165

Betrogen oder Wahnvorstellungen

unbel Leberwurs.


10708
1
11441
Zitat von Schlaflos2:
Könntet ihr es eurer Partnerin verzeihen, wenn es so war, dass ihr einsehen müsstet, dass ihr ihr zu wenig Beachtung geschenkt habt und dies bereut? Macht das irgendwie Sinn oder klingt das total bescheuert? Denkt ihr, es wäre ein fataler Fehler, so etwas zu verzeihen? Sie würde es dann erst recht immer wieder ...


Eine Fortsetzung der Beziehung macht in meinen Augen nur dann Sinn, wenn die Gründe für den Fehltritt aufgearbeitet werden.
Zudem ist ein Grundpfeiler einer Beziehung das Vertrauen.
Wie willst Du das fassen, wenn Du der festen Überzeugung bist, konsequent angelogen zu werden?

Du machst diese ganze Verarbeitung, zu der eigentlich 2 Leute gehören, im Alleingang.
Und Du vermittelst ihr, dass sie Dich ohne Konsequenzen anlügen kann.

04.06.2021 13:16 • x 2 #76


E-Claire

E-Claire


3146
7331
Zitat von Schlaflos2:
Dieses A... welcher die Situation so schamlos ausgenutzt hat, wäre der nicht gewesen, wäre auch nichts passiert. Davon bin ich überzeugt.

Newsflash - auch wenn den keiner hören möchte -

In unseren Breitengraden passiert miteinander schlafen konsensual. Wenn sie nicht mit ihm schlafen hätte wollen, würde man das hier ganz anders nennen.

Sorry, aber eigentlich ist es anders herum, jeder Typ, der sich um sie bemüht hätte, wäre vermutlich mit ihr in der Kiste gelandet - weil sie das wollte.

04.06.2021 13:21 • x 4 #77



Betrogen oder Wahnvorstellungen

x 3


Landlady_bb

Landlady_bb


1889
4
2612
Wer etwas behauptet - z. B., vom Partner betrogen zu werden -, der muss es stichhaltig beweisen.
Wer etwas behauptet und dem Partner etwas unterstellt - noch dazu so hartnäckig wie @Schlaflos2 -, ohne es stichhaltig beweisen zu können, der macht sich lächerlich.

Woher wisst ihr, liebe Mitforisten, eigentlich so sicher, dass Schlaflos2 von seiner Partnerin betrogen und belogen wird? Könnt ihr es beweisen, wenn nicht mal er selbst es kann? Kennt ihr sie?

04.06.2021 13:29 • x 2 #78


whynot60


3538
5889
Also weil Du Deinen Thread so genannt hast, deshalb ist meine Antwort darauf: Wahnvorstellungen.
Was passiert sein wird, ist vermutlich, dass ihre Liebe erloschen ist, was ja nicht so selten vorkommt - aber mit "Betrug" hat das noch lange nichts zu tun.
Sobald diese erste Verliebtheit schwindet, war überhaupt die da und gab es nicht ganz andere Gründe für die Beziehung und die Verliebtheit, kommt eben die Liebe zum Vorschein - oder eben nicht.
Aber, wie gesagt, gerade daran erkennt man auch klar, ob auch nur die Verliebtheit einen selber gemeint hat oder eben etwas ganz anderes, irgendwelche Vorteile für sich selbst.
Was glaubst Du, was da in den Hinterköpfen und Hinterherzen oft vor sich geht in Wahrheit? Eigentlich schauderhaft!
Der "Vorteil" des Menschen ist halt, dass er lügen und schauspielern kann wie gedruckt. Und das gilt für beide Geschlechter.
(Frag z. B. einmal den Richard Lugner, wenn Du den vielleicht kennst, und seine Mausis und Spatzis und Kolibris und Lawinwenhundis usw. - und auch ihn selber ...)

Und wenn ich dann auch noch höre, an einer Beziehung müsse man "arbeiten", dann platzt mir über so viel Blödsinn ja ganz der Kragen!
Entweder es haben zwei Menschen eben diese tiefinnerste Beziehung, die eigentlich gar keiner Worte bedarf, sondern dieser innigen, sozusagen ganz natürlichen Beziehung zweier Menschenherzen (was ich dann erst Liebe nennen würde), oder sie haben sie eben nicht - herbei- oder wieder zurückschwafeln mit irgendeiner rationalen Rederei geht da gar nicht.
(Zu diesem Thema wiederum würde ich Dir empfehlen, Dich einmal mit Hölderlin und "seiner" Susette etwas zu beschäftigen - auch wenn das andere Zeiten waren als es die unseren sind. Liebe, die auch so genannt werden kann und keiner irgendwo zusammenphantasierten Beratung bedarf, kannst Du heutzutage mit dem Golddetektor suchen ... und Du wirst lange suchen müssen, um vielleicht noch da und dort ein solches Herzensgold zu finden.)

Jedenfalls alles Gute Dir!

04.06.2021 13:35 • x 2 #79


E-Claire

E-Claire


3146
7331
Zitat von Landlady_bb:
Woher wisst ihr, liebe Mitforisten, eigentlich so sicher, dass Schlaflos2 von seiner Partnerin betrogen und belogen wird? Könnt ihr es beweisen, wenn nicht mal er selbst es kann? Kennt ihr sie?


Sinn und Zweck des Forums ist es nicht zu ver-urteilen, das überlasse ich gerne den Richtern, Anwälten und den dafür notwendigen Beweisregeln.

Der TE hat eine Tendenz, die da heißt, seine Freundin hat mit jemandem anderen geschlafen, die nehme ich zunächst einmal wahr, so wie ich auch andere Geschichten anderer Ersteller wahrnehme. Und kennen tue ich weder ihn noch sie!

04.06.2021 13:35 • #80


meineMeinung

meineMeinung


1264
2472
Beweisen muss der TE schon mal gar nichts. Wenn er seiner Partnerin nicht mehr vertraut, soll er sich trennen. Dann braucht er keine Angst zu haben, dass die Frau die nächste Gelegenheit ausnutzt. Die Erfahrung hier im Forum zeigt, dass meistens am Bauchgefühl was dran ist.

04.06.2021 13:37 • x 2 #81


Gracia


7723
4926
Zitat von Schlaflos2:
Na toll, danke. Das brauche ich auch und ein solcher Betrug tut nun mal weh. Aber danke all den gut gemeinten Beiträgen!


Der Betrug ist nur in deinem Kopf und Bauch. Wenn du das für die Wahrheit hälst ist das okay, aber dann musst du alleine auch die Konsequenzen dafür tragen und die Frau nicht nötigen dir was zu gestehen. Es spielt ja auch sowieso keine Rolle ob sie es getan hat oder nicht, du willst ja trotzdem mit ihr zusammen bleiben

04.06.2021 13:39 • x 2 #82


Landlady_bb

Landlady_bb


1889
4
2612
Zitat von meineMeinung:
Wenn er seiner Partnerin nicht mehr vertraut, soll er sich trennen.

Haargenau! Und zwar kurz und ohne Drama und Psychospielchen.

Zitat von Gracia:
Es spielt ja auch sowieso keine Rolle ob sie es getan hat oder nicht, du willst ja trotzdem mit ihr zusammen bleiben

..., um ihr mit seinem wahnhaften Gedöns das Leben zur Hölle zu machen.
Welche Frau tut sich so was eigentlich auf die Dauer und freiwillig an?

04.06.2021 13:41 • x 3 #83


meineMeinung

meineMeinung


1264
2472
Zitat von Landlady_bb:
Welche Frau tut sich so was eigentlich freiwillig an?

Ich hab das genau anders rum gemeint. Er soll sich trennen um zur Ruhe zu kommen. Mir geht es hier um den TE, dem hier doch Wahnvorstellungen unterstellt werden. Ob das Misstrauen jetzt berechtigt ist oder nicht. Für seinen Seelenfrieden ist es wohl für ihn besser ohne sie.

04.06.2021 13:49 • x 1 #84


unbel Leberwurs.


10708
1
11441
Zitat von Landlady_bb:
Welche Frau tut sich so was eigentlich auf die Dauer und freiwillig an?


Eine, die wirklich ein schlechtes Gewissen hat.
Oder eine, die befürchtet, keinen anderen abzubekommen.

04.06.2021 14:00 • #85


Landlady_bb

Landlady_bb


1889
4
2612
Zitat von meineMeinung:
Mir geht es hier um den TE, dem hier doch Wahnvorstellungen unterstellt werden

Die werden ihm nicht unterstellt, sondern er selbst hat diesen Begriff gebracht, nämlich bereits im Titel des von ihm selbst eröffneten Themas.
Wer ihm jedoch wunschgemäß bestätigt, Wahnvorstellungen zu haben, der macht's ihm offenbar auch nicht wirklich recht.
Genauso wenig wie seine Partnerin es ihm recht macht, indem sie ihn belügt und betrügt oder eben nicht, aber vielleicht ja doch oder so.

04.06.2021 14:03 • #86


Landlady_bb

Landlady_bb


1889
4
2612
Zitat von unbel Leberwurst:
Eine, die wirklich ein schlechtes Gewissen hat.
Oder eine, die befürchtet, keinen anderen abzubekommen.

Oder eine, der es Spaß macht, einen Psycho nach ihrer Tanze pfeifen zu lassen.

04.06.2021 14:10 • #87


Gracia


7723
4926
Zitat von Schlaflos2:
Das Gestrampel war nur ein weiteres Indiz - von all diesen gibt es unzählige. Angefangen von der Übergabe der Telefonnummer, über die zahlreichen ...


Deine Partnerin ist nicht dein Eigentum und du führst einen Indizienprozess, in dem du Ermittler und Richter zugleich bist.
Zudem ist "mit jemand anderem ausserhalb der Beziehung schlafen" nicht justiziabel, es bleibt dir natürlich unbenommen, sie zu bestrafen, indem du "es ihr heimzahlst".

Deine Freundin kann ihre Telefonnummer geben wem sie will.

Zitat:
Habe mich selbstsicher gegeben


Du bist alles andere als selbstsicher.
Dass deine Freundin jetzt schon wieder mit dir zusammen ist kann ich nicht verstehen. An ihrer Stelle hätte ich es bei der Trennung belassen.


Denn wenn du sie zu Unrecht beschuldigt sollte sie dich in die Wüste schicken.


Und wenn du mit deinem Verdacht im Recht bist, sollte sie es ebenfalls tun, da du niemals aufhören wirst nachzubohren und sie nunmal kein Geständnis ablegen will. Muss sie auch nicht. Wenn sie dann doch tun würde, käme es zu endlosen Vorhaltungen deinerseits


Zitat:
Wenn sie es gestehen würde wäre es ein Zeichen, dass ihr wieder vertrauen kann


Das sehe ich nicht so. Eher, dass du zukünftig jede Aussage von ihr auf die Goldwaage legst und kontrollieren möchtest.

04.06.2021 14:13 • x 3 #88


unbel Leberwurs.


10708
1
11441
Zitat von Landlady_bb:
Oder eine, der es Spaß macht, einen Psycho nach ihrer Tanze pfeifen zu lassen.


Dann hätten sich doch 2 gesucht und gefunden und alles wäre gut...

04.06.2021 14:27 • x 1 #89


Landlady_bb

Landlady_bb


1889
4
2612
Zitat von Schlaflos2:
Gestehen wird sie nicht, das ist wahr.

Zitat von Schlaflos2:
Indiz

Zitat von Schlaflos2:
Beweise suchen nützt nichts, solche wären schon längst vernichtet

Zitat von Schlaflos2:
sie würde es niemals zugeben

Zitat von Schlaflos2:
Beweise habe ich keine

Zitat von Schlaflos2:
Da sie dann schlechte Person dasteht

Zitat von Schlaflos2:
ich sehe wirklich inzwischen hinter jedem Busch einen Räuber.

Zitat von Schlaflos2:
Würde sie den Fehler eingestehen

Zitat von Schlaflos2:
Doch sie macht den Anschein, nichts zu bereuen


Gestehe!
Bekenne!
Bereue!


Mir scheint, Heinrich Kramer ist zurück ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_...prov=sfla1

04.06.2021 14:47 • x 2 #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag