71

Das Doppelleben eines Familienvaters

Nicolas78


28
1
12
Zitat von EchtJetzt:
Wie geht deine Freundin mit dem Job um?


Sie hat damit kein Problem. Sie bekommt ja mit, was ich mache.

04.02.2019 15:47 • #31


butzwurst

butzwurst


180
2
181
Wo kann ich mich bewerben?

04.02.2019 15:49 • #32


Nicolas78


28
1
12
Zitat von Banelei:
Wenn ich das korrekt entnehme, dann hast du Gewissensbisse gegenüber der Frau von deinem Freund.

Ich kann verstehen, dass dich das in eine Zwickmühle bringt. Ich wüsste am Ende auch nicht, ob ich es für mich behalte oder erzähle. Ich denke, egal wie man hier handelt, man handelt immer "falsch". Man kann in der Lage nichts richtig machen.


Ja, ich denke, das trifft es ganz gut. Ich versteh mich mit beiden sehr gut und man muss eben ziemlich aufpassen, was man sagt und wie, da es offensichtlich kein Arrangement zwischen den beiden gibt. Ich werde mich aber auf keinen Fall einmischen und ihr davon erzählen. Das ist wenn dann seine Aufgabe. Aber seit es so ist, ist es für mich durchaus oftmals etwas komisch, wenn wir über den Job dort reden und sie dabei ist.

04.02.2019 15:49 • #33


Banelei


551
1
551
Zitat von Nicolas78:
Ich werde mich aber auf keinen Fall einmischen und ihr davon erzählen.


Das verstehe ich absolut, dass du dich da nicht einmischen willst. Geht dich, im Prinzip, auch eigentlich nichts an. Schwierige Situation.

Am Ende kannst du dann nur weiter die 3 Affen spielen (nichts hören, nichts sehen, nicht reden). Was willst du sonst machen?

04.02.2019 15:57 • #34


Nicolas78


28
1
12
Machen kann ich da eh nichts außer, wie du schon sagtest, die drei Affen spielen.

04.02.2019 16:00 • #35


E-Claire

E-Claire


2299
5236
Hast du mal überlegt, ob Deine Frage nicht vielleicht auch etwas damit zu tun haben könnte, daß du jetzt wieder in einer Beziehung bist?

Davon abgesehen, die Frage wäre, ob Du mit ihr auch befreundet bist. Denn sollte es herauskommen, was ja nicht unwahrscheinlich ist, wenn vielleicht auch nicht in vollem Ausmaß, dann dürfte der Ehefrau recht schnell auffallen, daß Du davon gewußt haben mußt.
Dies wiederum dürfte dazu führen, daß sie am Anfang nicht nur unendlich enttäuscht von ihm sein wird, sondern eben auch von dir. Wenn dann Dein Freund, der ja anscheinend eher weniger Skrupel hat, die Dinge auch noch so aussehen läßt, daß Du ihn vielleicht eher angestiftet hast, stehst Du natürlich da.

Die Frage ist also, wem gilt Deine Loyalität?

Dein Freund nimmt in einem nicht mehr von dir zu vertretenden Maße Service-Leistungen in Anspruch. Das würde ich an der Stelle versuchen zu kommunizieren. Die Aussicht auf Änderung seines Verhaltens aufgrund so eines Gesprächs ist natürlich nicht besonders hoch, aber das ist ja nun auch nicht unbedingt Dein Ding.
Wenn es dich wirklich stört, dann könntest du darüber nachdenken, soweit es eben geht, bei solchen Fehltritten nicht im Raum zu sein und Dich vor wissen um diese zu schützen.
Was nun mehr Deine Ausgangsfrage angeht, die sich mit Verlaub ein bißchen so anhört, als würde sie von einer Frau gestellt werden: Es gibt unzählig verschiedene Konstellationen. Manche Frauen bekommen es tatsächlich nicht mit, egal, ob es Anzeichen gegeben hat oder nicht, manche bekommen es mit, nehmen es aber hin, egal ob aus wirtschaftlichen, emotionalen Gründen oder Ängsten.
Wie die jeweilige Frau in der Situation damit umgeht, zeigt erst die jeweilige Frau, wenn sie tatsächlich in der Situation ist.

Persönlich stelle ich mir immer zwei Fragen:
Ad1) Würden die Männer, die solche Leistungen in Anspruch nehmen, es völlig in Ordnung finden, wenn die Ehefrau selbiges täte?
Ad2) Würden die Männer, die Väter sind und die solche Leistungen in Anspruch nehmen, moralisch etc genauso argumentieren, wenn ein anderer Mann Serviceleistungen der Tochter/des Sohns in Anspruch nähme und diese ebenso begründet.

Ansonsten kannst du insgesamt wenig tun, außer dich deutlich von Deinem Freund distanzieren.

Dennoch aber, warum ist jetzt (!) ein Problem, was vorher doch eher für Dich ok war?

04.02.2019 16:14 • x 1 #36


Nicolas78


28
1
12
Ich denke, es war vorher für mich "ok", weil es sich irgendwie in Grenzen gehalten hat. In der Zwischenzeit kommt es mir so vor, als sei er süchtig geworden.

04.02.2019 16:30 • #37


unregistriert

unregistriert


4326
1
5817
Zitat von keinheldmehr:
Scheint ein ausgeglichener Typ zu sein, dein Freund. Arbeite auch seit Jahren in einem Bord.Zahle für meine 10er Karte gut 40% einer realen 10er Karte. Meine Freundin hat nichts dagegen,sie ist der Meinung,seit ich mich dort richtig austobe bin ich daheim wesentlich umgänglicher. Quasi WINWIN! Sie möchte mitte des Jahres umsatteln,da sie als Mitarbeiterin in einem Nagelstudio zu wenig verdient. Letztlich alles nur eine Frage der Einstellung.


Gibt es echt Zehnerkarten im Sauna-Club? Wird das dann abgestempelt, und die Dame kriegt dann vom Saunabademeister ihren Stundensatz? Oder wie darf man sich das vorstellen?

Nach Schätzungen gibt es pro Tag 200.000 Geschäftsanbahnungen zwischen Freier & Prost., dann sind schon sehr viele Menschen,

04.02.2019 16:32 • #38


EchtJetzt


Zitat von keinheldmehr:
Zahle für meine 10er Karte gut 40% einer realen 10er Karte.


Was kostet so eine 10er Karte denn sonst und wieviel spart man damit?Find ich ja interessant

Zitat von Nicolas78:
Sie hat damit kein Problem. Sie bekommt ja mit, was ich mache.


Nutzt du die Dienste der Damen auch?
Was macht ihr denn da beruflich?( nur ganz grob erklärt und ohne zuviel Preis zu geben )

04.02.2019 16:58 • #39


Nicolas78


28
1
12
Nein, ich nutze die Dienste der Damen nicht, ich bin mit einer zusammen.

04.02.2019 18:44 • #40


Sabine 49


4413
1
6261
Du bist mit einer der Damen von dort liiert? Oder verstehe ich das jetzt falsch? Wenn ja, wie kommst du damit klar, dass sie in einem Saunaclub arbeitet?

Arbeitet das vielleicht jetzt auch deshalb in dir, weil dein Kollege auch ihre Dienste ein Anspruch nehmen könnte?
Es betrifft dich also dann doch auch persönlich und es geht dir nicht nur um deinen Kollegen und dessen Ehefrau, sondern auch um dich , deine Beziehung und die Treue zwischen dir und deiner Freundin, die es aber auch nicht gibt aufgrund der beruflichen Tätigkeit im Saunaclub deiner Dame?

Warum geht ihr beiden denn außerdienstlich da so oft hin? Auch damit du deine Dame treffen kannst? Ansonsten kann ich dir nur raten, weniger oft dort ein B. zu trinken und mit deinem Freund/Arbeitskollegen das Gespräch zu suchen.

Ich glaube, bei dir vermischt sich da gerade ziemlich viel und du gehst nicht aufs Zimmer mit anderen, weil deine Freundin dort arbeitet?

04.02.2019 18:55 • #41


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3053
5155
Klingt ja spannend. Selber war ich nie in einem Bord. - ich kann da nur auf die 22:00 Uhr Dokus so mancher Privatsender als Erfahrung zurückgreifen.
Find ich aber echt spannend, dass man als Fremdpersonal im Bord. sogar Rabatte bekommt bzw. dass es "10er-Karten" wie im Schwimmbad gibt. Bekommt man für einen "Abriss" dann einmal gev oder wie funktioniert das konkret?

Persönlich finde ich es schon grenzwertig, wenn die Partnerinnen nichts davon wissen. Auf der anderen Seite würde ich es sehr deutlich von einer Affaire unterscheiden. Denn im Gegensatz zur Affaire sind hier 0,0 Gefühle im Spiel, sondern eine Arbeit (sogar sozialversichert wenn der Betreiber es genau nimmt) mit Ziel Geld zu verdienen. Aber auf jeden Fall spannender Einblick in eine Parallelwelt.

04.02.2019 18:58 • #42


EchtJetzt


Zitat von Nicolas78:
Nein, ich nutze die Dienste der Damen nicht, ich bin mit einer zusammen.


Mit einer Dame aus dem Club?Sorry,aber es ist etwas missverständlich formuliert

04.02.2019 19:02 • #43


Nicolas78


28
1
12
Das mit dem 10-Block und Rabatt klingt ja spannend. Sowas gibt es in dem Club, wo ich arbeite nicht. Dort düfen Angestellte nicht selbst als Gast rein. Ich darf das nur, da ich selbstständig und externer Dienstleister bin und bekomme freien Eintritt.

Ja, das ist richtig. Ich bin seit ein paar Wochen mit einer Dame aus diesem Club zusammen und mein Freund hat auch schon ihre Dienste in Anspruch genommen, das war aber davor. Jetzt macht er es aus Rücksicht mirzuliebe nicht mehr.

04.02.2019 19:51 • #44


Sabine 49


4413
1
6261
Ist deine moralische Frage denn nicht auch eine andere? Wie kommst du damit klar, dass deine Freundin dort arbeitet?

Du bist ihr s. treu, sie dir nicht wegen ihrer Profession.

Du lungerst dort also herum, während deine Freundin ihre Dienste anbietet und wartest darauf, dass sie Pause hat? Darum magst du die Besuche dort auch persönlich nicht einschränken, obwohl du damit auch deinem Freund Gelegenheit gibst, dich als Alibi zu missbrauchen und jede Menge Geld dort auszugeben.

Irgendwie auch ein bisschen scheinheilig von dir? Warum nimmst du ihn so oft mit? Kannst du mit ihm nicht auch mal irgendwo ganz normal was trinken gehen, oder braucht es deiner Anwesenheit dort wegen deiner Freundin?

04.02.2019 19:56 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag