165

Betrogen oder Wahnvorstellungen

Trust_him


459
858
Zitat von Massio:
Glaubst Du, dass diese Bauchgefühl jede Frau hat?

Da ich unmöglich alle Frauen dieser Erde kennen kann, kann ich diese Frage auch unmöglich beantworten. Es gibt aber bestimmt auch Männer, die es haben.

01.06.2021 14:50 • x 2 #61


Balu85

Balu85


18
21
ooooh ja. Ich denke das jeder dieses Bauchgefühl haben kann. Wobei ich eher vermute das es sowas wie ein Ergebnis ist von Dingen die man unbewusst wahrgenommen hat. Mir ging es zumindest so. Auch der betrügende Partner ist in einer für sie/ihn ungewohnten Situation und das spiegelt sich nunmal bewusst oder unbewusst im Verhalten wieder.
Erst später ergab das ganze irgendwie ein Bild für mich.
Das große ABER dabei ist: jetzt wo "alles" raus ist und man auch mehrfach die Bestätigung bekam das man sich auf sein Bauchgefühl verlassen kann wird es noch schlimmer. Das Ergebnis der Salamitaktik und immer wieder kleinen "Notlügen" und Ausflüchten....das sollte sich jeder der seinen Partner betrogen hat auch mal durch den Kopf gehen lassen.

01.06.2021 15:13 • x 2 #62



Betrogen oder Wahnvorstellungen

x 3


Schlaflos2


13
1
3
Inzwischen haben wir uns getrennt und sind bereits wieder zusammen. Ich habe ihr gesagt, dass ich nicht mehr kann, ich kann ihr nicht mehr vertrauen und dass der einzige Grund, weshalb ich schon lange nicht mehr gut schlafen konnte genau das war. Dass ich weiss, dass sie mit ihm geschlafen hat und dass ich ihre Geschichte, dass dies ein Eifersuchtswahn sei, nicht glaube. Dass sie gar nicht weiss, was sie angestellt hat. Sie war wütend oder hat sich zumindest so gegeben. Ich war dann so durcheinander, dass ich ihr gleich wieder hinterher gerannt bin. Das war wieder falsch. Auf alle Fälle blieben wir knapp zwei Wochen getrennt. Sie hat immer wieder nachgefragt, wie es mir geht. Wahrscheinlich um ihr Gewissen zu beruhigen. Ich habe mich dann mehr oder weniger so gegeben, als würde ich ihr glauben. Schliesslich lud sie mich auf einen Tee ein. Ich habe dabei den selbstsicheren Mann raus gehängt, ihr ständig in die Augen geschaut, Spässe gemacht und einen lockeren Eindruck vermittelt. Bei dem Gespräch hat sie sich bereits wieder verraten, als ich von diesem Typen gesprochen habe und ihr gesagt habe, dass ich ihn nie wieder sehen werde. Sie stammelte das sei ja schade und scharrte nervös mit den Beinen unter dem Tisch. Ich bin mir absolut sicher, dass alles so war, wie ich es vermutete. Es gibt überhaupt keinen Zweifel mehr - auch ohne reale Beweise. Ich kenne sie schon seit 6 Jahren und weiss eigentlich ganz genau, wann sie lügt. Ich wollte es nur nicht wahrhaben. Leider schwanke ich noch immer hin und her. Versuche es als dunkles Kapitel abzutun und zu akzeptieren, dass ich ihr nicht genügend Beachtung geschenkt habe, nicht genug auf sie gehört habe und sie sich daher auf das einliess. Ich kann das Gefühl, schändlich hintergangen und betrogen worden zu sein jedoch nicht einfach ignorieren. Auf eine Art denke ich, wäre es schön, wenn ich ihr verzeihen könnte. Wenn ich es schaffen würde, das Kapitel in Frieden abzuschliessen und weiter zu gehen. Doch immer holen mich die Gedanken ein, kocht Wut und Verletzung hoch. Manchmal denke ich gar, ich möchte es ihr heimzahlen. Noch immer ist die Situation daher furchtbar. Hat jemand einen Tipp oder Erfahrung, wie man damit umgehen kann?

04.06.2021 09:57 • #63


FrauDrachin


974
1
1473
Naja, Schlaflos, eigentlich ist es ziemlich einfach.
Es gibt genau eine Sache, die sie deiner Meinung nach tun müsste, dass es für dich weitergehen kann, und das ist gestehen.
Sie wird ganz offensichtlich nicht gestehen, ob es nichts zu gestehen gibt, oder ob sie aus irgendwelchen Gründen nicht will, sei dahingestellt.
Ich schätze, irgendwann muss man auch wissen, wann man aufgeben muss. Momentan hängst du in einer doofen Endlosschleife, und verletzt nur euch beide immer mehr.
Ist blöd, sich davon abhängig zu machen, dass der andere irgendetwas tut.

Also, was tun?
Du bist dir sehr sicher, dass es etwas zu gestehen gäbe.
Du hast mehrfach geschrieben, dass das für dich die einzige Möglichkeit wäre, wieder zu vertrauen.
Wird nicht passieren.
Beziehung ohne Vertrauen geht nicht.

Wie ist es dir denn in den zwei Wochen getrennt sein ergangen?

04.06.2021 10:32 • #64


unbel Leberwurs.


10707
1
11438
Zitat von Schlaflos2:
Bei dem Gespräch hat sie sich bereits wieder verraten, als ich von diesem Typen gesprochen habe und ihr gesagt habe, dass ich ihn nie wieder sehen werde. Sie stammelte das sei ja schade und scharrte nervös mit den Beinen unter dem Tisch. Ich bin mir absolut sicher, dass alles so war, wie ich es vermutete. Es gibt überhaupt keinen Zweifel mehr - auch ohne reale Beweise.


Jetzt mal für Blöde wie mich:

Warum stammelt sie rum, weil Du erwähnst, dass Du den Typen nie wieder siehst?
Kapiere den Zusammenhang nicht...

04.06.2021 10:36 • x 1 #65


Schlaflos2


13
1
3
Die Sache ist, dass ich inzwischen glaube, dass sie es bereut. Gestehen wird sie nicht, das ist wahr. Ich habe irgendwie das Gefühl, ich kann ihr wieder vertrauen, da ich das so interpretiere, dass es die Situation war, welche sie dazu getrieben hat. Dass sie unzufrieden war, dass ich selbst Probleme hatte und seit einiger Zeit ohne Selbstvertrauen war, dass ich zu wenig auf sie gehört habe, ihr zu wenig Beachtung geschenkt habe... Dieses A... welcher die Situation so schamlos ausgenutzt hat, wäre der nicht gewesen, wäre auch nichts passiert. Davon bin ich überzeugt. Ich glaube inzwischen, dass genau diese Probleme (zu wenig Beachtung etc.) gelöst sind und daher dies nicht mehr passieren sollte. Klar, mit Sicherheit weiss ich das nicht. In den zwei Wochen ging es mir schlecht. Ich fühlte mich wie ein ausgenutzter Waschlappen, war am Boden.
Sie stammelt rum weil sie mit ihm geschlafen hat, weil sie nervös wurde, da ich über ihn gesprochen habe. Der Zusammenhang liegt genau darin, dass es um den Betrug mit ihm ging.

04.06.2021 10:53 • #66


Schlaflos2


13
1
3
Könntet ihr es eurer Partnerin verzeihen, wenn es so war, dass ihr einsehen müsstet, dass ihr ihr zu wenig Beachtung geschenkt habt und dies bereut? Macht das irgendwie Sinn oder klingt das total bescheuert? Denkt ihr, es wäre ein fataler Fehler, so etwas zu verzeihen? Sie würde es dann erst recht immer wieder tun?

04.06.2021 11:05 • #67


FrauDrachin


974
1
1473
Zitat von Schlaflos2:
Die Sache ist, dass ich inzwischen glaube, dass sie es bereut.

Merkst du, dass sich alles, wirklich alles, nur in deinem Kopf abspielt?

Du bist dir sicher, dass was war, weil du ihr gestrampel irgendwie interpretierst.
Du glaubst, dass sie es bereut.
Du nimmst an, sie hat es getan, weil...

Ich als Frau würde da schreiend davonlaufen, egal ob es etwas zu gestehen gäbe oder nicht.

04.06.2021 11:14 • x 5 #68


Schlaflos2


13
1
3
Das Gestrampel war nur ein weiteres Indiz - von all diesen gibt es unzählige. Angefangen von der Übergabe der Telefonnummer, über die zahlreichen Versprecher, der eindeutigen Lüge, dem eindeutigen Verhalten, der synchronen Aussagen etc. Das spielte sich leider nicht bloss in meinem Kopf ab. Klar, jeder kann sagen, es gibt keine handfesten Beweise also war nichts (Zitat von @Landlady_bb ):

Zitat:
..., und so lange du keine wirklichen Beweise hast, ist sie nicht fremdgegangen - egal wie sehr du dir das auch wünschst!


Es war garantiert etwas, das sagt mir nicht bloss mein anscheinend wahnsinniger Kopf. Aber ja, die Gründe dafür sind höchst spekulativ, zugegeben.

04.06.2021 11:45 • #69


Bubu38


93
97
Entschuldigung, aber such dir bitte psychologische Hilfe. Ich hoffe, deine Freundin distanziert sich von dir. Es ist nur in deinem Kopf...denke ich.. Schon mal von Eifersuchtswahn gehört? Da wäre ich auch nervös im Gespräch mit dir... Gruselig.

04.06.2021 11:51 • x 2 #70


FrauDrachin


974
1
1473
Hallo Schlaflos,

du hast mich ein bisschen falsch verstanden.
Ich hab keine Ahnung, was tatsächlich zwischen den beiden gelaufen ist, wie sollte ich.
Tatsache ist, dass die "Beweise" nur in deinem Kopf sind, und viel wichtiger, die Auseinandersetzung mit ihr findet nur in deinem Kopf statt. Eben bis dahin, dass du zu wissen glaubst, was sie dazu fühlt (bereuen), warum sie es getan hat, ob es wieder vorkommen könnte usw.

Ich meine, hier ist ein großer Unterschie zu sagen: Sie ist mir höchstwahrscheinlich fremd gegangen, wie geh ich damit um?
Eine andere Sache ist: Ich brauche von ihr eine Begründung, eine Entschuldigung, was auch immer, und das in deinem Kopf stattfinden zu lassen. Da geht einfach die Realität verloren, und du bist mit jemandem nur noch zusammen, weil du es dir "zurechtgedacht" hast.

Müsste noch ein bisschen genauer darüber nachdenken, um es sauberer zu formulieren, kommt ungefähr an, was ich meine?

04.06.2021 12:04 • #71


Landlady_bb

Landlady_bb


1864
4
2568
Zitat von Schlaflos2:
Was an meinem Verhalten unangemessen ist sehe ich jedoch nicht ein.

Alles.
Gib's einfach auf.
Deine Partnerin sollte sich vor dir umgehend in Sicherheit bringen. Denn sie braucht jemanden, der sie auf gesunde Weise liebt, und dazu bist du offensichtlich nicht bereit.

04.06.2021 12:10 • x 3 #72


Schlaflos2


13
1
3
Na toll, danke. Das brauche ich auch und ein solcher Betrug tut nun mal weh. Aber danke all den gut gemeinten Beiträgen!

04.06.2021 12:21 • #73


Bubu38


93
97
Du weisst doch gar nicht, ob es einen Betrug gab. Such dir Hilfe.

04.06.2021 12:25 • x 5 #74


Landlady_bb

Landlady_bb


1864
4
2568
Zitat von Schlaflos2:
ein solcher Betrug tut nun mal weh

Weil er nicht erwiesen ist, weil er höchstwahrscheinlich gar nicht stattgefunden hat?

Gefällst du dir als Psycho wirklich oder tust du nur so?

04.06.2021 12:28 • #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag