242

Affäre hat mich geschlagen und ich bin schuld

FioNa86

74159
Hallo ihr Lieben,
ich danke euch jetzt schon, dass ihr euch die Zeit nehmt, um meinen Beitrag zu lesen. Ich bin total durcheinander und kann mit niemandem reden.
Ich hatte vor zwei Tagen einen Streit mit meiner Affäre. Ein Kollege. Die Sache läuft nun schon fast eineinhalb Jahre. Er ist verheiratet, ich seit einigen Jahren Single.

Ich war und bin mit meinen Nerven völlig am Ende und hatte ihn deshalb um ein Gespräch gebeten (nein es ging nicht um Beziehung ja oder nein sondern um Ehrlichkeit, Lügen usw.)

Er stand komplett emotionslos vor mir, während ich nach den richtigen Worten gerungen habe und mit den Tränen kämpfte. Nebenher zog er an seiner Zig. (er weiß dass ich das nicht mag). Als ich ihn darum gebeten hatte, diese wegzulegen/auszumachen, hat er mir den Qualm direkt ins Gesicht geatmet. In Verbindung mit seiner Teilnahmslosigkeit empfand ich das als so erniedrigend und provokant, dass meine Nerven mit mir durchgegangen sind und ich ihm erst rechts uns dann links eine Backpfeife verpasst habe. Ich war total schockiert über mich selbst und schäme mich, dass ich mich so hab außer Fassung bringen lassen.
Nun war es aber so, dass er sich sofort gewehrt hatte. Er holte aus und donnerte mir links und rechts über mein Gesicht. Dann trat er mich, sodass ich zu Boden gesackt bin. Ich war so schockiert dass ich nur noch die Hände über meinen Kopf hielt und geweint habe. Er redete und redete auf mich ein und während er das tat, verpasste er mir noch einen Faustschlag auf den Hinterkopf. Hierbei knallte ich gegen mein Auto. Er hat mich dann hochgezogen und gewürgt und mir gedroht, ich solle jetzt sofort abhauen und nie mehr wieder kommen. Und sollte ich seiner Frau etwas davon sagen oder vor seinem Haus auftauchen, würde er dafür sorgen dass ich nicht mehr aufstehe.

Er ist ein Kollege. Ich muss diesem Menschen wieder gegenüber treten und weiß überhaupt nicht wie ich das jemals wieder fertig bekommen soll.
Vor noch wenigen Tagen war er wie ein großer verknallter Teenager. Ich bin noch immer geschockt und weiß überhaupt nicht was ich jetzt tun soll.
Morgen und Dienstag werde ich erstmal nicht zur Arbeit gehen, da meine linke Wange geschwollen ist und ich eine riesige Beule am Kopf trage. Ich fühle mich so gedemütigt und er, wie der König.

Ist seine Reaktion möglicherweise sogar nachvollziehbar, weil ich zuerst geschlagen habe? Ich möchte nie wieder aus meinem Bett und momentan ist alles nur schwarz und leer.

25.10.2020 11:54 • x 1 #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11709
6
15539
Sofort zum Arzt, alles erzählen und dokumentieren lassen und dann zur Polizei, Anzeige erstatten.

Edit: Vertraue Dich einer Freundin unbedingt an!

25.10.2020 11:56 • x 15 #2



Affäre hat mich geschlagen und ich bin schuld

x 3


Snipes

Snipes


3264
6
7804
Zitat von Kummerkasten007:
Sofort zum Arzt, alles erzählen und dokumentieren lassen und dann zur Polizei, Anzeige erstatten.


Ganz genau! Ein Mann, der eine Frau schlägt, muss angezeigt werden und Du solltest dich auf keinen Fall verstecken! Gehe bitte noch heute zur Polizei und zum Arzt und warte nicht bis die Wunden verheilt sind.

Tut mir wirklich leid für dich, aber Du trägst an seiner total übertriebenen Reaktion keinerlei Schuld.

25.10.2020 12:01 • x 6 #3


Gaste


74159
Sofort die Personalabteilung und falls vorhanden, den Betriebsrat informieren.
Kein Grund, sich zu schämen oder etwas verheimlichen zu müssen.
Mit Hinweis bei HR und BR darauf, dass Du bereits deswegen beim Arzt zwecks Dokumentation warst und bei der Polizei bereits Anzeige erstattet hast.
Suche auch gleich eine Anwältin Deines Vertrauens auf. Und sprich mit Personen Deines Vertrauens.

Alles Gute.

25.10.2020 12:02 • x 4 #4


Löwin45

Löwin45


1439
4669
Zitat von FioNa86:
Ist seine Reaktion möglicherweise sogar nachvollziehbar, weil ich zuerst geschlagen habe?

Nein, es war absolut unverhältnismäßig.
Das war Körperverletzung und nicht Notwehr.

Zitat von Kummerkasten007:
Sofort zum Arzt, alles erzählen und dokumentieren lassen und dann zur Polizei, Anzeige erstatten.

Das sehe ich genauso!

@fiona86
Das sollten deine nächsten Schritte sein.
Das war Körperverletzung mit einer massive Bedrohung, die du nicht unterschätzen solltest.

25.10.2020 12:05 • #5


Solonli

Solonli


232
5
307
Direkt Anzeigen, lass dich von diesem armseligen Menschen bitte bitte nicht klein machen!

25.10.2020 12:10 • #6


Bones


74159
Zur Polizei und anzeigen,solange die Spuren noch sichtbar sind.
Es war ja mehr als nur ein Reflex auf deine Ohrfeigen.Dass die Person, die du ohrfeigst,für dich unvorhersehbar reagieren kann,in Form von reflexartig zurückschlagen oder dich wegschubsen ,ist logisch,deshalb sollte man sich gut überlegen, ob man selbst so agieren sollte,er ist allerdings komplett eskaliert.
Was auch immer er dir an Gefühlen entgegengebracht hat oder was immer du meintest, was aus euch werden würde,dieser Mann sucht nur eine nette Auszeit ohne Stress.

25.10.2020 12:13 • x 6 #7


FioNa86


74159
Wisst ihr, wenn wir nicht beide bei der Polizei arbeiten würden, hätte ich das wohl noch heute Nacht getan...
Er ist viele viele Jahre schon in der Dienststelle und ist bei allen sehr beliebt. Ich werde den Kürzeren ziehen. Er weiß, was er sagen muss, damit ich am Ende als Verrückte Geliebte alleine da stehe...

25.10.2020 12:24 • #8


Sturmhöhe


74159
Zitat von Kummerkasten007:
Sofort zum Arzt, alles erzählen und dokumentieren lassen und dann zur Polizei, Anzeige erstatten.

Edit: Vertraue Dich einer Freundin unbedingt an!

UNBEDINGT
Wenn du Polizist bist hast du ja einen kurzen Weg und weißt wie es geht.

25.10.2020 12:40 • #9


Isely

Isely


12075
2
23865
Also um es zu verbessern, war aber sicher ein Versehen ,,,
Gängig ist .... wir sind beide im Polizei Dienst tätig / beschäftigt... und nicht ich arbeite bei der Polizei....

25.10.2020 12:42 • x 1 #10


Sturmhöhe


74159
Zitat von Isely:
Also um es zu verbessern, war aber sicher ein Versehen ,,,
Gängig ist .... wir sind beide im Polizei Dienst tätig / beschäftigt... und nicht ich arbeite bei der Polizei....

Lehrer sagen auch nicht ständig. Ich bin im Landesdienst beschäftigt.

25.10.2020 13:04 • x 1 #11


Isely

Isely


12075
2
23865
Zitat von Sturmhöhe:
Lehrer sagen auch nicht ständig. Ich bin im Landesdienst beschäftigt.


Landesdienst ?
Wo hast du denn das her?

Ich sage ich bin Lehrperson oder ich sage ich bin im Schuldienst tätig.
Ich gebe auch keine Stunden , sondern Lektionen.

Egal , mir fällt so was eben schon auf.

25.10.2020 13:09 • x 1 #12


Sturmhöhe


74159
Guck. Und einige Lehrende sind im Landesdienst tätig.
Die unterrichten auch nach SAP und KC kompetenzorientierte UEs.
Aber die haben dann auch ein mindestens ein Hauptfach und evtl. eine andere Gehaltsgruppe?

25.10.2020 13:18 • #13


Isely

Isely


12075
2
23865
Zitat von Sturmhöhe:
Guck. Und einige Lehrende sind im Landesdienst tätig.
Die unterrichten auch nach SAP und KC kompetenzorientierte UEs.
Aber die haben dann auch ein mindestens ein Hauptfach und evtl. eine andere Gehaltsgruppe?


Auf was möchtest du anspielen ?
Gut, dann lass es doch bitte.
Vielleicht wendest du dich dem Thema zu.
Danke.

25.10.2020 13:20 • x 1 #14


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8878
4
20897
Zitat von Isely:
Also um es zu verbessern, war aber sicher ein Versehen ,,,
Gängig ist .... wir sind beide im Polizei Dienst tätig / beschäftigt... und nicht ich arbeite bei der Polizei....

Naja - nicht jede/r, der bei der Polizei arbeitet, ist auch Polizeibeamte/r... Es gibt dort auch Angestellten- und nicht nur Dienstverhältnisse (neben allen anderen möglichen Verhältnissen).

Sollten Ihr jedoch beide Polizisten sein, dann seid Ihr beide ungeeignet dafür!

25.10.2020 13:29 • x 5 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag