122

Das ist nun also aus mir geworden

Lebensfreude

Lebensfreude


4876
4
6820
Zitat von Hentrick:

Und doch es passiert, sowas verändert einem.
Genauso wie ein getretener und geschlagener Hund nochmals Menschen Vertraut.

klar macht es etwas mit einem. Aber es macht auch etwas mit ir, wie ich mir selbst und anderen meine Geschichte erzähle.
Und irgendwann hat man dann so Glaubenssätze wie: IMMER habe ich Pech, ich kann NIEMANDEM mehr vertrauen, oder werde ich mich JEMALS wieder verlieben?
Sorry, mußte ich jetzt mal so überspitzt ausdrücken.

09.02.2020 00:45 • x 1 #31


Hentrick


89
36
@Hopeinside

Wollte dich zu Beginn nicht verletzen.
War oberflächlich von Mir kannte deine Geschichte nicht.

Mir macht auch nach 6 Monaten noch die Art und Weise zu schaffen, nicht das Ergebnis
Der komplette Kontaktabbruch durch im Nachhinein erniedrigende Worte.
Da hätte ich mich über ein Tschüß gefreut.

Emotionssauger ist mein neues Lieblingswort und beschreibt es am besten.

09.02.2020 00:52 • x 1 #32


Hopeinside

Hopeinside


236
3
287
@Hentrick du hast mich nicht verletzt und ja auch völlig recht. Ich habe in den Jahren hier viel guten Rat nicht hören wollen und gereizt und abweisend reagiert...
6 Monate ist noch nicht lang (und doch endlos lang)... ja... wenn die Art und Weise so schäbig war, ist es sehr schwer davon abzulassen. An Kränkung kann man sich ewig ketten. Weil es einfach so viel an einem anzapft...

Ich hoffe, auch das vergeht. Ein Freund von mir meinte, das ist jetzt so heftig, weil es mitten im hormonellen "da geht doch was!" Stadium war und deshalb dann aber auch sehr schnell wieder vergeht. Ich bezweifle das. Weil ich eben gekränkt bin. Ich bewerte das schon wieder grenzenlos über. Rational weiß ich das auch. Hilft meinem Inneren aber nicht.

Ich weiß nicht, was bei dir passiert ist, weil ich keinen Thread gefunden habe... Ich hoffe nur, es wird bald besser...

09.02.2020 00:59 • #33


Hentrick


89
36
@Hopeinside
Danke dir ebenso.

Kann deinen Beschreibungen nur zustimmen.
Dieses hormonelle wenn man es verinnerlicht hatte anfängt Gefühle zu entwickeln.
Das macht es unerträglich schwer.
Empfinde auch ein leichtes Dejavu.
Von einer anderen TE

Ein Teil Schuld bringen wir auch mit weil wir gerade nach längerer Zeit so viel Hoffnung in den Gegenüber setzen.

Nicht mal die Erwartungen die Er/Sie nie erfüllen könnten. Das wäre ein anderes Thema sondern unsere eigene Hoffnung.
Die schäbig ausgenutzt wurde.

Hier fragte mal jemand und das müssen wir uns selbst Fragen.
"Warum wir das mit uns machen lassen und was wir dagegen tun können"

Wie lange dauerte ging es bei Euch ?

Das dumme ist, ich mache Sie mir nicht einmal schlecht, denke immer noch positiv von Ihr.
Ich dachte auch das mir sowas nie passiert war immer Misstrauisch aber diesmal hatte ich mich zu leicht fallen gelassen weil es sich gut angefühlt hatte, zu gut.

( bei User Orchidee, bzw
Ich komme einfsch nicht von Ihm los .
Ist ein Gastbeitrag )

09.02.2020 01:21 • x 1 #34


Hentrick


89
36
@Hopeinside
Hab es ebend gesunden, schon dsd lesen tut gut und einiges kann ich bestätigen.
Gerade die gesunde bewusste Lebensführung Sport gut Essen etwas zu schaffen.
Auch wenn es nur kurz ist

Zitat von Shackleton:
Hier eine Liste von Gedankengängen und Affirmationen, die ich stets bei mir trage, auf die ich mich hin und wieder stütze. Schlussendlich ist die Überwindung des Liebeskummers auch eine "Reprogrammierung" der persönlichen Sichtweisen. Wichtig ist zunächst, dass man das Selbstvertrauen zurückgewinnt und dafür sorgt, dass Ruhe einkehrt.

09.02.2020 02:28 • x 1 #35


KBR


9620
5
15909
Warum fühlt Ihr Euch benutzt oder ausgenutzt? Es hat halt nicht geklappt. Der Sinn eines Kennenlernens ist doch herauszufinden, ob es klappen könnte. Das war für die andere Seite nicht der Fall. Schade, aber kein Weltuntergang.

Ich würde mich freuen bzw. freute mich, wenn ich in den letzten drei Jahren überhaupt jemanden für einen Moment annähernd interessant fand. Das zeigt mir, dass es möglich und nicht vollkommen verloren ist (denn so fühlt es sich oft an. Wäre aber auch kein Drama und ist lediglich ein bisschen irritierend) und das ist schön.

Es gibt keine Garantien und nur weil jemand auf einen selbst abfährt, wollen wir doch auch nicht mit demjenigen zusammen sein müssen, wenn es in diesem Sinne nicht auf Gegenseitigjeit beruht. Ich finde da einen klaren Cut besser, als ewig herum zu eiern. Da geht dann doch in der Regel irgendwann das Klagen los, dass der andere Mensch einen in Hoffnung gehalten hätte usw. usf. Das stimmt aber so nicht. Für unsere Erwartungen sind wir selbst verantwortlich.

09.02.2020 10:58 • x 5 #36


Bones


2983
4876
Zitat von KBR:
Warum fühlt Ihr Euch benutzt oder ausgenutzt? Es hat halt nicht geklappt. Der Sinn eines Kennenlernens ist doch herauszufinden, ob es klappen könnte. Das war für die andere Seite nicht der Fall. Schade, aber kein Weltuntergang.

Ich würde mich freuen bzw. freute mich, wenn ich in den letzten drei Jahren überhaupt jemanden für einen Moment annähernd interessant fand. Das zeigt mir, dass es möglich und nicht vollkommen verloren ist (denn so fühlt es sich oft an. Wäre aber auch kein Drama und ist lediglich ein bisschen irritierend) und das ist schön.

Es gibt keine Garantien und nur weil jemand auf einen selbst abfährt, wollen wir doch auch nicht mit demjenigen zusammen sein müssen, wenn es in diesem Sinne nicht auf Gegenseitigjeit beruht. Ich finde da einen klaren Cut besser, als ewig herum zu eiern. Da geht dann doch in der Regel irgendwann das Klagen los, dass der andere Mensch einen in Hoffnung gehalten hätte usw. usf. Das stimmt aber so nicht. Für unsere Erwartungen sind wir selbst verantwortlich.


Wieder einmal sehr treffend formuliert!

09.02.2020 11:02 • x 2 #37


Hopeinside

Hopeinside


236
3
287
Treffend schon. Aber komplett ausblendend, dass es nunmal weh tut. Und dass das nun mal ein Grund für Kummer ist, den man HIER loswerden sollen kann. Ich schieb die Schuld nicht auf den Typ, auch wenn die Art und Weise nicht sehr nobel war.

09.02.2020 11:11 • x 2 #38


Hentrick


89
36
Ja das haben beide komplett ausgeblendet.
Es ist natürlich normal das der ein oder andere mehr empfindet und dann verletzt ist.
Der Schmerz bleibt trotzdem.

Man muss es aber nicht noch schlimmer machen oder bewusst herbei führen.
In dem man bei dem anderen berechnend Gefühle auslöst um Sie dann für sich aus zu nutzen bis man hat was man will.

So etwas ist unnötig. Das stört uns einfach.

09.02.2020 11:22 • x 2 #39


Tia


80
2
101
Hallo an alle.
Sehr schwerer, aber wichtiger Thread. Ich würde gerne nochmal auf das Thema Kränkung zurückkommen.
Mich würde interessieren, warum das für einige so schwer ist - für mich auch.
Ich habe mich mit allem auseinander gesetzt. Ich kenne die Gründe, aber eine Veränderung merke ich nicht.
Eine Idee?

09.02.2020 11:32 • x 2 #40


KBR


9620
5
15909
Nein, ich habe den Kummer nicht ausgeblendet. Natürlich ist es hier der Ort, seinen Kummer loszuwerden. Und es ist der Ort, an dem andere Menschen sagen, was ihnen dazu einfällt. Nachdem Ihr Euch hier in Eurer Spirale weiter hochzudrehen scheint, hielt ich es für durchaus angebracht, den Blick dafür zu weiten, dass man im Negativen auch Positives sehen kann. Ich wollte außerdem deutlich machen, dass noch Arbeit an sich selbst vor einem liegt, wenn man sich immer wieder so extrem gekränkt fühlt.

Denn, so ist es nun mal, Kennenlernen ist Kennenlernen und das geht nicht immer (eher selten) für alle Beteiligten mit dem gleichen Ergebnis aus. Wenn ich das Gefühl habe, dem noch nicht gewachsen zu sein, ist das Daten womöglich keine gute Idee. Da muss man sich schon selber kennen und prüfen und (verzeih), aber Hopeinside hat in ihren Threads hier ja schon auch gezeigt, dass es ihr extrem schwer fällt zu akzeptieren, dass Menschen andere Wege gehen, als sie (!) es für richtig hält. Wenn man jedoch die Wege der anderen in diesem Maße schwer akzeptieren kann, muss man an seinen Erwartungen arbeiten. Denn die anderen wird man nicht ändern. Man macht es sich selbst viel leichter, wenn man dahin kommt zu erkennen, dass andere Menschen andere Maßstäbe haben als man selbst, und dass deren Maßstäbe in deren Welt nicht weniger Berechtigung haben als die eignen.

Ich habe Dich @Hopeinside immer als wahnsinnig intelligent und in Deinen Erwartungen an andere gefangen gesehen und infolge des zweiten Punktes als recht anstrengend wahrgenommen. So meine ganz individuelle Wahrnehmung (für mich selbst und meine Entwicklung finde ich übrigens sehr spannend, danach zu forschen, warum das so ist). Vielleicht besteht die Möglichkeit, darüber nachzudenken, ob Du womöglich diesen Eindruck auch im RL hinterlassen haben könntest und das Agieren Deines Bekannten darauf, dass er sich davor schützen will, zurückzuführen ist. Ich würde mich jedenfalls vor von mir als anstrengend wahrgenommen Menschen, wenn möglich schützen, weil sie Energievampire sind.

09.02.2020 12:30 • x 3 #41


Hopeinside

Hopeinside


236
3
287
@KBR sicher hast du mit vielen Ansichten recht. Ich finde es nur- nach wie vor- unfassbar anmaßend, dass du mich als Person meinst beschreiben zu können- nur gemessen an meinen hier geschilderten Erfahrungen. Vielleicht solltest du bei dir selbst mal hinterfragen, ob deine Psychologisierungen in ihrem Ausmaß nicht oftmals deutlich zu weit gehen und mitunter sogar verletzend sind. Ich habe die Entscheidung meines Gegenübers akzeptieren müssen. Es kann mich trotzdem aus der Bahn werfen- für mich selbst und unabhängig von ihm- dass mein erster Versuch mich zu öffnen so nach hinten los gegangen ist. Damit erkläre ich den Vorfall selbst nicht als absolute Katastrophe und wie kann der nur und blabla, sondern es verletzt mich eben, verletzt worden zu sein.

09.02.2020 12:42 • #42


Raida

Raida


644
453
Zitat von KBR:
Ich würde mich jedenfalls vor von mir als anstrengend wahrgenommen Menschen, wenn möglich schützen, weil sie Energievampire sind.


Das erkennen von Energievampieren finde ich nicht immer einfach.
Da gibt's Mitmenschen die spielen dem Gegenüber irgendwas vor was sie nicht sind.
Wie kann ich die Erkennen?
Wie schaffe ich es, nicht auf sie "reinzufallen"?
Was meiner Meinung nach zur Beschämung führt.

09.02.2020 12:51 • #43


KBR


9620
5
15909
Ich habe ganz bewusst von meiner (!) Wahnehmung geschrieben und nicht, dass Du tatsächlich so bist. Das steht mir nicht zu uns das kann ich gar nicht. Aus diesem Grund habe ich es auch bewusst als Möglichkeit formuliert. Btw: meine Wahrnehmung nimmst Du persönlich? Die könntest Du dich auch bei mir lassen, genauso wie das Verhalten Deines Bekannten bei ihm belassen werden könnte. Schlucken, Räuspern, Krone richten, freuen, dass Du etwas Schönes gefühlt hast und weitermachen.

Und ja, ich weiß, dass meine Worte hart sind. Das ist Absicht in der Hoffnung, dass es aus der Komfortzone lockt.

09.02.2020 12:52 • x 1 #44


KBR


9620
5
15909
@Raida
Ich finde, man muss nicht beschämt sein, wenn man auf andere oder sich sonst herein fällt. Ich versuche, mich immer von dem Gedanken leiten zu lassen, dass ich zu jeder Zeit so gut oder so stark bin, wie ich es gerade vermag. Das ist nicht zu jeder Zeit - objektiv gesehen - sehr gut oder sehr stark, aber eben so weit es mir gerade möglich ist. Mehr kann weder ein anderer Mensch noch ich selbst bin mir verlangen.

Was die Energievampire angeht: ich glaube, das hat viel mit Erfahrung zu tun, wenn man nicht von H was Haus aus mit einer guten Fähigkeit zur Abgrenzung ausgestattet ist.

09.02.2020 13:00 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag