133

Affäre als Kumpel vorgestellt und nach Hause eingeladen

Darkstylez

23
1
25
Hallo ihr Lieben,

zuerst mal weiss ich garnicht wie oder ob man mir helfen kann.
Vielleicht will ich mir auch einfach etwas von der Seele reden.

Ich fang mal von vorne an:

Seit drei Jahren bin ich eigentlich glücklich mit meiner Freundin zusammen.
Sie hat einen kleinen Sohn, den ich wie meinen eigenen behandle.
Er war gerade zwei Wochen alt als wir uns kennengelernt haben und für ihn bin ich nur der Papa.
Unsere Beziehung lief, bis auf die üblichen Streitereien immer gut und ich war der Meinung, dass wir glücklich sind.
Vor ca. 5 Monaten kam dann das erste mal eine Situation auf, die mich zum Nachdenken gebracht hat.
Ihre beste Freundin trennte sich von Ihrem Freund und war plötzlich auf den bekannten Singlebörsen unterwegs.
Wie Mädels halt untereinander so sind fingen die beiden an, die potentiellen Partner zu bewerten und sich über plumpe Anmachen zu amüsieren.
Ich habe mir natürlich nichts dabei gedacht, aber irgendwann wurde meine Freundin komisch.
Sie saß in jeder freien Minute vor Ihrem Handy und wenn nicht, hatte sie es strikt unter Verschluss.
Nicht dass wir gegenseitig unsere Telefone kontrolliert hätten denn eigentlich war Eifersucht nie ein Thema bei uns, aber es war doch sehr auffällig.
Ich sprach sie natürlich darauf an, aber sie versicherte mir immer wieder, dass es nicht so sein.
Irgendwann konnte ich mit dieser Ungewissheit nicht mehr umgehen und schaute auf ihr Handy.
Ich war geschockt. "S." vom feinsten, Austausch von *beep* usw. mit einem Mann den ich noch nie gesehen habe.
Ich sprach sie darauf an und sie erzählte mir, dass sie den Mann von einer dieser Singlebörsen habe auf der ihre beste Freundin sich angemeldet hatte.
Ich fragte sie nach dem Grund und sie sagte mir, dass sie die Bestätigung eines anderen Mannes genießen würde.
Sie sei mit sich selbst unzufrieden und es wäre schön wenn andere Männer ihr dass Gefühl geben begehrenswert zu sein.
Sie habe sich wohl auch nie mit diesem Mann getroffen und würde den Kontakt zu ihm sofort einstellen.
Das tat sie auch und in den nächsten Monaten wurde mein Vertrauen wieder so stark wie vorher.
Irgendwann kam das Thema auf, dass sie sich gern einen Job suchen möchte weil ihr zu Hause die Decke auf den Kopf fällt.
Das Thema war weniger das Geld als vielmehr der Wunsch etwas anderes zu sehen.
Ich war bei uns immer der Alleinverdiener und konnte auch gut für unsere Familie sorgen.
Ich hatte natürlich nichts dagegen einzuwenden und so fing sie im Januar an Spätschicht bei einer Tankstelle zu übernehmen.
Der Job tat ihr wirklich gut und sie hatte ein nettes Kollegium.
Irgendwann erzählte sie mir von einem Arbeitskollegen der ähnliche Hobbies hat und mit dem sie auch gern privat Kontakt haben würde.
Auch da hatte ich natürlich nichts gegen, wieso auch?
Sie verbrachte den ein oder anderen Abend dort um, wie ich dachte mit ihm ihr Hobby, das Konsolenspielen, auszuüben.
Meine Freundin und ich haben zwar auch schon zusammen gespielt, aber ich bin bei weitem kein Gegner für sie.
Lange Rede kurzer Sinn ich war der Meinung, dass sie einen Kumpel gefunden hat mit dem Sie ab und zu mal was unternimmt.
Irgendwann ging dieses Handyverstecken wieder los und ich hatte die ganze Zeit dieses Gefühl, dass da wieder irgendwas im Busch ist.
Ich habe dann nicht weiter darüber nachgedacht und es in meinem Kopf nach hinten geschoben.
Eines Freitags Abends kam dann der besagte Arbeitskollege das erste mal zu uns nach Hause zu Besuch.
Unser Sohn war zu diesem Zeitpunkt für zwei Wochen bei seiner Oma in Berlin und wir hatten keinen Zeitdruck.
Wir aßen zusammen und tranken später noch ein paar B. und ich fand diesen Mann eigentlich wirklich sympatisch.
Da wir beide ein bisschen getrunken hatte fuhr meine Freundin ihn dann nach Hause.
Ab dann wurde es für mich merkwürdig:
Ich bekam eine Nachricht von diesem Typen der mich fragte ob es okay ist wenn meine Freundin noch etwas zum zocken da bleiben würde.
Ich sagte, dass es okay sei aber fragte mich wieso sie mich nicht selbst fragt.
Am nächsten morgen konnte ich es nicht lassen und schaute in ihr Handy.
Was soll ich sagen, mich traf der Schlag.
Nicht nur, dass ich sofort Videos fand die meine Freundin und den besagten Arbeitskollegen beim S. zeigen und von den beiden untereinander hin und her geschickt wurde, nein, es gab zu Hauf Nachrichten mit Herzchen und "Ich liebe dich" Sprüchen.
Ich stellte sie zur rede und sie sagte mir, dass das ganze schon seit zwei Wochen so geht.
Ich wollte sie zuerst sofort rausschmeissen, aber dafür liebe ich sie zu sehr.
Also stellte ich sie vor die Wahl, sie solle sich entscheiden was ihr wichtig ist.
Sie sagte zu mir, dass sie das nicht könne und dass sie nicht wisse was sie für ihn empfinden würde.
Irgendwann stand sie auf und sagte mir, dass sie zu einer Freundin fährt.
Ich verbrachte die Nacht allein mit lauter Musik, Alk. und diversen Wutausbrüchen um überhaupt wieder klar denken zu können.
Zu allem Überfluss besaß dieser Kerl dann noch die Dreistigkeit mich zu kontaktieren und mir zu erzählen dass er ja garnichts dafür könne, schließlich wollte ich ihn kennen lernen.
Ich schrie ihn an und sagte im: "Ja, das wollte ich weil ich der Meinung war du seist ein Freund meiner Freundin".
Er entgenete: "Ja das bin ich auch, aber eben ein ganz besonderer."
So viel Dreistigkeit war zu viel für mich und ich war drauf und dran diesen Mann aufzusuchen und das ganze körperlich zu regeln.
Ich habe mich zum Glück wieder besonnen und es nicht getan, es hätte vermutlich alles nur schlimmer gemacht.

Am nächsten morgen kam meine Freundin nach Hause und sagte mir, dass alles ein riesiger Fehler gewesen sei und dass sie den Kontakt zu diesem Typen sofort abbrechen werde.
Sie wolle mich nicht verlieren und sie wisse nicht was mit ihr los war.

Seit dem sind jetzt drei Tage vergangen.
Sie hat ihn offensichtlich im Handy blockiert aber er ist immerhin noch ihr Arbeitskollege.
Ich kann sie nicht anfassen ohne die Bilder von ihr und ihm im Kopf zu haben.
Ich kann nicht mit ihr sprechen ohne immer wieder auf dieses Thema zu kommen.
Ich will ihr verzeihen, aber das ganze tut so unglaublich weh.
Keine Ahnung, ob das irgendwann wieder besser wird, aber ich weiss nicht mehr weiter.
Gehen oder bleiben?

16.02.2017 13:35 • #1


Urmel_

Urmel_


5606
7885
Tut mir leid, dass Du da so enttäuscht worden bist. Ehrlich gesagt würde ich mich ohne großen Stress trennen.

Sie denkt halt, weil die Freundin Spaß haben kann, darf sie das auch. Darf sie ja auch, aber dann eben ohne die Vorzüge eines festen Freundes, der sie und ihren Sohn unterstützt.

Das wird ihr jetzt zwar klar, es wird aber keinen Einfluss auf ihre Handlungen oder die Wertschätzung der Beziehung haben.

NEXT, leider.

16.02.2017 13:50 • x 10 #2


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


4806
3
7926
Gehen.

Ich gehöre sonst nicht zu denjenigen, die sofort "Trennung" schreien. Ich glaube auch, dass man einen Fehltritt durchaus verzeihen kann. Aber Du bist in meinen Augen in mehrfacher Hinsicht hintergangen worden, das könnte ich nicht vergeben und vergessen. Dass sie den Kerl noch zu Euch einlädt, ist echt der Gipfel.

Anscheinend fehlt ihr was in der Beziehung, denn es war ja bereits das zweite Mal (von dem Du weißt!), dass sie irgendwo rumgemacht hat. Das zu kommunizieren wäre in ihrer Verantwortung gewesen.

Davon abgesehen würde ich keinen erwachsenen Partner haben wollen, der als Hobby "Konsole spielen" hat und wahllos *beep* von sich durch die Gegend schickt.

16.02.2017 14:01 • x 15 #3


Waldfee47

Waldfee47


4660
31
5531
Zitat von VictoriaSiempre:
Davon abgesehen würde ich keinen erwachsenen Partner haben wollen, der als Hobby "Konsole spielen" hat und wahllos *beep* von sich durch die Gegend schickt.

16.02.2017 14:11 • x 6 #4


unbel Leberwurs.


5463
1
4654
Was ist momentaner Status?

Wohnt ich noch zusammen?
Schlaft ihr in einem Bett?
Wie verhält sie sich?

16.02.2017 14:19 • x 1 #5


Darkstylez


23
1
25
Wir wohnen zusammen, ich komme abends aus dem Büro und bleibe im Prinzip bis zum nächsten morgen auf dem Sofa.
In einem Bett schlafen ist im Moment für mich nicht drin.
Sie verhält sich extrem reumütig und sagt mir bei jeder Gelegenheit wie leid es ihr tut.
Es ist für mich aber im Moment einfach nicht möglich ein sachliches Gespräch zu führen, ohne dass ich die Beherrschung verliere und laut werde.

16.02.2017 14:24 • #6


unbel Leberwurs.


5463
1
4654
Zitat von Darkstylez:
In einem Bett schlafen ist im Moment für mich nicht drin.
Sie verhält sich extrem reumütig und sagt mir bei jeder Gelegenheit wie leid es ihr tut.
Es ist für mich aber im Moment einfach nicht möglich ein sachliches Gespräch zu führen, ohne dass ich die Beherrschung verliere und laut werde.


Es ist ja auch alles sehr frisch. Das WE steht vor der Tür. Kannst Du bei einem Freund oder Verwandten unterkommen?
Fahr erst mal Emotionen runter. Du stehst unter Schock und bist nicht wirklich entscheidungsfähig.

Ich will aber nicht sagen, dass ich die Sache rosig sehe. Es ist schon ein starkes Stück, was sie sich geleistet hat.

16.02.2017 14:43 • #7


Sashimi

Sashimi


2898
2724
Zitat von Darkstylez:
Wir wohnen zusammen, ich komme abends aus dem Büro und bleibe im Prinzip bis zum nächsten morgen auf dem Sofa.
In einem Bett schlafen ist im Moment für mich nicht drin.
Sie verhält sich extrem reumütig und sagt mir bei jeder Gelegenheit wie leid es ihr tut.
Es ist für mich aber im Moment einfach nicht möglich ein sachliches Gespräch zu führen, ohne dass ich die Beherrschung verliere und laut werde.


Du hast unglaublich souverän in der Vergangenheit gehandelt und sogar ihre Affäre zum gemeinsamen Essen eingeladen. Der Typ war vermutlich so im Ego angekratzt, aufgrund Deiner Integrität, dass er Dich kontaktieren musste um nach zu treten. Für Deine nächste Beziehung, musst Du hier abschließen. Sonst bist Du schneller verbrannte Erde als Dir lieb ist. Keep it Simple: Du hast Dir keinerlei Vorwürfe zu machen, es war eine Enttäuschung. Die nächste Frau nimmt einen wie Dich mit Kusshand. Vorausgesetzt, Du verheizt Dich nicht an Deine Ex....

16.02.2017 14:48 • x 6 #8


Amelie1971


Hey,

hm Sie hat ja vorallem nicht nur ein "Ausrutscher" gehabt sondern ja mehrmals Dich angelogen / dein Vertrauen missbraucht....meine persönliche Meinung ist das Jemand der sowas tut sobald alles wieder "im Lot" ist..wieder irgendwo in das Muster verfällt...denn offensichtlich hat Sie irgendein Defizit...

Du hast ja wirklich souverän reagiert..

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft
Amelie

16.02.2017 14:59 • x 1 #9


Darkstylez


23
1
25
Danke für die netten Worte, aber zu diesem Zeitpunkt wusste ich ja garnichts von einer Affäre.
Hätte ich das beim Essen gewusst hätte sich meine Souveränität wahrscheinlich eher in Aggression verwandelt.

16.02.2017 15:04 • #10


Sashimi

Sashimi


2898
2724
Zitat von Darkstylez:
Danke für die netten Worte, aber zu diesem Zeitpunkt wusste ich ja garnichts von einer Affäre.
Hätte ich das beim Essen gewusst hätte sich meine Souveränität wahrscheinlich eher in Aggression verwandelt.


Schon klar. Ich meinte damit auch Deine grundsätzliche Souveränität. Da gehen andere ja schon ab. Ein fremder Typ am gemeinsamen Tisch..uh,uh!

16.02.2017 15:05 • x 3 #11


Darkstylez


23
1
25
Zitat von Sashimi:
Ein fremder Typ am gemeinsamen Tisch..uh,uh!


Warum auch nicht, es gibt ja durchaus noch die (wenn auch entfernte) Möglichkeit mal auf gerade Menschen zu treffen, die wirklich ehrliche Absichten haben.
Es hätte genau so gut eine Bereicherung des Bekanntenkreises werden können.

16.02.2017 15:09 • x 6 #12


Random


Gehen oder bleiben?

Ja, gehen und zwar ohne weitere Worte.
Also, so würd´ich´s heute machen. Aber Du bist Du.

Zitat:
Es hätte genau so gut eine Bereicherung des Bekanntenkreises werden können.


hey, geh ruhig weiter von sowas aus. Das ist nämlich normal.

16.02.2017 15:11 • x 2 #13


Amelie1971


Naja du hast insgesamt trotzdem souverän gehandelt..auch als der Typ dir die nachricht schrieb ob deine Freundin dort noch bleiben könnte etc...

und insgesamt so wie du schreibst etc....da gehört schon eine gewisse Grösse dazu....
LG
Amelie

16.02.2017 15:13 • x 1 #14


unbel Leberwurs.


5463
1
4654
Zitat von Darkstylez:
Warum auch nicht, es gibt ja durchaus noch die (wenn auch entfernte) Möglichkeit mal auf gerade Menschen zu treffen, die wirklich ehrliche Absichten haben.
Es hätte genau so gut eine Bereicherung des Bekanntenkreises werden können.


Ja, das mag es geben, aber es ist wirklich selten...

16.02.2017 15:19 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag