294

Angst vor dem Alleinsein

Bambi111

12
2
14
Liebe Leute,
Meine Trennung ist nun über ein halbes Jahr her. . Dieses WE habe ich frei und liege nur heulend im Bett.
Zum einen, weil ich ihn immer noch vermisse und zum anderen, weil ich langsam richtige Angst bekomme, keinen passenden Partner mehr zu finden.
Ich werde bald 40. In meinem Freundeskreis sind alle verheiratet und haben Familie und ich bleibe allein zurück.
Ich fühle mich auch nicht mehr zugehörig, da sie gefühlt ein anderes Leben leben als ich und meine Probleme, die ich mit der Trennung habe, nicht nachvollziehen können.
Ich mache eine Therapie und nehme Tabletten.
Aber die Angst wird immer größer. ich Frage mich echt, wie ich mit 40 jemanden kennenlernen soll und wie ich mit der Angst umgehen soll.
Habt ihr Tipps?

13.09.2020 08:48 • x 4 #1


WW-Bärchen

WW-Bärchen


950
3
955
Zitat von Bambi111:
Aber die Angst wird immer größer. ich Frage mich echt, wie ich mit 40 jemanden kennenlernen soll und wie ich mit der Angst umgehen soll.

Gerade bekomme ich auch Angst

13.09.2020 09:29 • x 1 #2



Angst vor dem Alleinsein

x 3


Anubie

Anubie


253
999
Hallo Bambi! Melde dich doch bei Freizeitbörsen an, wo auch kinderlose Singles sind.
Oder wo die Kinder schon aus dem Haus sind. In deinem aktuellen Umfeld kommst du dir vor wie ein Alien - dann ändere dein Umfeld.
Ich bin auch 40 und in ähnlicher Situation, bis auf, dass mein Freundeskreis ganz anders aussieht und ich dadurch diese Gefühle nicht oder nur extrem selten (Familienfeiern) habe.

13.09.2020 09:33 • x 1 #3


Angi2


3639
6
3200
Zitat von Bambi111:
Aber die Angst wird immer größer.

Wie willst du -in dieser Angst gefangen- einen neuen Partner finden. Jeder sieht dir den Druck an, den du dir selber machst.

Lerne alleine glücklich zu werden, sonst bleibst du für immer ohne Partner. Niemand möchte der Heils- oder Glücksbringer für eine gefrustete Frau sein.

13.09.2020 09:38 • #4


Zweizelgänger

Zweizelgänger


2189
11
2080
Ich kann dich da gut verstehen und ich glaube, dass du versuchen musst neue Ziele für Dich zu finden.

Ich weiß selbst wie schwer das ist, aber ich glaube, dass uns nichts anderes übrig bleibt.

Am Ende läuft es immer, egal in welchem Alter, darauf raus.
Zitat von Angi2:
Lerne alleine glücklich zu werden

13.09.2020 09:44 • x 3 #5


Nela-Mary

Nela-Mary


1864
3423
Zitat von Bambi111:
Meine Trennung ist nun über ein halbes Jahr her.


Wenn man bedenkt, dass ihr heiraten wolltet und eine KiWu-Behandlung gemacht habt, ist das doch keine lange Zeit

Zitat von Bambi111:
Angst bekomme, keinen passenden Partner mehr zu finden.


Angst ist nie ein guter Ratgeber, egal um welches Thema es geht.
Und wenn man Angst hat, keinen Partner zu finden, lässt man sich unter Umständen auf die völlig falschen Menschen ein, bzw. auf solche, mit denen es eigentlich gar nicht sooo gut passt. Einfach, damit man nicht allein ist. Auf lange Sicht bringt einem das aber überhaupt nichts, weil die Beziehung dann nicht ewig halten wird.

Ich verstehe, wie frustrierend das ist, wenn alle um einen rum vergeben sind und man selber meilenweit von seinen Träumen entfernt ist. Trotzdem solltest du dir die Zeit nehmen, deine Trennung erst mal zu verarbeiten und so weit zu kommen, dass du deinen Exfreund nicht mehr vermisst.
Schaffe dir ein Leben, dass dich glücklich macht. Probiere neue Aktivitäten aus. Schaue dir neue Orte an, es gibt bestimmt Ecken, die du in deiner Heimat noch nicht kennst. Natürlich kann es trotzdem mal Tage geben, an denen man sich einen Partner wünscht, das ist normal. Es sollte einen aber nicht in die totale Verzweiflung stürzen.
Und dann wirst du auch einen Mann kennenlernen, der wirklich zu dir passt.

13.09.2020 11:05 • #6


Baerchenuwe

Baerchenuwe


185
1
88
Zitat von Bambi111:
Liebe Leute,
Meine Trennung ist nun über ein halbes Jahr her. . Dieses WE habe ich frei und liege nur heulend im Bett.
Zum einen, weil ich ihn immer noch vermisse und zum anderen, weil ich langsam richtige Angst bekomme, keinen passenden Partner mehr zu finden.
Ich werde bald 40. In meinem Freundeskreis sind alle verheiratet und haben Familie und ich bleibe allein zurück.
Ich fühle mich auch nicht mehr zugehörig, da sie gefühlt ein anderes Leben leben als ich und meine Probleme, die ich mit der Trennung habe, nicht nachvollziehen können.
Ich mache eine Therapie und nehme Tabletten.
Aber die Angst wird immer größer. ich Frage mich echt, wie ich mit 40 jemanden kennenlernen soll und wie ich mit der Angst umgehen soll.
Habt ihr Tipps?


Ach @Bambi111 !

Was ist so schlimm daran, alleine zu leben? Beziehungen haben doch heutzutage keinen Wert mehr. Egomanie und Selbstsucht, Selbstverwirklichung stehen an der Tagesordnung. Im öffentlichen Leben werden Affären beworben und angepreist und sogar gefördert.

Sie die Vorteile des Alleinseins: Du kannst Dich vor Enttäuschungen schützen, Dein Leben nach eigenen Wünschen gestalten.

Für ALLES gibt es es Ersatz in Sachen Partner: Beim Beep Handbetrieb und/oder technische Hilfsmittel, zum Kuscheln Tiere, für gemeinsame Zeit mehr als genug Freizeitaktivitäten. Und wenn man seine Ruhe haben will - nirgends geht es besser, als wenn man alleine lebt.

Von daher: Ja, viele der 40er bleiben alleine und einsam. UND?

Das ist das 21.Jahrhundert. Das gehört zum "guten Ton". Lerne damit zu leben und mach es Dir so gut es geht.

Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei.

13.09.2020 12:20 • x 4 #7


Coppa


22
41
@bärchenuwe
Bin mal gespannt, ob Dir hier im Forum technische Hilfsmittel oder Tiere antworten? So als Ersatz sozusagen.

13.09.2020 16:50 • x 12 #8


Bambi111


12
2
14
Zitat von Coppa:
@bärchenuwe
Bin mal gespannt, ob Dir hier im Forum technische Hilfsmittel oder Tiere antworten? So als Ersatz sozusagen.

Danke! Danke! Danke!

Fand den Kommentar nämlich auch ziemlich daneben...

13.09.2020 17:59 • x 6 #9


Baerchenuwe

Baerchenuwe


185
1
88
Zitat von Bambi111:
Danke! Danke! Danke!

Fand den Kommentar nämlich auch ziemlich daneben...



MEGA-Schwach! Kopfschütteln pur!

13.09.2020 18:48 • #10


Cathlyn

Cathlyn


1209
10
1428
Zitat von Bambi111:
Danke! Danke! Danke!

Fand den Kommentar nämlich auch ziemlich daneben...


Er kann nicht anders, einfach ignorieren. Don't Feed the troll.

13.09.2020 18:50 • x 1 #11


T4U

T4U


10120
13101
Zitat von Cathlyn:
gleiche wie ww-Bärchen

ne isser nicht. WW-Bärchen ist zur Gänze ein Anderer

13.09.2020 18:51 • x 1 #12


Cathlyn

Cathlyn


1209
10
1428
Zitat von T4U:
ne isser nicht. WW-Bärchen ist zur Gänze ein Anderer



Oh, my fault. Wurde mir so gesagt.

13.09.2020 18:52 • #13


T4U

T4U


10120
13101
Zitat von Cathlyn:


Oh, my fault. Wurde mir so gesagt.

Zwar off topic, aber Uwe = Uwe und WW-Bärchen ist Westerwald

13.09.2020 18:57 • x 1 #14


Anuke

Anuke


86
1
114
Hallo Bamby ,

auch ich bin jetzt ein halbes Jahr solo , und zwischendurch noch ziemlichen Liebeskummer.
Ich kann mir auch ( noch ?) gar keinen anderen Mann vorstellen - vielleicht will ich auch gar keinen mehr , obwohl mir der Gedanke alleine zu bleiben schon auch unbehaglich ist .

Ich bin 56 , also ne ganze Ecke älter als Du . Tja , für mich wäre es dann wohl wie ein sechser im Lotto wenn da noch mal Mr. Right auftaucht .
Ich spiele noch nicht mal Lotto . Werde voraussichtlich auch nicht auf Online Datingportalen unterwegs sein wollen.
Dann ist das eben so .
Ich bin gesund , sehe gut und jung aus und werde versuchen mir das Leben schön zu machen .
An das alleine sein kann ich hoffentlich gewöhnen .

13.09.2020 19:02 • x 8 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag