2396

Aus nach fast 24 Jahren, total verletzt

Mann


Zitat von Taleja:
Sein Verhalten erinnerte mich sehr an unsere beiden vergangenen Krisen, wo er jemanden kennengelernt hatte und uns aufgeben wollte ,unter anderem weil er der Meinung war, dass er nicht für Familie geschaffen sei.
Das sagte ich ihm auch und fragte,ob da jemand sei. Er verneinte es, meinte er bräuchte niemanden für so eine Entscheidung und ich würde ihm unterstellen,das da jemand wäre.
Ich habe ihn gebeten, ehrlich zu sein, habe gesagt selbst wenn da jemand wäre, würde es zwar bedeuten,dass etwas an der Beziehung nicht stimmt,aber dann sollte man sich nicht gleich darauf einlassen, sondern inne halten und sich überlegen,was nicht stimmt und ob man es gemeinsam ändern kann und will.


Man muss ihm aber zugute halten, dass er bereits zweimal innegehalten hat. Es gibt auch Männer, die direkt bei der ersten Fremdverliebtheit gehen. Er tat das nicht, sondern kämpfte die Verliebtheit bereits zweimal mühevoll nieder, was sehr schmerzhaft sein kann. Vielleicht hat er auch nach dem zweiten Mal beschlossen, dass er kein drittes Mal kämpfen wird, weil er diesen Schmerz nicht alle paar Jahre aufs Neue erleben möchte.

21.04.2019 14:01 • #16


Katasmile


3292
5113
Kkingt hier leider gar nicht nach kurzer spontaner Lebenskrise und Rückkehr...

Scheidungsberatung und Wohnsiruation klären sind jetzt sehr wichtig

21.04.2019 14:12 • x 3 #17


Fuulhorn16

Fuulhorn16


385
4
862
Leider gebe ich @Katasmile recht. Mein Ex hat auch einmal innegehalten, 4 Jahre vor der def. Trennung, die dann erfolgt ist, nachdem er die Neue kennengelernt hat.... Bzw. er zog aus, wollte die Ehe retten, 2 Monate waren wir noch ein Paar, dann war die nächste da... Absprung nur wegen der Neuen, das behaupte ich. Und heute? Raucht, sauft, fährt Motorrad, kleidet sich lässig und cool. MLK? Wohl ja. Und echt, die neue hat wohl grossen Einfluss und ich hoffe, bei Dir liebe TE, ist bei Dir nicht so. Ich hoffe echt, es renkt sich bei Euch ein, das gönne ich jedem Paar....

21.04.2019 18:14 • x 1 #18


Vegetari

Vegetari


6395
3
4910
Zitat von Katasmile:
Scheidungsberatung und Wohnsiruation klären sind jetzt sehr wichtig



Wohnsituation klären :ja
Trenungssituation klären: ja ,besser mit Trennungs -Vereinbarung ,vor allem wegen der Kinder.

Scheidungsberatung :Nein!Es sei denn einer von beiden will es.
Man kann auch erstmal so weiter leben ohne sich gleich scheiden zu lassen! Wer weiss in welche Richtung es bei denen später geht!
Man sollte nicht vorschnell handeln ,vor allem weil Kinder noch da sind!

Leben bedeutet auch immer wieder Veränderungen. Fast alles verändert sich .Zu Beziehungen gehören nun mal auch Krisen dazu.
Durch Krisen kAnn man sich enorm weiter entwickeln, das hängt vom persönlichen Pot enzial ab und ist sehr individuell. Manche Paare brauchten wohl heftige Krisen, weil nur so sie sich später weiter entwickeln konnten ,entweder allein oder zusammen, wobei dann diese Beziehungen oft später tiefer und reifer geworden sind.

Mein Mann hatte auch jahrelang an unserer Ehe gezweifelt, heute mit zunehmendem Alter und nach seiner Affäre ist er sich so sicher geworden, dass er nur mit mir zusammen bleiben will. Nicht jeder Mensch oder Paar hat die Ausdauer und die Kraft an sich selbst zu arbeiten. Es gibt übrigens eine interessante Studie :Menschen werden mit zunehmendem Alter glücklicher und gelassener : die Chance des Alters. Vieles wird später ganz anders gesehen als früher

21.04.2019 18:57 • x 1 #19


Taleja

Taleja


1105
1
1436
Zitat von Mann:
Man muss ihm aber zugute halten, dass er bereits zweimal innegehalten hat. Es gibt auch Männer, die direkt bei der ersten Fremdverliebtheit gehen. Er tat das nicht, sondern kämpfte die Verliebtheit bereits zweimal mühevoll nieder, was sehr schmerzhaft sein kann. Vielleicht hat er auch nach dem zweiten Mal beschlossen, dass er kein drittes Mal kämpfen wird, weil er diesen Schmerz nicht alle paar Jahre aufs Neue erleben möchte.


Ich weiß nicht,ob ich ihm das zu Gute halten muss. Denn er hätte ja auch mit mir reden können,dass er unzufrieden ist,bevor ihm das passiert ist.Außerdem denke ich ,war er nicht wirklich in die Person verliebt,kannte sie ja kaum. Das unabhängige Leben ohne Familie war wahrscheinlich das,was am meisten reizte.
Ich habe beide Male sehr darunter gelitten,dass er nicht rechtzeitig mit mir darüber gesprochen hat,dass er unzufrieden ist und trotzdem habe ich um uns und unsere Beziehung gekämpft. Er hat quasi dicht gemacht ,manchmal kam ich zu ihm durch,dann wieder nicht.Sein Auf und Ab hat auch bei mir Spuren hinterlassen und die ungeplante Schwangerschaft war in der Situation doppelt schwer.Wir haben uns Hilfe gesucht und beschlossen, es nicht wieder so weit kommen zu lassen und lieber den Mund aufzumachen,wenn man unzufrieden ist oder zweifelt. Er hat sich leider wieder nicht daran gehalten, alles in sich reingefressen und auf Nachfragen,ob etwas nicht stimmt, nicht ehrlich geantwortet. Nun ist wieder eine Frau im Hintergrund, die auch ohne Familie und Kinder ist. Ich denke das ist kein Zufall,da es in unserem Alter ja nicht so häufig der Fall ist,dass jemand keine "Altlasten" hat. Viel mehr glaube ich,dass es genau das ist,was ihn reizt und wo dann seine Zweifel wieder überhand nehmen. Die Frauen sind wahrscheinlich austauschbar, aber sie müssen unabhängig sein,weil ihm das fehlt. Es fällt mir schwer,da an Verliebtheit zu glauben.Aber was ich glaube ich ja letztendlich nebensächlich.

21.04.2019 19:31 • x 2 #20


Taleja

Taleja


1105
1
1436
Zitat von Mctea:
such dir einen guten Anwalt, auch wenn alles seins ist, du warst 19 Jahre seine Frau und bist es noch, so einfach aus seinem Leben drängen ist nicht, auch wenn er dir das gern so einreden will. Dir und den Kindern steht Trennungsunterhalt zu. Du brauchst Zeit, eine Wohnung zu finden, bezahlbar und groß genug für Euch 4.


Der 18 jährige ist zwar auch enttäuscht vom Verhalten seines Vaters, bleibt aber bei ihm,wenn er im Haus bleibt.Das ist der leichtere Weg für ihn,weil er sich dann nicht umgewöhnen muss. Obwohl es mir schwer fällt eins unserer Kinder hier zu lassen, wo mein Mann ja eigentlich seine Ruhe will, habe ich das akzeptiert und brauche entsprechend keine so große Wohnung.

21.04.2019 19:38 • #21


Taleja

Taleja


1105
1
1436
Zitat von KPeter:
Wenn er also expressis verbis die Beziehung beendet hat, darf das auch öffentlich gemacht werden. Bestenfalls sagst du ihm das auch noch mal, bevor du darüber mit Verwandten und Freunden sprichst. Und dann geht es darum, dass du auch dort Verbündete findest, die dich stützen, die dir helfen und die dir klar machen, dass du eben nicht alleine bist.
Einerseits ist also ganz klar, dass er das tun darf. Es ist nicht verboten, eine Ehe zu beenden, seine Familie zu verlassen und sich neu zu verlieben. Es ist nicht mal unmoralisch, wenn er es offen sagt. Aber es hat KONSEQUENZEN, und die sind nach einer so langen Ehe schwerwiegend. Denen muss er sich vorbehaltlos stellen und dazu gehört auch damit zu leben, dass euer Umfeld weitgehend kein Verständnis dafür aufbringen wird.
inzelgänger

Mein Mann ist ein Einzelgänger , darum belastet ihn die Meinung seines Umfeldes weniger.

Zitat von KPeter:
Doch, du kannst kämpfen, aber ohne dich klein zu machen und ohne ihn mit Gewalt auf die positive Seite ziehen zu wollen. Du kannst ihm klar machen, dass du seine Entscheidung ernst nimmst und er gehen kann und dass du auf all deinen Rechten bestehst. Du kannst ihm parallel dazu klar machen, dass du bereit bist, noch einmal über einen Neuanfang mit ihm nachzudenken, aber dass das nicht endlos ist.


Ich kann ja kaum mit ihm reden.Wenn ich ihn anspreche,wird er schnell wütend.( Vielleicht hat er Angst,dass ich ihn überzeugen könnte, uns doch noch eine Chance zu geben? Ich weiß es nicht.) Er sagt ,dass es dabei bleibt und will eigentlich nichts hören. Ich habe ihm gesagt,dass ich mir sehr gewünscht hätte, dass da niemand wäre und wir uns vielleicht erstmal räumlich getrennt hätten, um zu sehen,wie man sich fühlt ohne einander und gegebenfalls dann wieder aufeinander zu gehen zu können. Aber diese Möglichkeit gibt es ja nun nicht.

Er meint auch, durch sein Verhalten würde ich ihm nie wieder vertrauen.
Abgesehen davon ist er nicht der Typ,der zurück kommen würde,selbst wenn das Ganze sich als Irrtum herausstellen würde.Er hat für sich auch in anderen Situationen beschlossen, das man es selbst auslöffeln muss,wenn man etwas verbockt hat.Das bedeutet für uns , dass es von einem einmal eingeschlagenen Weg kein Zurück gibt.Leider!

Zitat von KPeter:
Als Gegenpol zu seinen neuen aktuellen Verliebtheitsgefühlen reicht es also nicht, die Gefühle zu dir zu setzen, sondern da gehört schon das Gesamtpaket hin: Die Verantwortung, die Konsequenzen und die Herausforderung. Denn erst wenn er es als Herausforderung ansehen kann, mit dir zusammen weiterhin eine Beziehung zu führen und für die Kinder da zu sein, gibt es da eine Chance.


Zitat von KPeter:
Diesen Hoffnungsschimmer hast du zu Recht. Aber er sollte dich nicht davon abhalten, seine Entscheidung ernst zu nehmen und ihn mit der ganzen Wucht der daraus entstehenden Konsequenzen zu konfrontieren. Besinn dich auf deine Stärken, mach dich nicht klein ihm gegenüber und tritt selbstbewusst auf. Denn DU bist der wichtigste Mensch in deinem Leben.


Ich habe ihn gefragt, ob er sich nun gut fühlt,was er bejahte. Meine Frage,ob er kein schlechtes Gewissen habe wurde verneint. Und dass da wahnsinnig viel aufgegeben und verändert werden muss, sieht er scheinbar gelassen.
Ich habe ihm gesagt,dass ich seine Entscheidung akzeptiere, akzeptieren muss.
(Leider war mein Selbstvertrauen war noch nie das Beste)

21.04.2019 20:12 • x 1 #22


Taleja

Taleja


1105
1
1436
Zitat von Vegetari:
Klingt nach persönlicher Krise bei ihm,wo er schon früher paar mal mit Hilfe 3.Person ausbrechen wollte. Kann auch MLC....Männer suchen sich dann meist entweder eine Affäre oder fahren plötzlich Motorrad oder Porsche ,weil sie denken ,etwas verpasst zu haben.

Er scheint mit sich selber nicht klar zu sein. Daher Ausbruchsversuche...
Mach dir klar, es hat weniger was mit Dir @Taleja oder eurer Ehe zu tun ,sondern viel mehr mit ihm selbst. Er weiss anscheinend nicht was er will. Er weiß anscheinend nicht dich ,die Kinder wert zu schätzen!

Warte ab,was dier Zeit Dir für Erkenntnisse bringt ! Ich würde nichts überstürzen! Keine Scheidung, Kein Auszug!
Nicht selten ist es eine Lebenskrise. ..nach Umwege einer 3.Person kommen nicht selten die meisten später doch zurück und wissen dann endlich was und wen sie wollen.
Wichtig ist ,nutze die Krise für dich ,Selbstfindung, finde heraus was du willst!


Oh ja, an die Midlife Crisis hatte ich beim ersten Mal schon gedacht und viel darüber gelesen,obwohl er mit Ende 30 dafür damals eigentlich zu jung war.
Ich denke auch,dass das Problem bei ihm liegt, habe ihm ,bevor er die Trennung ausgesprochen hat auch eine Mail in der Richtung geschrieben, in der ich ihn unter anderem gefragt habe, ob er, wenn er sich damals gegen Kinder entschieden hätte, nicht vielleicht genau das heute anzweifeln würde.
Außerdem habe ich gesagt, dass man immer wieder Entscheidungen trifft und sie meist erst in Frage stellt, wenn es schwierig wird und der andere Weg leichter erscheint.

Erreicht habe ich ihn damit nicht.
Was das Zurückkommen angeht , er ist nicht der Typ dafür, würde eher die Zähne zusammen beißen ,leiden aber verzichten.

21.04.2019 20:29 • #23


Taleja

Taleja


1105
1
1436
Zitat von Vegetari:
Mein Mann hatte auch jahrelang an unserer Ehe gezweifelt, heute mit zunehmendem Alter und nach seiner Affäre ist er sich so sicher geworden, dass er nur mit mir zusammen bleiben will. Nicht jeder Mensch oder Paar hat die Ausdauer und die Kraft an sich selbst zu arbeiten. Es gibt übrigens eine interessante Studie :Menschen werden mit zunehmendem Alter glücklicher und gelassener : die Chance des Alters. Vieles wird später ganz anders gesehen als früher


Schön zu lesen, dass es bei euch geklappt hat.
Ehrlich gesagt rechne ich bei meinem Mann eher nicht mit einer Rückkehr.
Was das zunehmende Alter angeht, hätte ich genau darauf gehofft,dass er dann nicht mehr so viel hadert.Denn je älter die Kinder, umso ruhiger ist es im Haus und umso weniger Kinder bedingten Stress gäbe es.Da wir beide uns aus meiner Sicht eigentlich immer gut verstanden haben und es auch wenig Streit gab, hätte wahrscheinlich nur noch ein bisschen Durchhaltevermögen gefehlt.Aber das ist ja leider auf seiner Seite nicht mehr vorhanden.

21.04.2019 20:38 • #24


Vegetari

Vegetari


6395
3
4910
Zitat von Taleja:

Schön zu lesen, dass es bei euch geklappt hat.
Ehrlich gesagt rechne ich bei meinem Mann eher nicht mit einer Rückkehr.
Was das zunehmende Alter angeht, hätte ich genau darauf gehofft,dass er dann nicht mehr so viel hadert.Denn je älter die Kinder, umso ruhiger ist es im Haus und umso weniger Kinder bedingten Stress gäbe es.Da wir beide uns aus meiner Sicht eigentlich immer gut verstanden haben und es auch wenig Streit gab, hätte wahrscheinlich nur noch ein bisschen Durchhaltevermögen gefehlt.Aber das ist ja leider auf seiner Seite nicht mehr vorhanden.




Weisst Du , wir waren damals ca. 1 Jahr in heftigen Kriegszustand, habe schlimm gelitten, waren schon damals beim Scheidungsanwalt...Männer brauchen anscheinend fast immer eine andere Frau im Hintergrund als Absrungshilfe, allein können sie sich wohl selten aus einer Ehe lösen. ... Und heute geht es viel besser mit uns, er hat allerdings eine Therapie gemacht , seine problematischen falschen Ansichten dadurch korrigiert, heute sieht er mich total anders , als früher

21.04.2019 21:14 • x 1 #25


Taleja

Taleja


1105
1
1436
Zitat von Vegetari:
Weisst Du , wir waren damals ca. 1 Jahr in heftigen Kriegszustand, habe schlimm gelitten, waren schon damals beim Scheidungsanwalt...Männer brauchen anscheinend fast immer eine andere Frau im Hintergrund als Absrungshilfe, allein können sie sich wohl selten aus einer Ehe lösen. ... Und heute geht es viel besser mit uns, er hat allerdings eine Therapie gemacht , seine problematischen falschen Ansichten dadurch korrigiert, heute sieht er mich total anders , als früher


Klingt wirklich gut. Die Einsicht zur Notwendigkeit einer Therapie muss ja auch erstmal kommen.Da sind Frauen schneller dabei,vermute ich.
Im Moment scheint er mir verblendet.Er wollte nie eine viel jüngere Frau,hat es belächelt und nun sind 10 Jahre kein Problem. Er fühlt sich mir in Diskussionen unterlegen, sie ist unabhängig und wird wahrscheinlich entsprechend gewohnt sein , Entscheidungen allein zu treffen und nicht diskutieren zu müssen.Er müsste sich dann ja auch durchsetzen, um sich nicht übergangen zu fühlen. Sie hat ihm Lieder geschickt, deren Musikrichtung ganz und gar nicht seiner entspricht, alles nebensächlich zur Zeit.
Darum denke ich ja, er macht sich was vor.
Ich weiß ja auch nicht,was er ihr erzählt hat über unsere Beziehung, aber die Texte der Lieder sprachen für mich Bände. Im Prinzip hat sie sich als seine Rettung angeboten und ihn in die Richtung gebracht sich zu entscheiden. Allein hätte er es nicht oder zumindest nicht so schnell gemacht, denke ich und vielleicht hätten wir dann noch eine Chance gehabt.
Aber hätte,könnte,wäre, wenn bringen mich leider nicht weiter.

21.04.2019 22:30 • #26


Löwin45

Löwin45


716
1608
Sehr gerne möchte ich dir meine Sicht - so weit ich es kann - erläutern.
Vieles von dem, was ich darüber denke, wurde schon von KPeter beschrieben.

Zuerst einmal fällt mir auf, dass sich dein Mann ziemlich unfairer Mittel bemächtigt.
Zitat von Taleja:
Er meinte,dass ich ja wieder bohren musste und nun hätten wir den Salat. Hätte ich nicht nachgehakt, wäre es vielleicht so wieder vorbei gegangen,aber nun müsse man sehen. ( Seine Worte)

Das ist ein extrem unfaires Vorgehen.
Du sollst glauben, dass eure Ehe eine Chance gehabt hätte, wenn du nur anders reagiert hättest.
Das zermürbt und lässt dich dein Gedankenkarussell nicht stoppen sondern sich stattdessen mit Selbstvorwürfe kasteien.
Es ist schon ziemlich hart und - ehrlich gesagt - eine Frechheit.
Wenn du dich traust, so objektiv wie möglich ein Fazit zu ziehen, kommen Dinge ans Tageslicht, die deinen Mann in einem nicht so rosigen Licht darstehen lassen.
Nun, er hatte schon 3 Mal versucht auszubrechen. Ausbrechen? -aus was?
Aus einer Ehe, die er selbst vor vielen Jahren eingegangen war?
Weil ihm plötzlich die Verantwortung für eine Familie zu groß wurde?
Es gibt etliche Entscheidungen im Leben, die nicht mehr umkehrbar sind.
Es bedeutet Reife und Charakterstärke, dies anzuerkennen, anzunehmen und damit zu leben. Lügen und Betrügen gehören definitiv nicht dazu.
Zudrm.... Kinder kann man nicht "zurückschicken".
Sie sind da und erwarten und fordern (zu Recht) unsere Zuneigung und Liebe.
Auch wenn es schwierig ist, sind wir da.
Aber, wem erzähle ich das. Du verstehst mich ganz bestimmt.
Es scheint, dass du es gut hinbekommst.
Dein Mann hingegen lebt scheinbar in seiner eigenen idealisierten Welt mit seiner persönlichen Wertvorstellung, die auf mich unreif und egoistisch klingt.
Klar, möchte er keine Stellung beziehen...
Zitat von Taleja:
Ich kann ja kaum mit ihm reden.Wenn ich ihn anspreche,wird er schnell wütend.( Vielleicht hat er Angst,dass ich ihn überzeugen könnte, uns doch noch eine Chance zu geben? Ich weiß es nicht.) Er sagt ,dass es dabei bleibt und will eigentlich nichts hören. Ich habe ihm gesagt,dass ich mir sehr gewünscht hätte, dass da niemand wäre und wir uns vielleicht erstmal räumlich getrennt hätten, um zu sehen,wie man sich fühlt ohne einander und gegebenfalls dann wieder aufeinander zu gehen zu können. Aber diese Möglichkeit gibt es ja nun nicht.

Selbst seine Wünsche auszusprechen, mochte er nicht.
Verständlich, es hätte vermutlich selbst in seinen Ohren super egoistisch geklungen.
Dann lieber nicht darüber nachdenken und alles unangenehme hinter sich bringen.
Zitat von Taleja:
Wir haben uns Hilfe gesucht und beschlossen, es nicht wieder so weit kommen zu lassen und lieber den Mund aufzumachen,wenn man unzufrieden ist oder zweifelt. Er hat sich leider wieder nicht daran gehalten, alles in sich reingefressen und auf Nachfragen,ob etwas nicht stimmt, nicht ehrlich geantwortet.

Hättet ihr beide das beschlossen?
Oder hatte er dem nur zugestimmt, um seine Ruhe zu haben.
Andererseits was hätte er schon sagen sollen. "Hey, eigentlich wäre ich viel lieber der coole Mann von Welt ohne Verpflichtung"
Hättest du es ändern können?
Überleg doch mal.
Er hat dich jetzt 3 mal mit jeweils einer anderen Frau betrogen und fühlt sich immer noch im Recht.
Er geht sogar einen Schritt weiter, indem er vor dir so tut bzw. frech behauptet , dass du es selbst Schuld bist.
Auch seine Beurteilung über sein jüngstes Kind ist gruselig.
Ja, es ist da.
Ja, er ist der Vater und mitverantwortlich.

Ich würde dir den Rat geben, dich nicht so klein machen zu lassen.
Du bist der Mensch, der alles organisiert und hinkriegt. Du hast das Recht die Situation mit deinen Werten zu beurteilen.
Lass dich nicht unter Druck setzen und lass dich UNBEDINGT juristisch beraten.
Zitat von Taleja:
Ich habe ihn gefragt, ob er sich nun gut fühlt,was er bejahte. Meine Frage,ob er kein schlechtes Gewissen habe wurde verneint. Und dass da wahnsinnig viel aufgegeben und verändert werden muss, sieht er scheinbar gelassen.
Ich habe ihm gesagt,dass ich seine Entscheidung akzeptiere, akzeptieren muss.

So erreichst du ihn nicht.
Er ist momentan nicht in der Lage, besonnene Entscheidungen zu treffen.

21.04.2019 23:19 • x 3 #27


Vegetari

Vegetari


6395
3
4910
Zitat von Löwin45:
Er ist momentan nicht in der Lage, besonnene Entscheidungen zu treffen.


Anscheinend steht er sich schon mehrere JAHRE selbst im Weg ,weiss nicht was er will, Wer er eigentlich ist ,was ihm gut tut. Solch instabile Persönlichkeiten vergraulen das Umfeld, die Partnerin, die Kinder und verunsichern sie. Weil er selbst nicht im Gleichgewicht ist ,nicht stabil ist.
Und solche unsichere Typen suchen sich meist im Aussen (Affären ), was ihnen vermeintlich fehlt ,solche Typen gehen eher fremd.

Die Frage ist ,wie lange Du @Taleja Dir seine Unsicherheiten und manchmal unverfrorenen Äußerungen noch an tun willst?

Er hat kein Glück mit sich selbst, also kann er auch weder mit dir so oder anderen Frauen glücklich werden. ...Eigentlich sollte er mal eine Psychotherapie machen, um herauszufinden wer er eigentlich ist ,was er will und zu Ihm passt

21.04.2019 23:36 • x 2 #28


ttttt

ttttt


720
1
557
@Taleja Ich hab jetzt mehrmals gelesen, er sei für Familie nicht geschaffen und wolle deshalb ausbrechen. Wie sind den seine Gefühle für dich? Wie äussert es sich dazu?

22.04.2019 05:38 • #29


Fuulhorn16

Fuulhorn16


385
4
862
@Löwin45 und @Vegetari stimme ich voll zu!
Es ist nicht sein 1. Betrug. Seine Aussage zu Eurem 3. Kind ist unterirdisch.
Eine juristische Beratung bedeutet nicht gleich Scheidung. Kann Dir vielleicht etwas Ruhe bringen oder Sicherheit. Jeder Pfeiler kann Dich stärken.

22.04.2019 05:41 • x 3 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag