71

Das Doppelleben eines Familienvaters

Nicolas78

28
1
12
Hallo Forum,

habe mich hier angemeldet, weil ich einfach mal ein paar Zeilen schreiben möchte, um sie einfach mal in anonymer Runde loszuwerden. Ich versuche mich kurz zu fassen: Ein Freund und ich arbeiten seit einem Jahr als externer Dienstleister in einem Club (Bord.). Da wir nicht dort Angestellt sind, dürfen wir die Räumlichkeiten auch privat besuchen und die Dienste der Damen in Anspruch nehmen, was er relativ schnell in die Tat umgesetzt hat und wie viele andere Männer auch süchtig nach mehr wurde. Wir haben inzwischen schon einige viele Abende zusammen im Club verbracht und die Zahl der Damen, mit denen er noch nicht im Zimmer war, geht allmählich gegen Null. Seine Frau weiß sehr wohl, dass wir dort arbeiten und auch öfter "auf ein, zwei Bierchen" dort vorbeischauen. Anfangs hat es mich nicht sonderlich gestört, dass er sich dort vergnügt. Er ist alt genug und muss wissen, was er macht und ich halte mich da raus. Wir sind manchmal 3-4 mal pro Woche dort (2x zum arbeiten und 1-2x als Gast). Er geht pro Besuch im Schnitt ein bis dreimal ins Zimmer mit jeweils 1 oder manchmal 2 Mädchen. Danach fährt er nach Hause und legt sich zu seiner Frau ins Bett. So geht das seit Monaten. Tagsüber Familienvater, abends Freier im Saunaclub. Wenn ich dann gelegentlich die Gespräche anderer Gäste mithöre, die über ihre Frauen und Familien erzählen, eine scheinbar ganz normale Situation. Bekommen Frauen das nicht mit, wenn der Partner ins Bord. geht oder wird es toleriert, nach dem Motto "Lieber geht er zu einer Prost., als dass er eine Affäre mit jemandem hat."

Gibt es hier Frauen, deren Beziehungen aufgrund Besuche gescheitert sind? Oder nie ausgesprochen wurde, jeder aber wusste und toleriert wurde? Wie sehen das andere? Würdet ihr es bei eurem Partner tolerieren oder eine sofortige Trennung und infolge eine Scheidung anstreben?

04.02.2019 14:18 • #1


Banelei


551
1
550
Er meint, weil du das hier Preis gibst.

Aber hier ist es ja Anonym und dann müsste man hier drin ja jeden verklagen.

Wir können, auf Grund deiner Infos, ja auf keine bestimmte Person schließen. Von daher!

04.02.2019 14:42 • x 2 #2


Nicolas78


28
1
12
Zum Einen gibt es zigtausende Männer, die in Deutschland täglich ins Bord. und ich habe hier weder Namen noch Orte erwähnt. Es geht mit hier auch nicht, jemanden bloszustellen oder eine Ehe zu ruinieren. Es geht mir viel mehr um einen Gedankenaustausch zum Theme vergebene/ verheiratete Männer und Besuch von S. und wie das ggf. Frauen sehen.

04.02.2019 14:48 • #3


Cornflakes


517
2
382
Der Freund von dem du da redest - bist das in Wahrheit du selber und möchtest hier eine Welle der Entrüstung vermeiden?

Nur ein Gedanke.
Wenn ich falsch liege dann jetzt schon ein dickes sorry !

04.02.2019 14:51 • x 3 #4


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5116
3
8676
Er kann die Dienste der Damen dort umsonst in Anspruch nehmen? Das kann ich mir kaum vorstellen - und das müsste ja dann ein gewaltiges Loch in die Haushaltskasse reissen. Das soll die Gattin nicht merken?

(Ich geh das Thema mal pragmatisch an ).

04.02.2019 14:56 • x 1 #5


Banelei


551
1
550
Zitat von Cornflakes:
Der Freund von dem du da redest - bist das in Wahrheit du selber und möchtest hier eine Welle der Entrüstung vermeiden?

Nur ein Gedanke.
Wenn ich falsch liege dann jetzt schon ein dickes sorry !


Wenn ich ehrlich bin, hatte ich das auch schon im Sinn.

04.02.2019 14:58 • #6


Tin_as_guest


Warum interessiert dich, was ER macht? Du solltest eher mal schauen, warum du sowas (in meinen Augen widerliches) treibst.
Er ist alt genug, du auch. Warum bleibst du mit deinen "Gedanken" nicht bei dir? Du weisst doch gar nicht, ob er und seine Frau ein Arrangement haben. Hauptsache weg von dir und jemand anderen anklagen? In Zeiten des Kalten Krieges gab's mal den Begriff: Stellvertreterkrieg. Sinniere mal darüber.

Mir dreht sich da einiges um, wenn ich daran denke, was dort fremde Menschen miteinander machen. Jeder nach seiner Fasson, aber das geht über meinen Horizont hinaus.

04.02.2019 15:00 • #7


SlevinS

SlevinS


1691
2
3254
Zitat von Nicolas78:
Gibt es hier Frauen, deren Beziehungen aufgrund Bord. gescheitert sind? Oder nie ausgesprochen wurde, jeder aber wusste und toleriert wurde? Wie sehen das andere? Würdet ihr es bei eurem Partner tolerieren oder eine sofortige Trennung und infolge eine Scheidung anstreben?


Warum genau möchtest Du das den wissen?
Hast Du selbst eine Beziehung?
Wie gut kennst Du seine Frau?

04.02.2019 15:01 • #8


Nicolas78


28
1
12
Zitat von SlevinS:
Warum genau möchtest Du das den wissen?
Hast Du selbst eine Beziehung?
Wie gut kennst Du seine Frau?


Es interessiert mich, wie andere darüber denken.
Ja, ich habe inzwischen wieder eine Beziehung.
Ich kenne sie gut.

04.02.2019 15:04 • #9


keinheldmehr


2437
1
2189
Scheint ein ausgeglichener Typ zu sein, dein Freund. Arbeite auch seit Jahren in einem Bord.Zahle für meine 10er Karte gut 40% einer realen 10er Karte. Meine Freundin hat nichts dagegen,sie ist der Meinung,seit ich mich dort richtig austobe bin ich daheim wesentlich umgänglicher. Quasi WINWIN! Sie möchte mitte des Jahres umsatteln,da sie als Mitarbeiterin in einem Nagelstudio zu wenig verdient. Letztlich alles nur eine Frage der Einstellung.

04.02.2019 15:09 • #10


butzwurst

butzwurst


149
2
150
Warum hinterfragt ihr denn alles.

Ist doch vollkommen egal wer es tut.

Gibt einfach eure Meinung dazu ab.

Ich denke, dass so ein Verhalten mindestens einen Menschen extrem verletzt/verletzen kann.
Ich unterscheide auch nicht zwischen Affäre und Bord.!

04.02.2019 15:11 • x 2 #11


Banelei


551
1
550
Zitat von Nicolas78:
Ja, ich habe inzwischen wieder eine Beziehung.


Betreibst du es jetzt immer noch?


Zitat von Nicolas78:
Ich kenne sie gut.


Sprich, Sie tut dir leid?

Am Ende, kann es sein, dass die beiden ein Arrangement haben.
Es kann aber auch sein, dass Sie es gar nicht merkt und es somit nicht weiß.
Genauso kann es sein, dass Sie es weiß oder eine Ahnung davon hat, aber es einfach "ignoriert" oder "toleriert".

Wir wissen es hier nicht.

Für mich wäre das keine Option, die ich gut heißen würde, wenn das mein Partner praktizieren würde. Vorausgesetzt, ich würde es wissen oder mitbekommen. Für mich wäre es ein klarer Grund, meine Beziehung gründlich zu überdenken. Ich würde aber mit meinem Partner das Gespräch suchen, warum er das tut, was Ihm fehlt, warum sich sowas einschleicht usw. (so fern ich in der Lage wäre bzw. wieder dazu).

04.02.2019 15:13 • x 1 #12


Kummerkasten007


6584
2
7599
Zitat von Cornflakes:
bist das in Wahrheit du selber


War mein erster Gedanke.

Ansonsten - nach einem Jahr kommen dir da erst Bedenken über das Verhalten "Deines Freundes"?

04.02.2019 15:14 • #13


keinheldmehr


2437
1
2189
Zitat von butzwurst:
Warum hinterfragt ihr denn alles.

Ist doch vollkommen egal wer es tut.

Gibt einfach eure Meinung dazu ab.

Ich denke, dass so ein Verhalten mindestens einen Menschen extrem verletzt/verletzen kann.
Ich unterscheide auch nicht zwischen Affäre und Bord.!


Aber wohin mit den Trieben? Und das schöne am Bord.ist doch,das dort ein Ausgleich zwischen Geld und Trieb stattfindet. Kein lästiges Kennenlernen,um den heißen Brei herumreden,Kaffe trinken usw. Klare Sache ohne Schnickschnack,und wer fühlt sich denn verletzt? Doch nur Loni von der Champ Bar weil die wieder zu wenig Tip bekommen hat,weil ewig Schmollmund!

04.02.2019 15:17 • #14


Anders

Anders


950
6
1193
Für mich wäre es ok solange er es mit sich selbst ausmachen kann und hier nicht rumstänkert weil irgendwas nicht so läuft wie er sich das ausgemalt hat.

04.02.2019 15:20 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag