79

Ihr war der Kontakt zu wenig - mich bei ihr melden?

Gero


48
3
9
So wird sie sich auch gefühlt haben, wenn ich mal nichts von mir hab hören lassen. Das letzte Gespräch hat sie abgesagt und daher bleibt mir leider nichts anderes übrig, als Geduld zu haben und sie erstmal ankommen zu lassen. In ihrem Leben gibt es ja nicht nur mich und mein Thema mit ihr.

08.04.2019 19:01 • #91


Gero


48
3
9
Hallo zusammen,

seit April ist etwas Zeit vergangen und ich möchte mal berichten wie es mir in der Zwischenzeit ergangen ist. Offen gestanden habe ich den Ratschlag hier, sie zu kontaktieren und mich mit ihr zu treffen nicht befolgt. Ich habe nicht den Mut aufgebracht. Ich dachte, die Trennung kann ich am besten verarbeiten, wenn ich andere Frauen treffe und mich so ablenke. Das das nicht funktioniert hat könnt ihr euch sicher denken. Ich bin nun auch schlauer, dass das Ablenken und Verarbeiten zwei leider sehr unterschiedliche Dinge sind.

Was das Mädel betrifft um das es hier ging. Zwischendurch ging zweimal der Kontakt von ihr aus. Wir schrieben hin und her, haben Späße gemacht. Als ich es in die Richtung eines Gesprächs lenken wollte, hat sie nicht mehr geantwortet. In einem anderen Fall hat sie sich mit einer Antwort eine Woche gelassen. Ich habe ihr gesagt, dass ich kein Bock auf Spielchen habe.

Tja, und nun bin ich keinen Schritt weiter. Die Trennung ist 4 Monate her und ich bin hab diese nicht verarbeitet. Mich bedrückt immerzu das Gefühl, dass ich so abweisend war und erst jetzt merke, wie viel Mühe sie sich mit mir gegeben hat. Ich habe Dinge gesagt, für die ich mich wirklich schäme. Und ihr das nicht sagen zu können, macht mich ehrlich gesagt ziemlich fertig. Ich habe Mist gebaut und sie wird mich auch nicht zurücknehmen - das ist mir klar. Aber was kann ich tun, um ihr trotzdem zu sagen, dass ich sie als Mensch schätze und mein Verhalten nur ein Zeichen meiner eigenen Schwäche war?

04.08.2019 19:18 • #92


Clementine44


333
1
391
Hallo TE, habe deinen Thread gelesen. Ich empfinde dich als sehr widersprüchlich. Einerseits registriert du dich hier und bittest um Ratschläge. Total lieb in Bezug auf diese Dame. Andererseits kommt wenig Gefühl deinerseits rüber, man bekommt eher das Gefühl, du bist nicht verliebt bzw. bereit dafür, um diese Frau zu kämpfen. Und diese Frau spürt das genauso! Vielleicht solltest du dir klar darüber werden, was du wirklich willst, dann überträgt du es auch auf die Frau deiner Begierde... sie scheint gute Instinkte zu haben und will nicht verletzt werden. Alles Gute!

04.08.2019 21:21 • #93


Gero


48
3
9
Erstmal danke für deine Antwort und das du dir die Zeit für das Lesen hier genommen hast. Ich kann mir gut vorstellen, dass du dieses Gefühl bei dir ankommt. Ich bin ohnehin ein sehr rationaler Mensch und man merkt dies auch an meinem Schreibstil. Es ist so wie du gesagt hast: Wenn sie mir egal wäre, würde ich mir nicht externe Hilfe holen (Coach, Forum). Das was du hier wahrnimmst als das Gefühl das ich nicht verliebt bin, ist meine Schutzmauer. Diese Mauer kommt immer dann hoch, wenn ich das Verhalten meines Gegenübers nicht nachvollziehen kann oder ich es Angriff (Spielchen, etc.) empfinde.

Und genau darum geht es: Ich habe Mist. Das sie sich getrennt hat war eine absolut nachvollziehbare Entscheidung. Sie hat sich gelöst und Freiraum für neues geschaffen. Ich wurde damit zurückgelassen, an mir und meinen Themen zu arbeiten. Die Gedanken (und Gefühle) für sie und über sie kann ich nach 4 Monaten viel reflektierter beschreiben.

Was ich will ist ihr das sagen, was ich ihr in der Zeit wo wir zusammenwaren nicht gesagt habe. Sie war in vielen schwierigen Situationen die sie toll gemeistert hat und ich habe es nicht einmal mit Lob gewürdigt. Sie hat sich getrennt und deshalb bin ich gar nicht in der Lage über unsere Zukunft wirklich zu entscheiden. Wenn es überhaupt nur den Gedanken an ein zurück geben sollte, dann sollte sie diesen aussprechen.

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich ihr von Herzen wirklich nur das Beste wünsche und einmal noch die Chance bekomme, das loszuwerden, was ich ihr nicht gesagt habe und fast jeden Tag mit mir rumtrage. Es ist nicht meine Absicht, sie ins Bett zu verführen.

Wie seht ihr das Verhalten der Frau: Mal meldet sie sich von sich aus, dann auf einmal lässt sie sich eine Woche Zeit mit Antworten. Sind das Spielchen? Ist das der zuvor besagte Instinkt?

Ich habe leider keine Möglichkeit mehr sie virtuell zu erreichen. Ich bin in keinem sozialen Netzwerk mehr angemeldet und ihr Handynummer habe ich auch nicht. Was kann ich tun?

05.08.2019 06:27 • #94


Gero


48
3
9
Zitat:
Andererseits kommt wenig Gefühl deinerseits rüber, man bekommt eher das Gefühl, du bist nicht verliebt bzw. bereit dafür, um diese Frau zu kämpfen.

Wie definiert man eigentlich kämpfen? Ich höre den Begriff ständig, aber was ist damit gemeint?

05.08.2019 06:39 • #95


Anis17

Anis17


3871
3
6662
Kämpfen ist ein eher dramatischer Ausdruck. Definieren würde ich es als: sich bemühen, wertschätzen, sich öffnen für den anderen, mutig sein und die eigenen Bedenken und Gedanken niederringen, zeigen, dass man für die Person bereit ist, einiges zu ändern, Kompromisse eingehen, auf den anderen zugehen. Bereit sein, auch Niederlagen einzustecken.

Du könntest über die Möglichkeit eines Briefes an sie nachdenken, wenn Dir so sehr an einer Erklärung gelegen ist. Warum ist Dir nach vier Monaten immer noch so sehr daran gelegen?

Ich glaube ihr Kontaktverhalten sind keine Spielchen. Warum sollte sie nach vier Monaten noch mit Dir spielen wollen? Denke eher - sorry - dass ihr der Kontakt mit Dir nicht mehr so dolle bis gar nicht wichtig ist. Wenn sie erst eine Woche später antwortet, tut sie es evtl nur, weil sie grad Langeweile hat? Alles Interpretationssache.

Was Du tun kannst? Tja - Brief schreiben - oder die Sache auf sich beruhen lassen. Die Entscheidung können wir Dir leider nicht abnehmen.

05.08.2019 07:00 • x 1 #96


froschweg

froschweg


200
3
320
hallo Gero, du hast hier im Forum sehr gute Ratschläge bekommen. Und das zu einem Zeitpunkt, wo das alles noch sehr viel zielführender war.

Was ist eigentlich aus deinem Coaching geworden? Was mir direkt aufgefallen ist: obwohl dir augenscheinlich so viel daran lag, bist du NICHT auf sie zugegangen. Hast du nach meinem Verständnis nicht in aller Deutlichkeit und beherzt genug Klartext geredet, als sie schließlich wieder auf dich zukam. Warum? Mir brauchst du es nicht erklären. Versuche stattdessen, das für dich zu klären.

Ich habe offen gestanden das Gefühl, es geht hier weniger um sie. Dass, was dich belastet, was du noch nicht verarbeitet hast, scheint weniger mit ihr zu tun zu haben. Sie hat's nur ausgelöst. Deswegen: ein Gespräch würde ich an deiner Stelle nicht mehr anregen. Ich finde die Idee mit dem Brief nach wie vor sehr gut (Kontaktdaten sind noch vorhanden?). Eine Art Aufarbeitung für dich; Klarheit für sie. Allen ist geholfen (soweit noch nötig).

4 Monate habt ihr euch gekannt. 4 Monate ist das her. Spekulationen sind immer so unbefriedigend. Ich kann nur von mir ausgehen. Nach 4 Monaten und möglichen Alternativen zu dir (es wird möglicherweise auch neue Interessenten geben und sie hatte/hat neue Dates) würde ich nicht viel in euren losen Kontakt interpretieren. Wenn sie dabei eher entspannt und locker-lustig rüberkommt, wird sie es vermutlich schlicht sein. Und somit ist anzunehmen, dass du an Bedeutung verloren hast. Nach nur 4 Mo Bekanntschaft und 4 Monaten Trennung m.E. ausgesprochen gesund und normal. Ich glaube auch nicht an Spielchen ihrerseits. Das denke ich auch deshalb, weil sie in eurer akuten Phase auch darauf verzichtet hat. Da hat sie das Gespräch gesucht, hat geweint. Spieler wären da anders rangegangen, eher strategisch, manipulativ. Meine Überzeugung.

Zitat von Gero:
Wenn es überhaupt nur den Gedanken an ein zurück geben sollte, dann sollte sie diesen aussprechen.

Öhm. Nee, ich fürchte, das schätzt du falsch ein. Aber soweit seid ihr ja auch gar nicht. Es klingt für mich, als wäre sie weit weg von dir.

05.08.2019 11:48 • #97


froschweg

froschweg


200
3
320
wollte gerade noch editieren. Ging leider nicht mehr. Du ziehst nach meinem Empfinden sehr starke Mauern hoch, insbesondere in Situationen, wo es eben gerade besonders darauf ankommt, diese fallen zu lassen und sich zu öffnen. Das ist kein Vorwurf, sondern tut mir eher leid für dich. Es verusacht aber leider auch Schmerz und Leid bei Menschen, die dir näher kommen möchten und sich emotional auf dich eingelassen haben. Wie du nun erfahren hast.
Ich wünsche dir, dass du das bald verarbeitest und loslässt und würde deiner Ex wünschen, dass sie sich weiterhin so davon abgrenzt, wie sie es bereits getan hat.

05.08.2019 12:09 • #98


leilani

leilani


1203
2
2027
Zitat von Gero:
Ich habe auch mal 2 Tage nichts von mir hören lassen und wenn dann kam sie immer auf mich zu.

Sie sagte mir, ich mich zu wenig melde und sie das bedrückt, weil sie das Gefühl mit nachzulaufen. Sie meinte auch, dass wenn ich bei ihr bin, ich manchmal kalt wirke und manchmal mein Ego so groß ist, dass sie das Gefühl hat, sich mir unterordnen zu müssen. Und ich muss zugeben das sie recht hat. Ich hatte viel Stress im Beruf, Probleme mit meiner Familie und statt es ihr zu sagen, habe ich es in mich hineingefressen, weil ich nicht schwach wirken wollte.



Na ja, scheinbar lässt sich mit dir ja reden und du siehst dich selbst kritisch. Von daher sehe ich da objektiv kein größeres Problem, dass sich das regeln lässt.

In einer Partnerschaft finde ich es auch wichtig, dass man im Normalfall mindestens einmal pro Tag Kontakt hat, am Besten ein Telefonat am Abend, wo man sich 10 Minuten austauscht oder so.

Ich wäre auch total irritiert, wenn schon zu Beginn, wenn man eigentlich frisch verliebt ist, der Herr für zwei Tage nichts von sich hören lässt.

05.08.2019 12:19 • #99