41

Beziehung mit Narzisstin beendet

Nicht_normal

Hallo Ihrs,

ich war jetzt ĂŒber ein Jahr mit einer Narzisstin zusammen. Jedenfalls denke ich mal, dass sie eine ist..., denn sie war total unfĂ€hig zur Kritik... hatte ein ĂŒberragendes SelbstverstĂ€ndnis... (sie log mich mal völlig dreist an, verkaufte das aber als eigene StĂ€rke usw.), als ich endlich Schluss machte, brach die Hölle ĂŒber mir zusammen, weil sie schmutzige WĂ€sche deluxe wusch... musste stĂ€ndig im Mittelpunkt stehen... und obwohl ich jede freie Minute mit ihr verbrachte, drehte sie manchmal von jetzt auf gleich durch, weil ihr jede "freie Minute" einfach nicht reichte.

Sie machte mir auch unendlich viele Versprechen, die sie nicht eingehalten hat... u.a. schenkte sie mir zum Geburtstag einen Wochenendausflug, auf den ich bis heute warte. Aber wehe, ich habe sie darauf angesprochen... dann war ich ja schuld, weil ich keine Zeit hÀtte... GENAU !

Völlig verstört auf Grund ihres Verhaltens blieb ich so manches Mal zurĂŒck, aber ich versuchte, den Kopf oben zu halten, obwohl der Kopf wirklich unendlich ratterte, was denn schon wieder los sei.

Ich kann mich noch an ein gemeinsames Essen mit Freunden erinnern, wo wir uns gerade - mal wieder - versöhnt hatten... eigentlich hĂ€tte sie da ein bisschen kleinlaut sein mĂŒssen, denn ich hatte ihr wieder einmal verziehen... aber sie hatte so eine große Schnute... das ging echt gar nicht.

Ab da war der Drops fĂŒr mich gelutscht... sie konnte einfach nicht einsichtig sein.

Obwohl es mir jetzt grundsÀtzlich besser geht und ich alle Wege zu ihr abgeschnitten habe... u.a. mit einer neuen Telefonnummer... warum geht es mir dann manchmal so schlecht? Einerseits ist es gut, dass Schluss ist... ich werde nicht mehr so oft angelogen... muss mich nicht mehr so oft am Kopf kratzen, was denn jetzt schon wieder los ist...! Vielleicht denke ich auch, dass ich einfach nur dumm war, dass nicht gleich gemerkt zu haben! Aber naja... ich war verliebt... und somit vielleicht einfach zu naiv.

Hattet Ihr auch schon mal sowas?

09.11.2016 15:06 • x 3 #1


Kenne_ich


Hallo Du!

Das hört sich ja gar nicht gut an, aber ich kenne das - so Àhnlich war es bei mir auch.

Lass mich raten - sie war bestimmt zeitweise total lieb und anhÀnglich! Und plötzlich passte wieder gar nichts zusammen?
So war es nÀmlich bei mir.
Auf gar keinen Fall durfte man sie darauf ansprechen, sonst war Gefahr in Verzug.
FĂŒr mich war es ebenfalls nicht schön - und der Absprung hat einige Zeit gedauert. Aber Gott sei Dank habe ich es geschafft - und Du ja auch. Lass sie nicht mehr an Dich ran - es wĂŒrde wahrscheinlich immer eine Berg- und Talfahrt bleiben.

Das ist garantiert nicht schön auf Dauer!

09.11.2016 17:30 • x 1 #2



Beziehung mit Narzisstin beendet

x 3


Nicht_normal


Es war teilweise wirklich schön mit ihr... alle lief prima... aber das nÀchste Drama deutete sich meistens im Voraus an - ein paar Tage... schleichend sozusagen... wo ich sie schon immer fragte "Na, was ist jetzt schon wieder im Busche?". Meist kam ein lapidares "Nichts", und danach passierte immer ein Drama.

Schön war es, als ich Karten fĂŒr ein Event holte, was nur zeitweise in der Stadt war. Sie wollte es unbedingt sehen - also holte ich Karten. Ein paar Tage vorher war es wieder soweit... sie drehte durch....! Grund: nicht so ganz erkennbar. Ich musste natĂŒrlich arbeiten... und sie hatte den Mittag frei und gönnte sich ein bisschen Schlaf. Schön soweit... sollte sich ja auch... wer macht das nicht gerne. Aber als sie wieder wach wurde, schrieb sie mir und ich antwortete sofort, aber wohl nicht so, wie sie das gerne gehabt hĂ€tte. WĂŒste Beschimpfungen folgten, ich solle es doch gleich lassen, wenn ich ihr nicht schreiben wollte. Aha... naja... Ergebnis war, ich bin alleine zu dem Event gegangen... eine Entschuldigung kam natĂŒrlich nicht... es war eine dieser Vorkommnisse, die ich ihr verzieh... im Nachhinein wohl einer meiner grĂ¶ĂŸten Fehler!

10.11.2016 14:00 • #3


Urmel_

Urmel_


8708
12800
Also mit solchen Diagnosen wĂ€re ich immer sehr vorsichtig. Das können nur Fachleute machen, denn nicht nur die Symptome (die man ja ĂŒberall im Netz findet) sind da ausschlaggebend, sondern die Zeitdauer und die IntensitĂ€t. Mitunter benötigt man Monate, um sowas zu diagnostizieren.

Was man aber festhalten kann ist, dass die Dame nicht rund lĂ€uft. Vermutlich ein sehr geringes SelbstwertgefĂŒhl und/oder Fehlentwicklung in der Erziehung/Kindheit.

Den Schmerz im Nachgang kann durchaus mit einem Entzug vergleichen, denn durch diese Wechsel zwischen Drama und Harmonie gewöhnt sich der Körper an solche Abfolgen. Fehlen diese Abfolgen dann auf einmal, benötigt der Körper und die Seele viel Ruhe (mitunter Monate), um diesen "Entzug" wieder auf die Reihe zu bekommen.

10.11.2016 14:13 • x 1 #4


Nicht_normal


Danke fĂŒr die RĂŒckmeldung!

Einen Beweis, dass sie eine Narzisstin ist, habe ich natĂŒrlich nicht... nur eine ganze Batterie von Spielchen kann ich aufzĂ€hlen, die sie mit mir getrieben hat. Ich habe mich aber in das Thema Narzissmus mal eingelesen und die Ähnlichkeiten sind verblĂŒffend.

Die ersten Tage nach der Trennung ging es mir auch echt gut... aber dann kamen die Magenschmerzen wieder. Aber na klar... Spielchen gibt es keine mehr....! Mag sein, dass das unter "Entzug" lĂ€uft - es war ĂŒber ein Jahr ein einziges AUF und AB.

Was mich aber am meisten stört, dass gemeinsame Bekannte komplett zu ihr ĂŒbergewechselt sind....
Ich habe das nie groß erzĂ€hlt, was sie so fabriziert hat... und das am laufenden Band. Aber der Schluß war nicht schön... ich habe mit ihr - zumindestens in meinen Augen - ganz sachlich unter 4 Augen Schluß gemacht... sie hat ein einziges Drama drauß fabriziert, wo mir dann fremde Nummern Screenshots von SprachverlĂ€ufen und wahre Hasstriaden geschickt haben...!

Interessant war es einmal, als sie in meiner Abwesenheit in meiner KĂŒche eine Zigarttenschachtel von vor Jahren mal gefunden hat - die hat wohl irgendeine Ex-Freunde von damals bei mir vergessen... ganz hinten in der Schublade war sie... ich wusste es selbst nicht mehr... aber der Preis hĂ€tte ein Hinweis sein mĂŒssen, dass es eben keine aktuelle Schachtel war... und auch keine vor einem Jahr oder so... aber sie ging ohne eine Wort... die SchlĂŒssel fand ich ohne Abschiedsbrief o.Ă€. im Briefkasten.

Auf eine Entschuldigung warte ich bis heute... ich verzieh ihr trotzdem...!

Es waren teilweise schon komische Spielchen dabei, die ich von Mensch zu Mensch nie fĂŒr möglich gehalten habe.
Daraus entsteht Entzug? Hiiiiilfe...

10.11.2016 14:36 • x 1 #5


Urmel_

Urmel_


8708
12800
Zitat:
Was mich aber am meisten stört, dass gemeinsame Bekannte komplett zu ihr ĂŒbergewechselt sind....
Ich habe das nie groß erzĂ€hlt, was sie so fabriziert hat... und das am laufenden Band. Aber der Schluß war nicht schön... ich habe mit ihr - zumindestens in meinen Augen - ganz sachlich unter 4 Augen Schluß gemacht... sie hat ein einziges Drama drauß fabriziert, wo mir dann fremde Nummern Screenshots von SprachverlĂ€ufen und wahre Hasstriaden geschickt haben...!

Ich kann Dir da wirklich nur einen Rat geben: SchlÀge einstecken und nichts entgegnen. Die Leute reden lassen. Maximal "Ist ja interessant." erwiedern.

Das Problem ist, dass um bei dem Spielchen mitzumachen, weil Dein Ego gekrĂ€nkt ist, völlig unabhĂ€ngig ob Du im Recht bist oder nicht, fĂŒhrt Dich nur weiter auf ihre Spielwiese. SIe ist offensichtlich nicht so wie Du. Und mit gestörten Menschen kann man sich nicht messen. Kannst Du es doch, bist Du selber langsam gestört. Was ich sagen will: Ignoriere Dein EGo, bei solchen SPielen kannst Du nur verlieren. Der einzige Weg ist, da nicht mitzuspielen. Und ich kann Dir versichern, dass wenn sie wirklich ne derbe Macke hat, Deine jetzige Situation noch einem fröhlichen Sommerfest Ă€hnelt. Ich hab ne Ă€hnliche Geschichte durch und ich kenne Freunde, da wurde es ganz extrem. Du bist mit einem blauen Auge davongekommen. Und ich wette, dass Du zukĂŒnftig Frauen, die Ă€hnliche Merkmale aufweisen, schon aus 10 Metern ENtfernung riechen kannst. Das ist Dein Gewinn aus der Sache: Erfahrung.

Zitat:
Interessant war es einmal, als sie in meiner Abwesenheit in meiner KĂŒche eine Zigarttenschachtel von vor Jahren mal gefunden hat - die hat wohl irgendeine Ex-Freunde von damals bei mir vergessen... ganz hinten in der Schublade war sie... ich wusste es selbst nicht mehr... aber der Preis hĂ€tte ein Hinweis sein mĂŒssen, dass es eben keine aktuelle Schachtel war... und auch keine vor einem Jahr oder so... aber sie ging ohne eine Wort... die SchlĂŒssel fand ich ohne Abschiedsbrief o.Ă€. im Briefkasten.


Gruselig, oder? Ich hoffe (und das ist kein Spaß), dass Du die Schlösser schon ausgetauscht hast. Menschen, die sowas bringen, sind echt krass. Und mach Dir bewusst, dass Du vielleicht maximal 10 Prozent ihrer Aktionen mitbekommst.

10.11.2016 14:45 • #6


Eswirdbesser

Eswirdbesser


2943
3
2982
Hallo,

hm vielleicht darfst du jetzt fĂŒr dich lernen, net immer anderen zu verzeihen, sondern mal nein zu sagen, deine Grenzen klar steckst...

auch wenn das bedeutet das es dann fertig ist...

Jetzt darfst du dir verzeihen und fĂŒr dich lernen auf dich zu achten und das auch nach außen zeigst...

Es ist wirklich wie Entzug ich habe so einen Mist 2 Jahrzehnte mit gemacht...

Ich wusste Ʊberhaupt nix mehr, ich hatte mich so weit von mir entfernt...

Jetzt schau auf dich was willst du?
Was macht dich aus? Welche Leidenschaften hast du?

Falls wieder Gedanken an die Ex hoch kommen...

Sprich dir leise vor, das war eine Erfahrung, jetzt will ich was anderes...

10.11.2016 14:57 • x 2 #7


Bukatcho

Bukatcho


463
4
253
Man kann halt einem Menschen nur vor den Kopf gucken und wenn man dann fest stellt, dass man sich in einem Menschen den man liebt getÀuscht hat, oder sogar mit Berechnung getÀuscht wurde, dann tut das weh. Auch wenn man der Verlasser ist!

10.11.2016 14:59 • x 2 #8


kenn-ich-auch


Moin!

Das mit dem plötzlich Gehen... das ist so eine ganz harte Nummer, die Narzissten Lieben. Habe ich jahrelang beobachtet bei zwei Exemplaren. das ist wohl irgendwie bei denen drin. Sie finden etwas, z.B einen winzig kleinen KrĂŒmel, der einfach nichts da zu suchen hat. Aber das ist in Wirklichkeit gar nicht, was die stört! Die wollen beleidigt sein. Sie suchen immer nach GrĂŒnden, um beleidigte Leberwurst zu spielen, vorwĂ€nde also, damit sie sich aus dem Staub machen können. Meine einzige erklĂ€rung ist: sie wollen Verantwortung ablegen. Immer. Sie hassen Verantwortung oder ihre Zeit zu verschwenden mit Menschen, die Verantwortung ĂŒbernehmen können und dementspr. Erwartungen an jmd. stellen. Ein narzist kann damit nicht umgehen

10.11.2016 15:07 • x 2 #9


Nicht_normal


Erst einmal Danke fĂŒr Eure Zeilen. Ich sehe... ich bin nicht alleine... das ist weiterhin nicht schön, aber irgendwie beruhigt es mich ein bisschen.

Aber ich habe ein paar Fragen:
@Urmel: es hört sich extrem gruselig an, wenn Du sagst, dass ich nur 10 Prozent ihrer Aktionen mitbekomme. Ich habe es immer geahnt, dass hinter meinem RĂŒcken vieles lĂ€uft, aber nur 10 Prozent? Das ist megakrass...
SchlÀge einstecken kann ich... ich frage mich zwar so manches Mal "Wie viele noch?", aber ich stehe... zwar so manchmal Mal mit Magenschmerzen, aber ich stehe noch...!

@Bukatcho: ja... ich konnte und wollte nicht mehr... und wenn das nur annÀhernd stimmt, was Urmel mir gesagt hat, dann wurde ich ja richtig "vor den Koffer gesch..." - und das mehrmals. Vielleicht stört mich das am meisten... das ich das so lange und immer wieder mitgemacht habe!

@Eswirdbesser:
Mal "Nein" oder "So und nicht weiter" sagen, fĂ€llt mir schwer... ich bin eigentlich nicht nachtragend, aber vielleicht hat sie damit kalkuliert. Das muss kĂŒnftig besser bei mir werden... und vor allem muss ich mehr die Antennen ausfahren, wenn mir wieder Ă€hnliches passieren sollte, was ich natĂŒrlich nicht hoffe!
Du hast zwei Jahrzehnte so etwas mitgemacht? Oh Gott... ich hatte jetzt so knapp 14 Monate... und ich habe es leider noch nicht ganz aus den Kleidern schĂŒtteln können... wie geht es erst da Dir?
Gott sei Dank weiß ich mich zu beschĂ€ftigen... mit Sport... mit Internet... manchmal natĂŒrlich auch mit Alk.... denn gelegentlich rattert der Kopf doch wie verrĂŒckt... Ă€tzend.
Und ja... ich rede mir ein - kurz bevor ich doch wieder schwach werde... "DENK DARAN, WAS PASSIERT IST"...
Ich hoffe, dass mein Hirn diese Informationen irgendwann richtig verarbeiten kann...

10.11.2016 15:14 • x 1 #10


Eswirdbesser

Eswirdbesser


2943
3
2982
@nicht_normal,

es ist jetzt schon lÀnger her, ich bin auch schon geschieden...

Ich habe mit diesem Mann 3 kinder...

damals alle minderjÀhrig und wollten bei mir bleiben...

ich habe nur bedingt funktioniert. .

Deppresionen mit starken Suizidgedanken...

Ich kam da mit homopadischen Mitteln und sehr guter Literatur wieder in meine Spur...

Habe mich viel mit dem inneren Kind beschÀftigt...

Das Abgrenzen ist immer noch mein zentrales Thema. ..

FƱhle mich immer noch schuldig, wenn ich nein sage...

Aber es wird besser...

Das versprech ich dir

10.11.2016 15:26 • x 3 #11


Urmel_

Urmel_


8708
12800
Zitat:
@Urmel: es hört sich extrem gruselig an, wenn Du sagst, dass ich nur 10 Prozent ihrer Aktionen mitbekomme. Ich habe es immer geahnt, dass hinter meinem RĂŒcken vieles lĂ€uft, aber nur 10 Prozent? Das ist megakrass...

Das gilt aber auch fĂŒr Frauen an sich. Die sind uns einfach Welten voraus, wenn es um die Interaktion zwischen Mann und Frau geht. Vor allem bei der Informationsbeschaffung sind die Weltmeister. Das ist an sich weder gut noch schlecht, aber wenn dann eben dazu kommt, dass ein MĂ€del richtig böse auspegelt, dann hat die ja ebenfalls diese FĂ€higkeiten.

Zitat:
@Bukatcho: ja... ich konnte und wollte nicht mehr... und wenn das nur annÀhernd stimmt, was Urmel mir gesagt hat, dann wurde ich ja richtig "vor den Koffer gesch..." - und das mehrmals. Vielleicht stört mich das am meisten... das ich das so lange und immer wieder mitgemacht habe!

Ich möchte dazu noch ergĂ€nzen, dass Du Dir ĂŒber eine Sache bewusst sein solltest. Frauen (siehe oben) haben immer sehr viele Informationen und Wege zur Hand, die uns MĂ€nnern verschlossen sind. DIe können es einfach besser. Und aus diesen Informationen wissen Frauen auch ganz genau, wo sie bei uns den Hebel ansetzen können. Ob sie es machen oder nicht ist ne andere Sache. Und wenn jetzt beispielsweise Dein MĂ€del weiß, dass Du Ungerechtigkeiten nicht so leicht wegstecken kannst, dann wird sie genau da ansetzen. Dann wird sie DIch dort herausfordern. Mit dem Ziel, eine Reaktion zu bekommen. Denn eine Reaktion zu erzwingen bedeutet Macht. Und Macht bedeutet, dass sie Kontrolle haben. Deswegen ist es egal, ob positiv oder negativ zum Ziel gekommen wurde, die Macht am Ende zĂ€hlt.

Deine Baustelle ist also, Dein Ego zu hinterfagren, wo Du angreifbar bist. EMotional. Und wenn DU weißt, warum Du in einer bestimmten Art und Weise angegriffen wirst, weil ein anderer Mensch weiß, wo Deine SchwĂ€chen sind, dann weißt Du auch, wo Du an Dir arbeiten musst, um diese SchĂ€chen abzustellen.

10.11.2016 15:29 • x 3 #12


fe16

fe16


31350
1
40357
Einfach mal danke sagen fĂŒr die Anregungen.

10.11.2016 15:57 • x 1 #13


Nicht_normal


Jaaa... so war sie... Informationen beschaffen konnte sie von ĂŒberall her. Naja... na klar... es gab ja ein Leben vor ihr... und da konnte sie es nicht verkraften, dass ich mit einer jungen Dame mal was hatte. Komischerweise war das gelegentlich ihre beste Freundin.... es fanden sogar Treffen zu dritt statt (NICHT VON MIR INSZENIERT!)... dann haben sie sich angeblich gehasst (jede hat sich bei mir ĂŒber die andere ausgeheult) ... und plötzlich waren sie wieder "Dicke" mit einander. Und na klar... sie hatte ihre mĂ€nnlichen Kontakte... ich habe mir auch nicht vorschreiben lassen, mit wem ich SCHREIBE. Und diese Kontakte wurden mir dann letztendlich via Screenshots von Anonym vorgeworfen.

Das ich belogen und hintergangen wurde von ihr, tat da nix zur Sache... na gut... eigentlich wurde immer vergessen, was sie so gemacht... meine Sachen waren dagegen nicht zu entschuldigen.

Und na klar habe ich meine Schwachstellen... ich denke, die hat jeder.
Aber wie gesagt: alle BrĂŒcken zu ihr wurden eingerissen... mit den sogenannten gemeinsamen Kontakten habe ich ebenfalls keinen Kontakt mehr. Tut na klar weh, wenn die alle miteinander gut können... und ich, der nun wirklich hintergangen wurde, nun alleine ist, aber ich hoffe einfach mal, dass ich irgendwann gestĂ€rkt aus dieser Geschichte hervorgehe.

Wo ich angreifbar bin? Na... das ist leicht zu erklÀren... ich gebe viel und gerne...! Ich kann es gar nicht leiden, wenn damit Spielchen getrieben werden. Schon klar... ich muss eher "NEIN" sagen... vielleicht nicht so oft an das Gute glauben... aber bei diesen Dingen könnte ich ausrasten...

10.11.2016 16:11 • x 1 #14


Kenne_ich


Das ihre Freundin mal verhasst war und dann doch wieder gemocht, ist so ein Wesensmerkmal von Narzissten - wenn sie denn eine Narzisstin war. Sie lassen die Leute fallen, die sie nicht brauchen - und dann brauchen sie sie doch wieder. Dieses Mal halt, um sich Informationen zu verschaffen.

Dreier-Treffen, obwohl sie es laut Deinen Aussagen nicht verknusen konnte, dass Du mal was mit der anderen hattest, finde ich dann aber doch etwas schrÀg. Aber nun gut - mit Logik kommt man bei Narzissten nicht immer weiter.

Nimm bloß keinen Kontakt mehr zu ihr auf - ich denke, solche oder Ă€hnliche Spielchen wĂŒrde es immer wieder geben. Das macht auf Dauer kaputt!

11.11.2016 11:14 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag