149

Bin ich auf einen Narzissten reingefallen?

GirlsUnited

GirlsUnited


41
2
21
Ich hatte vorhin schon diesen beitrag gepostet, aber jetzt nochmal etwas zusammengefasst und mit NEUER Überschrift.
Habe mich den ganzen Tag belesen und komme aus dieser . Situation nicht wirklich raus. Chaos pur zwischen Kopf und Herz.
aber lest bitte selbst.


Hey,
ich bin im Moment in einem absoluten Tief und brauche dringend Rat.
Ich werde versuchen, nachfolgend kurz meine Situation zu schildern.
Ich bin Mutter von 2 Töchtern.
Meine große Tochter ist inzwischen 12 Jahre alt und hat ein gutes Verhältnis zu Ihrem Papa.
Wir haben uns vor 6 Jahren getrennt und verstehen uns gut.
Zu dem Erzeuger meinen kleinen Tochter (2,5 Jahre) besteht kein Kontakt. Ich habe ihn im 8. Monat der Schwangerschaft verlassen und diverse Anzeigen erstattet und Gerichtsverhandlungen durchgemacht. Kurz vor der Entbindung habe ich einen anderen Mann kennengelernt, der sich bis heute rührend um die Kleine kümmert und die Vaterrolle eingenommen hat. Diese innige Liebe zwischen den beiden zu beobachten war und ist immer sehr wundervoll. Er selbst hat keine eigenen Kinder. Leider zerbrach die Beziehung zu diesem Mann bereits letztes Jahr im September/Oktober.
Er hat seine kompletten Gefühle in die Kleine gesteckt. Somit blieb für mich nichts mehr übrig. Er ist 47 Jahre und hatte nie eine richtige Beziehung bzw. ein Familienleben. So hat er sich die ganze Zeit auch immer verhalten. Faul, egoistisch, cholerisch ich blieb total auf der Strecke. Ich hatte irgendwie immer den Ansporn ihn umzukrempeln. Leider vergeblich
Seitdem ist nun einige Zeit vergangen und es gibt viele Momente, in denen mich mein verkorkstes Leben einfach nur unzufrieden und unendlich traurig stimmt.
Ich fühle mich so als Versager.
2 Kinder/2 Väter
1 Erzeuger/1 Ziehpapa wie erkläre ich das der Kleinen denn nur irgendwann?
Meine Lebensplanung war gewiss eine andere. Ich gerate oft mit dem Ziehpapa aneinander, da er keine Rechte hat und große Angst, ich könnte ihm die Kleine wegnehmen. Er ist ein absolutes Alpha-Tier und man sollte sich ihm nicht in den Weg stellen. Er droht mir sehr oft, wird dann immer sehr ausfallend und verletzend, so dass ich am Liebsten den Kontakt komplett abbrechen würde. Zu oft eskalieren die Gespräche.
Aber das kann ich doch der kleinen Maus nicht antun?
Ich weiß manchmal einfach nicht mehr weiter und habe heute auch schon eine Beratungsstelle angeschrieben und um einen Termin gebeten. Das ist ein riesiges Chaos in meinem Kopf. Ich möchte doch nur alles richtig machen Ich versuche (wie jede) die Beste Mutter für meine Kinder zu sein und das gelingt mir auch sehr gut, hoffe ich zumindest. Ich gehe voll arbeiten und kriege Job/Haushalt, etc. alles gut unter einen Hut ich halte mich selbst für ziemlich stark, gut organisiert usw., aber an Tagen wie gestern und heute könnte ich stundenlang nur heulen.

Das Schlimmste ist nämlich, das mich der Ziehpapa die letzten 2 Jahre so schlecht behandelt und beschimpt hat, dass ich mir das einfach nicht mehr gefallen lassen wollte.
Ich habe vor 4 Wochen einen neuen Mann kennengelernt - ein wunderbarer Mensch. aber seit 3 Tagen merke ich, dass ich mich nicht komplett auf ihn einlassen kann, stattdessen immer nur denke, warum ist der "Ziehpapa" nicht so. Wir hatten in den 2 Jahren kaum S. (4 oder 5x) - er begründete da immer damit, dass er andere Prioritäten hat - nämlich die kleine Familie. Bei seinen vorherigen Beziehungen war das nicht so, aber jetzt ist/war ihm das Familienleben wichtiger. Er hat mich nicht betrogen, das glaube ich nicht, aber er wußte auch nicht, was zu einer funktionierenden Familie/Beziehung alles gehört und fühlte sich immer nur kritisiert. Aber nur faul auf der Couch sitzen, sich an den gedeckten Tisch setzen und nur SEINS machen, war nicht meine optimale Vorstellung. Er hat in der Zeit jeglichen Respekt verloren, wenn er jemals welchen hatte. Er hat mich mit Worten beschimpft, so würde ich niemanden betiteln - auch nicht im größten Hass. Letztendlich habe ICH alles kaputt gemacht, weil ICH so anstrengend war. Ich wurde nur mit Füßen getreten und mit aller Macht hat er immer und immer wieder versucht mich zu verletzen und zu demütigen. Er vor 2 Wochen hatte ich im Streit wieder eine Sprachnachricht von ihm, "wenn ich mich neben seine Neue stellen würde, dann wüßte ich, warum bei uns nichts gelaufen ist, da würde ich Augen kriegen".

Ich habe mir so sehr diese Familie mit ihm gewünscht, er hat mich immer nur als Mutter von der Kleinen gesehen, glaube ich.
Er liebt die Kleine so sehr und ich kann mir nicht vorstellen, dass er jemals jemand anderem solch ähnlichen Gefühle entgegen bringen könnte.
Und nun erklärt mir doch bitte jemand, warum ich so traurig bin, er beim Einschlafen und Aufwachen und den ganzen restlichen Tag in meinen Gedanken ist und so viel Herzschmerz verursacht. ich bin doch nicht normal
Der Ziehpapa ist ihr "Papa". nur nicht auf dem Papier - da steht jemand anderes. Wir haben uns kurz vor der Entbindung kennengelernt und er hat sie von Anfang an als seins angenommen.
Meine große Tochter (12 J.) hat viel mitbekommen, wie er mit mir umging usw.
Sie ist froh, dass er weg ist.
Die Trennung habe ich schon im September/Oktober letzten Jahres vollzogen.
Er liebt die Kleine abgöttisch - wie ein richtiger Papa . und die Kleine liebt ihn ebenso. Er genießt natürlich diese bedingsungslose Liebe - ganz einfach, weil er es auch nicht kennt.
Ich habe mich auch gerade mal belesen und bin dabei auf die Persönlichkeit eines Narzissten gestoßen - auch dies passt irgendwie leider total auf ihn.
Dennoch hab ich "unverständlicherweise" totalen Herzschmerz. wohl einfach auch, weil ich ihn nicht "umkrempeln" und aus ihm keinen guten Menschen machen konnte.

Meine große Tochter hatte ein weniger gutes Verhältnis zum Ziehpapa der Kleinen.
Der Ziehpapa hat viel an ihr rumkritisiert, sie als verzogen und verwöhnt bezeichnet.
Sie ist ein tolles Mädchen, gut erzogen, sehr gut in der Schule - aber für ihn zählte immer nur die Kleine. Meine Große hat einen Papa, so war sein Standpunkt.
Und nebenbei bemerkt verstehen sich GroßeTochter-Papa und KleineTochter-Ziehpapa bestens und verbringen auch Zeit zusammen - mit oder ohne die Kinder, obwohl die Männer so unterschiedlich sind. Am Anfang fand ich es total daneben, dass sich daraus eine Freundschaft entwickelte, aber so sehen sich die Mädels eben auch an den Papa-Tagen mal. ich kann es sowieso nicht ändern.
Ich möchte einfach nur mein Kopf und mein Herz in Einklang bringen und zwar ganz schenll - am Besten schon gestern.
Er würde mich nicht zurücknehmen und es würde mir dann auch nur noch mehr schaden, das weiß ich ja alles.
Er wird sich nicht ändern!
Ich lasse mich gerade furchtbar hängen, bin ein totales Wrack und einfach nur schwach. diese Traurigkeit werde ich einfach nicht los.
Ich habe so lange daran festgehalten, weil ich mir so sehr diese Familie mit ihm wünschte und es so toll war, wie er die Kleine angenommen hat und liebt.

17.05.2018 14:07 • #1


Tyl

Tyl


57
1
45
hi . oh man . da hast du ja schon ne menge durch .!
Wenn dir dein Bauchgefühl sagt das du glaubst dich nicht richtig einzulassen auf ihn und du generell weisst das er dich innerlich verletzt . dann würde ich mir nicht die frage stellen was jetzt passieren soll ,sondern handel! Auch im interesse deiner kinder . <3

17.05.2018 14:15 • x 1 #2


GirlsUnited

GirlsUnited


41
2
21
Nein, ich kann mich auf meine neue Bekanntschaft nicht einlassen...

weil ich emotional noch an dem blöden Typen hänge... total bescheuert... ich weiß...
Er hat ja außerdem wohl schon ne Neue

17.05.2018 14:19 • #3


Ex-Mitglied


Du kannst doch nicht so einen durchgeknallten Fremden an deine kleine Tochter ranlassen.

Und wenn er wirklich ein Narzisst ist bzw. eine NPS hat, was nach deiner Beschreibung gut sein könnte, wird seine "Liebe" zu der Kleinen spätestens dann umschlagen, wenn die Liebe der Kleinen nämlich nicht mehr bedinungslos ist. Da du noch ein 12 jähriges Kind hast, weißt du, wie Kinder auch sein können. Nämlich alles andere als immer lieb sondern auch mal bockig, anti und immer mehr ihren eigenen Kopf entwickeln. Ganz zu Schweigen von der Pubertät die noch kommt.

Die Kleine ist die Verbindung zu dem Typen. Kappe diese Verbindung unbedingt. Dann hast du Ruhe und kannst dich auf ein neues Leben und auch Beziehung konzentrieren. So wird das nichts.

Es gibt hier zig Frauen, die bitter bereuen und darunter leiden, dass sie ein leibliches Kind mit einem Narzissten haben und du machst das freiweillig.

Deine Kleine ist 2,5 Jahre. Das beste Alter den Typen noch schnell vergessen zu können, ohne dass er Schaden bei ihr anrichtet.

17.05.2018 14:20 • x 1 #4


Gemini

Gemini


673
3
790
Das ist alles sehr schwierig. So wie er dich behandelt, würde ich seine Gefühle deinem Kind gegenüber mal komplett außen vor lassen. Seine Gefühle interessieren nicht. Er hat dich so mies behandelt, auf seine Gefühle brauchst du keine Rücksicht nehmen. Bei deiner kleinen Tochter ist das aber anders. Natürlich solltest du ihr nicht den Papa wegnehmen, auch wenn es nicht der Leibliche ist. Aber du könntest versuchen, den Kontakt nach und nach ein wenig zu reduzieren. Außerdem hast du doch mit ihr ein perfektes Druckmittel. Du musst dich von ihm nicht beschimpfen und beleidigen lassen und ihm dann deine Tochter geben... Beleidigt er dich, gibt es eben kein Papa-Tochter Wochenende und deiner Tochter kannst du sagen er ist krank oder muss arbeiten. Das ist natürlich nicht nett, aber was willst du anderes machen? Sollte er wirklich ein Narzisst sein, dann fehlt ihm sowieso komplett die Empathie und da kommt man nur mit Strenge und Konsequenz weiter. Anders kann man mit einem echten Narzissten nicht umgehen, denn sonst wird er immer weiter deine Grenzen überschreiten.
Bei Narzissten ist es zudem so, dass Kinder nur so lange wichtig sind, solange sie den Papa nur vergöttern und nicht fähig sind ihn kritisch zu sehen. Ihnen fehlen die echten Gefühle. Das sieht man ja auch an deiner großen Tochter. Sie gibt ihm nichts, also ist sie ihm egal. Egoist.

17.05.2018 14:29 • x 2 #5


Ex-Mitglied


Zitat von Gemini:
Aber du könntest versuchen, den Kontakt nach und nach ein wenig zu reduzieren. Außerdem hast du doch mit ihr ein perfektes Druckmittel. Du musst dich von ihm nicht beschimpfen und beleidigen lassen und ihm dann deine Tochter geben... Beleidigt er dich, gibt es eben kein Papa-Tochter Wochenende und deiner Tochter kannst du sagen er ist krank oder muss arbeiten. Das ist natürlich nicht nett, aber was willst du anderes machen?

Diesen Kampf gewinnt man nicht. Niemals bei einem Narzissten. Einzig man macht sich sein Leben kaputt durch Stress, Beleidigungen, Manipulation und Abwertung.
Am Ende spielt er die Kleine noch gegen sie aus. Auch das haben die drauf.

Ich persönlich vermute, dass sie ihm das Kind nur lässt, weil sie nicht von ihm loskommt. Als Brücke sozusagen.

17.05.2018 14:35 • x 2 #6


GirlsUnited

GirlsUnited


41
2
21
das wäre mit Sicherheit das Vernünftigste, den Kontakt zu beenden...
Aber das ist nicht so einfach... Er hat gerade sein Single-Haus umgebaut - 2 Zimmer (1Kinderzimmer und 1 Bad "angebaut").
Die bauarbeiten sind in 2 Tagen beendet, soweit ich weiß.
Er würde sterben für sie - hat er erst vor kurzem gesagt. Wenn ich sie ihm jetzt wegnehme, dann hab ich die Hölle auf Erden, Angst und garantiert nichts mehr zu Lachen. Wenn er mir droht und ich sage, er soll das unterlassen, dann sagt er immer "das sind keine Drohungen, sondern Versprechen". Er kennt sie seit ihrer Geburt und die beiden lieben sich innig - ich kann das nicht bringen, glaube ich.

Er wohnt 50 km entfernt, holt sie JEDEN Sonntag von morgens bis abends zu sich und sie freut sich immer sehr auf ihren Papa und erzählt auch viel von ihm ... "mein Papa und mein Papa" ... voller Liebe ... ich weiß echt nicht, was richtig ist...

17.05.2018 14:36 • #7


Ex-Mitglied


Zitat von Mädchen:
Aber das ist nicht so einfach. Er hat gerade sein Single-Haus umgebaut - 2 Zimmer (1Kinderzimmer und 1 Bad "angebaut").
Die bauarbeiten sind in 2 Tagen beendet, soweit ich weiß.
Er würde sterben für sie - hat er erst vor kurzem gesagt. Wenn ich sie ihm jetzt wegnehme, dann hab ich die Hölle auf Erden, Angst und garantiert nichts mehr zu Lachen. Wenn er mir droht und ich sage, er soll das unterlassen, dann sagt er immer "das sind keine Drohungen, sondern Versprechen". Er kennt sie seit ihrer Geburt und die beiden lieben sich innig - ich kann das nicht bringen, glaube ich.

Ja und?! Sein Problem, dass er das Haus umgebaut hat und nicht deins.

Du kannst doch dein Kind nicht jemandem geben, der dich bedroht. Ich verstehe das alles nicht. In meinen Augen handelst du grob fahrlässig deinem Kind gegenüber. Sorry, ich meine das nicht bös, aber wach auf!

Hier lies mal, was du deinem Kind antun würdest bei weiterem Kontakt:
http://narzissmus-ninja.de/narzisstsich . sbrauchen/

17.05.2018 14:40 • x 3 #8


GastBerlin


Weiß nicht, denke Du bist auch narzissistisch veranlagt im Moment. Weißt das Frauen mit 5 Kindern von 5 Partnern nicht unbedingt heiss umkämpft sind. Oft da auch ne Macke unterstellt wird dann und leider zu oft auch existiert. Du nen Partner suchst der Dich und Kinder nimmt, am besten freie und beziehungsunerfahrene Kerle und die kaum Ansprüche an die Frau haben. Vielleicht aber auch merken das sie zu Deinem Herz über die Kids gelangen bis Du dann auch noch krankhaft in Konkurrenz kommst mit Deinen Kids weil die vielleicht Lockmittel usw. wären aber Dir die narzissistische Zufuhr abdrehen oder beschränken die Du Dir wünscht siehe Aufmerksamkeiten und Bestätigung.

Ich denke Du bist narzisstisch gerade wegen mangelndem Selbstwertgefühl und suchst Dir auch die Falschen aus als Partner zumindest führt das nur zu Theater, Kontrollsucht, den Anderen verbiegen wollen und zum Ende dann.

17.05.2018 14:43 • x 1 #9


Gemini

Gemini


673
3
790
Zitat:
dann sagt er immer "das sind keine Drohungen, sondern Versprechen". Er kennt sie seit ihrer Geburt und die beiden lieben sich innig - ich kann das nicht bringen, glaube ich.

Liest sich wie ein Psychopath. Die Frage ist ja auch, hast du Angst vor ihm, oder um ihn? Warum machst du das alles mit und spielst nach seinen Regeln? Wenn du ihn für gefährlich hälst, dann solltest du etwas gegen ihn unternehmen und deine Tochter nicht zu einem vielleicht gefährlichen Psycho lassen. Er war ja offenbar hauptsächlich wegen ihr mit dir zusammen. Irgendwie ist das schon ein wenig seltsam. Das deine Tochter sich freut und ihn lieb hat ist klar, sie ist ja noch ein Kind. Aber deine Aufgabe ist es ja euch alle zu schützen, auch wenn sie das jetzt alles noch nicht verstehen kann.

17.05.2018 14:44 • x 5 #10


Consuela


Schwierig, da etwas zu raten. Gut, dass du dir professionelle Hilfe holst.

Tut mir sehr leid, dass du dir da so schlimme, verletzend Dinge anhören müsstest.

Deine Gefühle und Gedanken kann ich sehr gut verstehen. Allerdings sind deine Kinder ein Teil von dir, wenn er dich in der Art angreift, greift er auch die Kinder mit an.

Ich teile außerdem die Einschätzung, dass er die Kleine wird fallen lassen, wenn er nicht mehr unkritisch als Superersatzpapa von ihr gesehen werden wird - im günstigeren Fall. Im schlechteren Fall wird sich die Verbindung zwischen beiden dann nicht mehr lösen lassen und er wird zur Strafe versuchen, sie genauso anzugreifen und verletzen, wie er es bei dir tut.

Zuerst würde ich den Papa der Großen mit ins Boot holen, weil du dir Sorgen um eure gemeinsame Tochter hast. Sag ihm, was passiert ist und dass du Angst hast, dass das schlechte Konsequenzen für ihre emotionale Entwicklung haben wird, dass sie das mit verletzt, dass er sie schlecht behandelt und sie nicht schätzt und du Angst hast, dass er ihr weiter Schaden zufügen wird. Hol dir Verstärkung und hab keine Angst, dadurch einen Keil zwischen die beiden Männer zu treiben. Der Keil ist das Wohlergehen deiner Tochter, die dem Kindsvater näher sein sollte, als dieser schräge Typ.

Mit der kleinen würde ich aufgrund der vorausgegangenen Beleidigungen dir gegenüber ein Umgangsverbot aussprechen und das Verhältnis auslaufen lassen.

In diese Pläne und die Gründe dafür würde ich den Vater der großen Tochter einweihen und ihn um Unterstützung bitten. Vielleicht hast du Familie, Nachbarn und Freunde, die dich hierbei ebenfalls unterstützen können und dich bestärken, wenn du droht, schwach zu werden.

Sei froh, dass es nicht sein leibliches Kind ist, so kannst du das durchziehen.

Wenn er dir blöd kommt, zögere nicht, Polizei und Jugendamt einzuschalten. Überlasse Die Einschätzung, was Drohung und was Versprechen ist, ruhig denen. Reagiere nicht und diskutiere nicht, das führt dem Konflikt nur Energie zu.

Das hast du nicht verdient und deine Kinder auch nicht!

Ich wünsche dir für dich und deine Kinder viel Kraft und Stärke!

17.05.2018 14:51 • x 4 #11


GirlsUnited

GirlsUnited


41
2
21
Ja, ich habe Angst vor ihm, nicht jedoch um ihn. Ich bin eigentlich eine starke Persönlichkeit, aber er schafft es, mich das gegenteil sein zu lassen. Immer wenn ich nicht nach seiner Pfeife tanze, ist es am Schlimmsten.

Ihr habt ja so Recht. ich muss mir da wirklich was einfallen lassen.

das klingt jetzt vieleicht auch komplett daneben, aber ich möchte doch der Kleinen den Papa nicht wegnehmen müssen - alle im Kindergarten haben doch einen Papa, nur meine Tochter nicht?! Ich bin grad absolut emotional eingestellt. und könnte wirklich nur heulen. Es wird nie jemanden geben, der sie so lieben wird, wie ER. .



Der Papa der Großen ist mittlerweile eng mit ihm befreundet und vom Typ genau das Gegenteil (bloß keinen Stress). Er hört sich meine Seite und seine Seite ab und zu mal an, würde aber nie Stellung dazu beziehen. Außerdem ist er der Meinung, das der Ziehpapa und meine kleine Tochter sich sehr gut tun und ich das nicht kappen soll. (kleines Weichei - so wie ich gerade. ) In diesem Fall ist der Papa meiner Großen leider keine Unterstüzung für mich.

17.05.2018 14:55 • #12


Lyrrebird

Lyrrebird


771
2
1390
ich glaube du steigerst dich da zu sehr rein! In diese "Liebe" dieses Mannes zu deiner Tochter... Klar willst du das beste für sie tun. Nur DAS ist es nicht! Hast du dir mal überlegt, was sein wird ,wenn dieser Mann mit einer anderen Frau Kinder bekommt? Dann sind diese plötzlich seine "echten" Kinder und deine kleine Tochter wird von ihm fallen gelassen wie ein unnötiges Spielzeug. Du glaubst mir das nicht? Ich habe so etwas schon zu oft mitbekommen, miterlebt. Und meinst du die "neue" Frau nimmt dann deine kleine Tochter als zusätzliches Stieftochter auf? Das wird alles sehr sehr schwer für deine Kleine! Noch ist sie jung genug, diesen "Papa" zu vergessen... irgendwann. Klar gibt es erst Tränen und Fragen. Aber irgendwann hört das auch auf.

17.05.2018 15:06 • x 6 #13


Tyl

Tyl


57
1
45
Zitat von Lyrrebird:
ich glaube du steigerst dich da zu sehr rein! In diese "Liebe" dieses Mannes zu deiner Tochter... Klar willst du das beste für sie tun. Nur DAS ist es nicht! Hast du dir mal überlegt, was sein wird ,wenn dieser Mann mit einer anderen Frau Kinder bekommt? Dann sind diese plötzlich seine "echten" Kinder und deine kleine Tochter wird von ihm fallen gelassen wie ein unnötiges Spielzeug. Du glaubst mir das nicht? Ich habe so etwas schon zu oft mitbekommen, miterlebt. Und meinst du die "neue" Frau nimmt dann deine kleine Tochter als zusätzliches Stieftochter auf? Das wird alles sehr sehr schwer für deine Kleine! Noch ist sie jung genug, diesen "Papa" zu vergessen... irgendwann. Klar gibt es erst Tränen und Fragen. Aber irgendwann hört das auch auf.

Da stimme ich zu !

17.05.2018 15:09 • x 2 #14


Liessa

Liessa


820
1348
WENN er Narzisst ist, was ich nicht beurteilen kann, liebt er sie nicht. Überhaupt nicht, er liebt quasi nur die Verlängerung von sich selbst. Und sobald sie ihre eigene Persönlichkeit zeigt, wird er versuchen, sie klein zu halten und das wird sie zerstören. Wenn du die Möglichkeit hast, ihn von ihr fern zu halten, ist es absolut unverantwortlich, das nicht zu tun.

Sorry für die klaren Worte, aber ich sehe hier bei meinen vier Kindern, die einen leiblichen Vater mit NPS haben, was das anrichten kann. Die Suizidversuche meiner Töchter sprechen da wohl Bände.

Kappe alle Verbindungen zu ihm und wenn er renitent wird, erwirke eine einstweilige Anordnung. Das Recht auf sie hat er ja nicht!

17.05.2018 16:35 • x 4 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag