152

Bin ich noch beziehungsfähig? Kein Vertrauen mehr

NochEine

NochEine

1126
1
1396
Hallo an alle die dies hier lesen.

Ich habe hier schon soviel gelesen, war auch schon vor längere Zeit hier angemeldet, dachte alles gut und war wieder weg.

Da habe ich falsch gedacht. Ich lebe seit 5 Jahren in einer Beziehung.Ich dachte ich wäre was Beziehung/Partner betrifft endlich angekommen. Bin ich nicht sonst wäre ich jetzt nicht hier. Eigentlich weiß was zu tun ist, doch kann ich dies noch nicht umsetzen.
Wo fing es an, dies frage ich mich ständig, versuche den Startpunkt zu finden und glaube immer mehr er war von Anfang an da.
Hauptproblem ist, das ich Anfang dieses Jahres meinen Partner auf seinen Alk. ansprach. Wir hatten immer mehr Streit, wegen nichts. Er regte sich schon bei den kleinsten Dingen auf.Er würde sich gegängelt fühlen.
Er trank abends meist zwischen 3-5 B.. Immer am PC sitzend.Irgendwann ging ich dann zu den Co-Alkoholiker, für mich.

Egal.Ich lebe hier, bewege mich auf rohen Eiern , kontrolliere ihn nicht, versuche es geht jedem Streitgespräch aus dem Weg zu gehen. Und doch ertappe ich mich dabei das ich oft wie ein kleines Kind neben ihm stehe. Koche , bringe es ihm und dann stehe ich da und warte.
Reden ist nicht wirklich, er hat nur Angst mich zu verlieren und gibt mir an allem die Schuld.Und ich überlege und überlege und reflektiere mich. Und mittlerweile denke ich das ich wirklich nicht beziehungsfähig bin.
Habe ihm Paartherapie vorgeschlagen , er sollte Termin machen wegen seiner unstetigen Arbeitszeit. Das war vor 6 Wochen. Als ich ihn gestern danach fragte gab er mir zur Antwort er weiß nicht ob er das möchte.

Wenn ihm irgendetwas nicht passt an mir dann werde ich ignoriert, es wird kein Wort mit mir gesprochen, tagelang. Aber über Whats App kommen dann Nachrichten rein die meist untermalt sind mit Herzen . Ich sitze dann da bin eh schon fertig und verstehe das ganze nicht.
Ich habe bereits eine Ehe hinter mir, auch Beziehungen. Ich denke ich sollte das endlich lassen.Habe kein Vertrauen mehr in Mitmenschen und denke das ich echt nicht gut genug bin.

Danke fürs lesen.

26.10.2018 16:19 • #1


Tin

1172
1
1632
Empfindest du Zufriedenheit mit dieser Situation?
Wenn die Antwort "Nein" lautet, dann weisst du, was zu tun ist.

26.10.2018 16:26 • x 4 #2


Lebensfreude

Lebensfreude

3492
4
4948
Wieso bist Du nicht gut genug?
Quatsch mit Soße.
Du hast Dir jemanden ausgesucht, der süchtig ist: Alk. und Spielkonsole.
Dich ignorieren, schweigen: Kindergarten.
Willst Du so weiter leben?
Auf rohen Eiern gehen ist schlecht für eine aufrechte Haltung.
Dass Du bei Al-ANON warst, finde ich prima. Hat es Dir geholfen?
Er lehnt ja jede Hilfe und Kommunikation ab.

Du kannst ihn nicht retten.

Es gibt ganz tolle Männer auf dieser Welt.
Verlier nicht das Vertrauen. Vor allem nicht in Dich selbst.

Du kannst Dir ja selbst ein Zeitlimit setzen, wie lange Du das Ganze noch ertragen möchtest, ohne dass eine Änderung eintritt.

26.10.2018 16:27 • x 3 #3


Gretel

Gretel

2036
2
1970
Zitat von NochEine:

Ich lebe hier, bewege mich auf rohen Eiern , kontrolliere ihn nicht, versuche es geht jedem Streitgespräch aus dem Weg zu gehen. Und doch ertappe ich mich dabei das ich oft wie ein kleines Kind neben ihm stehe. Koche , bringe es ihm und dann stehe ich da und warte.
Reden ist nicht wirklich, er hat nur Angst mich zu verlieren und gibt mir an allem die Schuld.Und ich überlege und überlege und reflektiere mich.
Und mittlerweile denke ich das ich wirklich nicht beziehungsfähig bin.


Wenn DAS herauskommt bei den Co-Alkoholikern, solltest Du die Gruppe wechseln....

26.10.2018 16:34 • x 1 #4


NochEine

NochEine


1126
1
1396
Hallo nochmal, Dankeschön das Ihr antwortet.

@tin, nein das möchte ich nicht. Es zerrt an mir, macht mich fertig und kostet viel Kraft.

@Lebensfreude , auch ich habe meine Fehler.

@ Gretel, bin die letzten 2x nicht hingegangen, ich habe ein Trauma erlitten ich war zu fertig.Das mit dem kochen ist nicht so oft. Meist schaue ich auf mich und setze auch Dinge durch die ich nicht möchte. Z.B. möchte ich nicht wenn er getrunken hat das er mit mir das Bett teilt.

26.10.2018 16:44 • #5


Lebensfreude

Lebensfreude

3492
4
4948
Zitat von NochEine:
Hallo nochmal, Dankeschön das Ihr antwortet.

@tin, nein das möchte ich nicht. Es zerrt an mir, macht mich fertig und kostet viel Kraft.

@Lebensfreude , auch ich habe meine Fehler.

@ Gretel, bin die letzten 2x nicht hingegangen, ich habe ein Trauma erlitten ich war zu fertig.Das mit dem kochen ist nicht so oft. Meist schaue ich auf mich und setze auch Dinge durch die ich nicht möchte. Z.B. möchte ich nicht wenn er getrunken hat das er mit mir das Bett teilt.

Wir alle haben Fehler, is ja menschlich. Aber es gibt Grenzen. Und die hat der andere zu respektieren.
Bevor Du ganz zu Grunde gehst, lass ihn seinenWeg mit seinem besten Freund (Alk.) allein weiter gehen.

26.10.2018 16:49 • x 4 #6


Tin

1172
1
1632
Was willst du denn noch von ihm? Du bist kochendes Beiwerk in seinem saufenden und zockenden Leben. Ab und zu ein wenig Zuckerbrot und du springst. Das sollte dir nicht reichen.

26.10.2018 16:51 • x 2 #7


Wenja

150
2
85
Jeder Mensch ist wertvoll und hat es verdient, mit Respekt behandelt zu werden. Auch du. Wenn er dich anschweigt, ist er nicht respektvoll zu dir. Du solltest dich aber auf dich konzentrieren. Versuche, dich selber glücklich zu machen, habe Vertrauen in dich selbst. Dann werden dies auch andere Menschen haben.
Ob er dich liebt oder nicht, ist eigentlich nicht die Frage, sondern, ob du mit ihm so weiterleben kannst. Du kannst ihn nicht zu einer Therapie zwingen, aber wenn er nichts ändert, kannst du deine Konsequenz daraus ziehen.

26.10.2018 16:54 • x 1 #8


NochEine

NochEine


1126
1
1396
@tin, Nein natürlich reicht mir das nicht. Gerade jetzt benötige ich eher eine stabile und liebevolle Beziehung. Zumindest wäre es schön.Ist zuviel passiert und kämpfe mich durch.

@wenja,vertrauen in mich selbst? Ich habe mich in meinem Leben schon so oft verändert,mein Verhalten und doch brachte es nichts.
Er sagt wenn ich wieder mit ihm schlafe dann finden wir wieder zusammen, dann wird alles gut. Und nein ich tue das nicht.Ich komme aus einer Familie mit Alk. Problemen und auch harten Dro..Er wusste das von Anfang an. Selbst meide ich Alk. nehme sogar nur Medis wenn es nur wirklich sein muss. Ich bin so müde.

26.10.2018 17:58 • #9


EchtJetzt

Du bist doch nicht beziehungsunfähig,wenn der Partner einfach der Falsche ist.

26.10.2018 18:01 • x 12 #10


Lebensfreude

Lebensfreude

3492
4
4948
Zitat von EchtJetzt:
Du bist doch nicht beziehungsunfähig,wenn der Partner einfach der Falsche ist.

GENAU !

26.10.2018 18:01 • x 3 #11


Gretel

Gretel

2036
2
1970
Zitat von NochEine:
Hallo nochmal, Dankeschön das Ihr antwortet.

@tin, nein das möchte ich nicht. Es zerrt an mir, macht mich fertig und kostet viel Kraft.

@Lebensfreude , auch ich habe meine Fehler.

@ Gretel, bin die letzten 2x nicht hingegangen, ich habe ein Trauma erlitten ich war zu fertig.Das mit dem kochen ist nicht so oft. Meist schaue ich auf mich und setze auch Dinge durch die ich nicht möchte. Z.B. möchte ich nicht wenn er getrunken hat das er mit mir das Bett teilt.


Hast Du das Trauma während der Gruppengespräche erlitten?

Du weißt ja selber:
Etwas in Dir hatte sich genau diesen Deinen Partner (ujnd die davor) ausgesucht. - Wir "casten" unsere Beziehungen nie zufällig.
Du schreibst ja, in Deiner Familie gabs Alk Probleme. -
Wenn Du das nicht in einer Therapie aufarbeitest, wird Dein Unbewußtes wieder so einen Partner suchen.

26.10.2018 18:43 • #12


Wenja

150
2
85
@wenja,vertrauen in mich selbst? Ich habe mich in meinem Leben schon so oft verändert,mein Verhalten und doch brachte es nichts.
Er sagt wenn ich wieder mit ihm schlafe dann finden wir wieder zusammen, dann wird alles gut. Und nein ich tue das nicht.Ich komme aus einer Familie mit Alk. Problemen und auch harten Dro..Er wusste das von Anfang an. Selbst meide ich Alk. nehme sogar nur Medis wenn es nur wirklich sein muss. Ich bin so müde.[/quote]

Vielleicht musst du dich nicht ändern, sondern er ist einfach der Falsche.
Ich denke, du solltest dir selber Hilfe holen. Möglicherweise gibt es Dinge, die du selber nicht verarbeitet hast.
Und fehlender 6 ist meistens ein Zeichen dafür, dass es woanders Probleme gibt. Das kann man nicht einfach abstellen und alles wird gut.

26.10.2018 19:10 • #13


Lebensfreude

Lebensfreude

3492
4
4948
ich hoffe, du hast dich nicht so oft im Leben verändert, um es anderen recht zu machen?!
Sondern, weil du es für dich wolltest und not-wendig für deine Entwicklung war.

Wenn die Nähe fehlt, hört der 6 meistens auf. Lass dich da bloß nicht erpressen.
Er möchte dein Entgegenkommen, ohne sein Verhalten zu hinterfragen.

26.10.2018 19:13 • x 1 #14


NochEine

NochEine


1126
1
1396
Kann wieder mal nicht schlafen. Er ist nicht da , er ist auf einer Geburtstagsparty und ich freute mich schon das ich die Wohnung für mich habe.
Das Trauma erlitt ich weil ich darüber hinzu kam wie eine Frau S. genötigt wurde, hatte die Polizei gerufen und habe dann zwei Stunden im Auto der Polizei meine Aussage gemacht.

Ich habe ständig mich verändert weil ich dachte dann wird es besser. Schon immer. Meist jedoch fange ich an mich zurück zu ziehen. Ich hatte bereits eine lange Verhaltenstherapie vor Jahren. Nach dem Trauma war ich beim Psyschosozialen Krisendienst, und werde nun versuchen , weil es mir auch sehr ans Herzen gelegt wurde, zu einem Therapeuten zu gehen. Ich bin jetzt 51 Jahre und möchte endlich das ich ankomme.
Ich kann noch nicht gehen aus wirtschaftlichen Gründen. Ich habe nach fast 30 Jahren Arbeit in der Schwerstpflege meine HWS zerschossen und tu mich gerade beruflich umorientieren. Heißt zurzeit noch ohne Job.Bin in einer fremden Stadt.

@Lebensfreude , ja das stimmt mir fehlt so sehr Nähe, aber ich werde nicht auf Grund dessen mit ihm schlafen. Auch weil er schon öfters Grenzüberschreitend beim 6 war. Das sagte ich ihm auch, er sieht das anders. Generell sieht er alles anders. Ich hätte mich verändert und deshalb hätten wir diese Problemen. Ich arbeite wie verbissen ,wieder beruflich auf die Beinen zu kommen.Das versteht er nicht.
Eigentlich bin ich ein fröhlicher Mensch, bekomme leicht Anschluss, bin hilfsbereit. Doch nun fällt mir auf das ich den Rückzug von mir genieße, das ich niemanden mehr nah an mich ran lasse, auf Abstand gehe.Ich bin stiller geworden.

Ich denke diese Alk. Sache war von Anfang bei ihm ich habe es mir nur nicht zugestanden.Schön geredet und erst als ich nicht mehr so lieb war bzw. nicht mehr so mitgespielt habe wurde es offensichtlich. Er sagt er würde nichts trinken, aber ich rieche das doch. Manchmal bringt er mich so zum zweifeln das ich denke ich spinne.
Ich weiß ich muss hier raus.
Und es liegt mir fern ihn zu etwas bringen. Ich weiß er muss es selber wollen. Ich vermeide mittlerweile das Thema Alk. Und wenn ich merke er ist auf Streit oder was auch immer gepolt gehe ich raus.

Ich danke Euch für Eure Zeit.

27.10.2018 01:51 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag