1767

Bin gestern ausgezogen

Abendrot


1347
2445
[quote="Ebony"]Oft sind es Kurzschlußreaktionen, die nicht das Ziel Tod haben, sondern Aufmerksamkeit.

Wenn man Menschen sieht, die hungern, oder für die jede Bewegung eine Qual ist, oder die für 1 Tasse frisches Wasser meilenweit laufen, dann ist diese Art des Sterbens.... nein, das wird hier nicht verstanden. [/quote

Zum Glück ist es OT was Du und auch ich hier kurzfristig eingewandt haben .
Deshalb lassen wir doch besser dieses Thema .

23.02.2020 20:41 • x 1 #556


Isely

Isely


4162
2
6474
Gelten im Trennungsbereich eigentlich auch die FL Regeln ?
Gegen Häme ?
Und wenn sich wer getriggert fühlt ? Möge doch Abstand nehmen?

Ich glaub schon oder ?

23.02.2020 20:59 • #557



Hallo Sturmtief,

Bin gestern ausgezogen

x 3#3


HFS


74
1
107
Zitat von Ebony:
Suizide?
Für die Angehörigen ist es kaum erträglich.
Sie quälen sich mit Schuldvorwürfen.
Diese Menschen sind im Grunde Egoisten.
Volle Breitseiten erfährt jeder Erwachsene, Enttäuschungen, Lebenskonzepte, die nicht aufgehen, der erhoffte Karrieresprung, der Tod eines geliebten Menschen....usw.
Wer jetzt glaubt sich mit einem Suizid aus der Verantwortung stehlen zu können...für mich ist das eine Kapitulation der Persönlichkeit und ein Versagen in der Konflikt- und Problembewältigung.


Zum ersten lebe ich ja noch.
Zum anderen wollte ich mich mit Nichten aus der Verantwortung stehlen.
Aber in diesen einen Moment ist für dich erst mal alles vorbei und gestorben.
Dein bisheriges Leben, deine Ehe, deine Liebe.
Du denkst nicht mehr klar... und willst nur dass es vorbei ist. Ich hab weder an Frau, Kind oder sonst etwas gedacht. Das kriegst du nicht auf die Reihe.
Wenn sich dann der Nebel wieder lichtet und du klarer denken kannst ist das wieder etwas anderes. Doch vorher ist das eine Kurzschlusshandlung.

Und meine Frau zur Rede stellen?
Hab ich natürlich.
Ich musste nur vorher ein paar hundert Seiten lesen....
Salamitaktik is nicht, wenn du alles Schwarz auf weiß hat.
Hat seine vor und Nachteile.

23.02.2020 21:22 • x 2 #558


HFS


74
1
107
Zitat von Ebony:
Es gibt Menschen, die kämpfen mit ganzer Kraft für ihr Leben, verlieren, weil eine Krankheit stärker ist.


Oh, vergaß ich zu erwähnen, dass ich 2 Wochen vor Beginn der Affäre einen Herzinfarkt hatte ?
Ich habe also auch um mein Leben gekämpft, für meine Familie.

Meine Frau war während dieser Affäre ganz weit von mir weg, aber sie hat von selbst den Weg wieder zurückgefunden.

Damit wir beide den Weg zueinander nicht mehr verlieren, darauf bauen und arbeiten wir.

23.02.2020 21:32 • x 3 #559


Sturmtief


Etwa 90 % aller Suizidversuche und vollendeten Suizide können in westlichen Ländern auf behandlungsbedürftige psychische Störungen zurück geführt werden. Gedanken an Suizide hingegen sind häufig Ausdruck einer tiefen Verzweiflung, aufgrund einer schwierigen Lebenssituation. Mit anderen Worten, es ist in einer schweren Krise normal, an Selbstmord zu denken. Es ist nicht normal, es zu tun! In diesem Sinne, lasst uns bitte hier wieder zum Thema zurück kehren! Danke!

23.02.2020 21:49 • x 2 #560


Taleja

Taleja


1649
1
2803
Zitat von Ebony:
Aus einer Laune oder einem Ereignis heraus, das wertvollste, sein Leben, wegzuwerfen, das ist verantwortungslos

In dem Moment erscheint es demjenigen aber nicht als wertvoll, ganz im Gegenteil, denke ich.

Was genau in jemandem bei einem Suizidversuch vorgeht, weiß nur derjenige selbst und das sollte kein Außenstehender als verantwortungslos betiteln.

Weißt du was derjenige schon alles verkraftet hat, verkraften musste oder wieviel Verantwortung er schon getragen hat und tragen musste?
Vielleicht ist gerade zu dem Zeitpunkt eine im einzelnen gesehen gar nicht so tragische Sache der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen brachte, der die Hoffnung zumindest kurzfristig zunichte machte?
Oder vielleicht war die Person sowieso schon depressiv?

Ich finde es anmaßend, bei so einer tragischen Sache so zu pauschalisieren.

Sorry, habe diesen Text geschrieben während der vorige hier stand.
Also im Sinne des Threaderstellers zurück zum Thema.

23.02.2020 21:57 • x 4 #561


Ebony


540
714
Was HFS möchtest du mir denn miteilen?
Dass deine Frau zur Vernunft gekommen ist?
Du einen Infarkt überlebt hast?
Deine Gedanken an den Strick am Ende falsch waren?
Mein Rat an dich.... deine Frau gehört dir nicht... wenn sie dir wieder zugewandt ist, erfreulich, du solltest dennoch, auch weil du einen Infarkt hattest, Prioritäten anders setzen.
Du kannst dir vieles kaufen, aber niemals deine Gesundheit.
Darum, alles was dir möglich ist, setz ein, um ein gutes Outcome zu sichern.
Versöhnlichkeit, Gelassenheit, Sport, hilf Anderen, das wird dich zufriedener machen.
Es gibt auch Großartiges neben einer Ehe, diese ist nicht immer First im Leben.
Wenn sie zu Ende ist, Gründe spielen keine Rolle, kannst du auf diese Kraftquellen zurückgreifen.

23.02.2020 21:58 • #562


Abendrot


1347
2445
Zitat von Sturmtief:
Mit anderen Worten, es ist in einer schweren Krise normal, an Selbstmord zu denken. Es ist nicht normal, es zu tun!


Sturmtief , du verkündest hier Deine Meinung , was in der Beziehumg normal , oder unnormal ist und dann willst du das Thema so stehen lassen ?
Niemand soll darauf antworten ?
Auch du hast kein wirkliches Elend kennengelernt .
In diese Verzweiflung einer Seele musstest du noch nicht hinabsteigen , sonst würdest du so nicht antworten .Du verstörst mit solchen Sätzen Verzweifelte noch mehr , was ist normal ?
Nein , ein Selbstmord ist nicht normal , nur der letzte Weg eines verzweifelten Menschen , den er für sich sieht .

23.02.2020 22:02 • x 7 #563


Andy17


1021
1396
Das Thema "Selbstmord" gehört meiner Meinung nicht hier her. Die Wirkung der Diskussionen ist nicht abschätzbar.

23.02.2020 22:05 • x 2 #564


Abendrot


1347
2445
Zitat von Andy17:
Das Thema "Selbstmord" gehört meiner Meinung nicht hier her. Die Wirkung der Diskussionen ist nicht abschätzbar.

Sehe ich genauso . Werde auch nicht mehr antworten , sondern - wenn dieses Thema weiter aufgegriffen wird der Forenleitung melden , was mir sehr schwer fällt , weil ich eigentlich keine " Petze " bin .

23.02.2020 22:08 • #565


Sturmtief


Zitat von Abendrot:
Nein , ein Selbstmord ist nicht normal , nur der letzte Weg eines verzweifelten Menschen , den er für sich sieht .


Diesen Menschen rate ich dringend, sich Hilfe zu holen! Erste Anlaufstelle ist z.b. die Telefonseelsorge! So und nun melde ich diese Diskussion an die FL! Das ist kein Thema für ein Internetforum. Dazu ist es zu ernst!

23.02.2020 22:08 • x 2 #566


Abendrot


1347
2445
Zitat von Sturmtief:
So und nun melde ich diese Diskussion an die FL! Das ist kein Thema für ein Internetforum. Dazu ist es zu ernst!

Hast es aber selbst gefördert , mit deiner Aussage / Meinung , auf die niemand antworten sollte .
Nein , das ist wirklich kein Thema hier , zuviele unsensible Seelen ,die zuviel kaputt machen und keine Ahnung haben , was sie anrichten können .

23.02.2020 22:14 • x 1 #567


Ebony


540
714
Sturmtief, nicht runterziehen lassen, das alles hat mit dir nichts zu tun.
Du bist in Ordnung, dieser User hat mit Strick usw. eine Diskussion um Suizid heraufbeschworen.
Hier schreiben Erwachsene und diese sollten auch mit solchen Themen umgehen können.
Denk an deine Wohnung, Licht, Pflanzen, Farben, ich freue mich mit dir.

23.02.2020 22:24 • #568


Abendrot


1347
2445
[quote="Sturmtief"] So und nun melde ich diese Diskussion an die FL [/quote

DANKE

23.02.2020 22:27 • #569




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag