169

Affäre vor 30 Jahren loslassen

pT1


17
1
18
Zitat von aquarius2:
Ich erlebe es oft wenn meine Patienten schwer erkranken und merken sie haben nicht mehr viel Zeit, plötzlich erinnern sie sich an Menschen, die sie 30 Jahre oder länger nicht gesehen haben, zu denen kein Kontakt besteht und mit denen man sich zerstritten hat. Irgendwas, was man da nicht gemacht hat oder unterlassen hat lässt einen dann keine Ruhe.

Ich hoffe, es geht dir gesundheitlich gut und es ist wirklich nur eine MLC. Warst du damals schon mit deiner Frau zusammen oder war das eine andere Frau


Nein, ich habe kein gesundheitliches Problem. Ich war dabei alte Unterlagen, alte Projekte, alte Dokumente, private Papiere u.ä. auszumisten, und musste mich zwangsläufig mit vielem alten Zeug von der Vergangenheit befassen, und plötzlich waren dann auch diese Briefe aufgetaucht, die mir zugesetzt haben.

27.08.2020 17:37 • x 2 #76


pT1


17
1
18
Zitat von darkenrahl:
Was du da vorhast, nennt man emotionalen Betrug und mir tut deine Frau leid, hat sie das wirklich verdient?
Denk mal darüber nach, bevor du dich in ein unüberschaubares Dilemma begibst.


Nein, hat sie nicht und ich hoffe auch dass das nicht so ist. Ich versuche ja das Dilemma zu lösen. Das kann ich aber nicht mit einem Knopfdruck.

27.08.2020 17:47 • x 2 #77



Affäre vor 30 Jahren loslassen

x 3


6rama9

6rama9


5966
4
10178
Zitat von pT1:

Ja, das stimmt nicht abgeschlossen, und ich wüsste gerne Antworten auf einige Fragen, die nur sie beantworten kann, denn der von ihr versprochene entscheidende Brief, der alles erklären sollte, ist nie angekommen.

Hätte der Brief vor 30 Jahren kommen sollen oder nach deiner erneuten Kontaktaufnahme. Falls das letztere: Wann bist du bereit, ihren offensichtlichen Wunsch nach Nicht-Kontakt zu respektieren?

27.08.2020 18:11 • #78


6rama9

6rama9


5966
4
10178
Zitat von pT1:
Ich versuche ja das Dilemma zu lösen. Das kann ich aber nicht mit einem Knopfdruck.

Das ist dein eigentliches Problem. Ein 30 Jahre zurückliegendes Problem zu lösen. Weiter in der Vergangenheit kann man nicht leben. Ich rate dir, dich mit "Achtsamkeit" mal zu befassen und mit dem Leben im Hier und Jetzt und nicht in der Vergangenheit.

27.08.2020 18:12 • x 1 #79


pT1


17
1
18
Zitat von 6rama9:
Hätte der Brief vor 30 Jahren kommen sollen oder nach deiner erneuten Kontaktaufnahme. Falls das letztere: Wann bist du bereit, ihren offensichtlichen Wunsch nach Nicht-Kontakt zu respektieren?


Ich spreche von damals, nicht heute. Die Situation heute ist noch unklar. Selbstverständlich respektiere ich ihren Wunsch, falls sie es nicht will.

27.08.2020 18:24 • x 1 #80


6rama9

6rama9


5966
4
10178
Zitat von pT1:

Ich spreche von damals, nicht heute. Die Situation heute ist noch unklar. Selbstverständlich respektiere ich ihren Wunsch, falls sie es nicht will.

Hast du mal überlegt, dir therapeutische Hilfe zur Bewältigung deines Dilemmas (was auch immer die Eckpunkte desselben sind) zu holen? Du lebst derzeit emotional in deiner Vergangenheit und das ist nicht gesundheits- und lebendfreude-fördernd,

28.08.2020 08:39 • #81


aquarius2

aquarius2


4895
6
4966
Zitat von pT1:
Nein, ich habe kein gesundheitliches Problem. Ich war dabei alte Unterlagen, alte Projekte, alte Dokumente, private Papiere u.ä. auszumisten, und musste mich zwangsläufig mit vielem alten Zeug von der Vergangenheit befassen, und plötzlich waren dann auch diese Briefe aufgetaucht, die mir zugesetzt haben.


Ich verstehe es so, dass du nach dem sichten dieser Unterlagen einen Redebedarf hast, das muss bei ihr ja nicht genauso sein. Im Gegenteil wahrscheinlich hat sie diese Sache mit sich abgeschlossen und wenn sie nicht mit dir darüber reden will solltest du das akzeptieren.

28.08.2020 11:35 • #82


pT1


17
1
18
Zitat von aquarius2:

Ich verstehe es so, dass du nach dem sichten dieser Unterlagen einen Redebedarf hast, das muss bei ihr ja nicht genauso sein. Im Gegenteil wahrscheinlich hat sie diese Sache mit sich abgeschlossen und wenn sie nicht mit dir darüber reden will solltest du das akzeptieren.


Ich gehe natürlich auch davon aus, dass für sie die Sache schon lange abgeschlossen ist. Für mich ja auch, wenn da nicht die Briefe wären, die plötzlich aufgetaucht sind.

28.08.2020 20:52 • x 1 #83


pT1


17
1
18
Noch einmal zum Verständnis des Ablaufs.
Nachdem ich die Briefe gelesen habe, habe ich kurze Zeit später mit ihr Kontakt aufgenommen, indem ich ihr wenige Zeilen schrieb und gebeten habe, dass sie sich bitte mal melden solle. Das hat sie dann auch gemacht. Sie hat mir dann ein langes Schreiben geschickt über ihr jetziges Leben, Familie, Arbeit und auch über ihre Zeit, die sehr knapp sei. Sie werde sich melden, wenn sie Zeit hat. Im gleichen Schreiben hat sie mir aber auch einige Fragen gestellt mit dem ausdrücklichen Wunsch, dass ich diese doch bitte beantworten solle. Das habe ich dann in einem Antwortschreiben auch gemacht. Ich habe darin auch mein gutes Verständnis über ihre Situation geäußert und ihr gesagt, wenn sie sich sporadisch melden wolle, würde ich mich freuen. Gleichzeitig gab ich ihr zu verstehen, sich nicht bei mir zu melden, wenn es für sie zusätzlich Stress bedeutet. Das will ich nicht.
In keinem meiner Schreiben habe ich ein Treffen vorgeschlagen.
Wenn sie sich nun nicht mehr meldet, dann ist es ihre Sache und ihre Entscheidung.
Ich bin auch nicht in einer Erwartungshaltung. Ich bin mit meinem Handeln in dieser Sache zufrieden.
Eine Fortsetzung des schriftlichen Kontakts könnte möglicherweise irgendwann zu einem Treffen führen.
Inzwischen bin ich mir aber nicht mehr ganz sicher, ob ein Treffen überhaupt gut ist oder nicht. Es könnte befreiend wirken oder auch zu einem Problem führen.

28.08.2020 20:55 • x 3 #84


6rama9

6rama9


5966
4
10178
Was willst du eigentlich durch diesen Kontakt aufarbeiten oder erreichen?

29.08.2020 10:51 • #85


aquarius2

aquarius2


4895
6
4966
Zitat von pT1:
Eine Fortsetzung des schriftlichen Kontakts könnte möglicherweise irgendwann zu einem Treffen führen.
Inzwischen bin ich mir aber nicht mehr ganz sicher, ob ein Treffen überhaupt gut ist oder nicht. Es könnte befreiend wirken oder auch zu einem Problem führen.


So ähnlich wird sie es auch sehen.

29.08.2020 17:07 • x 2 #86


Blanca

Blanca


3680
26
5080
Zitat von pT1:
Vor kurzem habe ich alte Briefe von einer Affäre vor 30 Jahren gelesen, und kann deshalb jetzt nicht mehr schlafen.

Zitat von pT1:
Ich habe ihre jetzige Adresse herausgefunden

Shredder oder verbrenne diese Briefe und auch ihre Adresse, um endgültig abzuschließen mit dieser Sache.
Mach bitte keine Zeremonie daraus, sondern tu es einfach, je eher desto besser.

Zitat von pT1:
dachte daran sie zu kontaktieren

Du bist verheiratet. Laß das bitte sein. Wenn Deine Frau etwas davon mitbekommt, steht der Vertrauensbruch in keinem Verhältnis zu dem, was Du von so einem Besuch zu erwarten hast.

Zitat von pT1:
Ich will erreichen, dass es mir besser geht und mich endlich befreien.

Inwiefern geht es Dir schlecht und wovon willst Du Dich befreien?

29.08.2020 18:42 • x 1 #87


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2140
1
3395
Der Stand ist hier längst ein anderer, @blanca.

Kontakt fand stand und es wird auf eine Meldung ihrerseits gewartet. Die Ehefrau weiß bereits in etwa über die Situation Bescheid.

Magst Du nicht erst lesen und dann schreiben? Neben dem Stand der Dinge ist ja auch interessant, was andere Foris so meinen.

29.08.2020 20:23 • #88


Blanca

Blanca


3680
26
5080
Danke, @Gwenwhyfar , in der Tat hatte ich die 5. Threadseite versehentlich überblättert und schon war ich auf dem falschen Dampfer.

Zitat von pT1:
Für mich bleibt die Erkenntnis, was geschriebene Wörter auch nach langer Zeit noch anrichten können.

Zitat von pT1:
Wenn die andere Frau sich nicht wie versprochen bei mir meldet oder sich viel zu spät meldet ist die Angelegenheit für mich erledigt.

Ich denke, damit hat mein Beitrag #87 weiter oben sich erledigt und wünsche Dir alles Gute, ob sie sich nun meldet und ihr nochmal einen Kaffee trinken geht, um über alte Zeiten zu plauschen oder nicht.

29.08.2020 20:45 • x 2 #89


Julika

Julika


130
276
Ich halte es für einen guten Weg, @pt1, dass du die Initiative ergriffen hast und deinem Gefühlschaos auf den Grund gehst. Da sie dir ausführlich geantwortet hat und sogar auch Fragen gestellt hat, denke ich, dass sie durchaus an einem Austausch interessiert ist.
Und ich kann verstehen, dass du die eigentliche Thematik dieses Austausches hier nicht vertiefen magst.

30.08.2020 20:35 • x 2 #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag