116

Affäre und die Auswirkungen!

Katrin250983

Hallo,
ich bin neu hier.
Folgendes Problem:
Mein Mann ging mir fremd, ist fast ein Jahr her.
Er kannte die Nachbarin von früher, mehrmals abends im hof gesessen und "abgehangen"
und dann gab´s irgendwann mehr.
Das war im Juni/anfang Juli.
Ich habe Wind davon bekommen.
Der Kontakt besteht nicht mehr.
Aber diese Nachbarin ist immer noch da. Und baut immer wieder weiter mist.
2 Kinder von 2 verschiedenen Männern, hier ne Bekanntschaft, da ein Ex der auftaucht.
Verschläft die hälfte der Zeit, eckt mit intern im Ort mit vielen an.
Zwangsläufig bekommt man viel mit, ob man will oder nicht.
um so mehr Sachen ans licht kommen, um so weniger kann ich natürlich verstehen, warum mein
Mann diese Person nur so gut fand.

Durch das ganze Gerede komme ich natürlich nicht wirklich zur Ruhe.
Meine Freundinnen sagen mir klipp und klar, ich würde mich zu viel daran aufhalten.
Was soll ich denn machen. Hab immer noch damit zu kämpfen, was da gewesen ist und mindestens einmal
die Woche bewegt sich wieder was neues.

04.04.2019 09:55 • #1


regenbogen05


2696
2967
Hallo Katrin
Klar, dass Du noch verletzt bist. Aber kanalisiere Deine Wut nicht ausschließlich auf sie und ihren - in Deinen Augen - *unmöglichen* Lebenswandel. Dein Gatte war zur Hälfte beteiligt. Er sollte Deinen Zorn abbekommen. Zumindest in erster Linie.
Zitat von Katrin250983:
Hab immer noch damit zu kämpfen, was da gewesen ist und mindestens einmal
die Woche bewegt sich wieder was neues.

Vielleicht wäre eine Paartherapie sinnvoll, wenn Du es nicht alleine durch Gespräche mit Deinem Mann bewältigen kannst?

04.04.2019 10:02 • x 1 #2


guest2014


556
1
915
Hallo

1 Jahr ist leider noch nix, du benötigst mehr Zeit um das Geschehene zu verarbeiten.

Versuche dich nicht, allzuviel mit der Frau zu beschäftigen, sondern investiere die Kraft in eure Beziehung.

Wie lange ging diese Affäre?
Musst du sie tgl sehen ?

LG

04.04.2019 11:13 • #3


Banelei


551
1
550
Zitat von regenbogen05:
Vielleicht wäre eine Paartherapie sinnvoll, wenn Du es nicht alleine durch Gespräche mit Deinem Mann bewältigen kannst?


Das wäre auch mein Vorschlag.

Diese ständige "Was fand er an Ihr?" usw. ist eine normale Reaktion. Man vergleicht sich, aber genau dann kommt nicht darüber weg. Vergleiche schwächen das Selbstwert.

Im Grunde kann es dir egal sein, was in Ihrem Leben passiert. Wieviele Bekannte da ein- und ausgehen. Welches Kind von wem ist usw. Es geht dich nichts an.

Wichtig ist, dass dein Mann und du wieder auf den richtigen Weg kommt. Darauf sollter Ihr beide Euch konzentrieren.

04.04.2019 11:22 • x 2 #4


Wölkchen82


1358
2
1719
Zitat von Katrin250983:
Zwangsläufig bekommt man viel mit, ob man will oder nicht.

Liebe Katrin, nimm Dich da raus so weit wie möglich. Auch wenn es schwer fällt. Du kannst sehr wohl anderen sagen, dass Du von DER nichts mehr hören willst.
Sie scheint ja ungebunden zu sein. Dein Mann war es nicht.
Der moralische Fehlschlag bei ihm wiegt in meinen Augen deutlich schwerer.
Ich hoffe, Ihr habt nach der Affäre nicht einfach weiter gemacht wie vorher?

04.04.2019 11:27 • x 4 #5


Lug


Du findest die Frau ja auch so toll dass du dich dem ganzen Tag mit ihr beschäftigst.

04.04.2019 11:36 • #6


monchichi_82

monchichi_82


686
722
Zitat von Katrin250983:
Meine Freundinnen sagen mir klipp und klar, ich würde mich zu viel daran aufhalten.
Was soll ich denn machen.

Deine Freundinnen haben bis zu einem gewissen Grad schon Recht. Wenn dich das nach fast einem Jahr noch so beschäftigt dann würde ich die Ehe grundlegend überdenken und nicht darauf so verbissen achten was die Nachbarin in ihren 4 Wänden macht und dich mit ihr in einen Vergleich stellen. Die Hauptverantwortung trägt dein Mann, nicht sie.

04.04.2019 11:42 • x 2 #7


DieSeherin

DieSeherin


1209
1149
oh je! das ist natürlich richtig schwierig, wenn man versucht seine verletztheit in den griff zu bekommen und mit dem mann versucht, wieder vertrauen aufzubauen, und die andere beteiligte person einem quasi ständig vor der nase herumtanzt

womit aber deine freundinnen und ein paar schreiber*innen hier recht haben: du selber räumst ihr die macht über deine gefühle und damit dein wohlbefinden ein! du beschäftigst dich mit ihrem lebenswandel und ihrem handeln!

projizier nicht das, was dir in deiner beziehung widerfahren ist, alleine auf sie und stachel dich nicht selber noch auf! versuche sie zu ignorieren und bündel deine enrgie lieber für die verarbeitung der affäre und der arbeit an deiner ehe

04.04.2019 11:47 • #8


willan


2429
3261
Zitat von regenbogen05:
Dein Gatte war zur Hälfte beteiligt.


Ich bin selbst bei der Hälfte skeptisch, mit der Nachbarin warst Du ja nicht verheiratet. Treue hat Dir nur einer geschworen. Und dass sie Dir so das Haar in der Suppe ist, kann ich zwar verstehen aber nur schwer nachvollziehen. Das Problem ist der Betrug und nicht Frau.

04.04.2019 12:01 • x 3 #9


gastfrau0404


Guten Tag,
bevor Du weitere Jahre damit vergeudest zu raten was dein Mann an der Frau so *gut* fand..frag Deinen Mann und sprecht in Ruhe und Offenheit über EURE Probleme und wie ihr sie lösen könnt.
Die Frau zu *überwachen* und jeden ihrer Schritte ( die Dich nebenbei gesagt nichts angehen) zu bewerten bringt euch in eurer Problematik nicht vorwärts.
Schau auf Dich, auf Deine Ehe und euer Zusammenleben...nicht auf andere.
Alles Gute Dir.

04.04.2019 12:09 • x 2 #10


regenbogen05


2696
2967
Zitat von willan:
Ich bin selbst bei der Hälfte skeptisch, mit der Nachbarin warst Du ja nicht verheiratet.

Ich meinte das auf die Anzahl der an der Affäre aktiv beteiligten Personen bezogen.
In allem anderen gebe ich Dir vollumfänglich Recht.

04.04.2019 12:45 • x 1 #11


paulaner

paulaner


1620
2
3178
Zitat von Wölkchen82:
Ich hoffe, Ihr habt nach der Affäre nicht einfach weiter gemacht wie vorher?

@katrin250983 :
Wie habt ihr die Affäre verarbeitet?
Liegt da vielleicht der Schlüssel für deine Probleme?

04.04.2019 17:26 • #12


Mia2

Mia2


1093
1
1784
Es gibt schon Frauen, die es regelrecht drauf anlegen, Männer auch verheiratete sehr bewusst anzubaggern. Die Dame scheint so eine zu sein. Sicher, dein Mann ist drauf eingestiegen, manchmal sind sie zu schwach um zu widerstehen. Nach einem Jahr solltest du aber wirklich drauf achten, dass es wieder harmonisch wird und auch sonst stimmt in eurer Ehe. Ich denke, dein Mann wird froh sein, sich für dich entschieden zu haben. Gebe ihr nicht zu viel Raum, achtet auf euch.

04.04.2019 17:40 • #13


willan


2429
3261
Zitat von Mia2:
Es gibt schon Frauen, die es regelrecht drauf anlegen, Männer auch verheiratete sehr bewusst anzubaggern. Die Dame scheint so eine zu sein. Sicher, dein Mann ist drauf eingestiegen, manchmal sind sie zu schwach um zu widerstehen.


Da gebe ich Dir schon recht. Aber gerade wenn es eine ist bei der es so offensichtlich scheint, ist es doch noch trauiger, dass der Mann drauf einsteigt oder? Viel mehr würde ich mir die Frage stellen, will ich einen schwachen Mann? In der Frau die Böse zu sehen und sich mit ihr zu beschäftigen wird nichts bringen, stimmt. Von daher hat Mia recht, achtet auf Euch. Kannst Du ihm wieder vertrauen? Das ist doch die grundlegende Frage.

05.04.2019 06:40 • #14


regenbogen05


2696
2967
Zitat von Mia2:
manchmal sind sie zu schwach um zu widerstehen.

Das empfinde ich persönlich als sehr lahme Rechtfertigung. Die armen Männer sind zu schwach, um einer Frau zu widerstehen.

05.04.2019 07:23 • x 6 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag