22

7 Wochen wach

Red Sprite

76
1
10
Offenbar geht's fast allen Verlassenen ziemlich gleich in den ersten Wochen.

Nun, ohne n├Ąher drauf einzugehen: die "Ich bin mir nicht mehr sicher Bombe" seitens meiner Lebensgef├Ąhrtin (nach knapp 7 Jahren, ich 31, Sie 28) platzte vor 7 Wochen, definitiv Schluss ist seit etwa 1 Monat - da dann doch noch rauskam das es mit Gef├╝hlen f├╝r einen j├╝ngeren Arbeitskollegen zu tun hatte.

Schon nach den ersten schlaflosen N├Ąchten war mir eigentlich klar das es wohl sinn machen w├╝rde 'Mal den Arzt nach einer leichten medizinischen Einschlafhilfe zu befragen ... Nun Ja, ich geh├Âre zu den Menschen die einen Arztbesuch gerne "auf Morgen" verschieben, und so sehe ich mich derzeit nach 7 Wochen als wandelnden Zombie wieder.

Schlafmangel hat auf Dauer gewaltige Auswirkungen: Man verliert normalen Biorythmus (Tag/Nacht), Bringt beruflich nichts weiter, wird vergesslich, negative Emotionen (wie ebenjene durch das Verlassen werden) wirken sich viel Schlimmer aus, der Sport reisst ab, und abgesehen vom sowieso fehlenden Appetit ist man auch noch zu k.o. um zu Essen.

Zu Beginn war es eigentlich so, das ich pers├Ânlich deshalb nicht schlafen konnte weil die Gedanken dauernd um das Beziehungsende, um das Warum, um das pl├Âtzliche Alleine Sein und um die fehlenden Lebenspartnerin kreisten. Mittlerweile ist es so das ich ├╝ber die Dinge abends nicht mehr zu intensiv nachdenke, trotzdem fehlt der Schlaf weil ich einfach keinen Grund sehe, mich alleine ins Bett zu legen. Obwohl man meinen m├╝sste nach vielen Wochen Schlafdefizit muss der K├Ârper sich irgendwann zwangshalber Schlaf holen - habe ich gerade Nachts die meiste Energie und finde 100 Dinge, die ich lieber mache als schlafenzugehen. Mittlerweile sogar Essen ....

Folglich m├Âchte ich mich mit folgendem Anliegen an die liebe Community hier wenden:
Habt Ihr einen hilfreichen Tipp f├╝r mich, wie ich mich selbst wieder dazu bringen kann irgendwann einmal vor Mitternacht im Bett zu liegen ? Welchen Grund k├Ânnte ich finden (au├čer einer anderen Frau, aber das braucht Zeit denke ich *gg*) freiwillig ins Bett zu gehen ? Fernsehen ist keine L├Âsung, seit ich zwangshalber wieder Single bin, ist der Hauptschalter meiner TV-Ger├Ąte in allen R├Ąumen aus. In der Beziehung gab es viele gemeinsame sch├Âne Fernsehabende, ihr kennt das ja, aber um alleine in die Kiste zu starren ist mir die Zeit dann auch zu schade, das macht keinen Spa├č mehr. Lesen haut auch nicht hin. Hab ich schon versucht - ist im Moment zu langweilig. Bin auch seit einiger zeit ziemlich viel unterwegs um nicht daheim sein zu m├╝ssen, und um nicht Schlafengehen zu m├╝ssen. Komische Sache.

Vielen Dank schon einmal f├╝r den ein-oder anderen hilfreichen Ratschlag. Bitte schreibt aber nicht "Radio h├Âren" ... denn da seit 6 Wochen Passenger - Let her go rauf und runter l├Ąuft auf allen Sendern, ist das eher kontraproduktiv f├╝r die seelische Genesung LG

01.07.2013 01:26 • #1


BrokenWings


Hallo red,

hm,einen Grund vor Mitternacht ins Bett zu gehen,gibt es nicht:-)))Ich bin eine Nachteule seit 15.Jahren und gehe erst so gegen 5 Uhr schlafen......ich habe mir diesen Rhythmus angew├Âhnt und bin ihn bis heute nicht mehr losgeworden.....muss aber gestehen,dass ich es auch nie probiert habe,denn ich liebe es Nachts wach zu sein:-)Ich denke du solltest mal was pflanzliches zum schlafen versuchen und zwar so,dass du es schon fr├╝h Abends einnimmst und wenn du m├╝de wirst,dann suchst du schon von alleine dein Bettchen auf und dann ist es egal,was im Radio l├Ąuft,oder auch nicht:-)irgendwann hast du dann deinen Rhythmus wieder.....

01.07.2013 01:53 • x 1 #2



7 Wochen wach

x 3


chrissi84


245
7
35
Hallo Red Sprite,

also erst mal ne Frage. schl├Ąfst du denn gar nicht mehr oder nur sehr sp├Ąt und dann viel zu kurz.
Meines Wissens wird man auf Dauer richtig verr├╝ckt wenn man das macht.

Vor vielen Jahren hatte ich auch Probleme damit (vor allem aber wegen vielen gedanken) und jetzt beim liebeskummer kommt es wieder.

ich habe mir Medikamente besorgt. Evtl geht auch ein Schlaftee.

Es gibt zwei Fragen die du dir stellen solltest:

1. warum gehst du nicht zum Arzt (zu stolz ala "ich habe doch keine Probleme", oder sich das eben aus welchem Grund auch immer nicht erlauben) -> da sind Gedanken, Glaubenss├Ątze oder Prinzipien am Werk die dich behindern gutes f├╝r dich zu tun (?)

2. das du nun nicht mehr gr├╝belst und stattdessen gar nicht ins Bett gehst k├Ânnte eine Fluchtreaktion sein. Fr├╝her ins Bett zu gehen, w├╝rde ja bedeuten du w├╝rdest wieder nachdenken wie in der anfangszeit.

Meine Theorie:

Du hinderst dich selbst daran dir Hilfe zu holen (da steckt ein Grund dahinter finde ihn raus). Du fliehst vor der Angst ins Bett zu gehen (Angst vorm Gr├╝beln?) Situation, indem du nimmer/sp├Ąt ins Bett gehst.
H├Âr auf zu fliehen, sei wohlwollender mit dir selbst, gesteh dir ein, dass du grade wirklich ne schwere Phase hast und der Arztbesuch gut ist f├╝r dich und nichts mit deinem Wert zu tun hat.
nur ein Hinweis: keine Benzodiazepine verschreiben lassen. Lieber ein niederpotentes Neuroleptikum, einen H1-Blocker oder ein passendes Antidepressivum. Es gibt bei diesen Medikamenten immer welche, die auch schlaff├Ârdernd wirken.
Z.B. Atosil, Seroquel, Opipramol, etc.

Oder was spricht dagegen einen Schlaftee zu probieren (mit Melisse oder Baldrian oder was da so alles drin sein kann)?

Es gibt aber auch hochkonzentrierte Ginseng-Extrakte zu kaufen sind aber teuer und in hoher Qualit├Ąt teilweise nur aus dem Ausland erh├Ąltlich.

01.07.2013 15:14 • x 1 #3


hopeful08


8
1
6
Hi Red,

mir ging/ geht es wie dir. Wurde vor knapp 4 Monaten verlassen. Kopfkino, kein Schlaf, nicht essen, nicht Zuhause sein k├Ânnen, Lesen nicht m├Âglich. Nach rund 6 Wochen bin ich zum Arzt und er empfahl mir Kytta Sedativum. Ist rein pflanzlich. Essen geht wieder und schlafen kann ich auch 4-5h am St├╝ck. Vielleicht hilft es ja auch dir .
PS: Passenger ist echt hart

01.07.2013 22:08 • x 1 #4


May


Bin auch so ne Schlaflose
Klingt komisch, aber mir hilft da jetzt ne App. Autogenes Einschlafen, ein Typ labert dich voll und du wirst superm├╝de! Musst dich aber schon drauf einlassen und nicht dagegen ank├Ąmpfen. Ist umsonst und kann ja nicht schaden!
Glg!

01.07.2013 23:10 • x 1 #5


Red Sprite


76
1
10
Herzlichen Dank f├╝r Eure Antworten.

1.) @BrokenWings: Naja, Nachteule bin ich vielleicht sowieso ein bisschen, allerdings hatte ich ja die letzten 7 Jahre einen guten Grund ins Bett zu kommen Ich war zumindest noch nie der Erste im Bett ... das spielt auf jeden Fall mit ... Allerdings br├Ąuchte ich alleine der Gesundheit wegen mindestens 8 Stunden Schlaf (Tags├╝ber viel unterwegs, Abends t├Ąglich Sport ... das laugt aus). Da ich aber , selbst wenn ich mich mitternachts hinlege ├ťberhaupt immer nur so f├╝r 10-20 Minuten "wegd├Âse" wenn die V├Âgel l├Ąngst zwitschern und es hell wird (also selten vor 4:30) komme ich schon lange nicht mehr auf mein Spensum, und das sieht man mir nat├╝rlich an Normalerweise sch├Ątzt man mich wesentlich j├╝nger ein ... im Moment befindet sich mein optisches Alter allerdings mindestens 10 Jahre ├╝ber meinem biologischen Alter

2.) @ Chrissi84:

Also wie schon erw├Ąhnt ... irgendwan trete ich schon weg, allerdings viele Stunden zu sp├Ąt ... und dann ist der Schlaf einfach so unruhig. Fr├╝her hab ich geschlafen wie ein Stein wenn ich mal im Bett lag.

Pflanzliche Einschlafhilfen verfehlen die Wirkung bei mir total. Pr├Ąparate mit Passionsblumenkraut sind denke ich bei mir Wirkungslos. Baldrian wirkt schon, aber nur insofern das ich am n├Ąchsten Tag richtig Kopfschmerzen habe und mich noch kaputter f├╝hle. Ansonsten bin ich dagegen wohl immun. Tipp Ginseng: Ist das nicht eher etwas belebendes ?

Beim Arzt war NICHT deshalb noch nicht weil ich zu Stolz w├Ąre, oder ein Problem h├Ątte dar├╝ber zu sprechen, ganz und garnicht in der Hinsicht bin ich eigentlich eh ein offenes Buch ... Sondern immer wenn ich bei der Haus├Ąrztin zuf├Ąllig vorbeikomme und mir denke "jetzt k├Ânnte ich gleich reinschauen" vergehts mir daran dass ich von aussen durchs Fenster schon sehe, das ich hinter mindestens 10-15 Personen warten m├╝├čte ... Meist ist dann auch noch sch├Ânes Wetter, wenn mir dann auch noch die Sonne ins Gesicht lacht denke ich "ach was, heute bin ich (trotz Schlafdefizit) sooo gut drauf, heute lege ich mich einmal fr├╝h hin, und dann schlafe ich mit Sicherheit .... denkste ... allerdings habe ich am n├Ąchsten Tag dann wieder vergessen dass meine Denkweise am Vortag falsch war, und denke genauso wieder. Aber so war ich bei gesundheitliche dingen schon immer, als mir im Vorjahr der Bizeps-sehnen-anker in der Schulter bei einer dummen Freizeitbewegung abriss, ging ich noch 3 Monate in den Fitness-Club bevor das Leiden irgendwann Mal so stark wurde sodass ich mich zum Arzt begab (und eine Operation l├Ąngst ├╝berf├Ąllig war). Mir ist bewusst, das Alles ist Unfug ... Aber leider schaff ich's dennoch nicht mich in dieser Hinsicht zu ├Ąndern ..

Das mit der Fluchtreaktion finde ich einen sehr guten Ansatz, auf die Idee kam ich selbst bisher noch nicht, aber auch das spielt sehr Wahrscheinlich eine Rolle in dem Cocktail des Nicht-Schlafens. Ja h├Âchstwahrscheinlich w├╝rde das wirklich wieder zum Nachdenken bewegen und ich dr├╝cke mich unterbewusst davor.
Schlie├člich merkt man ja gerade dort im Bett dann am allerst├Ąrksten, das hier jemand fehlt ... Vor Allem wenn das Bett 220x220 misst !

Aber ich werde das mit dem Arztbesuch diese Woche garantiert erledigen. Muss sowieso zu ner Arztkontrolle, Ist zwar ein Chirurg, aber der wird mir da schon was aufschreiben k├Ânnen Nach der Schulter-OP mussten Sie mich auch 1 Woche mit Medikamenten ruhigstellen, weils mir (als Bauchschl├Ąfer) nicht m├Âglich war pl├Âtzlich am R├╝cken, leicht aufrecht sitzend schlafen zu m├╝ssen Nur weis ich nicht mehr was ich dort bekam. Allerdings, wer weis wirkt ein leichtes Schlafmittel dann in einer Situation, in der das Gehirn dauernd rattert und nachdenken will.

3.) @ hopeful08:
Ja ich wird mich diese Woche wirklich schlau machen !mag wieder meinen Alter entsprechend aussehen ... sonst lassen Sie mich demn├Ąchst an den Wochenenden in keinen Club mehr rein
Was mir aber wesentlich weniger Hoffnung macht, ist das allgemein in diesem Forum auch viele Menschen nachwievor fleissig online sind, deren Trennungen viele Monate oder wenige Jahre zur├╝cklliegen. .. Da kann man nur hoffen das man selbst schneller damit fertig wird. Allerdings bef├╝rchte ich das man um mindestens 1 Jahr nicht herumkommt .... dummer Sommer (Urlaube) , dummer Herbst ( Geburtstage, Festivit├Ąten wie Halloween wo man dann nicht mehr im Parnterlook als Zombie geht ...) Dummer Winter (Weihnachtszeit, Weihnachten, Silvester, Neujahr) ... Scheibbe, das wir Alle hier in diesem Boot paddeln m├╝ssen, oder ? *g*

Da ist man eigentlich ein starker, selbstbewusster Mensch der schon immer f├╝r jedes Problem eine L├Âsung hatte .... -> und dann zieht einem ein solches Ereignis so derart den Boden unter den F├╝ssen weg, und zur├╝ck bleibt ein l├Ącherliches H├Ąufchen Elend, Unglaublich oder ? Wieder was gelernt was ich nie Wissen wollte *g* Gut, ich nehme zwar vieles mit Humor ... aber dadurch verarbeitet sich das Alles wohl auch nicht schneller

Liebe Gr├╝├če

01.07.2013 23:12 • #6


Red Sprite


76
1
10
Hallo Mey

Cool Wie hei├čt diese App ? Man muss ALLES probieren, au├čerdem fokussiert man dann ja seine Gedanken gro├čteils auf das Geh├Ârte kann ich mir zumindest vorstellen.

Ansonsten hab ichs auch schon mit Espresso, st├Ąrkerem Espresso und ganz starkem Espresso probiert ... (man findet viele Artikel in denen darauf hingewiesen wird das Kaffee in den ersten 30 Minuten entspannt ... und genau in der Zeit muss man auch ins Bett) .... Es scheint zu stimmen, Kaffee entspannt wirklich. Allerdings war ich bisher wohl noch nie schnell genug danach im Bett. Das waren deshalb die N├Ąchte die ich nichtmal f├╝r 1 Minute die Augen zuhatte

01.07.2013 23:17 • #7


May


"Autogenes Einschlafen" - der Name ist Programm! Und umgekehrt

01.07.2013 23:29 • x 1 #8


Veronique


Hallo Red Sprite,
mir geht es seit einem Jahr ganz ├Ąhnlich wie dir.

Gestern konnte ich mal wieder 5Stunden schlafen, was sehr viel f├╝r mich war. Aber l├Ąnger geht es nie mehr.

Fr├╝her habe ich immer 8 bis 9 Stunden geschlafen. Und ja, Ex hat mich auch immer ins Bett geholt und hat auch mit mir geschimpft wenn ich nicht kann.
So war es besser f├╝r mich, auch wenn er mich manchmal damit genervt hat.

Nun f├╝hl ich mich auch wie ein Zombie. Seh zwar noch gut aus, wenn ich mich zusammenrei├če, aber fr├╝her wurde ich auch immer viel j├╝nger gesch├Ątzt.
So zerst├Âre ich mich selbst, durch denn Schlafmangel.

Mich kann wohl nur eine neue Liebe retten.

Am Arzt gehe ich auch immer im gr├Âssen Bogen vorbei, weil ich immer denke, braucht ja keiner zu wissen, wie bescheiden es einem geht.
Immer alles bestens.
Scheibenkleister.

01.07.2013 23:31 • x 1 #9


Red Sprite


76
1
10
Danke, download gestartet

01.07.2013 23:31 • #10


Red Sprite


76
1
10
Hey Veronique

Danke f├╝r deinen Beitrag.
Ich versuch jetzt einfach 'Mal den vielen hilfreichen Artikeln hier mein vertrauen zu schenken, in der Hoffnung das dieses Vertrauen nicht genauso missbraucht wird wie von meiner Ex-Lebensgef├Ąhrtin *g*

Demnach wird's uns Allen irgendwann wieder besser gehen. Viel besser als davor Angeblich strahlt die Sonne nach einem Gewitter immer am hellsten, habe den Wahrheitsgehalt dieser Aussage allerdings noch niemals ├╝berpr├╝ft.

Vielleicht hilft der Tipp von May dabei in einigen Tagen oder Wochen wird topfit zu sein. Probieren wirs gemeinsam aus und tauschen dann Erfahrungen ?

Liebe Gr├╝├če & Alles Gute

01.07.2013 23:36 • #11


katrin


56
7
tja schlafst├Ârungen hab ich jetzt auch seit 4 wochen und auch essst├Ârungen sprich , mir wird ├╝bel beim gedanken an essen...

ich schlafe t├Ąglich so 4 stunden dann wieder auf arbeit usw..

aber zum gl├╝ck bin ich auch vorher schon ein nachtmensch gewesen.. und ich glaube irgendwann wenn sich alles etwas "legt" wird der k├Ârper auch wieder signalisieren : bin m├╝de....brauche schlaf....


bis dahin sind solch "zust├Ąnde" doch "normal" bei entzugserscheinungen...

01.07.2013 23:51 • x 1 #12


Veronique


Ja, dann lass uns mal jetzt den Computer ausmachen und ins Bett gehen.
Und mal die Uhrzeit dazu schreiben, wann wir im Bett waren.

Vielleicht hilft's ja. So als Motivationsschub.

Aber ehrlich sein. Und dann ist es einem ja vielleicht selber peinlich, was man f├╝r Dummheiten begeht und Raubbau an seinem eigen K├Ârper betreibt.

Und wenn man dann ein Kompliment bekommt, weil man ausgeschlafen hat, kann man das ja auch rein schreiben.
Also, heute kam ein Typ ins schwitzen, weil ich mit ihm gesprochen und angefasst habe. Rein beruflich.
Das f├╝hr ich auf die 5 Stunden Schlaf zur├╝ck.

Mit Espresso hab ich es auch schon probiert, das beruhigt tats├Ąchlich.

Gute Nacht. 0.51

01.07.2013 23:52 • #13


katrin


56
7
@veronique

01.07.2013 23:53 • #14


Red Sprite


76
1
10
Na dann, 3:05 ...tagwache 8 Uhr. Mal sehen wieviel zusammenkommt. lg

02.07.2013 02:05 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag