81

Borderline - bitte helft mir! Grundlos verlassen worden

Engelskind


75696
Ich möchte heute mal kurz meine Gedanken hier niederschreiben. Einfach mal was loswerden. Ich weiß nicht wo ich anfangen soll.

Ich bin hier hinterfragt und missverstanden worden. Jeder hat eine eigene Meinung. Das ist so. Das akzeptiere ich. Aber:

Was ich erlebt habe, das weiß nur ich. Ich fühle es und ich weiß, dass es so ist.

Mittlerweile weiß ich auch, dass ich vom ersten Tag an nie eine Chance in der Beziehung hatte. Nie. Diese Erkenntnis ist extrem. Und sehr schmerzhaft. Ich fühle mich an manchen Tagen befreit und gut. Aber dann gibt es Tage, die sind wirklich schlimm. Weil alle schönen Erlebnisse plötzlich in einem anderen Licht erscheinen. Nur weil ich gegeben habe, habe ich auch zurückbekommen. Weil ich Zweifel äußerte, kam nichts mehr zurück. Jetzt verstehe ich seinen Spruch: Da kam nichts mehr zurück.

Ich will mich nicht mehr mit dem Thema beschäftigen. Aber es quält mich an manchen Tagen sehr.

An manchen Tagen habe ich das Gefühl, dass ich mit einem Geist zusammen gewesen bin. Eine leere Hülle. Jedes gesagte liebe Wort hinterfrage ich. Das ist furchtbar.

Ich gebe mir die Schuld, dass ich es zugelassen habe.

Ich wollte nur glücklich sein.

31.07.2016 19:07 • x 2 #61


Samsonite


60
1
33
Hallo Engelskind
Ich habe nun nur deine anfänglichen Texte gelesen um Einblick zu erhalten .

Ich selbst habe kaum greifbare Erfahrungen gemacht mit einer schwer psychisch instabilen Frau .
Und ich bin dadurch selbst geschädigt worden und es verfolgt mich mittlerweile in meinen Träumen .
Ich habe eine ganze Bandbreite von zerstörerischen ,verwirrenden ,gestörten Verhaltensweisen erlebt und wollte verstehen ,helfen ,unterstützen aus Liebe .

Ich kann nur eins dazu sagen . Je nachdem welche psychischen Probleme dein Ex hatte ,es ist klar dass er doch niemals hätte glücklich machen können weil er nicht Beziehungsfähig war.

Sei einfach nur froh dass es nicht allzu lange ging mit euch .
Denn es wird brutal für die eigene Psyche ..ja länger es geht .

Und du kannst leiden ..geben ..Lieben ..Verständnis haben ohne Grenzen ...zu einem Berater gehen ...die Menschen nicht fallen lassen ...es hätte sich alles verschlimmert .

Ich bekam sogar zwischendurch Morddrohungen in den Abwertphasen.

Sei bitte froh wenn es vorbei ist. Ich kenne die Anziehung doe von den Personen ausgeht . Ich kenne diese anfänglichen extremen Gefühle die sie in einem auslösen .

Ich weiß auch dass sie einen süchtig machen können und den Kopf völlig verdrehen .

Ich habe Jahre Himmel und Hölle durch ..mit den schönsten und furchtbarsten Erlebnissen meines Lebens .

Und ich bin froh dass es vorbei ist und ich es überlebt habe ,denn es hat mich begonnen krank und traurig zu machen.

Grüble nicht ..lass ihn ziehen . Er kann nicht fühlen wie Du es tatest. Er hat keine Kontrolle über sich ..er wird nie Harmonie ertragen können . Er würde eine Spur von Scherben in deinem Herz und deiner Seele hinterlassen wenn du länger mit ihm gewesen wärst.

Und das sage ich aus vollster Überzeugung und Erfahrung heraus .

LG

31.07.2016 20:38 • x 2 #62



Borderline - bitte helft mir! Grundlos verlassen worden

x 3


Engelskind


75696
Lieber @Samsonite

Vielen, vielen Dank für deine Worte. Vielen Dank, dass du mich verstehst.

Man braucht keinen Psychiater, der eine Diagnose stellt, weil man instinktiv weiß, dass manche Verhaltensweisen schon am Anfang sehr sonderbar sind. Man verdrängt es aber, weil die sehr schönen Momente alles wieder gutmachen. Und man wird tatsächlich süchtig danach.

Ich kenne ein Paar, da ist es mittlerweile sehr, sehr schlimm! Wie ein Mensch sich komplett aufgeben kann! Keine Freunde, keine Worte mit Bekannten, völlig zurückgezogen, Tobsuchtsanfälle, Eifersuchtsanfälle, schlechte Launen. Einer gibt sich in der Partnerschaft komplett auf. Unterwirft sich und stellt seine Bedürfnisse und die eigene Identität zurück. Arbeitet 7 Tage die Woche, weil der andere nicht arbeitsfähig ist, wegen der Launen unter Kollegen. Macht alles für den anderen, damit der zufrieden ist. Kontakte zu Freunden und Bekannten wurden komplett abgebrochen. Gespräche mit Bekannten werden nur noch unter Aufsicht geführt. Grausam. Sehr grausam!

Ja, ich kann froh sein, dass ich diese negativen Phasen in Hochform nicht erlebt habe. Wutausbrüche begannen schon früh. Nach drei Monaten begannen diese extremeren Auf und Abs.
Dieser komische Satz wenn ich ein Mörder wäre, dann würde ich dein Gesicht an die Wand hängen... sagt doch alles. Dann ...ich würde dir nie was tun. Ich würde für dich sterben und schützend vor dich werfen..

Dann verspürte er innere Leere und war gelangweilt. Dann musste er in PC-Spielen flüchten.

Ich weiß, dass es gut so ist, dass es vorbei ist. Ich weiß das! Aber es tut so weh. Ich bin froh, wenn mich jemand versteht, damit ich mich nicht allein fühle.

Es tut mir so leid für dich! Ich kann es dir nachfühlen. Es ist so schlimm, was du durchmachen musstest. Danke für deine Worte!

Wie gehst du damit jetzt um? Wie baust du dich wieder auf?

31.07.2016 21:22 • x 2 #63


Samsonite


60
1
33
Es ist schlimm und kann denjenigen der sich aufopfert in eine völlige Isolation führen . Ich kenne es .
Die Grausamkeit wird mehr ..jede Abwertung wird hasserfüllter .
Mir wurde in ganz normale Sätze eingeflochten :Wenn du in die Stadt kommst Pass besser auf dass dich der nächste Amokläufer nicht erwischt ..danach redete sie normal weiter .

Es waren Hunderte Male unterschwellig grausame Bemerkungen . Psychopathisch ..es macht Angst ..erschüttert die eigene Wahrnehmung .
Über ein an Krebs erkranktes Kind aus ihrer Familie sagte sie bei einem Spaziergang mitten im Gespräch mit ihr ist es ja auch bald vorbei .
Es kamen immer wieder dunkle bösartige Seiten hindurch ...und psychopathie passte zu vielen Verhaltensweisen .

Wir lebten zum Glück in einer Fernbeziehung .

Es ist ungesund und zerstört einen langsam ...da dieses Liebe /Hass einen kaputt macht .

Ich versuche mich abzulenken ..redete mit Freunden.

Alpträume habe ich täglich ..ich versuche es momentan als Trennungsphase abzutun ..bin mir jedoch unsicher ob ich es schaffe so allein . Denn leider kann einem nur Jemand verstehen der es erlebte ..


Auch du bist betroffen und hast zt. seine bösartige Seite erlebt . Es ist ein Teil von ihnen ...dieser Teil wird immer sichtbarer je länger man Sie kennt .

Am Ende wird übrigens Alles verdreht ...und die gesamten Ex Partnerschaften waren krAnk. Auch ganz normal für die Personen

31.07.2016 22:05 • x 2 #64


Engelskind


75696
Lieber @Samsonite ,
Ich kenne das alles. Wie gesagt zum Glück noch nicht in der schlimmsten Form.

Auch ich lebte in einer Fernbeziehung. Es waren nur wenige Monate.

Ja, auch ich kenne das, wenn der Partner sagt, dass immer die ExPartner ..krank und Psychos.. waren.

Und nun wäre alles anders! Denn nun wüßte er, dass er durch Schicksalsfügung seiner Traumfrau begegnet wäre. Er wäre sich noch nie so sicher gewesen. Vermutlich sagte er das immer und glaubte das auch.

Auch ich habe später einen Satz bekommen, der mit den Worten begann:Pass bloß auf.... Ja und ich bekam auch die ersten bösen Worte. Da war ich sehr verwundert, weil es überhaupt keinen Grund dafür gab. Ich habe auch gemerkt, dass er mit seiner Mutter manchmal so sprach. Sie sagte mal zu mir, dass ihr Sohn: ... das gar nicht mag... Also eine Vorwarnung?

Manchmal denke ich, dass alle aus seinem Umfeld es wussten und es keiner mir gesagt hat. Ja und ich war hinterher die Verrückte. Das tat weh.

Ich würde sogar im Nachhinein sagen, dass man es sehr früh erkennen kann. Ich habe gemerkt, dass er beim Kennenlernen an einem Tag auf die Knie gegangen ist, während er am nächstenTag eine zynische Bemerkung von oben herab machte. An einem Tag war er super nett und am nächsten interessierte er sich nur für sich selbst. Als ob da zwei verschiedene Wesen in ihm waren. Kennst du das, wenn man Fotos von diesen Menschen anschaut und dieser Mensch manchmal wie ein anderer ausieht? Wirklich komisch.

Er selber sagt, dass was mit ihm nicht stimmt. Ich denke, dass er Angst hat. Er analysiert sein Verhalten in den letzten Beziehungen und verglich sie mit unserer. Er sagte, dass er mittlerweile das Gefühl hat, dass er das Problem sei, ..denn man will sich ja nicht eingestehen, dass mit einem selbst was nicht stimmt..

Ich habe erst nach der Trennung von dieser psychischen Störung erfahren.

Ich wollte schon einmal gehen, weil ich diesen Nervenkrieg nicht ausgehalten habe. Da flehte er mich an ich solle bleiben. Ganz schlimm. Regelrechte Panik.

Schlimm ist nur, dass man das alles weiß und glaubt trotzdem, dass ein Wunder geschieht. Ich habe das Buch: Am Ende bleibt der Schmerz und die Frage warum? gelesen.Das hat mir sehr geholfen. Dort kann man die Denkweise gut nachvollziehen.

Zum Glück hatte ich keine Chance ihn zu retten. Zum Glück. Er hat mich einfach ausgeknipst.

Ich wünsche dir viel, viel Kraft, dass du diese Zeit schnell überstehst. Und es stimmt, das kann nur jemand verstehen, der es selbst erlebt hat. Ich weiß was du meinst.

01.08.2016 01:27 • x 2 #65


Samsonite


60
1
33
Hallo
Das Buch habe ich ebenso gelesen und mit der Autorin ein Gespräche gehabt . Sie bietet Beratungsgespräche an.
Das ist schon über 1 Jahr her gewesen dass ich eine Beratung bei ihr hatte.

Ja ,auch ich er kenne auf vielen Fotos ein anderen Menyvdb ...zt sogar mit bösem Gesichtsausdruck ..einem gequälten Lächeln während die Augen Angst zeigen oder sogar verrückt schauten . Ich habe 100etre Fotos und es gibt kaum welche wo ich Sie als entspannten Menschen erkannte .

Es sind 3 Personen in ihr gewesen die Abwechselnd auftraten . 1 eine kindliche Person die über sich in 3ter Person sprach ..dann eine zynische kalte gewalttätige Person und dann eine Person die liebenswert war um zu bekommen was sie brauchte . Sie war feindselig gegenüber jedem Menschen . Sie versuchte ihr Defizit mit der äusserten Maske zu verdecken (teure Uhren -geb leichte Zähne und nem dicken Auto was sie sich lieh.
Ihr Ziel ist Reichtum in Zukunft . Und spätestens wenn sie mehr Geld hat hätte sie alle Menschen um sich herum abgewertet die weniger hätten .

Auch ich habe mehrere Menschen erlebt.

Und auch ich wusste dass sie psychisch krank war. Ich mache der Familie einen Vorwurf dass sie mich nicht aufgeklärt haben und mich brav ihre Stütze haben sein lassen über Jahre .

Die Geschwister sind übrigens extrem narzisstisch eingestellt und es Geht bei denen nur um Reichtum ..dicke Autos etc . Daher liegt ein gewisser Druck in der Familie ..und dem konnte sie nicht gerecht werden aus psychischen Gründen .

Alles in allem. .habe ich bei einem physischen Angriff erleben müssen dass in ihr eine gefährliche und unberechenbar kranke Person steckt ...die das auch noch rum drehte.

Nichts wie weg ..sonst wird noch zum Täter deklariert obwohl man Opfer ist .
Diese Leute sind gefährlich !

Man muss Bedenken dass Sie krank sind.

Ich war wütend über das alles ..traurig ..ohnmächtig ...wütend .

Doch diese Person hat nicht einmal mehr einen Gedanken verdient .

Ich weiss dass sie eines Tages in einer Klinik enden wird wenn Sie ausser Kontrolle gerät , und das wird Sie.

Leider haben wir Liebe Engelskind ...das Pech, diesen Menschen begegnet zu sein .

In Zukunft werde ich darauf achten Wer in meinem Leben verweilen darf.

So eine Erfahrung prägt ...und macht auch Angst .

Ich möchte nicht wissen was hätte passieren können wenn Sie in ihrem Wahn einen gefährlichen Gegenstand gegen mich eingesetzt hätte .

Es sind unberechenbare Menschen .

Wir dürfen froh sein dass wir es unbeschadet überstanden haben .

01.08.2016 11:27 • x 2 #66


Engelskind


75696
Hallo @Samsonite ,

Ganz furchtbar, was du da erlebt hast. Das tut mir sehr leid für dich! Das ist grauenvoll! Hoffentlich wird es schnell wieder besser. Ich wünsche dir, dass dein Leben wieder schön und lebenswert wird.

Zum Glück war es bei mir noch nicht so schlimm! Zum Glück! Ich weiß nicht, was dann alles passiert wäre. Und dann wäre seine Mutter noch gekommen und hätte Druck gemacht, was ich mit ihrem Sohn gemacht hätte, oder ähnliches. Denn sie sagte immer, dass sie nur will, dass ihr Sohn glücklich ist. Das wäre alles, was sie wollte. Oh Mann! Irgendwie klingt es auch, als ob da schon einiges mal schief gelaufen ist.

Mir fiel auf, dass er sich Fremden gegenüber seltsam benahm. Mal sehr abweisend und ignorant und dann wieder ganz nett. Aber ich kann nicht sagen, dass er generell hasserfüllt war. Er war ein sehr lieber Mensch, der pflichtbewußt war und auch eine hohe Moralanschauung hatte. Am Anfang dachte ich, dass das ihn quälen würde. Die Sache mit der Moral.

Ich fand, dass er zwar nicht böse auf Fotos ausgesehen hat, aber immer anders. Ganz merkwürdig. Kaum zu beschreiben. Es gab auch einen Augenblick, da hat er in einem Video einen schlimmen Blick gehabt. Verrückt. Er sah verrückt aus. Ein kurzer entsetzlicher Blick mit weit aufgerissenen Augen.

Und solange ich ganz lieb war, da war er auch ganz lieb.

Natürlich habe ich was gemerkt, auch schon recht früh. Aber die schönen Momente waren einfach zu schön. Viel zu schön.

Später erschien er mir gelangweilt und leer. Er war nur noch mit sich und seinen ComputerSpielen beschäftigt. Computerspiele spielten immer eine große Rolle. Er selber will den Zustand nicht mehr. Er kommt aber nicht dagegen an. Er hatte sogar seine Lieblingscomputerspiele verkauft und Ziele gesetzt, um was zu ändern. Geschafft hat er es leider nicht.

Ja und er konnte auch über andere in einer doch negativen Form sprechen. Passte irgendwie nicht zu ihm. Sachen wie: Wenn man nicht in der Schule aufgepasst hat, dann wird man halt Müllfahrer und macht dumme Jobs. Er wertete Menschen einfach ab. Und dann gab er irgendwelchen Musikern aus Mitleid Geld auf der Strasse. So extrem gegensätzlich. Wirklich!

Ich bin sehr sensibel und mich hat dieser Nervenkrieg fertiggemacht. Und das schon nach kurzer Zeit.

Wie hält man das solange aus?

01.08.2016 12:27 • x 1 #67


Samsonite


60
1
33
Verrückter Blick ...mit weit aufgerissenen Augen ..genau ..davon habe ich einige Fotos . Sie schickte mir diese sogar ...und es fiel ihr nicht auf wie sie schaute (?). Beängstigend ....denn sie scheinen keine klare Sicht mehr auf sich zu haben ..Sie erkennen es nicht Wer sie sind


Ich habe es aufgrund von Suizid Drohungen und der gespielten Mitleitleidstour nie beenden können.

Mehrere Besuche bei Therapeuten ,Nervenzusammenbrpche von ihr aus dem nichts ..machten mir Sorge um Sie . Zudem eine erfundene Krankheitsgeschichte (wie es raus kam vor kurzem ),liess mich in Sorge um Sie.
Es war NICHts an ihr echt ..Sie hat gelogen manipuliert betrogen und wollte mich ruinieren .

Das weiß ich jetzt . Ich habe sie nicht allein lassen können weil Sie immer wieder weinte und drohte sich was anzutun .
Sie wusste um meine Liebe und die Hilfe und Unterstütung die sie dann bekam.

Heute mache ich der Familie sehr starke Vorwürfe dass mich niemand richtig gewarnt hatte ,denn dort in der Familie hatte sie ebenso mit jedem Streit und litt unter Wutausbrüchen. Ihr weg die letzen Jahre ging vom psychosozialen Dienst über Kliniken über Therapeuten ..alles brach Sie ab.

Ich sehe Sie nachdem das die letzte Zeit passierte als Ivan viel Lügen aufdeckte .als eiskaltes Individuum . Ich spreche ihr das Wort vollständiger Mensch ab.

Sogar S. war nur zur Manipulation da. Ekelhaft .

Einerseits ist mein Leben aus dem Fugen ..andererseits haben wir kennengelernt dass es Mängelwesen gibt die nichts mit fühlenden, Liebenden ,ehrlichen und echten Menschen zu tun haben .

Und wenn sie gehen..haben sie dich ausgesaugt und haben längst ein anderes Opfer .

Wir lernen daraus ..auch wenn es grausam ist dass es Wölfe unter uns gibt die sich hinter der menschlichen Maske verstecken .

Übrigens der verrückte Blick der Ex erinnert mich an die Augen von Jack Nickelsen auf dem Cover von Stephen Kings Shining...und das ist mein Ernst .

Entweder ist es eine große Angst in ihr ..oder eine Wut die den Blick auslöste

01.08.2016 12:49 • x 1 #68


Engelskind


75696
Hallo @Samsonite ,
Mir fehlen die Worte! Wie furchtbar ist das denn? Aber du bist jetzt ganz sicher von ihr weg?

Puhhh, da habe ich nochmal Glück gehabt. Ich habe schon gemerkt, dass er vor unserer Beziehung oft krank war und merkwürdige Sachen hatte. War dann wegen Hörsturz zweimal im Krankenhaus. Und da war noch etwas anderes.

Ja und diese kindliche Seite kenne ich auch! Die war besonders ausgeprägt. Die hat mir aber sehr gut gefallen. Wir haben geblödelt und gealbert und Animationsfilme geguckt. Da konnte ich mal so richtig rumspinnen. Es war sehr lustig.

Und zum Thema Mensch. Ich meine, natürlich habe ich dann Hass auf ihn gehabt. Aber ich sehe ihn als Menschen, dem einfach was fehlt. Er tut mir sehr leid. Er sagte selbst, dass es nie gegen mich gerichtet ist. Naja, mag sein. Er will normal sein und normal und glücklich leben wie alle anderen Menschen auch. Das hält man als Partner aber irgendwann nicht aus, wenn man den Menschen liebt, der dann hasserfüllte Dinge zu einem sagt. Ich kann mich an eine Situation erinnern, da musste ich in so einer Situation weinen und dann lief mein Makeup auf seine Jacke. Das tat mir leid. Da tickte er aus. Und kurz danach hat er sich vor seinen Freunden nichts anmerken lassen. Da war er ganz harmonisch. Hinterher sagte er, dass ich wegen Kleinigkeiten so eine Welle gemacht hätte.

Nach einigen Wochen habe ich ihm mal gesagt, dass ich das Gefühl habe, dass er wohl zwei Seiten in sich hat. Da kam keine Reaktion.

Ich habe ihm zum Abschied geschrieben, dass ich ihn hasse. Sehr sogar. Er hätte keine Gefühle und er hätte keine ehrliche Liebe gegeben. Hm, das musste einfach raus aus mir. Ist ihm scheinbar egal. Ich bin ihm egal. Das ist bitter. Aber ich würde so einem Menschen nie mehr eine Chance geben. Nie!

01.08.2016 14:46 • x 1 #69


Samsonite


60
1
33
Die kindliche und verspielte Seite hat mir ebenso gut gefallen ,weil ich gemerkt habe dass sie in ihrer kindlichen Seite liebenswert war. Es ist also in dem Modus nie ein Angriff abgefeuert worden .

Leider ist es so dass die Persönlichkeiten gewechselt Haven ..durch welchen Auslöser auch immer ..ich konnte es nie nachvollziehen .

Jedoch wusste auch Sie dass mit ihr was nicht stimmte . Die hatte 2 mal Plätze in Kliniken abgesagt .

Und es tut mir nichts mehr leid ..denn was sie mir angetan hat an Grausamkeiten ,wiegt mehr als alles andere .

Diese Menschen gehören in eine Klinik oder sie sollten den Input Mensch ...in anderen Input umwandeln.

Meine hatte kein Leben ..keine Hobbys ..keine echten Freunde . Und hat Menschen benutzt um ihr seelisches Loch zu stopfen .

Es ist gut dass du für dich beschlossen hast dass dieser Mensch nie mehr in dein Leben darf.

Er würde es verwüsten wollen .

Das hatte meine ex auch vor ..doch meine Freunde und Familie kannten sie und haben sie kurz nur Psycho Braut genannt weil Sie ihre aufs und Abs mit erlebten und erschraken .

Ich fand den Ausdruck verletzend ,jedoch verstand ich ..Sie wollten mich schützen ..mehr nicht .

Gut dass wir frei sind.

01.08.2016 15:08 • x 1 #70


solonely


1372
6
1474
Hallo, ich verfolge diesen Thread, da ich selber mit einer BL-Frau eine Beziehung hatte. Seit Jahresanfang sind wir getrennt, aber ich habe das alles noch lange nicht verarbeitet. Ich lese alle Bücher die es zu dem Thema gibt. Dabei ist mir das Thema Eigenanteil bewusst geworden. Sie hat mich an Anfang so umworben wie nie ein Mensch zuvor. Als dann die erste Abwertung kam, war ich bereits sehr verliebt. Ihr Verhalten habe ich immer mit ihrer schweren Kindheit oder anderen Storys die sie mir erzählt hat entschuldigt. Und ich dachte dann, ich müsse sie retten. Helfersyndrom - das ist mein Eigenanteil.
LG

01.08.2016 15:22 • x 2 #71


Samsonite


60
1
33
Einen in die unsorgende Helferrolle zu ziehen ,darin sind sie wahre Meister . Wenn man anfällig ist für Schuldgefühle dann hat man den Salat und man kommt schlecht raus aus den Gedanken .

Es hilft uns nur den Kontakt zu beenden und den Fokus wieder auf uns zu setzen . Ich habe somit die Versnrworzbr an ihre Familie ,ihren neuen und sich selbst gegeben . Da sie jedoch nicht in der Lage ist Verantwortung zu übernehmen ,so wird sie irgendwann ggf in einer Klinik landen . Es wäre für sie und ihr Umfeld das beste .

Egal welche Störungen es sind ...nach der tollen Phase folgt grausamste Zerstörung unserer Gesundheit und unseres Lebens.

Wir konnten nicht helfen...auch wenn wir es dachten.

01.08.2016 16:22 • x 2 #72


Engelskind


75696
@solonely



Wir haben hier vor einiger Zeit uns darüber ausgetauscht. Es ist sehr schwer nach diesen Erlebnissen. Wir schaffen das! Gestern war nur so ein schlimmer Tag und ich mußte viel darüber nachdenken. Deshalb habe ich hier nochmal geschrieben.

@Samsonite

Ich hoffe, dass wir zu einem normalen Leben zurückfinden. Das alles gut wird! Es ist schwer, ich weiß das!

Ich wünsche euch viel, viel Kraft. Wir schaffen das!

01.08.2016 20:11 • x 1 #73


solonely


1372
6
1474
Danke Engelskind
Es ist so schwer eine BL Beziehung zu verkraften. Aber wir haben die Chance eines Tages echte Liebe zu erfahren - ein BL jedoch nicht

01.08.2016 20:46 • x 2 #74


Samsonite


60
1
33
Danke ..ja wir schaffen das. Und wir haben es leichter im Leben ..wir können lieben und Beziehungen führen . Es wird uns irgenwann wieder besser gehen .

Happy Birthday auch von mir

01.08.2016 23:58 • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag