174

7 Jahre Katastrophe - Nun ist er weg und ich leide

unfassbar


1193
1839
Ein paar Schmetterlinge sind auch Balsam für die Seele und helfen beim heilen, genieße es

17.01.2019 08:13 • x 2 #61


Michael170570


Zitat von Sorgild:

Naja doch. Ich genieße es schon irgendwo von so einem attraktiven Mann umworben zu werden. Er steht schon ne ganze Weile auf der Matte, aber bislang hatte ich da nie einen Nerv für. Aber jetzt lasse ich es zu und es tut gut. Wir sehen uns eh erst wieder, wenn ich meine Kur angetreten habe und dort Besuch empfangen darf. Also alles schön auf die ruhige Tour. Und bis dahin, einfach nur genießen. Nach dem Stress der letzten Zeit, ist das wie Balsam.


Lass es langsam angehen!
Aber genieße es!

17.01.2019 08:18 • x 2 #62


unfassbar


1193
1839
Wie oft siehst du eigentlich dein Exmonster noch? Läuft er dir häufig über den Weg?

17.01.2019 08:29 • #63


Sorgild


896
2
1515
Zitat von unfassbar:
Wie oft siehst du eigentlich dein Exmonster noch? Läuft er dir häufig über den Weg?



Nuja, ich kenne halt seine Gewohnheiten. Ich weiß, wann die beste Zeit zum Einkaufen ist und nutze das eben auch. Konnte mich da gut drauf einstellen. So sehen wir uns in der Regel nur selten. Und die letzten Male waren so kurios, das es schon wieder lustig war. Zweimal ist mir seine Ex übern Weg gelaufen, beide Male sternhagelvoll. Das eine Mal, war sie nicht mehr in der Lage allein zu laufen und wurde von meinem Ex regelrecht ins Haus gezerrt, bugsiert, was auch immer. Das zweite Mal schwankte sie übern Bürgersteig und schaute mich groß an. Ich glaube, ihr sind die Begegnungen weitaus peinlicher als mir. Und er sieht mittlerweile so fertig und abgewrackt aus. Da finde ich mich plötzlich so gar nicht mehr hässlich.

17.01.2019 09:26 • x 2 #64


unfassbar


1193
1839
Zitat von Sorgild:
Da finde ich mich plötzlich so gar nicht mehr hässlich


Bist du sicher auch nicht
Was du äußerlich gesehen hast war deine Seele - krank, ausgelaugt, blutend, sich selbst aufgebend. Aber sicher nicht hässlich
Sternhagelvoll - anders erträgt sie deinen Ex wahrscheinlich auch nicht. Das er abgewrackt aussieht, ist ja auch kein Wunder - es kümmert sich ja niemand mehr um den werten Herren

17.01.2019 09:45 • x 2 #65


Sorgild


896
2
1515
Nun, ok... ich hab mich gehen lassen. Keine Frage und das sieht man mir auch an.
Nur, bis auf eine Sache sind das alles Dinge, die ich in ein paar Monaten wieder geregelt kriege. Habe ja schon angefangen. Halte Diät, Sport kommt spätestens mit der Kurklinik.

Tja und dann ist da noch die Schuppenflechte und das ist jetzt irgendwie doch Hammer. Die hat sich richtig übel ausgebreitet und zwar über die komplette Beziehungszeit hinweg. Die kranken Stellen wurden immer grösser. Ich war beim Arzt und habe alles mögliche bekommen. Salben, Cremes, Tabletten. Es half, aber der nächste Schub kam nach kurzer Zeit und alles ging von vorne los.

Seit Beziehungsende habe ich keinen einzigen Schub mehr bekommen. Total frei. Die Stellen gehen zurück. Ich creme sie täglich ein und kann dabei zusehen, wie es besser wird. Meine Hautärztin sagt: Spontanheilungen sind sehr selten, es werden Schübe kommen. Meine Psychologin sagt: Psychischer Stress löst auch körperliche Symptome aus und Schuppenflechte steht ganz oben bei sowas.

Was auch immer. Es kann nur besser werden und es wird auch besser! Jeden Tag ein kleines Stück auf dem Weg. Wichtig ist, so wenig Kontakt wie möglich haben. Am besten gar keinen. Ich habs begriffen und ich halte mich dran.

17.01.2019 10:15 • x 3 #66


Kamikazeherz85

Kamikazeherz85


515
5
933
Liebe Sorglid!
Wie wunderbar, dass es dir besser geht!
Ich verfolge deine Geschichte ja auch schon länger - und nach allem, was du erlebt hast, freut es mich ganz besonders für dich, dass du auf dem Weg der Heilung bist.
Ja, nutze deine Kur, um in dich zu gehen und alles aufzuarbeiten, was es da aufzuarbeiten gibt.
Und wie schön auch, dass du langsam wieder Schmetterlinge zulassen kannst. Genieß es!
Wie schlecht es dir während der Beziehung gegangen sein muss, zeigt dir dein Körper ja ganz deutlich. Autoimmunerkrankungen wie Schuppenflechte halten einem da gnadenlos den Spiegel vor.
Ich wünsche dir, dass es auch weiterhin Tag für Tag besser wird und es keine Rückschritte gibt.

17.01.2019 11:45 • x 4 #67


Sorgild


896
2
1515
Zitat von Sorgild:
Zweimal ist mir seine Ex übern Weg gelaufen, beide Male sternhagelvoll.


Ich seh gerade, wohl sicher ein freudscher Versprecher. Next ist natürlich gemeint.

18.01.2019 01:09 • x 1 #68


Sorgild


896
2
1515
Irgendwie mache ich gerade eine sehr merkwürdige Phase durch, die ich irgendwie nicht eingeschätzt kriege. Ich hatte vor etlichen Tagen einen Traum. Er fühlte sich merkwürdig real an und wollte auch irgendwie nicht enden. In diesem Traum versuchte mich mein Ex immer wieder zu schlagen, doch ich konnte jeden einzelnen Schlag ausweichen. Doch irgendwie hörte das nicht auf. Bin dann doch irgendwann aufgewacht und fühlte mich regelrecht "erschlagen".

Seitdem spukt das in meinem Kopf herum und mir fallen immer mehr Situationen ein, die ich schon voll vergessen hatte(oder verdrängt?), die ich aber gar nicht als gewalttätige Situation auf dem Schirm hatte. Doch jetzt mit dem Abstand kann, muss man das als Gewalt sehen und wahrnehmen. So oft, wie ich irgendwo gegengeknallt bin, weil er mich geschubst hat. Das eine Mal stieß er mich im Treppenhaus eine Treppe runter, nachdem ich während eines Streites seine Wohnung verlassen habe.

Nachbarn haben mir angeboten, als Zeuge zur Verfügung zu stehen, falls ich ihn anzeigen will und ich hatte nichts besseres zu tun als zu beschwichtigen. Was musste ich ihn auch immer während dieser Streitereien so dämlich provozieren?

Und mir fallen immer mehr Situationen dieser Art ein. Klar, da gab es den Moment, den ich schon beschrieben habe. Der Tag, an dem ich seine Herdplatte kaputt gemacht habe und dafür regelrecht verprügelt wurde. Klar, da konnte ich mir auch nichts mehr schön reden. Er hörte erst auf, nachdem ich mich aus seiner Wohnung retten konnte und die Tür nebenan aufging und Nachbarin mit erwachsenden Sohn plötzlich auftauchte.

Er hatte dann versprochen, eine Therapie zu machen. Hat er natürlich nicht. Hat rumgelogen, er war bei unserer Hausärztin, doch die wollte ihm keine Überweisung geben.

Ich bin als Kind bei sich jedem bietenden Anlass verprügelt worden. Von meinem Vater, meiner Mutter und in besonders heftiger Form dann später von meinem Stiefvater. Als ich dann knapp 16 war, ging die Mauer auf und ich bin drei Tage später allein nach Westberlin geflohen. Auf dieser Flucht habe ich mir hoch und heilig geschworen, dass es nie wieder ein Mensch geben soll, der konsequenzlos die Hand gegen mich erheben darf. Das ist jetzt 30 Jahre her und in diesen ganzen vielen Jahren ist das auch nie vorgenommen.

Ich habe soviel durchgemacht, soviel erlebt und ertragen und dann kommt so ein zurückgebliebenes Muttisöhnchen und kann sowas mit mir abziehen? Und ich? Wo war mein Stolz? Wo war meine Würde? Wo war der Respekt vor mir selbst? Wieso habe das alles mit mir machen lassen?
Es fühlt sich an, als hätte ich mich selbst verraten.
Echt fieses Gefühl.

Tut mir leid, Leute. Ich weiß, dass hier ist ziemlich harter Tobak. Und mittlerweile habe ich hier Leute, mit denen ich darüber reden könnte, aber ich kann nicht. Mir ist das alles so verdammt peinlich.

25.01.2019 03:16 • x 1 #69


Hanne123


1041
1
2070
Liebe Sorgild.

Puh. Puh. Puhhhhh. Puhhhhhhhhhhhhhhhhh.

Ich habe alles gelesen hier und kann gerade nur eins sagen: Du bist ein Survivor.
Und Du wirst es sein. Immer. Survivor hoch 10000887.

25.01.2019 05:07 • x 1 #70


Kamikazeherz85

Kamikazeherz85


515
5
933
Liebe Sorglid!
Deine Geschichte ist ja an Grausamkeit mittlerweile gar nicht mehr zu überbieten ... Was du alles durchgemacht hast, Wahnsinn! Andere wären schon lange daran zerbrochen, du stehst noch aufrecht und hast dein Leben wieder in der Hand. Ich glaube, nach allem, was ich in diesem Forum von dir gelesen habe, dass du wirklich ein ganz toller Mensch, eine tolle Frau bist.
Zu den aktuellen Träumen und den traumatischen Erlebnissen in deiner Kindheit: Das ist sicherlich etwas, was du auch in deiner Reha angehen kannst und wirst. Da ist porfessionelle Unterstützung bestimmt sehr hilfreich.
Ich finde es sehr gut, dass du im Nachhinein so viel siehst, was in deiner Beziehung wirklich ganz furchtbar war. Und ich kann mir vorstellen, dass du dich fragst, warum um alles in der Welt du das so lange mitgemacht hast und dich so hast erniedrigen lassen. Ich würde sagen, du hast diesen Idioten wohl einfach wirklich geliebt - und Liebe macht bekanntlich blind. Oder es waren noch andere Aspekte mit dabei: emotionale Abhängigkeit? Fehlende Selbstliebe? Fehlender Selbstwert? Dir wurde ja als Kind vermittelt, dass du bestraft werden musst - das zieht sich möglicherweise auch in dein heutiges Leben, sodass du bei deinem Ex-Monster das Gefühl hattest, du hast die Schläge und die Verachtung verdient ...
Im Übrigen würde ich mir überlegen, deinen Ex tatsächlich anzuzeigen. Du hast ja sogar Zeugen. Ich kenne mic nicht aus, wie das rechtlich mit Verjährung usw. ist, aber wenn du die Möglichkeit noch hast, wäre das vielleicht ein guter Schritt - vor allem für dich selbst. Dann setzt du dich zur Wehr, auch wenn es erst mit zeitlichem Abstand ist.
Wie Hanne schon schreibt: Du bist eine Kämpferin! Ich bewundere dich wirklich sehr für deine Stärke und deine Tapferkeit. Wenn es jemand schafft, das alles hinter sich zu lassen, dann du. Da bin ich mir sicher. Und der nächste Mann, der ja möglicherweise schon in Sichtweite ist, wird dir nichts Böses antun. Und auch sonst niemand, weil du es jetzt mit diesem ganzen Erfahrungsschatz und deiner neuen Selbstliebe nicht mehr zulassen wirst.

25.01.2019 11:04 • x 1 #71


Sorgild


896
2
1515
Liebes Kamikazeherz,
ich danke dir sehr für deine Worte und mittlerweile habe ich zwischendurch auch geschlafen und die Welt sieht schon wieder etwas besser aus. Aber letzte Nacht habe ich doll geweint und was das schlimmste ist: Das was mir die ganze Zeit über, diesen Willen gegeben hat, also meine tägliche Meditation, entpuppt sich gerade als Problem. Denn während der Übung soll ich mich an eine schwierige Beziehungssituation erinnern und die Bilder beobachten, die da auf mich zukommen und seit dieser Sache mit dem Traum sind es genau diese gewalttätigen Bilder, die da auf einmal kommen und die ich längst vergessen habe.

Ok.. ich bin noch nicht über den Berg. Und anscheinend gibt es da noch ganz viel, was ich hier irgendwie aufarbeiten muss. Ich zweifel gerade sehr an der Entscheidung, meine Kur nach hinten verschoben zu haben.

25.01.2019 12:37 • #72


Kamikazeherz85

Kamikazeherz85


515
5
933
Zitat von Sorgild:
Das was mir die ganze Zeit über, diesen Willen gegeben hat, also meine tägliche Meditation, entpuppt sich gerade als Problem. Denn während der Übung soll ich mich an eine schwierige Beziehungssituation erinnern und die Bilder beobachten, die da auf mich zukommen und seit dieser Sache mit dem Traum sind es genau diese gewalttätigen Bilder, die da auf einmal kommen und die ich längst vergessen habe.

Ja, das ist wirklich ein Problem. Gibt es keine Möglichkeit, diese Meditation in eine andere Richtung zu lenken? Also eben nicht an die schwierige Beziehungssituation anzuknüpfen, sondern etwas Positives als Grundlage heranzuziehen? Oder meinst du, dass die Meditation dann ihren Sinn verfehlt (tut sie aber ja jetzt im Grunde auch schon)?
Zitat von Sorgild:
Ok.. ich bin noch nicht über den Berg. Und anscheinend gibt es da noch ganz viel, was ich hier irgendwie aufarbeiten muss. Ich zweifel gerade sehr an der Entscheidung, meine Kur nach hinten verschoben zu haben.

Nein, du bist nicht übern Berg. Aber auf einem sehr guten Weg!
Hast du denn nun schon einen konkreten Termin für deine Kur?

25.01.2019 13:55 • #73


Sorgild


896
2
1515
Eigentlich wäre der Termin jetzt. Weil der Antrag ist durch und ich könnte sofort. Nur haben wir hier entschieden, dass wir Nägel mit Köpfen machen und hier alles geklärt wird, was anstehst. Unter anderem verklage ich gerade meinen Ex Vermieter. Plan ist, alles was hier auf dem Tisch liegt, abarbeiten und dann mit frischem Rückenwind die Kur antreten. Und danach hier alle Zelte abbrechen und woanders neu anfangen. Nur sollte dann kein alter Ballast mehr ein Problem darstellen.

Bei der Meditation handelt es sich um eine geführte Meditation. Ich kann da nichts ändern. Aber ich habe nächste Woche meinen normalen Termin bei der Psychologin. Ihr wird sicher was einfallen.

26.01.2019 19:22 • #74


Perzet


1149
2154
Liebe @Sorgild

soweit ich für mich diese ganze Aufarbeitungsarie verstanden habe, kommt einem nichts aus den tiefen unserer Erinnerungen entgegen, was wir nicht verkraften könnten. Oder anders ausgedrückt: erst, wenn du stark genug bist im bewußten Bereich, werden so nach und nach die nicht verkrafteten Erinnerungen hoch befördert.
Du kannst deinen momentanen Zustand also als etwas super Positves sehen, auch wenn es dir gerade alles abverlangt.
Denn in dir drinnen scheinen deine Teile sich einig zu sein, dass -du- nun in der Lage bist, bestimmte Erinnerungen zu verkraften und zu verarbeiten.
Du bist also einen gehörigen Schritt nach vorne getreten, sonst wäre das nicht der Fall.

Auf jeden Fall sei dir sicher: da, wo du in der Vergangenheit sooo viel Verständnis für die Schwächen und miesen Verhalten anderer hattest, genau da solltest du Liebe und Verständnis für dich und für deine Situation und Schmerzen haben.
Deine Geduld und dein Verständnis hatten sie nicht verdient. Sie haben es nachweislich immer wieder mit Füßen getreten.
Jetzt hast du diese wunderbare Chance, dein großes Herz, deine Liebe und dein Verständnis an die richtige Person zu richten: nämlich an dich selber.
Was du durchgemacht hast, sei es als Kind, sei es in den letzten 7 Jahren, du wurdest definitiv nicht gut behandelt. Von keinem, der dafür zuständig gewesen wäre. Und jetzt hast du die Chance, als erwachsene Frau, diese Verantwortung für dich selber wieder zurück zu erlangen und du passt nun wieder gut auf dich auf.
Und dass du das bereits angefangen hast, gut auf dich aufzupassen und für dich zu sorgen, zeigen deine aufkommenden Erinnerungen. Du vertraust dir - deine inneren, versteckten Anteile vertrauen nun deinen bewußten Anteilen - dass du nun gut mit dir und den alten Erfahrungen umgehst und dich in Zukunft besser schützt bzw bessere Umgebungen suchst.

Wie gesagt, das ist alles aus meinen viele Jahre dauernden Erfahrungen zusammengestellt. Ich hoffe, es macht ein bisschen Sinn für dich.

Und wenn ich die das Tortenzeichen richtig deute, dann hast du heute Geburtstag. Wie sinnig! Alles Liebe und Gute für dein neues Lebensjahr

26.01.2019 20:42 • x 3 #75




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag