786

Das Gefühlsleben nach der Trennung - 200 Tage danach

Katsumoto


65
3
50
147 Tage - Heute ist so ein Tag zum vergessen!

Ich fühle mich schlapp, bin extren gestresst, habe extrem Gedankenkarussel heute - wo leider auch Freunde drin mitspielen. Wann hört das nur auf? Da Sie auch noch meinen Platz in meinem Freundeskreis eingenommen hat, dass tut mir sehr weh. Ich kann jetzt die Freundschaft zu einer Freundin nicht in Frage stellen, aber jeder war auf der Grillparty eingeladen, nur ich nicht!

Dann dieses aktive Facebook-Getue von Ihr geht mir auch noch auf die Nerven, jeden Blödsinn gefällt Ihr, zeigt bei allen die Annerkennung, die ich mir immer von Ihr gewünscht habe. Da habe ich mir noch anhören können, dass ich Süchtig nach Anerkennung bin? Wie peinlich bin ich eigentlich, dass mich sowas stört!

Sorry, heute ist einfach nur ein blöder Tag !

16.06.2017 12:34 • x 1 #421


vollhorst

vollhorst


1556
2
2913
@MaxivonRegen

Wenn ich deinen letzten Post so lese, muss ich sofort an dieses Lied denken

16.06.2017 19:51 • x 1 #422



Das Gefühlsleben nach der Trennung - 200 Tage danach

x 3


MaxivonRegen


76
1
197
@vollhorst

Passt . Danke. Ich kannte bisher nur dieses Lied von ihr... Und das passt ja irgendwie auch.

16.06.2017 20:56 • x 3 #423


Kleene44


69
1
64
Noch 16 Tage, dann habe ich mein Jahr voll...
Wie geht es euch so?

08.07.2017 18:18 • #424


MaxivonRegen


76
1
197
Zitat von Kleene44:
Noch 16 Tage, dann habe ich mein Jahr voll...
Wie geht es euch so?


Ich hab noch 13 Tage, dann ist mein Jahr voll. Dann wirds ja Zeit für ein Resümee...

09.07.2017 17:19 • #425


Kleene44


69
1
64
Jo..ich hoffe mal schwer, dir geht es besser als mir.

09.07.2017 17:40 • #426


Stürmchen83

Stürmchen83


41
1
62
Bei mir sind es morgen 1 Jahr und 4 Monate. Ob es mir besser kann ich nicht wirklich beantworten. Ich Grübel immer noch obwohl ich weiß das ich nie Antworten bekommen werde. Hatte jetzt 2 Wochen Urlaub und bin froh das ich wieder arbeiten kann. Ich habe manchmal das Gefühl er ist mir so nah und dann wieder so weit weg, was eigentlich komisch ist da ich seit über einem Jahr nichts mehr von ihm gesehen oder gehört habe. Ich will das alles so nicht mehr.

09.07.2017 17:47 • x 1 #427


Kleene44


69
1
64
Mir geht es definitiv nicht besser und ich habe wirklich große Angst, dass das niemals enden wird.
Er ist mir während der letzten 2 Monate wieder viel zu nah gekommen und ich kriege es nicht auf die Kette, da für mich wieder Abstand reinzubringen. Wobei mich die 6 Monate ohne wirklichen Kontakt auch nicht weiter gebracht haben..aber anders geht es gar nicht. Man hat soo schnell wieder irgend eine Art von Hoffnung.
Ich will das so auch alles nicht mehr, ehrlich.

09.07.2017 18:17 • x 3 #428


Balu30


70
2
31
Zitatfehler^^

09.07.2017 18:34 • #429


Balu30


70
2
31
Zitat von Minila:
MaxivonRegen"]Mein Ex hat mich gerade angerufen um mir mitzuteilen, dass er im September Vater wird.

Mir fehlen die Worte.

Was für eine krasse Horror-vorstellung..sogar nach 2.5 Jahren Trennung..


Vorallem wieso ruft er wegen so einer Inforamtion an? Das ist wirklich schon irgendwo sehr perfide!

09.07.2017 18:35 • #430


vollhorst

vollhorst


1556
2
2913
@MaxivonRegen Inzwischen doch Schnittlauchröllchen?

15.08.2017 15:13 • #431


MaxivonRegen


76
1
197
Zitat von vollhorst:
@MaxivonRegen Inzwischen doch Schnittlauchröllchen?


Nö. Keine Schnittlauchröllchen.
Ich hatte mir ja eigentlich für die Zeit nach den ersten 365 Tagen wesentlich mehr erhofft. Ich bin da wohl ein bisschen blauäugig an die Sache rangegangen...

Am 13. des nächsten Monats ist dann quasi alles 1x durch. An dem Tag vor einem Jahr habe ich ihn das letzte Mal gesehen. Vielleicht passiert an dem Tag ja dann irgendwas Tolles und es regnet Schnittlauchröllchen für uns alle.

Wie geht's dem Rest hier so?

16.08.2017 12:31 • x 3 #432


vollhorst

vollhorst


1556
2
2913
Zitat von MaxivonRegen:

Nö. Keine Schnittlauchröllchen.

Wie geht's dem Rest hier so?


Ich bin jetzt in dem Stadium, dass du im April so schön beschrieben hast. Alle möglichen Rezepte mal ausprobiert, gefühlsmäßig aber nicht wirklich weiter.

16.08.2017 12:54 • #433


Nemesia

Nemesia


229
378
eine aus dem rest wartet auf good news-herzerlregen-news-allesneu-news
der andere auf schnittlauchröllchen
und wohl ganz viele auf gelegentliche lebenszeichen von maxi in ihrer ganz speziellen schreib-art

16.08.2017 12:55 • #434


MsAloneNow

MsAloneNow


423
1
736
Hallo ihr lieben Leidensgenossen,

habe gerade über das Profil von @Stürmchen83 (Wie geht es Dir? Du gehörstest damals zu denjenigen, die in meinem Eingangspost "Anfang 30 und eine gescheiterte Existenz" mal gepostet hatte, dass es ihr sehr ähnlich ergeht. Vielleicht erinnerst Du Dich ja noch. ) zu diesem Thread hier gefunden.
Habe nun eine ganze Weile ziemlich viel gelesen und kann vieles nachempfinden.
Meine Trennung liegt 2 Jahre und 2 Monate zurück, also knapp 800 Tage, wie ich durch diesen Thread hier realisiere. das ist lang und es macht mich sehr traurig, dass mich das Ganze immer noch sehr tangiert. Meine Beziehung ging 12 Jahre, die letzten 2 waren wir verheiratet. Ist auch eine lange Zeit. Hatte aber teilweise auch schon das Gefühl weiter zu sein. aber wie das Leben so spielt, es kommt eins zum anderen und auch andere Dinge im Leben werden nicht leichter - Menschen, die man liebt, werden z.B. krank - und ich gewinne das Gefühl nicht so richtig aus diesem Lebenstief heraus zu kommen. Ich merke, dass die Ungeguld und das Nicht-ertragen-können und -wollen dieser, meiner Lebenssituation, wieder stärker wird.
Kennt ihr das? Dieses Gefühl "verdammte Hacke, das ist hier doch gerade echt nicht mein Leben! Und warum, warum, warum?"
Das klingt nun sehr negativ, alles . Bin, ehrlich gesagt, gerade auch eher wieder im Blues und das, nachdem ich meinen 1. Urlaub ganz und gar alleine hinter mich gebracht habe.
Irgendwie macht es mich ja schon etwas stolz, dass ich den Mut hatte, spontan alleine in den Urlaub zu fliegen (auch wenn es "nur" ein 5 * Tempel mit AI war ) und vor dem Jahresende noch etwas Meeresrauschen und Sonne zu tanken. ABER das Zurückkommen war hart. Ich habe mich immer noch nicht an das Gefühl gewöhnt, dass da niemand daheim auf mich wartet, glaube ich.

@MaxivonRegen Du hast hier ne Weile nicht mehr geschrieben. Wie geht es Dir?
Mochte es Deine Zeilen zu lesen. Irgendwie "erfrischend"

LG

05.11.2017 14:10 • x 2 #435



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag