949

Affäre aufgedeckt und wie geht es weiter?

Happy54


146
132
Zitat von Fibbsy:
dieses Paarsein ist bei uns schon seit einigen Jahren verloren gegangen. wir funktionieren nur als Eltern gerade, wobei ich mehr für die Kinder da bin als er. Das S. existiert seit Jahren nicht mehr.

Dann ist eure Ehe eigentlich leider schon am Ende. Ich denke er will es einfach wegen dem ganzen finanziellen noch mal probieren, zumindest sagt er das und wird einen Weg finden, die Affäre weiter zu führen. 1 Jahr ein Doppelleben zu führen ist sehr anstrengend. Ich spreche da leider aus Erfahrung.

27.09.2021 10:34 • x 1 #16


Butterblume63


8805
1
21892
Zitat von Fibbsy:
dieses Paarsein ist bei uns schon seit einigen Jahren verloren gegangen. wir funktionieren nur als Eltern gerade, wobei ich mehr für die Kinder da ...

Fibbsy,ein intaktes Liebesleben ist enorm wichtig um sich als Paar nicht zu verlieren. Schade,dass eure Wünsche und Sehnsüchte in diesem Punkt nie ein Thema war.
Die meisten Menschen sind leider viel zu feige miteinander zu sprechen und flüchten sich lieber in eine Affäre.
Was ich von dir lese hat eure Ehe keinerlei Substanz mehr. Meine Meinung ist,dass eine Trennung für euch beide eine Chance ist jeder für sich neu anzufangen. Davor braucht man keine Angst zu haben.

Ich musste auch mit 50 nach dem Tod meines Mannes neu anfangen und habe viel für mich gelernt. Nach Jahren des bewussten alleine Lebens habe ich seit April einen ganz tollen Mann an meiner Seite. Auch das Alter birgt so manche tolle Überraschung.

27.09.2021 10:37 • x 7 #17



Affäre aufgedeckt und wie geht es weiter?

x 3


KäptnNemo

KäptnNemo


3912
3
7229
Zitat von Fibbsy:
Hat seine Sachen nicht gepackt und ist nicht gegangen .

Seufz! Mir tut das unheimlich leid. Er scheint gar keine Rücksicht auf Dich da zu nehmen.

Zitat von Fibbsy:
Im Gegenteil, er bleibt wegen den Kindern zu Hause und schläft bei mir im Schlafzimmer.

Ja.. wegen der Kinder. Die Kinder haben ja auch keine Rolle gespielt, als er sich in ein anderes Bett gelegt hat... Das ER bei Dir im Schlafzimmer schläft finde ich mehr als mies! Er gibt Dir weder Zeit und Raum um Dir darüber klar zu werden, was DU eigentlich willst - siehst Du das? Es wirkt so, als würde er einfach normal weitermachen als sei nix gewesen...

Zitat von Fibbsy:
schließlich sieht er diese frau ja immer noch und hat gefühle für sie

Und das ist der schei. an der Sache. Wie sollst Du da auch wieder vertrauen können? Mal davon abgesehen hast Du ja geschrieben, dass es schon viel länger nicht mehr gut lief und ihr Euch auch irgendwo verloren habt.

Zitat von Fibbsy:
ich habe ihm ggü. grad überhaupt keine gefühle nur wut .

Kann ich absolut nachvollziehen!

Zitat von Fibbsy:
Aber das ist keine Rechtfertigung für das Fremdgehen und des Vertrauensbruchs oder?

Für mich rechtfertigt nix einen Betrug! Wir haben unseren Mund nicht umsonst und wenn ER nicht mehr glücklich gewesen ist, dann hätte ER mit Dir reden können und es wenigstens fair beenden können - anstatt sich woanders ins Bett zu legen!

27.09.2021 10:43 • x 3 #18


Fibbsy


34
1
57
danke für deine klaren Worte. Genau so sehe ich es auch. Er tut so, als wäre nichts gewesen . Ich glaub es wird Zeit, dass ich mit den Kindern sprechen muss.

27.09.2021 10:47 • x 1 #19


DieDirekte


822
1544
Ich glaub es wird Zeit, dass ich mit den Kindern sprechen muss

Du musst nicht mit den Kindern sprechen! Du sollst dir vielleicht selber erstmal klar werden, was DU möchtest! Was deine nächsten Schritte sind.

Da musst du doch noch nicht deine Kinder ins Boot holen, unruhig machen! Das ist ja schon fast die Kinder mitbenutzen (sorry für meine deutlichen und harten Worte)

Deine Kinder sind nicht für eure Ehe, deren Probleme, deine Probleme und möglichen Lösungen zuständig.

Im Gegenteil, du als Mutter hast Vorbildfunktion. Deine Kinder sind nicht für dein Seelenheil zuständig.

27.09.2021 10:54 • x 10 #20


Butterblume63


8805
1
21892
Zitat von Fibbsy:
danke für deine klaren Worte. Genau so sehe ich es auch. Er tut so, als wäre nichts gewesen . Ich glaub es wird Zeit, dass ich mit den Kindern ...

Wenn du dir sicher mit der Trennung bist gehe mit Verstand vor. Sichere Unterlagen, Kontoauszüge, Versicherungen, Wertpapiere usw. Suche zuerst einen guten Anwalt für Familienrecht auf. So wie dein Mann eiskalt drauf ist stelle dich auf miese Versuche ein dich über den Tisch zu ziehen. Komm aus deiner Opferhaltung raus und werde zur Kämpferin für deine Rechte und Selbstachtung.
Halte dich zurück bis du dich beraten hast lassen und deine Rechte wie auch Verpflichtungen kennst. Erst danach! erkläre deinem Mann,dass du dich trennst und dies mit ihm gemeinsam den Kindern mitteilen werdet.
Gehe klug vor und handle nicht überstürzt.

27.09.2021 10:59 • x 7 #21


Fibbsy


34
1
57
ich will ja die Kinder nicht damit konfrontieren; ich will sie beschützen und daher spiele ich Ihnen eine heile Welt vor. Er will es mit einer Paartherapie versuchen und die Chance will ich jetzt vll nutzen. ich bin so hin und hergerissen. Danke für Deine Offenheit.

27.09.2021 11:05 • x 3 #22


Trust_him


75485
Zitat von Fibbsy:
Aber das ist keine Rechtfertigung für das Fremdgehen und des Vertrauensbruchs oder?

Nein, es gibt keine Rechtfertigung fürs Fremdgehen, maximal mildernde Umstände.

Zitat von Fibbsy:
Der Kinder zur Liebe versuchen wir eine heile Welt zu spielen aber innerlich zerreißt es mich gerade! Gibt es hier Personen , die gerade das Gleiche erleben oder durchgemacht haben?

Mein Mann hat mich über 3 Jahre mit einer Kollegin betrogen. Er hatte die Affäre beendet. Wir haben uns nicht getrennt, aber der Kinder wegen wäre ich nicht bei ihm geblieben.
Das ist für mich nicht der richtige Grund.
Aber auch wir haben den Kindern nichts davon gesagt. Sie wussten, dass wir Probleme haben und sie sehen heute, dass wir wieder glücklich sind.

27.09.2021 11:14 • x 3 #23


Butterblume63


8805
1
21892
Vergiss die Therapie! Der will nur sein bequemes Leben nicht verlieren. Daheim die Olle die putzt,wäscht, kocht,die Kinder erzieht und ihm den Rücken beruflich frei hält. Und dann die Geliebte für die angenehmen Stunden des Lebens. Schöner kann es für ihn nicht laufen.....und du gehst immer mehr kaputt.
Mit 50 ist das Leben noch nicht vorbei und überwinde deine Angst vor einem Neubeginn.
Ich war gezwungen durch den Tod meines Mannes neu zu beginnen. Und habe nochmals einen enormen Schub nach vorne und oben gemacht. Darauf bin ich stolz.

27.09.2021 11:15 • x 1 #24


Puschel8

Puschel8


769
5
1558
Zitat von Butterblume63:
Vergiss die Therapie! Der will nur sein bequemes Leben nicht verlieren.

Kann ich leider bestätigen.
Ich hatte auch so ein Exemplar. Bzw. habe noch.
Affäre seit ich weiß nicht wie vielen Jahren, ausgezogen seit über 1 Jahr, Trennung ausgesprochen seit Silvester (von mir).
Paartheraphie versucht letztes Jahr. Zu keinem Zeitpunkt war er bereit, die Affäre aufzugeben!

Aber würde mich gerne immer noch warm halten!

27.09.2021 11:19 • x 2 #25


DieDirekte


822
1544
"daher spiele ich Ihnen eine heile Welt vor. Er will es mit einer Paartherapie versuchen und die Chance will ich jetzt vll nutzen. ich bin so hin und hergerissen"

Sorry liebe Fibbsy, ich muss nochmal auf den schwachen Punkten umherdrücken. (Ich mache das nicht, um dich zu verletzen, sondern damit du etwas klarer siehst)

Du schreibst sehr ausweichend. "Ich will die Chance einer Paartherapie vll. nutzen"

Dein Mann geht fremd. Du kommst dahinter. Ihr legt euch weiterhin gemeinsam ins Ehebett. Er macht. Du lässt es zu. Er macht eine eigene Therapie. Du willst da vielleicht auch mal hingehen,

Er will es mit einer Paartherapie versuchen. Und du? Was willst du? Oder wann machst du etwas?

Eure Ehe läuft auf 6er Ebene seit Jahren nicht mehr. Er macht nicht den Mund auf, sondern sucht sich die Lösung im Außen (die Affäre).

Vermutlich hängt er sogar an euch als Familie. Seine Lösung derzeit: Familie Zuhause, Affäre draußen. Da sind seine Bedürfnisse fürs erste gut abgedeckt.

Und du, was willst du? Aushalten, tolerieren, weiterhin heile Familie spielen? Die Beziehung öffnen? Vieles ist möglich. Du bestimmst mit. Aber bitte nicht jammern und irgendwann vielleicht mal machen (Veränderung, Therapie?) Du wirkst mit in diesem Konstrukt.

27.09.2021 11:21 • x 4 #26


Wurstmopped

Wurstmopped


7635
1
11788
Zitat von Fibbsy:
Aber das ist keine Rechtfertigung für das Fremdgehen und des Vertrauensbruchs oder?

Nein ist es nicht, aber eine Erklärung für sein Verhalten. Leider hat er nicht den Mut gehabt mit dir offen und ehrlich zu reden. Jetzt muss er die Verantwortung tragen, das im Nachhinein relativieren zu wollen ist oft gerne genommen, ist aber eine Flucht aus der Verantwortung.
Er hätte dir vor einem Jahr sagen können, was ihm fehlt und Möglichkeiten und Konsequenzen aufzeigen können...so hat er die ganze Situation verschleppt, eine Trennung wahrscheinlicher gemacht und Schmerz und Enttäuschung erzeugt.

27.09.2021 12:26 • x 2 #27


Fibbsy


34
1
57
ja, so sehe ich es auch. Er hätte mir reden können was ihm nicht passt aber dazu war er nicht in der Lage. Ich aber habe auch nicht mit ihm über unsere Beziehung gesprochen . aber ich habe mich nicht in eine Affäre geflüchtet weil ich das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren kann .

27.09.2021 12:41 • x 2 #28


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7571
1
14812
Zitat von Fibbsy:
dieses Paarsein ist bei uns schon seit einigen Jahren verloren gegangen.

Zitat von Fibbsy:
Das S. existiert seit Jahren nicht mehr.

Und dann wunderst du dich über eine Affäre deines Ehemannes?

Zitat von Fibbsy:
Ich aber habe auch nicht mit ihm über unsere Beziehung gesprochen .

Und dann wunderst du dich über seine Affäre? Warum hast du nicht mit ihm gesprochen? Oder hast du seine Gesprächsversuche abgewehrt? Hört sich so an als betrachtest du es als normal, in der Ehe ohne S. zu leben.

Zitat von Fibbsy:
aber ich habe mich nicht in eine Affäre geflüchtet weil ich das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren kann .

Tja, wenn du S. neben ihm lebst ist es natürlich leichter, keine Affäre zu haben.

27.09.2021 12:47 • x 5 #29


Wurstmopped

Wurstmopped


7635
1
11788
Zitat von Fibbsy:
ja, so sehe ich es auch. Er hätte mir reden können was ihm nicht passt aber dazu war er nicht in der Lage. Ich aber habe auch nicht mit ihm über ...

Das ist leider nicht passiert und vielleicht war Dein Druck nicht so groß...warst du denn glücklich und zufrieden?
Kann ich mir nicht vorstellen?!
Und jetzt ist es offen zu Tage getreten, vielleicht kann man das positiv betrachten, kein Burgfrieden mehr, alte Beziehung erst einmal beendet.
Ob ihr was neues aufbauen wollt, könnt ist von vielen Faktoren abhängig.
Eine Grundvoraussetzung wäre aber, dass er die Affäre beendet, nicht rumeiert und volle Transparenz herstellt.
Weigert er sich, dann sollte man sich zum Selbstschutz trennen und Distanz einfordern.

27.09.2021 12:48 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag