25

Affäre mit dem besten Freund des Mannes

Tsunami2015

Hallo,
ich muss auch einfach mal meinen Kummer loswerden. Meine Geschichte wird wohl nicht unbedingt auf Verständnis stoßen, aber ich muss es einfach mal erzählen.
Vor ca. ein einhalb Jahren habe ich mich, es hat mich völlig überrollt, in den besten Freund meines Mannes verliebt. D.h. wir kamen uns näher und ehe wir uns versahen, waren wir mittendrin im Dilemma. Leider sind wir auch irgendwann im Bett gelandet, seitdem bin ich hoffnungslos verliebt, möchte am liebsten meinen Mann verlassen. Wir haben aber 3 Kinder, im Alter von 11-16, noch schwerer wiegt, dass ich die Vorstellung meinem Mann so etwas anzutun nicht aushalten kann.
Jetzt ist dem Freund eingefallen, dass er mit dem schlechten Gewissen nicht mehr leben kann und möchte unser Verhältnis auf Eis legen, bis ich mich getrennt habe, wie er sagt. Er meint, wenn wir eine Zukunft haben wollen, dann können wir die nicht auf das Unglück meines Mannes aufbauen. Nun bricht eine Welt über mir zusammen, alles tut weh, ich bin mir nicht sicher, ob er mich nicht in Wahrheit nur loswerden will, weil er vielleicht gemerkt hat, dass die Liebe doch nicht so groß ist. Er sagt, seine Gefühle für mich haben sich nicht geänder, eher im Gegenteil. Aber kann man dann von heute auf morgen plötlich auf jeden Kontakt verzichten und so tun als wäre nie etwas gewesen? Ich kann das alles nicht einschätzen, fühle mich so weggeworfen, wertlos. War doch die einzige Rechtfertigung des Betrugs, dass dahinter eine große Liebe steckt. Plötzlich habe ich betrogen und gelogen für nichts, das tut alles so unendlich weh Das trifft mich wie ein Tsunami.

27.01.2015 14:46 • #1


ich2


Sorry,

ich persönlich habe kein Mitleid und Verständnis. Du hast deinen Mann betrogen und zu feige gewesen es ihm zu sagen. Ihr konntet zusammen in die Kiste hüpfen aber nicht ehrlich genug sein es dem eigenen Partner zu beichten? Ich kann sowas nicht verstehen. Ok du hast dich verliebt. Aber dann mach doch vorher einen klaren Schlussstrich. Warum erstmal schauen ob es was ist. Du wolltest zweigleisig fahren. Jetzt wo es mit deinem Geliebten nichts mehr ist bleibst du bei deinem Mann richtig?
Und wenn dein Geliebter gesagt hätte ok riskieren wir es dann hättest du deinen Mann verlassen. Richtig?
Das ist einfach nur Charakterschwach.
Steh zu deinen Fehlern. Traurig nur dass es bei euch anscheinend schon länger ging.
Du bist hier nicht das Opfer sondern dein Mann und deine Kinder.
Du hättest es vorher beenden können und dann die Liebelei anfangen können
Sorry für die Direktheit aber IHR FREMDGEHER stellt euch immer als Opfer da und da könnte ich kotzen, weil ich dasselbe erlebt habe wie dein Mann

27.01.2015 14:53 • x 4 #2


Tsunami2015


Ich danke dir für die ehrlichen Worte, habe nicht mit Mitleid gerechnet, vielleicht Verständnis...
Meinen Mann werde ich verlassen, mit drei Kindern und einem Mann, der sein ganzes leben auf mich stützt ist das aber nicht so ganz einfach. Ich will ihm nicht wehtun, möchte nicht, dass er leidet. Du sagst, erst Schluss machen und dann alles Weitere. Hätte ich auch immer gesagt, jetzt weiß ich, das ist nicht immer so einfach wie es sich anhört. Es hat auch so harmlos angefangen, dass ich es nicht für möglich gehalten habe, dass das überhaupt passieren kann. Ich kenne ihn doch schon seit 20 Jahren. Der zeitliche Ablauf ist mir schon gar nicht mehr geläufig. Schlussendlich war mir aber klar, dass ich gegen diese Gefühle machtlos bin und wollte gerne eine noch möglichst ehrliche Lösung, aber wie soll die gehen? Ich sage dir, ich hätte mit allen Anfeindungen um mich herum leben können, ich weiß natürlich, dass das eigentlich ein absolutes no go ist. Für diese Liebe wäre ich durch meine persönliche Hölle gegangen, bringe es aber nicht fertig meinen Mann in diese Hölle zu schicken, wo er Frau und Freund gleichzeitig verliert.

27.01.2015 15:09 • #3


herz über kopf

herz über kopf


567
13
321
Liebst du deinen Mann noch?

27.01.2015 15:19 • #4


Tsunami2015


Ich liebe ihn, aber auf eine ganz andere Weise. Zwischen uns ist viel passiert, sodass meine Liebe sich eher in Freundschaft verkehrt hat. Ich wünsche mir so sehr, ich könnte die Türe schließen und ein eigenes Leben leben, aber er ist so in meinem Herzen, dass ich ihn nicht leiden sehen kann. Das ist übrigens schon lange bevor der Freund in mein Leben trat so.

27.01.2015 15:27 • #5


Ungezwungen


221
229
Ganz ehrlich: Vergiss das mit der "ganz großen Liebe" zu diesem "besten" Freund. Verbuche es unter "verboten, aber aufregend" und versuche, Dein Leben innerhalb Deiner Familie wieder in den Griff zu bekommen. Aber nicht als armes Opferlamm, die ihr vermeintliches Liebesglück den Kindern und dem langweiligen Kerl an ihrer Seite opfert, sondern als Macherin, die sich selbst und die Familie auf Trab bringt.
Sei gut zu Dir, gönn Dir etwas Schönes, auch wenn das nur eine Art Ersatzbefriedigung erst einmal ist: Neue Klamotten, Kosmetik, geh zum Sport, binde da Deinen Mann mit ein. Und überhaupt: Unternehmt mehr zusammen. Oft lebt man sich in dem Kreisel Arbeit, Haushalt, Kinder auseinander. Man verliert das Begehren, mag sich selbst vielleicht auch nicht mehr, weil einfach keine Bestätigung vom Partner kommt. Das macht angreifbar von außen. Hier und da ein Kompliment, nette Gespräche, Aufmerksamkeit - alles das, was der eingefahrene Sofaschnuffi nicht mehr drauf hat.

Nun kann man schnell sagen: "Hey, Du willst Deinen Mann nicht mehr, hast ihn belogen und betrogen, lass ihn eine neue Liebe finden, blabla..."
Aber das ist ja nicht des Pudels Kern (und überhaupt immer so leicht dahergesagt).
Tsunami, Du hast Verantwortung! Nicht nur für Dich, sondern auch für Deine Familie (inkl. Mann). Dass Dir etwas fehlt, ist klar. Schau genau, WAS es ist und dann überlege, WIE Du es von Deinem Mann "einfordern" kannst. In sog. homöopathischen Dosen... - kleinen Schritten. Langsames Herantasten.

ABER: Dazu musst Du Dich erst einmal von Deinem Affairenmann entlieben. Für Dir vor Augen, daß er es garantiert nicht ernst gemeint hat. Ist er Single? Oder gebunden? Kinder? Jedenfalls wird er sich nicht darum reissen, gleich 3 Kinder mit zu der Frau dazu zu bekommen (sorry, wenn ich das mal so in den Raum stelle).

Wie Du es hin bekommst, daß Du ihm im Freundeskreis einigermaßen unbefangen gegenüber treten kannst, tja, DAS musst Du mit Zusammenreißen schaffen. Und mit der Zeit wird das Leiden auch weniger....

Viel Glück!

27.01.2015 16:10 • x 2 #6


Tsunami2015


Vielen Dank für deine Antwort.
Der Witz ist nur, das tu ich schon alles, aber es reicht nicht. Ich jogge regelmäßig, gehe Klamotten kaufen, bin mit meinem Mann unterwegs (essen gehen, min. 1x im Jahr eine Städtereise in Europa, shoppen zu zweit, auf Partys sind wir regelmäßig die letzten) Ich bekomme ausreichend Komplimente und immer gesagt, dass ich das Wichtigste in seinem Leben bin.
Macht alles Spaß, aber das Begehren fehlt. Das liegt daran, dass wir eine, wie gerade beschrieben, wunderbare Ebene haben, aber auch eine andere. Mein Mann ist ein ewiger Nörgler, das Glas ist immer halbleer. Alle Menschen sind furchtbar, keiner kann wirklich was richtig machen. Er mag sich selbst nicht, fühlt sich alt und unattraktiv. Er ist aber trotz all meiner Bemühungen nicht bereit irgendetwas zu ändern. Das führt zu permanenter schlechter Laune, die auch die Kinder, insbesondere der 16jährige, zu spüren bekommen. Ich habe mir schon den Mund fusselig geredet, auch gesagt, dass meine Gefühle darunter leiden, kein Ergebnis... Dann kommt es, besonders unter Alk. zu aggressiven Verhalten. D.h. ich kriege haltlose Vorwürfe entgegengeschmettert, die unter der Gürtellinie sind. Am nächsten Tag dann die Entschuldigung, die ich nicht mehr hören kann.
Dann kommt der sportliche Freund daher, wir laufen zusammen und da fing alles an. Er hat sich aufgrund der Liebe zu mir von seiner Frau getrennt, Kinder gibt es nicht. Er ist Patenonkel unseres Sohnes und geht als bester Freund bei uns ein und aus, die Kinder lieben ihn und er sie. Das macht das ganze ja so kompliziert, wenn man dann aufwacht und denkt, oh Gott, was mache ich hier gerade.
Aber wir können das Rad nicht einfach zurückdrehen, nur voran kommen wir leider auch nicht.

27.01.2015 16:36 • x 1 #7


zauber2901


304
186
Sorry er geht bei euch ein und aus und ihr beiden schämt euch nicht? Sowas habe ich noch nie gehört! Wie skrupellos müssen Menschen sein um überhaupt sowas zu machen! Und was für ein Mann macht doch an die Frau seines besten Freundes ran? Und diesen Typen liebst du? Was für ein charakterloses Ar... Muss mein sein um sowas überhaupt durchzuziehen! Wenn das alles rauskommt stehen die beiden Ehepartner vor einem Scherbenhaufen die ihr beiden verursacht ohne mit der Wimper zu zucken!

27.01.2015 16:52 • x 2 #8


Tsunami2015


Du irrst gewaltig, wenn du von Skrupellosigkeit sprichst. Ich kenne ihn, wie erwähnt, schon seit 20 Jahren, so eine Entwicklung habe ich nicht erwartet. Wie man so schön sagt, es ist einfach passiert, ohne, dass du es begreifst. Dann bist du mittendrin und weißt nicht mehr wie du rauskommst. Es gab nie regelmäßige Treffs zwecks S. Es ist einmal passiert und ich bin nicht stolz drauf, aber ich war einfach hingerissen. Er hat mich auch nicht angemacht, es war das Laufen, wir haben uns auf einer ganz anderen Ebene kennengelernt, irgendwann fing es an zu prickeln, erst Monate und zig Gespräche später war ich bei ihm zuhause, um etwas abzuholen und dann... Ja mit der Verantwortung des Scherbenhaufens gebe ich dir recht, nur leider kann man sich gegen Liebe nicht wehren. Ich konnte es jedenfalls nicht und wäre noch immer bereit, alles durchzustehen, auch solche Anfeindungen, die natürlich ihre Berechtigung haben.
Ich bin froh, über all die Antworten, macht es mir doch klar, dass der Freund offensichtlich aus einem Traum erwacht ist und erkennt, was das für ein riesengroßer Fehler war, das ganze so anzugehen. Darum versucht er es, wenn es auch nicht geht, wieder rückgängig zu machen um wieder in den Spiegel gucken zu können.

27.01.2015 17:14 • #9


peppina


Vielleicht war es ja ein Zeichen: vielleicht hast du auch eine gute Beziehung verdient bzw so eine wie du sie dir vorstellt und wünscht.
Vielleicht hast du auch zu lange an deinen Mann gedacht, dich dabei vergessen.

dass du das Geheimnis nicht beichen möchtest, zeigt auf der einen Seite für manche Verantwortungslosigkeit, aber auch wieder Verantwortung. ich kann gut verstehen, dass du deine KInder und deinen Mann nicht enttäuschen möchtest..

denk an dich! hast du Möglichkeit eine Kur zu machen? für einige Tage in ein Kloster zu gehen? irgendwie zu Ruhe zu kommen?

ich fine Affären nicht gut, gar keine Frage, aber versuche euch alle als ganzen System zu sehen.. vielleicht hat dein Mann dir nich gegeben, was du brauchst, vielleicht habt ihr euch weiter entwickelt..

ich stelle es mir auch echt schlimm vor, Liebeskummer zu haben, von dem keiner wissen darf..

aber ehrlich: ich könnnte mir gut vorstellen, dass du, wenn dir klar ist, dass du einen Partner zum lieben und nicht aus freundschaftlichen Gefühlen haben möchtest, du einen guten Weg für dich finden kannst..

sei nicht so streng mit dir! vergiss nicht, dass du dennoch trauern darfst um die Affäre..

27.01.2015 17:34 • x 1 #10


gästin80


38
3
Hallo Tsunami 2015
Jetzt bekommst du mal ne ander Antwort wie sie hier noch nicht vertreten ist
Ich kann sehr gut verstehen wie du dich fühlst. Stecke in so einer ähnlichen Situation. Bin auch noch mit meinem Mann zusammen(Kinder 10 und . War von Ende 2013-Anfang 2014 von ihm getrennt. War in der Zeit mit meiner jetzigen Affäre Zusammen. Naja bin letztendlich wieder zu meinem Mann. Was ich bis heute bereue. Aber was macht man richtig? Kann ich das meinen Kindern noch mal antun? Kann ich es mir noch mal antun? Mein Mann hat uns damals das Leben zur Hölle gemacht. Ich würde so gerne wenn ich könnte. Meine Affäre hat mich immer geliebt. So wir ich ihn auch. Er würde mir alle Zeit der Welt geben. Aber ich halt das nicht mehr aus. Gute Miene zum bösen Spiel. Und gerade jetzt wo meine Affäre mich am meisten braucht........

27.01.2015 17:39 • #11


Tsunami2015


Liebe peppina,
vielen Dank für deine warmen Worte, es tut gut, wenn es jemand aus meiner Sicht spiegelt. Ja, das trauern ohne sich anvertrauen zu können ist sehr schwer, deshalb bin ich auch hier gelandet.
Ich finde Affären auch nicht gut, fand es auch unvorstellbar, dass mir so etwas mal passiert. Natürlich lebe ich schon länger mit Sehnsüchten, die der Freund erfüllt hat und dann ist man schneller im Sog, als man es sich vorstellen kann. Meine einzige Rechtfertigung ist die ehrliche Liebe zu dem Mann, aber ich finde das ist eine.
Leider habe ich aufgrund meiner Kinder keine Möglichkeit des Rückzugs, es gibt mal kleine Fluchten wie Freundinen treffen oder in die Sauna gehen, ist aber auch schon was.

27.01.2015 17:46 • #12


BeinHart


Fail! Nichts gelesn ausser die Überschrift!

27.01.2015 17:46 • #13


Tsunami2015


Hallo gästin80,
oh man, das tut mir leid Am schlimmsten finde ich, dass du den Sprung eigentlich schon geschafft hattest. Wie ist denn dein Verhältnis zu deinem Mann jetzt? Wenn du und deine Affäre euch so sehr liebt, dass ihr glaubt das alles durchzustehen, dann solltet ihr den Schritt wagen. Dann für immer...
Ich weiß nicht wie das mit deinen Kindern ist, wie sehr werden sie unter einer erneuten Trennung leiden? Das muss du natürlich mit in die Waagschale legen.
Trotzdem, tut gut nicht ganz alleine mit dem Problem zu sein.

27.01.2015 17:57 • #14


peppina


@Beinhart:
verstehe dich nicht.

@Tsunami:

ich habe noch nie eine Bezihung gehabt, bei der ich noch einen Mann nebenbei geliebt habe..
aber ich arbeite viel mit Menschen, so dass ich gelernt habe, dass alles mehrere Seiten hat. Leider ist das Leben ncht linear.
Du magst hier als skrupellos benannt werden, und ein bisschen sehe ich die Skrupellosigkeit. aber eher dir selber gegenüber.
du bist nicht nur Mutter und Ehefrau, auch einfach DU!
und das wird sehr oft vergessen und ebenso wie andere es vergessen, so vergisst man das selber auch..

das tut mir sehr leid für dich.... auch für dich, Gästin! diese Auseinandersetzung mit der Ehe, euer Schreiben hier, zeigt, dass ihr sehr leidet... und das tut mimr echt leid..

27.01.2015 18:00 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag