522

6,5 Jahre - und noch immer kann ich nicht vergessen

Darklord

95
1
97
Guten Abend!

Ich bin ein neues Mitglied hier,also entschuldigt,wenn ich mit meinem Schreiben aus der Bahn falle.Es wird lang und emotional.

Vielleicht sollte ich mich kurz vorstellen und beschreiben:Mein Name ist Darklord,ich bin 47 Jahre alt,seit 6,5 Jahren auf den Tag genau getrennt,seit Februar 2016 geschieden.Keine Kinder,normaler Durchschnittsbürger,würde man sagen.

Und das ist meine Geschichte,die mich auch hierher geführt hat:

Im Jahr 2002 lernte ich meine Exfrau kennen,übers Internet. Wir trafen uns ein paar Mal und irgendwann sprang der Funke über.Für mich war es Liebe auf den ersten Blick, für sie auch,so gab sie vor.Wir zogen schnell zusammen und heirateten auch recht schnell.Im Nachhinein war das wohl ein Fehler,aber ich war mir sicher,daß ist die Frau,mit der ich alt werden wollte.SIe brachte Kinder mit in die Ehe,drei an der Zahl.Im Laufe der Jahre entwickelte sich alles ganz gut und nie im Leben hätte ich daran gedacht,daß ich falsch liegen würde bei dieser Frau.

Dann kam der Last-Minute-Effekt bei meiner Exfrau:Auf Biegen und Brechen wollte sie mit mir noch ein Kind machen.Die drei Kinder,die schon da waren,sind mir damals ans Herz gewachsen,ich hätte keine weiteren Kinder gebraucht.Sie aber wollte,daß ich die Freuden eines Neugeborenen auch erleben sollte.Zweimal wurde sie schwanger,zweimal gab es einen Abgang.Damit fing es dann an,auch in der Ehe zu kriseln.Sie wurde unzufriedener und ich auch,ich war mit Status Quo zufrieden,sie nicht.ALs die Kinder aus dem Haus waren,verliebte sie sich in einen anderen Mann,viel älter als sie und ich (und bei uns war auch schon ein mehrjähriger Altersunterschied) und betrog mich mit diesen Mann.Eines Abends,bevor sie heim kam (ich dachte,sie würde noch arbeiten,dabei war sie bei ihm,dem Neuen) rief sie an und meinte,sie müsste mich sprechen.Als sie dann da war,wurde ich vor endgültige Fakten gestellt:Sie war mit dem Mann schon ca. ein halbes Jahr zusammen und intim,sie würde mich jetzt verlassen.Sie hoffte, ich könnte ihr verzeihen,aber sie folge ihrem Herzen.Rumms, 12 Jahre auf einmal weggewischt.

Danach war ich zwei Wochen abgetaucht,schlief kaum,fuhr durch die Gegend,meldete mich krank bei der Arbeit und wusste nicht weiter.Ich sah nur noch den Abgrund und mich darin versinken.In der Folge versuchte ich sie zu überreden,es nochmal miteinander zu versuchen.Aber der Neue war da sehr aufmerksam und "störte" jeden meiner Versuche, sie zurück zu erobern. Nach ca. einem halbe Jahr gab ich auf und willigte ein, die Scheidung zu vollziehen. Diese wurde dann kurz und knapp im Februar 2016 vollzogen,damit war es vorbei.Direkt nach dem Gerichtstermin fuhr sie lachend in ein anliegendes Restaurant und feierte mit ihrem neuen Mann,der nur wenige Wochen später auch ihr ehelicher Mann wurde. Das gab mir den Rest.

Ich floh und stürzte mich in die Arbeit,was in einem Burnout mündete.Dann kam noch eine Insolvenz hinzu und ich war ganz am Boden.Die drei Kinder, die bis dahin noch locker Kontakt hielten, zogen sich komplett zurück.Sie wollten keinen Versager um sich haben.Der neue Mann hatte auch ihr Herz umgedreht.Ich war allein und wusste nicht weiter.Als die Obdachlosigkeit drohte,zog ich vondannen und begann ein neues Leben.Ein besseres,hoffte ich.Aber dem war leider nicht so ganz.

Beruflich habe ich nicht mehr Fuß fassen können und die Insolvenz verleiht auch nicht Flügel zum Fliegen.Ich stemmte mich gegen mein Schicksal,aber nur schwer komme ich voran.Auf jeden Schritt vorwärts kamen zwei Schritte rückwärts. Es war und ist ein ewiges Auf und Ab.

Es fehlt die Leichtigkeit.Es vergeht kein Tag,an dem ich nicht an diesen einen Tag zurückdenke in 2014.Wie kann ein Mensch sowas machen,alles wegwerfen.Ohne Reue,ohne Scham einen Menschen betrügen,der diese Person geliebt hat?Ich verstehe das nicht,wenn es nicht mehr zusammen geht, dann kann man gehen.Aber betrügen?Und das so offenkundig zur Schau stellen,wie sie das nächste Glück erobert und ich versinke.Das hätte ich nie gedacht.Ich habe diesen Menschen hassen gelernt, auch ihren neuen Mann,der mir das alles nahm.Ich bedauere manchen Tages,daß es kein Gesetz Auge um Auge,Zahn um Zahn gibt.Aber würde mir Vergeltung Gerechtigkeit widerfahren? Wahrscheinlich nicht.Vor allem welche Gerechtigkeit?Vielleicht hatte ich es ja verdient,so zu enden.Ich bin mir zwar keiner solchen schweren Schuld bewusst,daß es so ausging.Natürlich habe ich auch Fehler gemacht,zu einem Paar gehören zwei Menschen.Aber wieso sehe ich nur meine Fehler?Was will mir das Leben sagen?

In diesen über 6 Jahren,auch seit der Scheidung,habe ich keine Frau mehr getroffen,gedatet oder sonstwie kontaktiert.Ich zog mich gänzlich zurück,weil ich mich mit dieser Situation erst einmal vertraut machen musste.Ich habe früher auch schon mal eine gewisse Zeit alleine gelebt,daß ich nicht das Problem.Aber keine Frau mehr treffen,daten,ranlassen an mich?Es gab und gibt Tage,da möchte ich mich verstecken.Vor der Welt,vor den Frauen.Corona war und ist wie eine Befreiung für mich.Keine herumlaufenden Liebespaare,die mich an meine Geschichte erinnern.Dafür träume ich noch immer von meiner Ex und warte auf den Tag,wo es irgendwie irgendwo eine Art Abrechnung gibt.Oder mehr eine Belohnung für jahrelange Enthaltsamkeit,die Angst,das Versagen,die Gefahr,wieder verletzt zu werden.Es ist immer still in meiner Wohnung.Mal gefällt es mir,mal erdrückt es mich.Ein Streicheln,ein Kuscheln,Intimitäten-seit über 6 Jahren existiert das nicht mehr.

Bleibt das für immer?Was habe ich falsch gemacht?Ist es eine Strafe zu lieben?Wird man dann automatisch betrogen und hintergangen?Fragen, Fragen und kaum Antworten.Es klingt nach Jammern,es ist eine Art Wehklagen.Aber auch mein eigener Weckruf,diese Vergangenheit endgültig zu begraben.Gerechtigkeit,Belohnung werde ich nicht bekommen-wofür auch?Aber wenn ich mir denke:Mensch,so schlecht bist und warst Du nie,wie schaffe ich es aus dem Teufelskreis?Wo ist vielleicht noch eine Frau,für die es wert ist,sich aufzuraffen?Wenn man dann noch die eigenen Wünsche und die aktuellen Zeitgeschehnisse berücksichtigt, wird es wohl sehr schwer werden.

Was erhoffe ich mir jetzt von diesem Text?Ich wollte meine Gedanken mal einfach loswerden.Wen kann ich in einer leeren Wohnung schon bequatschen?Also alle,die sich durch den langen Text gequält haben - Dankeschön.

09.05.2021 21:05 • x 6 #1


TT1347

TT1347


448
3
542
Puh, dem fühl ich mich nicht gewachsen, da bei dir soviel im Argen liegt, dass ich nicht mal weiß, wo ich anfangen soll. Ich bitte dich darum, dir so schnell es geht professionelle Hilfe zu suchen. Und nein, das meine ich keineswegs böse oder gehässig.

09.05.2021 21:26 • x 3 #2



6,5 Jahre - und noch immer kann ich nicht vergessen

x 3


Darklord


95
1
97
Hallo TT.

Professionelle Hilfe ist keine Option,habe ich schon hinter mir.Der beste Ratschlag des Profis damals:Zeit heilt alle Wunden.Ist vielleicht noch nicht genug Zeit verschritten,wer weiß.Trotzdem danke ich Dir für Dein Statement.

Entschuldigt bitte,ich lege mich jetzt schlafen,bin hundemüde.Die Erinnerungen und das Verfassen dieses Textes ermüden mich. Wer aber was dazu schreiben möchte, sehr gerne.

09.05.2021 21:28 • #3


TT1347

TT1347


448
3
542
Die Wahl des richtigen Therapeuten kann mitunter dauern und wenn der damalige dich mit diesem lumpigen Satz abspeist, ohne deine tiefsitzenden Probleme anzugehen, war es nicht der richtige.

09.05.2021 21:39 • x 1 #4


WhatHappend


179
5
220
Deine ex scheint ja ein ganz schönes Früchtchen zu sein. Ihr seid schnell(!) zusammen gezogen und habt schnell(!) geheirat. Sie brachte drei Kinder mit (alle vom selbem Mann?) SIE wollte, dass DU die Vaterfreuden kennenlernst.

Nach dem Trennungsjahr, sprich über den Daumen gepeilt inkl. 6 Monate betrügen, hat sie schnell(!) wieder geheirat. Der Neue mag jetzt noch lachen aber das wird ihm sicher eines Tages vergehen.

Burnout und trotzdem Insolvenz? Ich vermute es passierte wegen Fremdverschuldung? Ist auch nicht wichtig. Ich finde nur, dass du die schlechten Dinge, die dir in der Zwischenzeit, widerfahren sind nicht mit ihr verknüpfen sollst. Vielleicht wäre das auch auf dich zugekommen, wärd ihr noch zusammen. Wer weiß.

Überprüfe bitte deine innere Einstellung bezüglich "neue potenzielle Partnerin".
Frag dich, ob du offen und bereit für etwas neues bist und zeig es der Damenwelt da draußen mit einem Lächeln. Wenn du dich einigelst, kann dich auch keine Frau bemerken.

*ein lieben virtuellen Drücker von mir* für den sch*eiß, den du die Jahre durchmachen musstest und gegen die gefühlte Einsamkeit.

09.05.2021 21:47 • x 1 #5


Darklord


95
1
97
Zitat von WhatHappend:
Deine ex scheint ja ein ganz schönes Früchtchen zu sein. Ihr seid schnell(!) zusammen gezogen und habt schnell(!) geheirat. Sie brachte drei Kinder mit (alle vom selbem Mann?) SIE wollte, dass DU die Vaterfreuden kennenlernst. Nach dem Trennungsjahr, sprich über den Daumen gepeilt inkl. 6 Monate betrügen, hat sie ...


Die Verschuldung,die in der Insolvenz mündete,war eine Folge von mehreren unglücklichen Umständen und einer Fehlkalkulation meinerseits,denn als mich der Burnout niedergestreckt hatte,fehlten Einkünfte,wurde dann auch noch arbeitslos und die Bank,bei der ich einen Kredit laufen hatte,war da sehr schnell bei der Sache.Das kann ich meiner Ex sicherlich nicht anlasten.

Was Du darüber hinaus geschrieben hast,trifft (leider) voll zu.Eine neue Partnerin zu bekommen,wird vermutlich problematisch in mehrfacher Hinsicht.Auch nach 6 Jahren bin ich,was das Grundvertrauen betrifft,sehr skeptisch bei Menschen.Mittlerweile sehe ich es auch als eine Art Affront an,wenn mich andere Menschen enttäuschen.Aber damit muss ich leben.Leider scheint es auch eine Negativseite der menschlichen Existenz zu sein,zu enttäuschen,zu betrügen und sich stets Vorteile zu schaffen,auch auf Kosten Dritter.So habe ich nie gedacht und nie gelebt.Menschen,Tiere,Pflanzen und Gegenstände,die mich immer umgaben,habe ich alle so gut es mir möglich war pfleglich,respektvoll und liebevoll betüdelt.Ich muss lernen nicht zu erwarten,daß ich auch so behandelt werde.

Im Bekanntenkreis diskutieren wir oft darüber,ein anderer Freund von mir,der leider auch eine Ehe nicht retten konnte,liebt viele Frauen auf einmal,Affären und all das Gedöns prägen seinen Lifestyle.Das ist nicht für mich gedacht,ich möchte nicht zig Frauen beglücken,ich würde sehr gerne eine Freundin beziehungsweise Partnerin haben.Dieses muß ja nicht gleich in Zusammenziehen,Familie gründen und heiraten münden,zumal ich mit 47 dieses Programm für mich als abgeschlossen betrachte.Aber ganz allein bis zum Ende meiner Tage so zu leben,daß ist nicht schön.

Du meintest,ich solle mich den Damen zeigen.Sicherlich liegst Du da richtig.Aber neben Corona,was derzeit soziale Begegnungen auf ein Minimum reduziert,ist es auch meine Unsicherheit gegenüber dem anderen Geschlecht,nicht wieder auf die Füße zu fallen.Aber niemand wird und kann mir eine Garantie geben,daß sich das Ganze nicht wiederholt.Vielleicht muß ich da noch Erfahrungen sammeln oder einfach kaltschnäuziger werden.Das ist aber nicht meine Art,daher wird es wohl problematisch.

Es muß beidseitig passen.Da werden auch Ansprüche und Möglichkeiten sicherlich oft nicht einhergehen.Aber da kann ich mir ja meine Ex als Vorbild nehmen.Die ist mit einem deutlich älteren Mann zusammen,hat drei Kinder von verschiedenen Männern in die Welt gesetzt.Nun ja,sie hat mir gegenüber einen Vorteil und das sind eben die weiblichen Reize.Wo sind da meine Vorteile?Ich sehe sie leider nicht,darum bin ich wohl auch reserviert.Meine Qualitäten kenne ich,aber wie bringe ich das beim Gegenüber wirkungsvoll zum Einsatz,ohne dann die schwarze Witwe zu ziehen?Das ist wohl das große Geheimnis.

Ich danke Dir für Deinen Beitrag.

10.05.2021 08:45 • #6


waytodawn


106
1
157
Zitat von Darklord:
Du meintest,ich solle mich den Damen zeigen.Sicherlich liegst Du da richtig.Aber neben Corona,was derzeit soziale Begegnungen auf ein Minimum reduziert,ist es auch meine Unsicherheit gegenüber dem anderen Geschlecht,nicht wieder auf die Füße zu fallen.Aber niemand wird und kann mir eine Garantie geben,daß sich das Ganze nicht wiederholt.Vielleicht muß ich da noch Erfahrungen sammeln oder einfach kaltschnäuziger werden.Das ist aber nicht meine Art,daher wird es wohl problematisch.



Hallo und Willkommen.
Die Kernaussage im Original lag darin, dass du prüfen solltest, ob du bereit und offen für eine neue Beziehung bist und DIES den Frauen zu zeigen. Ich halte es für falsch, dich in diesem Zustand auf Partnersuche zu begeben. Nicht, weil ich dir nicht alles Glück der Welt gönne, sondern weil du nur das anziehst, was du selbst ausstrahlst. Also entweder rennen dir die Frauen davon, weil sie deine Verzweiflung spüren und merken, oder du holst dir das nächste Problem ins Haus.

Du hast viele Baustellen zu klären. Finanziell solltest du versuchen wieder auf die Beine zu kommen. Es ist leichter gesagt als getan - dass viele verschiedene Umstände auf einen einprallen kenne ich selbst.

Ich bin auch der Meinung, dass du professionelle Hilfe suchen solltest. Du musst einerseits diese Trennung verarbeiten. Die Gefühle, die du damit verbindest. Nur wenn du diese Trennung und deine Gefühle gegenüber deiner Ex und ihrem Neuen verarbeitest hast und abgeschlossen hast, kannst du dich auf etwas Neues einlassen.
Nutze deine Zeit und Energie für positives! Versuche dir etwas Gutes zu tun und bleibe ganz bei dir.

10.05.2021 09:04 • x 1 #7


Darklord


95
1
97
Zitat von waytodawn:
Hallo und Willkommen. Die Kernaussage im Original lag darin, dass du prüfen solltest, ob du bereit und offen für eine neue Beziehung bist und DIES den Frauen zu zeigen. Ich halte es für falsch, dich in diesem Zustand auf Partnersuche zu begeben. Nicht, weil ich dir nicht alles Glück der Welt gönne, sondern weil ...


Ich danke Dir für Deinen Beitrag.

Auf Partnersuche begebe ich mich nicht bewusst, da vertraue ich eher darauf,daß wenn sie erscheinen,daß von alleine läuft.Gezielt suchen können sich nur die erlauben,die finanziell und sonst irgendwie unabhängig sind und da auch enorme Ressourcen haben.Die stehen mir natürlich nicht zur Verfügung.

Dieser Hinweis mit Therapie - schön und gut.Hatte ich schon und letztlich werde ich immer für den Rest meines Lebens an dieser gescheiterten Ehe nagen.Die Art und Weise wird es mir immer unmöglich machen,dieses zu vergessen oder zu vergeben.Da wird auch die beste Therapie der Welt nicht helfen.Und im Grunde nützt es mir sogar sehr,denn es erinnert mich schon daran,auf mich aufzupassen,das Gegenüber genau zu betrachten.Vorsicht ist die Mutter aller Kinder.Sicherlich werde ich auch eine gewisse Portion Risiko eingehen müssen.Aber nicht um jeden Preis.

Stichwort Preis:Eine Frau sollte mich so lieben, wie ich bin,was ich mache und mich akzeptieren.Frauen,die aufs Portemonnaie beim Mann schauen,sind käuflich und im Prinzip nichts anderes als Bordsteinschwalben.Ich arbeite,wo es mir Spaß macht und das ich ausreichend zum Leben verdiene.Ich arbeite nicht,um das Leben der Frau zu finanzieren.Dann wäre sie die falsche Person.

Die Kernaussage verstehe ich:Ja,ich wäre bereit für eine neue Beziehung - wenn die Parameter und Bedingungen passen und das heißt in erster Linie bei mir,wenn die Frau passt und mir gefällt.Aber neben Aussehen und Ausstrahlung werde ich dann genau den Charakter unter die Lupe nehmen und im Negativfall sofort die Reißleine ziehen.Ein Bauchklatscher im Leben reicht.Vielleicht wäre es sogar sehr gut an eine Frau zu geraten,die auch sowas ähnliches erleben musste.Dann sind die Vorbedingungen identisch und beide wissen,was nicht akzeptiert wird.Wo sind denn noch Menschen meiner Altersgruppierung,die nicht auch schon auf die Nase gefallen sind?Ich denke,mit Mitte 40 hat jeder Mensch schon sein Gepäck zu tragen,oder?

10.05.2021 09:26 • #8


Darklord


95
1
97
Ich möchte versuchen,die bisher gegebenen Ratschläge,soweit ich sie für sinnvoll halte,mal aufzunehmen.

In der jüngeren Vergangenheit habe ich keine Hobbies mehr betrieben.Ich hatte eine Katze,bis diese letztes Jahr verstarb.Eine neue Katze werde ich nicht mehr in mein Haus holen,wenn man alleine lebt und mal ausfällt oder abwegig ist,dann könnte das Probleme für eine Katze geben.Daher werde ich mich meinen Hobbies wieder zuwenden.Kraft- und Fitnesstraining daheim,Kochen und Coydoras,Caridinas und Neocaridinas (Aquaristik).Erste Bezeichnung sind Welse,Panzerwelse um genau zu sein.Unter (Neo-)Caridinas versteht man Zwerggarnelen,aber Amanos werde ich mir auch mal zulegen und versuchen,diese zu vermehren.Dieses Hobby hat mich seit meiner Kindheit begleitet,viele meiner Freunde und ehemaligen Freunde haben es auch betrieben oder sind noch dabei.Einmal Aquarianer,immer Aquarianer.Darauf werde ich den Fokus legen und wer weiß,vielleicht läuft mir ja mal so eine Frau über den Weg,die auch dieses schöne Hobby oder andere gleiche Interessen teilt.Das wird meinem Leben wieder mehr Qualität und Lebensfreude geben.Beides ist die Jahre auf der Strecke geblieben.

10.05.2021 09:46 • #9


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5067
2
10057
Darlord, ich bin hier im Forum für meine offenen Worte bekannt, daher äußere ich mich gerne auch bei Dir: Sorry, Du kannst nicht einen schlechten Therapeuten haben (Du siehst selber das Du einen Leidensdruck hast) und nun meinen, dass Thema sei abgehakt. Auch aus meiner Sicht brauchst Du prof. Hilfe.
Zu Deiner Ex: Ganz ehrlich? Sei froh das sie weg ist, feiere den Tag ihrer Hochzeit. Warum? Weil Dich diese Ehe finanz. hätte vollständig ruinieren können. Durch ein gem. Kind hätte sie (wie bei den drei Kindern davor) Unterhalt und vermtl. auch nachehelichen Unterhalt ohne zeitl. Begrenzung ziehen können. Aus der Numner wärst Du nicht mehr rausgekommen. Vermutlich hat sie 2002 einen Versorger gesucht, die Rolle hast Du gespielt und wurdest dann ausgetauscht. Der neue ist finanz. leistungsfähiger als Du, richtig? Sei froh, dass Du da raus bist und bearbeite Dein Trauma.

10.05.2021 10:07 • x 2 #10


Arnika

Arnika


3477
4
5268
Ach, Uwe. Noch immer bzw schon wieder nicht darüber hinweg? Aber wieviele Nicknames mit der selben Story, dramatische Abgänge etc denn noch..

10.05.2021 10:12 • x 3 #11


Darklord


95
1
97
Zitat von Arnika:
Ach, Uwe. Noch immer bzw schon wieder nicht darüber hinweg? Aber wieviele Nicknames mit der selben Story, dramatische Abgänge etc denn noch..

Falsch verbunden.Sorry.

10.05.2021 10:15 • #12


Darklord


95
1
97
Zitat von Gorch_Fock:
Darlord, ich bin hier im Forum für meine offenen Worte bekannt, daher äußere ich mich gerne auch bei Dir: Sorry, Du kannst nicht einen schlechten Therapeuten haben (Du siehst selber das Du einen Leidensdruck hast) und nun meinen, dass Thema sei abgehakt. Auch aus meiner Sicht brauchst Du prof. Hilfe. Zu Deiner Ex: ...


Lieber Gorch Fock.
Mag sein,daß ich der Finanzier war,dann ist es jetzt ein anderer Mensch.Aber deshalb nochmal Hilfe suchen,bringt auch nichts.Das Thema ist für mich erledigt,die Abneigung wird ein Leben lang bleiben.Menschen zu belohnen oder zu verzeihen,die einem übel mitgespielt haben ist nicht meine Art.Ebenso bloße Unterstellungen,Anschuldigungen,usw.Menschen kommen und gehen,ich bleibe und mache es mir gut und passgerecht.Wenns nicht reicht für eine Frau,dann ist es eben so.Die Welt kann ich nicht verändern.Verändern muss sich,was falsch ist.Freiwillig oder unfreiwillig,siehe Corona.

10.05.2021 10:20 • #13


Arnika

Arnika


3477
4
5268
Zitat von Darklord:
Falsch verbunden.Sorry.


Geh bitte. Verarschen kannst du dich selber. Ende 40, böse Ex verlässt dich wegen altem gutsituierten Mann, drei Stiefkinder, die sich von dir zurückzogen, weil käuflich, Krankheit, Insolvenz, Kraftsport bis zum umfallen, Katzen, Aquarien und irgendwelche zusammenhanglose Infos über Fische, Umzug, Bremen etc pp.

Es werden ein paar Wochen vergehen, dann folgen wieder deine Incels-Themen, dann kommt irgendwann ein dramatisches Verlassen des Forums - und ein paar Monate später spielen wir wieder "Und täglich grüßt das Murmeltier." Das einzige, was sich ändert, sind die Nicknames: Udi, Udi1, Uwe, Schlurf, etc pp. Irgendwann gibst du es zu, dann hast du uns alle total lieb, hast irgendwann die große Erleuchtung und schreibst Abschriedsposts. Und dann fängt die ganze Chose wieder von vorne an. Wie lang betreiben wir das hier jetzt in Dauerschleife. Seit fünf, sechs Jahren? Verkauf uns doch nicht für blöd. Fiel ja in einem anderen Thread auch schon auf.

Du trittst dermaßen auf der Stelle, total traurig. Aber wenns dir guttut, hier neue Nicknames zu erfinden, dann mach es halt. Bringen tuts dir halt scheinbar nichts, aber offenbar ist das halt doch auch ein Hobby für dich.

10.05.2021 10:29 • x 3 #14


Arnika

Arnika


3477
4
5268
Zitat von Gorch_Fock:
Weil Dich diese Ehe finanz. hätte vollständig ruinieren können. Durch ein gem. Kind hätte sie (wie bei den drei Kindern davor) Unterhalt und vermtl. auch nachehelichen Unterhalt ohne zeitl. Begrenzung ziehen können. Aus der Numner wärst Du nicht mehr rausgekommen. Vermutlich hat sie 2002 einen Versorger gesucht, die Rolle hast Du gespielt und wurdest dann ausgetauscht. Der neue ist finanz. leistungsfähiger als Du, richtig?


Nein, die Scheidung hat ihn finanziell ruiniert, aber anders. Sie ging arbeiten, während er en gros zuhause blieb, und sie hat ihm seinen Gnadenhof finanziert. Sie hatte irgendwann die Schnauze voll, rund um die Uhr im Job und Hof zu arbeiten. Den konnte er dann alleine finanziell natürlich nicht halten. Dann kam der Ältere, der offenbar auch Freizeit genießen konnte und das Schicksal inkl. Burnout und Schlaganfall nahm seinen Lauf. Seitdem hängt er fest. Haben wir doch alles schon zig Mal durchgekaut...

Wen kennst du hier sonst noch aus Bremen, der dieselbe Lebensgeschichte hat, Gewichte stemmt und uns irgendetwas über Fische erklärt... Erinnere dich, da gabs Zeiten, da handelten seine Posts nur mehr über sein Kraftsportprogramm oder Fisch-Infos.

10.05.2021 10:47 • x 5 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag