81

Borderline - bitte helft mir! Grundlos verlassen worden

Engelskind


75743
Hallo, ich möchte heute nochmal was zum Thema schreiben. Oder besser gesagt meinen Gedanken freien Lauf lassen.

Mir ist in den letzten Wochen bewußt geworden, dass es Menschen gibt, die nicht in der Lage sind wahre Liebe zu leben oder zu empfinden.

Ich weiß nicht, was ich schlimmer finde? Sehr viele Emotionen und Liebe zu empfinden oder gar keine? Manchmal quält es mich, wenn ich daran denke, dass ich einem Menschen meine Liebe gegeben habe und dieser Mensch hat mir keine wahre Liebe zurückgegeben. Mir aber die schönsten Liebesbekundungen in diesem Leben gemacht. Das kann ich nicht verstehen! Weil ich es nicht für möglich gehalten habe, dass es das überhaupt gibt.

Ich habe in den letzten Wochen viel über das Leben gelernt. Dass es auch andere Seiten gibt, von denen ich nicht wußte, dass es sie gibt.

Ich bin sehr froh darüber, dass ich lieben kann. Es tut mir leid, dass es Menschen gibt, die das nicht können. Denn ich glaube, dass sie es gerne würden. Dazu aber nicht fähig sind.

Dennoch muß ich jeden Tag daran denken, dass ich mir selbst mehr Wert bin, als mich von einem Menschen, der mich scheinbar nicht wirklich liebt, aussaugen und benutzen zu lassen.

Ich habe in den letzen Wochen viel über die menschliche Psyche gelernt! Sehr viel! Sicher gibt es da unendlich viele andere Seiten und Fassetten in den verschiedensten Menschen. Einige sind mir nun bekannt. Andere nicht.

Ich beobachte mittlerweile viele menschliche Verhaltensweisen ganz automatisch und kann tatsächlich einiges erkennen, was ich vorher nicht konnte.

Mein Fazit dazu ist folgendes: Wenn es sich ab einem gewissen Punkt falsch und komisch anfühlt, dann ist meistens was dran.

Denn wenn man sich wirklich liebt, dann dürfte es diese negativen Gedanken und Zweifel nicht geben.

Ich wünsche euch eine gute Nacht und viel Kraft!

03.08.2016 00:49 • #76


Hope26


75743
Hallo Engelskind
sei froh, dass DU lieben kannst- dass ist das Wichtigste überhaupt.
Und du hast recht- höre immer auf deinen Bauch, dann wirst du immer richtig liegen

03.08.2016 18:24 • x 1 #77



Borderline - bitte helft mir! Grundlos verlassen worden

x 3


NewDay1


75743
Zitat von Engelskind:
Mein Fazit dazu ist folgendes: Wenn es sich ab einem gewissen Punkt falsch und komisch anfühlt, dann ist meistens was dran.

Denn wenn man sich wirklich liebt, dann dürfte es diese negativen Gedanken und Zweifel nicht geben.

Zu diesem Ergebnis bin ich auch gekommen.
Ich hatte sehr früh ein komisches Gefühl, ich habe es ignoriert.

Zukünftig achte ich ganz genau darauf, wenn mich mein Gefühl warnt und ziehe daraus meine Konsequenzen.

03.08.2016 18:32 • x 1 #78


Samsonite


60
1
33
Hallo
Ich stimme dem Geschriebenen volkommem zu. Das Bauchgefühl dass etwas nicht stimmt war auch bei mir da ...und ich hatte es überhört weil ich dachte dass wir es gemeinsam schaffen werden,egal wie schwer es auch war.
Zum heutigen Tag schütteln mich Alpträume und ich wache auf und friere . Es stellen sich Depressionen ein . Es fällt mir schwer zu begreifen welcher Hass mich überrollte vor kurzem . Es fällt schwer kein Gespräch mehr zu bekommen sondern Emails mit Hass Drohungen und Schuldzuweisungen. Es ist ein anderer Mensch als den instabilen den ich zu kennen glaubte .
Sie bezeichnet mich als ihren Feind fürs Leben .
Es hat mich restlos getroffen ..all ihre Abwertungen . Ich fühle mich wie zertreten ..mein Lachen ist verschwunden .
Ich hätte nie für möglich gehalten was es mit einem machen kann . Zur Zeit bin ich nicht lebensfähig ...ich schleiche durchs Leben mit dem Stempel den Sie mir am Ende aufgedrückt hat. Ich hoffe es bessert sich Stück für Stück .

Habt Ihr es ebenso erlebt ? Wie kann man damit umgehen diese grausamen Abwertungen abzuwenden ? Man ist ja durch diese Trennung und was vorausging eh geschädigt . Dann noch diese Drohungen und der pure Hass . Es bleibt nichts von dem positiven was wir erlebten in ihrem Kopf .

Auch wenn ich weiß dass es ihre Seele ist die nicht anders Kann ,hat es mich zutiefst getroffen und geschädigt .

Entschuldigung dass ich diesen Thread dafür nutze ..jedoch habt ihr es bereits besser verarbeitet und ich möchte mir gerne einige Tipps geben lassen wenn ihr ähnlich gefühlt habt.

Liebe Grüße

04.08.2016 19:40 • x 1 #79


Engelskind


75743
Hallo @Samsonite
Kein Problem, dass du hier schreibst. Ich habe zum Austausch das Thema eröffnet.

Samsonite, ich denke, dass du dich auf dich konzentrieren müsstest. Auf dein Leben! Blockiere sie auf allen Kanälen. Lass es nicht zu, dass sie wieder Oberhand über dich bekommt!

Mir geht es auch an manchen Tagen sehr schlecht. Natürlich kenne ich das.

Aber wir müssen unser Leben leben! Und wenn du nicht weißt wie du den Weg finden kannst, dann suche dir professionelle Unterstützung. Lenke dich ab! Unternehme was! Lass diese negativen Gedanken schon im kleinsten Keim nicht zu.

Du drehst dich im Kreis. Das kenne ich!

Lass es nicht zu. Ich habe mit Selbsthynose begonnen. Damit kann man sich in positive Gedanken bringen. Man muß etwas üben und häufiger machen.

Immer positiv bleiben. Lass sie nicht mehr in dein Leben! Auch nicht in Gedanken.

Treffe dich mit netten Leuten. Versuche nicht mehr darüber soviel zu sprechen. Damit rollst du alles immer wieder auf.

Setze dir Ziele! Das hilft sehr! Was möchtest du mal machen? Wo willst du hinfahren? Vielleicht fängst du mit Sport an oder einem neuen Hobby. Ziele, Ziele, Ziele!

Entferne alle Bücher über Psychologie und BL. Höre auf dich mit dieser Krankheit zu beschäftigen und diese zu verstehen! Du kannst sie nicht retten!

Und entferne alle Erinnerungen wie Fotos und Sachen von ihr. Habe ich auch gemacht! Wirklich alles!

Und denke daran, dass du vielleicht auch mal wieder eine neue Frau kennenlernst. Egal welche Erfahrungen du gemacht hast. Irgendwann wird der Tag kommen. Glaube nicht, dass alle Frauen so sind. Wir machen alle Erfahrungen ob nun mit BL oder nicht.

Bitte konzentriere dich auf dich und mache mal eine schöne Reise.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!

Liebe Grüße
Engelskind

04.08.2016 20:26 • x 1 #80


Samsonite


60
1
33
Danke dir sehr Engelskind

Es ist für mich das schwerste was ich je erlebte an Trennung .
Auch eben diese Alpträume die mich aufwachen lassen.

Kalter Enzug ..so stelle ich es mir vor wenn man von einem Stoff entzieht und der Körper sich umstellt .


Ich befolge deine Ratschläge da ich momentan sehr zu kämpfen habe und ich sehr angeschlagen bin .

Mein Leben neu zu Beginnen ist nun angesagt und dafür brauche ich meine Mitte zurück .

Danke vielmals für deine tollen Ratschläge .

Ich greife nach jedem Strohalm ..von Leuten die ähnliche Erfahrungen machten. Denn es ist mit einer gesunden Trennung nicht zu vergleichen.

Danke

04.08.2016 23:06 • x 1 #81


Rinchen1


9
6
Hallo. Ich bin hier im Forum neu. Ich habe mich vor mittlerweile einem Jahr von einem Borderliner getrennt, endgültig. Jetzt mittlerweile geht es mir und unserer Tochter besser.
Bevor man das was im Kopf eines Borderliner abspielt zu verstehen versucht sollte man erst zu sich kommen und sich heilen...Klar, nach paar Monaten Beziehung ist man noch nicht so zerstört wie nach mehreren Jahren, bei mir waren es 8. Aber der Heilprozess dauert, und ich immernoch nicht behaupten dass über den Berg bin. Erst als er eine neue Retterin an seiner Seite hatte haben die Drohungen aufgehört, die Beleidigungen und Schuld Zuweisungen sind nach wie vor geblieben.
Er macht seit einem Jahr Therapie, ihm geht es gut, so gut dass er sogar mit dem Gedanken spielt den Kontakt zu seiner Tochter abzubrechen weil es nicht mehr in seinen Lwbenverlauf so optimal passt...
Und ich? Ich habe Probleme wieder zu vertrauen, an mich zu glauben

09.08.2016 22:46 • x 2 #82


Samsonite


60
1
33
Hallo Rinchen
8 Jahre sind eine sehr lange Zeit.
Es fehlen einem die Worte welche Verwüstungen diese Menschen hinterlassen . Ich hoffe für Dich und eure Tochter dass ihr Stück für Stück heilen könnt.
Es ist traurig dass er nicht einmal vor eurer Tochter halt macht.
Die Schuldzuweisungen sind das schwerste . Man kann nur durch Rückhalt von Freunden und Familie heilen. Die Menschen die uns kennen werden uns helfen unser Selbstvertrauen zurück zu gewinnen.
Neue Retter und Retterinnen sind bei unseren Ex/Exen ja recht schnell zur Hand gewesen ,so dass sie nun dort das selbe weitermachen können.
Das Vertrauen zurückzubekommen wird Zeit brauchen . Denn zuu sehr wurden wir alle in diese verkehrte Welt voller Lügen ,Manipulationen und gestörten Wahrnehmungen mit reingezogen.

Niemals werden wir für alles eine Entschuldigung oder die Einsicht von unseren Ex Partnerinnen/Partnern bekommen. Es hilft einzig und allein dass wir uns selbst vergeben dass wir es zugelassen haben uns derart von deren Störung misshandeln zu lassen . Auch habe ich abgeschlossen indem ich ihr verzeihe ...damit ich abschliessen kann.

Für dich hoffe ich dass du mit eurer Tochter zur Ruhe kommst und dir bitte nicht den Schuldschuh annimmst .
Denn Du wirst wie wir alle hier ebebfalls dein Bestes gegeben haben um für ihn da zu sein .

Dass er eine Therapie macht ist gut für seine Zukunft .
Den Komtakt zu eurer Tochter abbrechen wollen zeigt wie unreif und empathielos er ist. Denn ein Kind ..vor dem sollte doch jedes Elternteil halt machen. Viel Kraft für dich und deine Tochter . Glaube an Dich ...sie dürfen nicht auch noch unser Vertrauen in uns und die zukünftigen Begegnungen zerstören. Wir werden heilen

10.08.2016 11:35 • x 3 #83


Rinchen1


9
6
Samsonite, vielen Dank für deine Worte. Und du hast so Recht. Nach aussen hin habe ich verziehen, aber irgendwie in meinem inneren noch nicht so richtig.
Ich frage mich mittlerweile immer wieder ob mit mir irgendwas nicht stimmt, so lange das mit mir machen zu lassen, so lange nicht aufwachen wollen. Ich habe wirklich lange daran fest gehalten und geglaubt ihm helfen zu können. Bei ihm sind Dro. und Alk. mit im Spiel gewesen, also habe ich mich aufgerissen um alles alleine im Griff zu haben, Kind, Arbeit, ihn und Haushalt. Und selbst das hat mich lange nicht aufgeben lassen. Erst als ich selbst zusammengebrochen bin und die kleine auffällig geworden ist.
Sich selbst die Schuld nicht zu geben ist schwer, wenn man immer und immer wieder hört dass man versagt hat, dass man ihn in einer schweren Zeit alleine gelassen hat, dass man dem Kind Familie kaputt gemacht hat.
Dadurch dass ich sehe dass unsere Tochter einiges an Entwicklung aufgeholt hat, ruhiger geworden ist und keine Asthmaanfälle und somit auch kein Kortison mehr braucht , weiß ich dass es eine richtige Entscheidung war.
Viele Freunde sind nicht übrig geblieben, weil nach aussen hat er sehr gut liebevollen Partner und Papa abgegeben.
Nach aussen gebe ich immer die starke, zusammen brechen nur wenn die kleine schläft. Für aussenstehende ist es sehr schwer sowas nachzuvollziehen

10.08.2016 12:34 • x 1 #84


Samsonite


60
1
33
Mach dir bitte keine Vorwürfe. Das ist es was sie oft mit bravour hinbekommen. Wenn man anfällig für Schuldgefühle ist ,hat man den Salat.

Du hast Respekt verdient dass du alles unter einen hut gebracht hast.
Die Exen werden alles ihnen mögliche tun um den Freundeskreis zu vergiften. Doch echte Freunde bleiben !
Das sie nach aussen glänzen ..ist deren Maske. .davon leben sie. Sie können sie Stunden täglich halten..hinter der Tür fällt sie dann.

Es ist einfach nur fristrierend was sie im Leben ihrer Partner/Partnerinnen anrichten.

Irgendwann wird alles besser..dass weiß ich denn ich habe bereits vor jahren eine ähnliche Erfahrung gehabt...mit einer bösartigen Narz.die mich finanziell abgezockt hat.

Der Schmerz vergeht irgendwann.
Heute kann ich beobachten wie die damalige Person..ihr Geschäft aufgegeben hat..ihre Kinder sich gegen sie stellten und sie immer noch trinkerin ist. Zudem haben sich alle gemeinsamen Freunde und Bekannten von ihr abgewandt.

Alles kommt zu ihnen zurück.
Ihr Verhalten hinterlässt schlimme Spuren im Leben.
Am Ende werden Sie mehr Feinde als Freunde haben oder einsam sein.
Wenn Du erwähnst was mit dir nicht stimmen könnte?
Du wolltest helfen..hast ans Gute geglaubt. .hast gehofft und geliebt.

Du darfst keine Schuldgefühle haben.

Wir haben geliebt und sind im schlimmsten Fall abhängig geworden.

10.08.2016 16:02 • x 1 #85


Joyce


75743
Zitat:
Du hast Respekt verdient dass du alles unter einen hut gebracht hast.
Die Exen werden alles ihnen mögliche tun um den Freundeskreis zu vergiften. Doch echte Freunde bleiben !
Das sie nach aussen glänzen ..ist deren Maske. .davon leben sie. Sie können sie Stunden täglich halten..hinter der Tür fällt sie dann.



Richtig! Das kann ich auch über meinen Ex so stehen lassen!

10.08.2016 16:08 • x 1 #86


Pascal90

Pascal90


353
1
414
Zitat von Samsonite:
Die kindliche und verspielte Seite hat mir ebenso gut gefallen ,weil ich gemerkt habe dass sie in ihrer kindlichen Seite liebenswert war ...


Beitrag ist zwar alt aber genau das habe ich so sehr an meiner ex geliebt.Wenn man dann realisiert das es dann schon fast aufhörte an positiven Sachen. 2 Jahre und seid 3 1/2 monaten getrennt.Hoffe sie meldet sich nicht mehr

10.12.2019 22:15 • #87



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag