5

Brauche eure einschätzung!

felixxx

711
11
59
guten abend,
ich habe folgendes problem:
meine beziehung ist in die brüche gegangen,meine freundin hat sich von mir getrennt.wir waren 1,5 jahre zusammen.meine eltern mögen sie sehr und andersrum genauso.das problem war,dass wir eine fernbeziehung führten mit 200 km entfernung,im oktober zieht sie allerdings zurück in unsere heimatstadt.wenn wir uns gesehen haben war bis auf die üblichen zickereien in einer beziehung alles in ordnung,nur wenn wir uns nicht sahen schrieben wir viel sms,was meistens von mir ausging.ich machte oft eine mücke zum elefanten und es eskalierte oft heftig.zweimal waren wir an dem punkt,wo wir uns fragten wie das weitergehen soll.dazu muss ich sagen,
dass mir die arbeit im schicht/und nachtdienst zunehmend zusetzt.sie studiert und führt ein anderes leben,wo es oft zeitlich aneinander vorbei lief.meine unzufriedenheit über meine eigene situation entlud ich oft so.meiner fehler und den gründen bin ich mir bewusst und ich brauche einfach zeit mein verhalten und die umstände zu ändern.vor einem monat waren wir gemeinsam im urlaub und es war sehr harmonisch und schön.vorletzten samstag,nachdem unser gemeinsames wochenende sehr kühl verlief,ich hatte erst nachtwache gehabt und war sehr gereizt und müde,sagte ich ihr bevor wir in die stadt gehen wollten,dass ich so wie es ist unglücklich bin.sie fragte mich ob ich es noch möchte und ich meinte,so wie es gerade ist nicht.weil ich zwischen uns alles ändern wollte.die tage davor gab es wieder eine ellenlange diskussion per sms.ich fragte sie ob sie die beziehung noch will,sie schüttelte den kopf verneinte dies und meinte,sie merke jetzt schon dass es die richtige entscheidung sei.sie habe sich in der letzten zeit ihre negativen gefühle nicht eingestanden und sie merke jetzt dass zuviel kaputt sei und ist gegangen.zwei tage davor schrieb sie mir dass ich ihr traummann trotz unserer probleme sei ,sie mich über alles liebeund nichts so schnell kaputt geht,als ich ihr schrieb dass ich wegen meinem blöden verhalten zum teil davor angst hab.als sie gegangen war,rief ich sie an,sie meinte ich soll es verstehen und akzeptieren.es folgten die nächsten tage smsund emails,in denen sie mir nur antwortete,dass wir nicht mehr zusammen kommen werden,sie nicht mehr genug gefühle hat und ich es akzeptieren soll.auf meine letzte email antwortete sie auf meine fragen,dass sie es vermisst mit mir zu lachen,die nähe und zu reden,dass ich ein toller mann sei,der aber dinge ändern müsste die mich stören(beruf),dass sie findet dass ich lieb und verständnisvoll sei.was sie nicht vermisse sind die streitereien und diskussionen.sie sei glücklich ohne mich.
insgesamt wirkt die trennung sehr schnell und kompromisslos.
bin echt am boden zerstört,weil sie ja im oktober wieder kommt und ich ja in meinem eigenen interesse an mir arbeite und meine umstände verändere.sie habe keine hoffnung mehr,dass es zwischen uns nochmal besser ist und die gefühle reichen nicht.sie habe aber noch starke gefühle-aber es reicht nicht für eine beziehung.ich müsse wegen ihr nichts mehr ändern.
sie meinte sogar,eine freundschaft fände sieschön und fragte mich,wie wir uns verhalten sollen,wenn wir uns begenen.
und das alles nach 12 tagen getrennt.
ich liebe sie sehr und es verletzt mich.habe jetzt seit drei tagen mich nicht mehr gemeldet.wie schätzt ihr alles ein?wenn euch was unklar ist,fragt nach!danke für eure hilfe.
liebe grüße,f.

06.07.2012 21:08 • #1


steph07


scheint so, dass ihr auf jeden fall abstand braucht. ihr seid wohl beide nicht so ganz glücklich mit der beziehung und im moment überfordert mit der situation. vielleicht könnt ihr einen zeitraum ohne kontakt vereinbaren, nachdenken, dann nochmal reden. aber obs hilft?

08.07.2012 14:26 • #2


felixxx


711
11
59
sie sagt,dass der entschluss steht,da ändert auch zeit nichts.habe mir jetzt trotzdem selbst eine 60 tage-kontaktsperre auferlegt.

08.07.2012 14:31 • #3


felixxx


711
11
59
gestern haben wir telefoniert und sie meinte,dass sie eben kalt reagiert,wenn ich es weiter versuche bzw mich an jedem strohhalm festhalte.habe ihr gestern abend noch geschrieben,dass sie mir fehlt.umgekehrt antwortete sie das gleiche.habe mich jetzt nicht mehr gemeldet.

08.07.2012 14:37 • #4


steph07


hatte so den eindruck, dass sie sich noch nicht ganz sicher ist. aber ks ist das beste, was du tun kannst. weiter bedrängen wäre jetzt falsch. der schmerz wird noch bleiben. mir hat auch geholfen, die anderen geschichten hier im forum zu lesen. du bist nicht allein.

08.07.2012 14:45 • #5


felixxx


711
11
59
sies agt,dass die gefühle nicht reichen,aber auf die frage ob die liebesgefühle erkaltet seien hat sie mit ja geantwortet.
meinte gestern,wenn was ist kann ich jederzeit zu ihr kommen!?das habe ich natürlich abgelehnt.sie meinte auch,es wäre eine sehr schöne zeit gewesen und wäre froh jmd wie mich getroffen zu haben.frage:warum trennt man sich dann?zumal die dinge,die die beziehung negativ beeinflsst haben(entfernung,mein verhalten,überforderung) sich ja in absehbarer zeit ändern.haben uns während der trennung nicht mal gestritten.habe nur meinen stabndpunkt vertreten.

08.07.2012 14:50 • #6


felixxx


711
11
59
ich denke mit der ks habe ich genug zeit zu verarbeiten.melde mich nicht mehr,denn nichts ist wohl unattraktiver als zu bedrängen.das dumme ist,dass sie in 13 tagen geburtstag hat und ich nicht weiss,ob ich gratulieren soll.zum einen möchte ich das,weil ich sie liebe,aber verknüpfe damit auch hhoffnung,was die reaktion angeht.und ein kaltes danke etc. würde mich nur wieder verletzen.zum anderen muss man jmd,der sagt ohne die beziehung glücklicher zu sein und angibt,mich nicht mehr zu brauchen(als partner) nicht unbedingt frisch nach der trennung gratullieren.nur alles gute zu wünschen wäre nicht mein gefühlserleben und wenn ich schreib was ich fühle ist das wiederum bedrängend.

ich hab mir jetzt auf jeden fall einen kalender besorgt,in dem ich jeden tag,an dem ich mich nicht mehr gemeldet habe abhake und ein notizbuch,in dem ich meine gedanken und fragen aufschreibe,anstatt sms zu schicken.

ich denke mher als meine eigenen fehler zu sehen,diese zu reflektieren und an mir zu arbeiten etc kann ich doch gar nicht.und ich glaube nicht,dass das jeder mann nach einer trennung so angeht.

08.07.2012 15:01 • #7


steph07


ihre aussagen waren schon widersprüchlich. das alles scheint auch sie zu belasten und sie will es erstmal los sein. ist auch gut, dass es keinen streit gab. bleib auf distanz und arbeite trotzdem an dir. vielleicht ist bis oktober schon vieles klarer.

08.07.2012 15:26 • #8


steph 07


finde es toll, wie du es angehst. zeugt von charakter!

08.07.2012 15:30 • #9


felixxx


711
11
59
sie meinte zeit bringt auch nichts.eine freundschaft könne sie sich vorstellen.glaube,dass das lippenbekenntnisse sind,damit es mir besser gehen soll.denn sie weiss wie ich leide.
sie selber sagt ja auch,ich solle es abhaken und mein leben leben.und
einsehen,dass es ohne sie weiter geht.von selber meldet sie sich auch nicht.
sie meint,dass beim letzten streit in ihr was kaputt gegangen sei,dass nicht mehr zu reparieren ist.

08.07.2012 15:31 • #10


felixxx


711
11
59
habe die ersten tage nach der trennung extrem viel sms geschrieben,dann war mal zwei tage pause,jetzt gestern nochmal gemailt und kurz telefoniert.hoffe,dass war nicht zu viel und fühlt sich noch bedrängter.
hab ihr gestern geschrieben,dass ich am liebsten abends was leckeres kochen würde,mit ihr rumblödeln und friedlich gemeinsam einschlafen würde.sie hat mit einem traurigen smiley geantwortet und dann gemeint,dass wir beide jetzt positiv nach vorne schauen müssen,hinsichttlich der zukunft ohne miteinander.

08.07.2012 15:35 • #11


steph07


ja, illusionen solltest du dir nicht machen, aber an sich arbeiten ist immer gut. auch jede trennung ist für etwas gut. das siehst du oft erst viel später. jetzt überwiegt der schmerz. ganz normal. ich schätze, du bist noch sehr jung?

08.07.2012 15:37 • #12


felixxx


711
11
59
bin 26.ist aber das erste mal,dass eine trennung nicht von mir ausgeht.was mich eben so belastet ist der kurswechsel ihrer aussagen.von traummann und es geht nichts so schnell kaputt und dufehlst mir so arg innerhalb von zwei tagen zu gefühle sind kaputt,keinen glauben und dass ich es akzeptieren muss.sie argumentiert einfach,dass sie die negativen gefühle ausgeblendet hat.

08.07.2012 15:40 • #13


felixxx


711
11
59
vor allem habe ich das gefühl,dass ihr leben sofort so weitergehen kann ohne mich.wirkt da sehr souverän.meine letzte hoffnung ist die ks,denn bis jetzt war ja noch von meiner seite aus kontakt da.vl merkt sie jetzt erst,was ihr vermutlich fehlt,wenn sie nichts mehr mitbekommt.deswegen weiss ich auch nicht ob es gut ist zum geb. zu gratulieren.
bin hin und her gerissen:zumeinen erhoffe ich mir von der ks einen denkwechsel ihrerseits,zum anderen sagt mir mein gefühl,dass ich die zeit nutzen sollte abzuschliessen und zu verarbeiten.

08.07.2012 15:47 • #14


steph07


ihre aussagen sind verwirrend. es fällt sehr schwer, das so zu akzeptieren. und du wirst es im moment nicht klären können. das hält man schlecht aus. mach alles so, wie du es geplant hast. niemand weiß, was die zeit bringen wird. auch sie nicht.

08.07.2012 15:55 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag