie mir das gut tut und auch NF merkt wohl, dass ich innerlich aufblühe - wäre der Liebeskummer nicht, wäre ich echt wieder gut beieinander.

Oder habt ihr andere Ideen? Was mache ich falsch? Der Punkt, dass ich gestern mit Sicherheit im ein oder anderen Punkt hätte besser reagieren können, ist mir definitiv bewusst. Aber mach das mal in so einer vertrauten Situation... da war nix mehr mit rational denken.

Bin heut zwar noch mehr durch den Wind als sonst, aber auf eine andere Art und Weise. Ganz komisch alles...
Ich wünsch euch einen schönen Tag!

27.02.2020 08:14 • x 2 #37


Vegetari

Vegetari


7074
3
5717
Fakt ist eure Art der Ehe war so nicht mehr glücklich und nicht weiter entwicklungsfähig.

Ihr neuer Freund dient m.E. nur zum Übergang als Fluchthelfer aus ihrer unglücklichen Ehe .

Es dauert für die Psyche meist mind. 1,5 -5 Jahre sich allein (ohne Next) vom alten Partner zu entlieben und zu lösen....ansonsten platzen die meisten schnellen nächsten Beziehungen(Affäre /Warmwechselpartner) .

Da sie nicht 100 % von Dir entliebt ist ,ist eine tragfähige 100%ige Beziehung mit Next auf Dauer nicht zu glücken.

Lass sie ihre Erfahrung machen mit Next ,das wird sowieso nichts auf Dauer. ...sie wird entweder später mal zur Dir zurück kommen als Ehefrau oder beste Freundin

27.02.2020 14:10 • x 3 #38


Familiendaddy

Familiendaddy


885
2
3492
Hey,
ich habe deine Antwort heute minimum 10x gelesen und je öfter ich sie lese, umso eher wird mir bewusst, wie Recht du hast.

Schade, dass aktuell sonst keine Resonanz mehr kommt - ich hab irgendwie momentan so einen Konversationsbedarf und gucke stündlich, ob jemand geschrieben hat.

Die Schwiegermutter hat jetzt grad 2 Stunden mit mir telefoniert, sie hat mich angerufen.

Haben ganz, ganz viel geredet. Die Quintessenz daraus ist: aktuell fährt NF ihren Egotrip. Hoffnungen machen sollte ich mir nicht, um nicht zu enttäuscht zu sein. Aber Aussage der Schwiegermutter war, ich habe unglaubliche Sympathien und ihre Tochter macht gerade den Fehler ihres Lebens. Evtl. dem Alter und der Kindheit/Jugend geschuldet, und dem Fakt, dass sie die Psychologentermine im Dezember nicht mehr wahrgenommen hat.
Meine Schwiegermutter findet es toll, dass wir dennoch die Paarberatung am Montag wahrnehmen und ist absolut dafür, dass wir uns auch Folgetermine vereinbaren lassen - sei es, um die aktuelle Trennung in geregelte Bahnen zu bekommen oder was auch immer.
Auch sie hofft, dass es mit Next ein "Strohfeuer" ist und vermutet ähnliches wie ich. Naja, mal abwarten. Ich werde weiter meinen Weg gehen und ich auf eine Scheidung vorbereiten, leider. Hilft nix.
Schwiegermutter meinte auch, dass meine NF genau wie ihre Schwester beide Probleme haben, etwas zu Ende zu bringen, durchzuziehen, die A...backen zusammen zu kneifen und auch anstrengende, unangenehme Sachen zu Ende zu bringen. Und das ist Definitiv Fakt. Arbeit, Gitarre lernen, Fernstudium, Therapiestunden, Wohnung, Jobs, Beziehungen, Führerschein und und und.... Irgendwie sind das alles Sachen, die meine NF bzw. ihre Schwester nicht durchziehen. Ich weiß nicht, vielleicht kann der Beratungstermin am Montag helfen? Schwiegermutter meinte jedenfalls, ich soll das alles ansprechen und meinte auch, sie bewundert mich um meine ruhige, offene Art. Sie wäre explodiert.
Alles net einfach. Ach mann.

Meine NF ist ja heute das erste mal "offiziell" mit Ankündigung und 100% ehrlich zu ihrem neuen gefahren über Nacht, in seine neue Wohnung.
Ich habe mich den ganzen Tag auf den Moment vorbereitet, aber ich habe es dennoch nicht so schlimm erwartet.
Hätte meine Schwiegermutter nicht zufällig angerufen, wäre ich heut glaub ich in ein tiefes Loch gefallen. Ich sitz allein daheim und hüte die Kinder und mache den Haushalt und sie macht "was weiß ich" mit Next. Schlimm.

Ich denke, Vegetari hat Recht. Ich muss einfach weiter damit abschliessen und die Hoffnung erstmal begraben.

Achja, die Anwältin musste den Termin von morgen aufgrund Krankheit auf Dienstag abend verschieben. Ist in Ordnung...
Aktuell bin ich sehr, sehr angeschlagen durch die Tatsache, dass die Frau, die ich geheiratet habe, aktuell im Bett eines anderen Mannes liegt. Das ist so hart. brutal. Ich war bis gestern echt relativ gut unterwegs find ich. Kleine Schritte aber ich kam weiter. Gerade ist so ein Moment.... boa ich weiß nicht mal was ich schreiben soll. Ich bin einfach leer. Verletzt, enttäuscht, voller Wut, Trauer, Angst. Ich mag nicht mehr. Zu allem Überfluss hab ich meine Tochter heute beim ins Bett bringen echt schimpfen müssen, weil es einfach Null geklappt hat. Mann Leute..... ich hatte echt alles. Besser ging es kaum. und jetzt? Bin ich das letzte Häufchen Elend. Ich will raus aus dem allem. Ich lass mir jetzt n Bad ein und geh dann schlafen und warte auf morgen früh, wenn meine NF von Next zurück kommt, damit ich rechtzeitig in die Arbeit kann. Wie beschissen kann ein Leben sein?


Ich glaube, vorher geh ich jetzt noch ne Runde an die Playstation um mich abzulenken.

Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich glaube, heute war einer der härtesten Tage meines Lebens... Kann mich nicht an so einen Schmerz erinnern wie gerade eben. Manchmal ist das Leben einfach hart.

27.02.2020 23:12 • x 3 #39


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1449
2
5584
Das es dir so geht ist normal. Auf und ab. Geht mir auch so. Aber ich kann dir versprechen das die Spitzen flacher werden. Ehrlich. Auch du kommst irgendwann aus dieser Achterbahn raus.
Und ja das mit dem Abschließen ist ein wichtiger Schritt. Weil egal wie, wenn ihr wieder zusammenkommen solltet geht das nur über neu verlieben. Auch mir ist das klar geworden. Wir gehen getrennte Wege, wenn sie jemanden neuen kennen lernt, dann ist das so. Bei uns gab es ja keinen Next. Aber ich könnte es mittlerweile akzeptieren. Weil wie soll sie denn wissen was sie eigentlich will wenn sie keine Erfahrungen sammelt? Und wer weiß was die Zukunft für mich oder dich bereit hält.....

27.02.2020 23:49 • x 1 #40


Familiendaddy

Familiendaddy


885
2
3492
Hallo, ich bins wieder!

Aktuell werden die Spitzen eher extremer als flacher hab ich den Eindruck. Die richtigen Schmerzen sind erst jetzt unterwegs. Davor hats der letzte Funken Hoffnung noch grad gebügelt - jetzt treffen die Spitzen mitten ins Herz.

Hatte das ganze WE die Kids, Frau war arbeiten und bei Next. Ich war mit den beiden heute im Dino-Museum, das war total cool. Und danach noch in einem Kaffee was essen.
Als wir heimkamen, war die Mama dann auch irgendwann da. Sie und ich konnten uns heute nicht in die Augen schauen. Und auch reden ging gar nicht. Sie hat ein sehr schlechtes Gewissen, das merkt man. Aber davon kann ich mir auch nix kaufen.
Sie meinte jetzt, wir schreiben uns Briefe, damit wir das alles ausdrücken können was in uns vorgeht. Da mir irgendwelchen Ex-zurück Strategien sowieso nix bringen, ist das vielleicht eine Möglichkeit, mir mein Herz freizuschreiben. Dass es mir beschissen geht dürfte ihr so oder so bewusst sein.
Ich weiß noch nicht was ich mit morgen machen soll, auf meinen Vorschlag mit Sealife konterte sie mit Hallenbad... das hat sie gehasst, sie war noch nie mit dort, bisher war immer ich mit Tochter allein im Hallenbad.
Aber im aktuellen Zustand weiß ich nicht, ob es gut oder schlecht für den Umgang zwischen uns ist. Werd ich heut im Laufe des Abends beschließen, wie wir das handhaben.
Naja nachdem wir dann so gar nicht wirklich geredet haben, sagte sie, sie kann grad nicht hier sein, das ist für sie total unangenehm und schlimm. Also hat sie mich gefragt, ob es denn schlimm wäre, wenn sie zu ner Freundin fährt. Irgendwie war mir das sogar ganz recht. Jetzt hab ich zwar wieder die Kinder aber ist in Ordnung.
Als die Haustür ins Schloss fiel überkam mich ein unglaublicher Schmerz. Ich bin sofort in Tränen ausgebrochen und konnte nicht mehr aufhören zu weinen.... so schlimm wars noch nie glaub ich.

Naja, mittlerweile hab ich mich wieder gefangen. Ich habe morgen Geburtstag und sitz hier allein, Frau ist weg. Ist das alles beschissen zur Zeit...

Sie hat sich gestern die erste Wohnung angesehen. Aber wie zu vermuten ist das alles zu teuer hier. Montag geht sie zum Amt und informiert sich, ob sie irgendwelche Wohngelder bekommen könnte. Aber vermutlich sagen die dann sowieso, ist vom Unterhalt des Mannes zu bestreiten.

Naja ich werd jetzt mal die Nachbarschaft in Babyphone-Reichweite abklappern, ob mich irgendwer bis nach Mitternacht aufnehmen mag und wenigstens um 12 mit mir reinfeiern mag. Alles andere wäre so trostlos, dass ich im Selbstmitleid versinken würde.

Ich finde das alles so unfair uns, mir, den Kindern gegenüber. Die Trennung ist das eine - die Sache mit Next das andere. Sie hat mir aber grad selbst gesagt, dass das für sie irgendwie nur Mittel zum Zweck ist, um den Absprung leichter zu schaffen.
Das ändert aber nix dran, wie es sich für mich anfühlt...

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende und lasst es euch gut gehen!

29.02.2020 20:18 • x 1 #41


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1449
2
5584
Ich wünsche dir viel Kraft für die nächsten Schritte. Jaa....wenn das alles so nach und nach sich ordnet tuts nochmal weh. Das stimmt. Und das mit dem Geburtstag....ich hatte letztes Jahr den 40er......war eine große Party geplant auch mit Freunden von weit her.....Einladungen usw. war alles schon draußen, und dann kam Tag X. Ich habe dann alles abgesagt, allen bescheid gegeben.....es war schrecklich.
Ich habe jetzt dafür beschlossen den 41sten groß zu feiern. Mal was ganz anderes. Aber, man soll sich durch sowas nicht das Leben vermiesen lassen.
Was aber schon komisch klingt, korrigier mich wenn ich da was falsches im Hinterkopf habe bei eurer Geschichte, eure Trennung kam doch durch den Next, oder? Und jetzt sieht sie es nur als ein Mittel zum Zweck?

29.02.2020 20:59 • x 1 #42


Familiendaddy

Familiendaddy


885
2
3492
Nee, Next war selbst frisch getrennt und die beiden haben sich getroffen um das selbst erlebte zu verarbeiten, da ist das entstanden. Also eigentlich erst kurz nach der Trennung. Davor hatten die beiden keinen Kontakt.

29.02.2020 21:11 • x 2 #43


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1449
2
5584
Ah ok. Naja, auch eine Art. Ich war auch der Meinung das bei meiner NF da recht schnell jemand kommt. Weil es mir nicht in die Birne ging das man eine Familie "kündigt" weil man selber einfach frei sein will. Wurde eines besseren belehrt....sie hat niemanden bis heute.

29.02.2020 23:06 • x 1 #44


juliet

juliet


1826
4
3818


erstmal herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

ich finde, du machst das echt gut. Du schreibst und reflektierst und entwickelst dich.

eine wichtige Sache: lass sie nicht mehr in deinem Bett schlafen. Das wäre jedenfalls für mich ein absolutes no go.
Kann ja sein, dass die drei anderen Beteiligten das so locker können, du jedenfalls bist noch emotional verbunden und daher sollte langsam die Distanz ausgebaut werden.

Weiterhin würde ich dir sagen: überlege dir mal, ob du dich beruflich nach Regensburg orientieren kannst.
wenn sie dorthin geht, käme das infrage?

dann: kannst du dir vorstellen, einen unterMieter aufzunehmen? wäre das räumlich machbar in eurem Haus?

hab heute einen schönen tag.
hast du Familie, Freunde, die heute kommen?

01.03.2020 00:07 • x 4 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag