1767

Bin gestern ausgezogen

Sturmtief

Ich bin völlig fertig. Mitten im Sturm gestern abend bin ich ausgezogen. ich bin ende 40 und seit 15 jahren mit meinem etwas älteren Mann verheiratet. In den letzten Jahren war die Luft ziemlich raus. Er ist nicht mehr ganz gesund. Trotzdem liebe ich ihn aber den S. habe ich vermisst. Schon seit über 2 Jahren lief da nichts mehr. Leider ist mir dann etwas mit einem gemeinsamen Bekannten passiert. Ich habs auch sofort gebeichtet und zuerst wollten wir an unserer Ehe festhalten. Mein Mann wollte sich mehr Mühe geben, zum Arzt gehen und so. Aber irgendwie kamen wir nicht aus dem Schuh. Mit dem Bekannten habe ich Kontakt über Telefon gehalten. Wir hatte nicht drüber gesprochen aber mein Mann hat wohl erwartet das ich das lasse. Es ist aber ein langjähriger Freund von uns beiden gewesen. aber außer guten Tag, wie geht's dir haben wir nichts mehr geschrieben und auch nicht getroffen. Mein Mann muss wohl mein Handy kontrolliert haben jedenfalls ist er deswegen total ausgerastet. Es kam zu einem schlimmen Streit gestern und abends hab ich dann die Reißleine gezogen. Ich hab einen Koffer gepackt und bin jetzt bei einer Freundin. Kinder haben wir keine gemeinsamen. Nur mein Mann hat einen Sohn aus erster Ehe, der schon erwachsen ist. Heute gehe ich los und suche mir ein Appartment. Hab mich auf der Arbeit krank gemeldet und hab gleich einen Termin in einem Appartmenthaus die sonst nur Studentenappartments vermieten. Meine Freundin arbeitet da. Ich bin völlig durch. Ist alles wie in einem Horrorfilm. Ich liebe meinen Mann doch!

10.02.2020 09:05 • #1


Acht

Acht


920
1301
Zitat von Sturmtief:
Ich liebe meinen Mann doch!


Und wieso fällt es dir dann so schwer dich in ihn einzufühlen?

Zitat von Sturmtief:
Mit dem Bekannten habe ich Kontakt über Telefon gehalten. Wir hatte nicht drüber gesprochen aber mein Mann hat wohl erwartet das ich das lasse. Es ist aber ein langjähriger Freund von uns beiden gewesen. aber außer guten Tag, wie geht's dir haben wir nichts mehr geschrieben und auch nicht getroffen.

10.02.2020 09:22 • x 11 #2




T4U

T4U


6805
8291
Zitat von Sturmtief:
Ich liebe meinen Mann doch!

Naja

wenn ich mit Kumpel Y was hab und dann sage, ich lasse es, dann lasse ich es auch und zwar alles.

10.02.2020 09:24 • x 17 #3


Sturmtief


Ich hab's unterschätzt. Es war mit dem bekannten nur einmal und nicht schön. Er war betrunken. Er war gerade getrennt und ich wollte ihn trösten. Er ist ein Schulfreund von mir und wir haben uns oft mit ihm und seiner Frau getroffen. Waren sogar zusammen im Urlaub. Ich dachte da mir das nichts bedeutet hat käme mein Mann leichter drüber weg. Jetzt haben wir den Salat.

10.02.2020 09:32 • x 1 #4


6rama9

6rama9


5579
4
9238
Zitat von Sturmtief:
Mit dem Bekannten habe ich Kontakt über Telefon gehalten. Wir hatte nicht drüber gesprochen aber mein Mann hat wohl erwartet das ich das lasse.

Echt? Wer hätte aber auch so was gedacht.
Sorry für den Sarkasmus, aber du hast den Neuanfang ja mal so richtig an die Wand gefahren. Statt dem u.g. Selbstmitleid wäre jetzt ein guter Zeitpunkt dein Verhalten und deine Loyalität zu hinterfragen.

Zitat von Sturmtief:
Ich bin völlig durch. Ist alles wie in einem Horrorfilm. Ich liebe meinen Mann doch!

Ich fürchte diese Erkenntnis hätte dir etwas früher einfallen müssen.

10.02.2020 09:33 • x 14 #5


T4U

T4U


6805
8291
Zitat von Sturmtief:
Ich dachte da mir das nichts bedeutet hat käme mein Mann leichter drüber weg.

Stelle dir das umgekehrt vor - wäre sowas für dich "leicht"

10.02.2020 09:37 • x 4 #6


Sturmtief


Ja ich habs verkackt. Jetzt erstmal räumliche Trennung. Die brauche ich auch, denn so wie mein mann gestern ausgerastet ist hab ich ihn noch nie erlebt. Für mich wäre es umgekehrt keine große Sache. Mein mann ist trotz seines alters attraktiv. Er hat beruflich immer viele frauen um sich. War für mich nie ein priblem. Ich bin ja nur verheiratet und nicht leibeigene. Auch offene ehe wär für mich kein problem.

10.02.2020 09:40 • #7


Acht

Acht


920
1301
Zitat von Sturmtief:
Ich hab's unterschätzt. Es war mit dem bekannten nur einmal und nicht schön. Er war betrunken. Er war gerade getrennt und ich wollte ihn trösten. Er ist ein Schulfreund von mir. Ich dachte da mir das nichts bedeutet hat käme mein Mann leichter drüber weg. Jetzt haben wir den Salat.


Lieb von dir, dass du ihn trösten wolltest - Zynismus mal beiseite. Deine Antworten zeigen, dass du immer noch keine Verantwortung für dein Handeln übernimmst, sondern es versuchst schönzureden. Viel wichtiger, wäre aber ehrlich drauzuschauen, wieso, warum, weshalb?

Zitat von Sturmtief:
Die brauche ich auch, denn so wie mein mann gestern ausgerastet ist hab ich ihn noch nie erlebt.

Zitat von Sturmtief:
Mein mann ist trotz seines alters attraktiv. Er hat beruflich immer viele frauen um sich. War für mich nie ein priblem. Ich bin ja nur verheiratet und nicht leibeigene. Auch offene ehe wär für mich kein problem.


Er setzt´ne Grenze und du belächelst ihn und stellst seine Grenzziehung in Frage?

10.02.2020 09:41 • x 12 #8


muss_weiter


905
1539
Zitat von Sturmtief:
Wir hatte nicht drüber gesprochen aber mein Mann hat wohl erwartet das ich das lasse.

Ich finde es eher verwunderlich, dass er das hätte extra erwähnen müssen.

Zitat von Sturmtief:
Es ist aber ein langjähriger Freund von uns beiden gewesen

richtig geschrieben, "gewesen"
toller Freund übrigens, der die Frau eines Freundes pim... , merkste oder.

Zitat von Sturmtief:
Ich liebe meinen Mann doch!

Dann komm ausm Huf und ändere Dein Verhalten

Zitat von Sturmtief:
Leider ist mir dann etwas mit einem gemeinsamen Bekannten passiert.

Nein, es ist dir nicht "passiert", du hast es bewusst gemacht, dass solltest du dir erstmal selbst eingestehen und wenn es toll gewesen wäre wer weiss ob es bei dem einen Mal geblieben wäre.

Zitat:
Für mich wäre es umgekehrt keine große Sache

Sorry, aber das lasse ich jetzt mal dahingestellt

10.02.2020 09:43 • x 10 #9


6rama9

6rama9


5579
4
9238
Zitat von Sturmtief:
Ja ich habs verkackt. Jetzt erstmal räumliche Trennung. Die brauche ich auch, denn so wie mein mann gestern ausgerastet ist hab ich ihn noch nie erlebt. Für mich wäre es umgekehrt keine große Sache. Mein mann ist trotz seines alters attraktiv. Er hat beruflich immer viele frauen um sich. War für mich nie ein priblem. Ich bin ja nur verheiratet und nicht leibeigene. Auch offene ehe wär für mich kein problem.

Vielleicht wäre es für dich an der Zeit, nicht nur in der Ich-Form zu denken und zu handeln. Ob für dich eine offene Beziehung kein Problem wäre, ist sowas von unerheblich für den Fortbestand eurer Ehe.

Hast du generell Probleme dich in andere Menschen reinzuversetzen?

10.02.2020 09:44 • x 12 #10


T4U

T4U


6805
8291
Zitat von Sturmtief:
so wie mein mann gestern ausgerastet ist hab ich ihn noch nie erlebt.

er ist verletzt und das zurecht.

Du tust so, als ob es keine große Sache wäre. Für den Mann, den du angeblich liebst - wohl aber schon

10.02.2020 09:46 • x 10 #11


Bones


4463
7567
Zitat von Sturmtief:
Ja ich habs verkackt. Jetzt erstmal räumliche Trennung. Die brauche ich auch, denn so wie mein mann gestern ausgerastet ist hab ich ihn noch nie erlebt. Für mich wäre es umgekehrt keine große Sache. Mein mann ist trotz seines alters attraktiv. Er hat beruflich immer viele frauen um sich. War für mich nie ein priblem. Ich bin ja nur verheiratet und nicht leibeigene. Auch offene ehe wär für mich kein problem.


Warst du denn schonmal an seiner Stelle?
Du kannst jetzt aus deiner Position dein Handeln noch so locker werten, jetzt gerade spielst du dein Verhalten ja schon sehr runter und hast konkrete Vorstellungen, wie dein Mann hätte reagieren sollen.Du kannst es anscheinend überhaupt nicht nachvollziehen, was dein Verhalten in deinem Gegenüber auslöst und zeigst wenig Verständnis für seine Reaktion.
Hast da schon eine interessante Art,dein Verhalten zu bagatellisieren.Liest sich zum Teil schon kaltschnäuzig .

10.02.2020 09:49 • x 8 #12


Sturmtief


Muss los, das appartment besichtigen. Es wird kein Luxus aber ohne meine Freundin hätte ich gar keine bleibe. Meinem Mann war das gestern alles egal. Jagt man jemand den man liebt nach 15 Jahren so auf die Strasse?

10.02.2020 09:49 • x 3 #13


hahawi


10759
2
21239
@6rama9
Und @all. Lasst hier bitte gehässige und vor allem vollkommen unkonstruktive Meldungen.
Wer von solchen Geschichten zu sehr getriggert wird, sollte hier das Schreiben unterlassen.

@Sturmtief
Erstmal willkommen hier.
Dass die Reaktion Deines Mannes durchaus nachvollziehbar ist, ist ehrlich gesagt keine Überraschung.
Aber anscheinend habt Ihr über die Sache auch nicht wirklich geredet und klare Abmachungen getroffen, die in so einer Situation unbedingt notwendig gewesen wären.
Dass das ganze noch mit einem gemeinsamen Freund lief, das ist halt auch noch eine spezielle Strafverschärfung für ihn.
Ich denke, Du solltest tatsächlich erst einmal Abstand suchen, bis sich die Wogen geglättet haben.
Schicke ihm in ein paar Tagen mal eine Nachricht, was Du möchtest, aber auch, was Du bereit bist zu tun, um das ganze für ihn verarbeitest zu machen.
Wenn Du schreibst, dass es seit 2 Jahren keine körperliche Nähe gab, dann war da aber eh ein gewaltiger Wurm drinnen.
Und das in erst Deine Beichte veranlasste, an dieser Situation etwas ändern zu wollen spricht da durchaus auch dafür.

10.02.2020 09:50 • x 8 #14


Bones


4463
7567
Zitat von Sturmtief:
hab ich dann die Reißleine gezogen. Ich hab einen Koffer gepackt und bin jetzt bei einer Freundin


Du bist doch überhaupt nicht auf die Strasse gejagt worden.Du hättest dich den Emotionen deines Mannes ja auch stellen können,bist aber gegangen.
Der Mann wurde tief verletzt. Seine Frau UND ein Freund haben ihn betrogen und ihn hintergangen,er ist selbstverständlich sehr verletzt.
Auch,wenn ihr 2 Jahre keinen S.mehr hattet ,hättest du anders damit umgehen können, als dir damit einen Betrug zu legitimieren. Da hast du leider versagt.

10.02.2020 09:58 • x 13 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag