786

Das Gefühlsleben nach der Trennung - 200 Tage danach

Herzplex

Herzplex


6
1
10
Erlebe gerade heute genau so einen Tag und frage ...was habt ihr mit meinem Leben gemacht. Das trübe Wetter tut ein übriges dazu...!

Alleine in den Urlaub mache ich nicht mehr, der Gedanke "niemand" erwartet mich zurück vermiest es mir. Ich denke irgendwann, nur wann werde ich einen schönen Urlaub zu zweit verbringen. Kenne die von dir beschriebenen Gefühle nur zu gut. Habe den "AUS" Knopf für mein Gedankenkarussell leider auch noch nicht gefunden...!

05.11.2017 14:30 • #436


Babette1969

Babette1969


14
3
Da geselle ich mich doch mal zu Euch. Meine Trennung ist ziemlich genau ein Jahr her und mich hat jetzt auch der Blues erwischt. Ich hatte mir zum Ziel gesetzt, dass ich nach einem Jahr drüber weg bin, stattdessen ist es nun zum "Jahrestag" wieder schlimmer geworden. Hinzukommt, dass ich fast jede Nacht von meinem Ex träume. Ich hoffe einfach, dass ich nachts meine Trennung aufarbeite und dann ist alles gut.

05.11.2017 22:56 • x 1 #437



Das Gefühlsleben nach der Trennung - 200 Tage danach

x 3


Yonda


Zitat von Babette1969:
Hinzukommt, dass ich fast jede Nacht von meinem Ex träume. Ich hoffe einfach, dass ich nachts meine Trennung aufarbeite und dann ist alles gut.


Ich glaube, da ist was dran. Mich überfielen auch noch lange Zeit Träume von meinem Ex, dass er zurückwollte. Ich habe das im Traum immer sehr vehement abgelehnt. Schon mal ein Fortschritt. Nun träume ich nicht mehr von ihm.

06.11.2017 00:25 • x 1 #438


MaxivonRegen


76
1
197
Zitat von MsAloneNow:

@MaxivonRegen Du hast hier ne Weile nicht mehr geschrieben. Wie geht es Dir?
Mochte es Deine Zeilen zu lesen. Irgendwie "erfrischend"



Jooaaaa... 'erfrischend' empfinde ich mein Leben auch gerade. Die letzte kalte Dusche kam letzte Woche als mir mein Ex mal wieder eine Mail geschrieben hat. Nach 5 Monaten Funkstille (...er teilte mir damals freundlicherweise telefonisch mit, dass er bald Vater und die Stadt verlassen wird um seinen neuen Lebensabschnitt am Wohnort von Next+Kind zu erleben...) hat er mir jetzt geschrieben, dass er gerade zwischen Kartons sitzt und auf den Umzugswagen wartet.

Es gibt immer noch das leidige Thema 'Übergabe unseres Wohnungsschlüssel' und er fragte ob wir uns treffen wollen wenn er beruflich in der Stadt ist oder ob er den Schlüssel schicken soll.
Für den Fall, dass es mich interessieren würde, hat er mir auch noch mitgeteilt, dass er im Oktober Vater wurde, wie das Kind heißt und das es gesund ist.
Was für eine Freude... Was soll man da sagen.

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass lässt mich nach 16 Monaten alles kalt. Tut es natürlich nicht. Meine Art damit umzugehen hat sich vermutlich geändert, ist aber dem Grunde nach durchaus auch tagesformabhängig. Irgendwie.

Ob so ein Treffen nach über einem Jahr ohne Sichtkontakt hilfreich/heilend oder einfach nur erwachsen ist... Ich weiß es leider immer noch nicht. Die einen sagen so, die anderen so.

@MsAloneNow
Allein in den Urlaub... Respekt!
Ich bin seit ein paar Monaten so weit, ein ganzes Wochenende ohne die körperliche Anwesenheit von Freunden/Familie in meiner Wohnung zu überstehen. Und da glaube ich schon, Wunder was vollbracht zu haben.

06.11.2017 10:40 • x 3 #439


Neubeginn321

Neubeginn321


41
1
74
Hallo Maxi

Ich kann dich so gut verstehen! Mir geht es gerade ähnlich wie dir. Dachte, ich hätte das Schlimmste hinter mir und erfahre vor einigen Wochen, dass Ex bereits seit dem Frühjahr eine Next hat. Da ging das Kopfkino aber wieder sowas von ab und ich kann es seither einfach nicht abstellen. beschi. en :cry.
Von einem Wiedersehn auch nach der langen Zeit würde ich dir abraten. Es ist nie zu spät, dass einen sowas wieder zurück wirft, habe es selbst erlebt. Dein Ex soll den Schlüssel mal easy per Post senden, geht doch völlig ohne Kontakt. Denn dass es heilend oder erwachen sein soll, alte Wunden aufzureissen, sehe ich nun gar nicht ein. ich hoffe jedenfalls, du triffst die für dich richtige Entscheidung.

Weiterhin alles gute wünsche ich dir und uns beiden, dass es tatsächlich irgendwann ganz durch ist!

Alles Liebe
Neubeginn

19.11.2017 10:05 • #440


Sonnenschirm


40
47
Ich verstehe euch so gut! Mache seit über einem Jahr dasselbe durch. Nach 12 Jahren Beziehung, meinte er, das er mich nicht mehr liebt.
Ist nach Pattaya geflogen, hat ne Thailady kennen gelernt und ist jetzt mit ihr verheiratet und lebt mit ihr in unserer früheren gemeinsamen Wohnung.
Ich weiß gar nicht, wie ich das alles überlebt habe...
Es tat und tut immer noch so weh.
Das schlimmste sind die Gedanken und das Kopfkino...Ich kann mich einfach nicht aufraffen, mich aus diesem Sumpf herauszuziehen.
Hoffe Weihnachten ist schnell vorbei ...

23.12.2017 19:49 • x 1 #441


Mim337


108
5
85
Bei mir müsste die Trennung jetzt auch um die 200 Tage her sein, ich rechne das nicht mehr so genau nach.

Mir geht es aber etwas ähnlich. Also ich freue mich wenn ich ehrlich bin nichtmal für meine besten Freundinnen, wenn die gerade frisch verliebt sind. Und das sicher nicht weil ich Ihnen nicht das beste Wünsche, ich weiß ja selbst nicht so genau wieso..

Ich glaube mittlerweile, dass ich meinen Ex gar nicht so sehr vermisse, sondern vor allem eine Beziehung an sich. Einfach dass ich jemandem so unfassbar viel bedeute. Vielleicht liegt das aber auch gerade an der Weihnachtszeit..

Ansonsten ist bei mir jeder Tag anders, mal denk ich überhaupt nicht an ihn, mal ist er mir total egal und mal bringt mich die kleinste Erinnerung zum heulen.

Aber ich denke auch, dass es richtig ist sich jetzt die Zeit für sich zu nehmen. Irgendwie nimmt man ja doch immer Rücksicht auf den Partner.

23.12.2017 21:12 • x 2 #442


Herzplex

Herzplex


6
1
10
Du sprichst mir aus der Seele...!

24.12.2017 01:09 • #443


Catalano


325
2
250
Meine aktuelle Trennung ist zwar erst einen Monat alt, aber mit dieser Frau hatte ich schon zwei mal eine Trennung. Also, insgesamt war unsere ganze 13jährige Beziehung eine Trennung.

Auch wenn es mich irgendwo ärgert und verletzt, bin ich froh darüber.

Ich habe es immer gewusst, dass es mit uns nicht sein sollte.

24.12.2017 01:15 • x 1 #444


heulendesetwas


Hallo Ihr Lieben,

bei mir ist es knapp 4 Monate her (also ca. 120 Tage)...120 Tage in denen er nicht mehr an meiner Seite ist...er hat eine neue Partnerin seit ungef. 3 Monaten, die sowas von perfektioniert...sie ist kontrollsüchtig und besitzergreifend- auf sein Geld aus und er findet alles nicht sooo schlimm, sogar wenn sie ihn weinend vor der Tür stehen lässt (Zitat: Sie hat doch so viel Schlimmes mit Männern hinter sich). Manchmal möchte ich ihm eine klatschen, damit er wach wird. Aber er befindet sich in einer schlimmen midlife krise und hat null Selbstbewusstsein- genau dass, was ich an diesem Mann so geliebt habe. Wir haben noch freundschaftlichen Kontakt (dahin war auch schon ein harter Weg) und ich kann ihm auch alles sagen, er ist mir nie böse oder verärgert. Echt eine komische Situation. Er weiss, tief in sich drin, dass es falsch war und diese Frau nicht gut für ihn ist- aber er rennt da immer wieder --wie ein Blinder. Ich habe nichts gegen osteuropäische Frauen (gibt sehr liebe und nette), aber diese Frau ist dermassen abgebrüht und guckt sogar in sein Tablet, ob da irgendwas zu finden ist. Er muss immer genau sagen, was er tut und vor allem, wenn er mich kontaktiert. Er hat so verloren und lächelt alles weg, wie jemand, der nicht mehr richtig tickt. Es ist heute Weihnachten und ich bin sehr traurig, aber ich finde keinen Hebel, um ihn aufzuwecken.

24.12.2017 11:30 • #445


Manu27


1
2
Hi Maxi,

wie gehts dir? Vielleicht magst du mal ein Update geben Habe deine Thread damals als stille Mitleserin verfolgt. LG

14.10.2018 16:41 • x 2 #446


MaxivonRegen


76
1
197
Zitat von Manu27:
Hi Maxi,

wie gehts dir? Vielleicht magst du mal ein Update geben Habe deine Thread damals als stille Mitleserin verfolgt. LG


Aber sehr gern doch... .

Also so rein organisatorisch... Das letzte Mal gesprochen haben wir im Dezember. Er hat mich einen Tag nach meinem Geburtstag angerufen um zu gratulieren. Gesprächsdauer 42 sek. Wie ich mich währenddessen und danach gefühlt habe, weiß ich nicht mehr. Vermutlich angepisst.

Emotional gesehen, würde ich sagen, spielt er in meinem Alltag eigentlich keine Rolle mehr. Ich will nichts hören/wissen von ihm. Ich bin letzten Monat oder so in WA über meine gesperrten Kontakte gestolpert. Da sieht man ja dann doch noch die Profilbilder. Er hat ein Profilbild von sich drin. Und noch viel besser: Meine Ex-Schwiegermutter hat ein Porträtfoto seines Nachwuchses. Nun ja. Bisschen Kopfschütteln. Bisschen Ziehen in der Magengegend. Aber auch die Feststellung, dass ich mein Kind nicht mit so einer behämmerten Frisur rumlaufen lassen würde.
Fazit: Das ist mir doch alles schon ganz schön fremd geworden.
Grundsätzlich, bin ich allerdings noch nicht fertig mit ihm. Ich bin jetzt auf keinem Rachefeldzug oder so, aber ich wünsch ihm und dem Rest seiner Bagage natürlich nichts Gutes für die Zukunft. Bequemlichkeitshalber setze da allerdings ganz aufs Karma Jetzt kommen sicher wieder welche um die Ecke, die meinen, solange ich so denke, habe ich damit noch nicht abgeschlossen, ich bin verbittert und ich muss loslassen um frei zu sein, denn dieses Grollen, dass bringt nichts... Oder?

15.10.2018 13:36 • x 5 #447


Schwedus

Schwedus


2057
3
2846
Du bist verbittert und dein Grollen erzeugt nur negative Gefühle, die dir dein neues Leben verbauen. Zufrieden? Ach nee, ich bin da wie du, ich wünsche meiner Exschwiegerfamilie auch nicht viel gutes und bin froh sie nicht zu sehen.

Mir sagt keiner, dass mein Groll mir im Weg steht, weil eigentlich keiner davon weiss- das verstehen Unbeteiligte eh nicht.

15.10.2018 16:21 • x 1 #448


Entchen20


73
1
148
Ich bin gerade bei knapp über der Hälfte, 109 Tage ist es her. Hab ihm vor ein paar Tagen nochmal geschrieben, ihm ging es wohl nicht so gut & ich wollte nachfragen, ob alles okay ist. Ein kleines Gespräch hat sich entwickelt, sehr schön, wir können immer noch aufeinander zählen. Trotzdem breche ich den Kontakt wieder ab, es tut einfach zu weh um ihn ständig so, im Gegensatz zu früher, distanziert um mich herum zu haben. Er spricht ganz anders, er schreibt ganz anders. Was hab ich auch erwartet? Aber immer hin hat er sich über meine Nachricht gefreut.. ich bin gespannt wie es mir in 200 Tagen gehen wird, ich hoffe, dass er dann aus meinem Kopf ist.

Gerade eben • #449



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag