589

Der Mann, der mir den Boden unter den Füßen wegzog

Hola15

Hola15


3099
1
6982
Zitat von Nostromo:
@FebruarChaton Das hat nichts mit einer besonderen Resilienz zu tun, sondern mit Selbstfürsorge. Und daran mangelt es dir ganz offensichtlich. ...

Falls das alles so stimmen sollte: Schlecht ist er ja nicht, wenn er ihre mangelnde Selbstfürsorge und die fehlenden Grenzen als Kompliment verpackt und ihren Ehrgeiz weckt.

05.07.2022 13:00 • x 1 #256


Nostromo

Nostromo


144
1
370
Ja, das Kerlchen ist mit Sicherheit ein leidlich geschickter Manipulator und bei jemandem, der so viel Anerkennung und Selbstbestätigung im Außen sucht wie Chaton, rennt er natürlich offene Türen ein.

Dir, liebe Chaton, wünsche ich die wahre innere Coolness, die du vor ein paar Tagen noch zur Schau gestellt hast. Wenn er sich wieder meldet - und davon ist auszugehen -, sag ihm doch freundlich, er kann bei dir daheim aufschlagen und dir einen Tee kochen, während du dich von deinen OPs erholst.

05.07.2022 13:14 • x 2 #257



Der Mann, der mir den Boden unter den Füßen wegzog

x 3


Berlinerin91


209
2
265
Ich finde es jedes Mal bedauerlich zu sehen, dass man mit seinen Vermutungen oftmals - leider - richtig liegt. So eine Entwicklung habe ich dennoch nicht erwartet, ein Drama in Echtzeit.

Liebe TE, bitte, bitte sprich mit deiner Therapeutin über das Geschehene. Und ohne die Details zu kennen, würde ich mir überlegen, vielleicht eine andere Spezialistin zu suchen; als Aussenstehende empfand ich es direkt als seltsam, dass sie dir in deinem Zustand (und wie sich herausstellt, ist es noch schlimmer, als gedacht) den Ratschlag gibt, nach Brüssel zu fahren. Offensichtlich gibt es bei dir enorme Baustellen, die du erstmal außerhalb einer Paarbeziehung lösen darfst. Du hast viele traumatisierende Erlebnisse gehabt und brauchst Zeit und Kraft, diese zu verarbeiten. Wäre eine intensivere Auseinandersetzung, z.B. im Rahmen einer stationären Behandlung, vielleicht eine Idee? Bitte versteh das nicht als Aufforderung und Diagnose meinerseits - viel mehr geht es mir darum, mögliche Ansätze zur Besserung vorzuschlagen, weil sich das bisher Gelesene wirklich übel liest. In meinen dunkelsten Phasen habe ich auch darüber nachgedacht und finde, dass das eine gute Möglichkeit ist, sich aus allem mal zurückzuziehen und sich auf sich selbst zu konzentrieren.

05.07.2022 14:16 • x 5 #258


Emma14

Emma14


4075
3566
Zitat von Berlinerin91:
den Ratschlag gibt, nach Brüssel zu fahren.


Was man bezweifeln sollte.

Es wird hier von fast allen immer 1:1 alles geglaubt, was die TE erzählt,
auch wenn es noch so unwahrscheinlich ist.

05.07.2022 15:56 • x 1 #259


Fliesentisch

Fliesentisch


5496
1
13113
Zitat von Emma14:
Was man bezweifeln sollte. Es wird hier von fast allen immer 1:1 alles geglaubt, was die TE erzählt, auch wenn es noch so unwahrscheinlich ist.


Das stimmt so allerdings nicht. In vielen Threads wird vieles bezweifelt, auch Foris lassen sich nicht alles auf die Nase binden. Liegt das, was die oder der TE schildert aber im Bereich des Möglichen, dann wird natürlich versucht, darauf einzugehen und auf dieser Basis zu helfen. Darauf fußt dieses Forum. Wenn man keinen Vertrauensvorschuss in den oder die TE setzt, kann man ihr oder ihm auch schwerlich helfen, Die Treffsicherheit ist sicherlich eine Gratwanderung, aber trotzdem notwendig, so lange wir kein unfehlbares System haben, um Lügner zu entlarven. Dann fiele aber auch mindestens die Hälfte der Themen hier weg, könnte man Lügner erkennen, noch bevor man in eine wie auch immer geartete Beziehung mit ihnen stolpert.

05.07.2022 16:01 • x 7 #260


Johanna15


1171
2738
Zitat von Emma14:
Es wird hier von fast allen immer 1:1 alles geglaubt, was die TE erzählt,

Ich denke, es geht gar nicht so ums Glauben, was die Story angeht, sondern um die Tatsache, dass die TE ziemlich crazy und durcheinander erscheint.
Keine Ahnung, vielleicht hat sie sich auch nach gestern abgemeldet, aber diese konfuse Schreiberei hat bestimmt bei dem einen oder anderen sowas wie Bedenken und ne Art Sorge ausgelöst.

05.07.2022 16:01 • x 3 #261


Berlinerin91


209
2
265
Zitat von Emma14:
Was man bezweifeln sollte.

Kenne schon auch einige TherapeutInnen, die genau sowas machen. Zum Beispiel, dass eine/r den Job kündigen soll oder ähnliches. Leider mehrfach in meinem Umfeld beobachtet, inklusiver solcher, die ihre PatientInnen beleidigen. Sind halt auch nur Menschen.

05.07.2022 16:02 • x 2 #262


Wasabix

Wasabix


3612
5
5149
Zitat von Emma14:
Das fällt wohl unter Dichtung und Wahrheit



Auch in mir diverse Fragezeichen...
Klingt jetzt alles sehr konfus. Kaum nachvollziehbar

06.07.2022 14:46 • x 1 #263


Mary2017

Mary2017


277
495
Irgendwie fühlt man sich jetzt voll veräppelt oder?
Sie ist nicht mehr online… man hat sich ernsthafte Gedanken und Sorgen gemacht.
Was soll das denn? Finde sowas total kindisch und unreif. Sie benimmt sich so, als wären wir hier "ihre Feinde"…
Dramaqueen lässt grüßen…

06.07.2022 14:56 • x 1 #264


Funkelstern

Funkelstern


4148
7412
Ich glaube, dass sie sehr große Probleme hat und der Alk. spielt hier auch eine Rolle.

Sie ist zerrissen und dass sie alleine und ohne ihre Freundin in den Urlaub gefahren ist, war mE keine gute Idee.

06.07.2022 15:18 • x 3 #265


Heffalump

Heffalump


23446
1
35266
Zitat von Mary2017:
Sie benimmt sich so, als wären wir hier ihre Feinde

wenn du den Wald vor lauter Bäumen nicht siehst

06.07.2022 15:18 • #266


Nostromo

Nostromo


144
1
370
Ja mei, wie der Bayer sagt ... entweder versucht sie gerade, ihren Franzosen wieder einzufangen oder - was das Gescheiteste wäre - sie reflektiert über sich und ihr Leben. Ich bin mir sicher, dass sie noch mitliest, waren halt nicht die Antworten und Ratschläge dabei, die sie sich erhofft hat, kommt vor.

06.07.2022 16:55 • x 1 #267


Gurkenhals


3
1
27
Zitat von FebruarChaton:
Aber die Gefühle sind da. Vielleicht hilft die Zeit.

Hallo,
Danke fürs Teilen.
Ich drücke dich. Man kann deine Ratlosigkeit und auch Erschöpfung regelrecht rauslesen.

Du schreibst, die Gefühle seien da. Da sind sicher jede Menge Emotionen bei dir und bei ihm, es geht ja seit einem halben Jahr hoch her... es kann einem beim Lesen fast schwindlig werden - ich habe aber Zweifel, dass es viel mit Liebe zu tun hat.

Ein Mann, der dich liebt, zieht dir nicht den Boden unter den Füßen weg. Er stellt dich auf einen Boden sicherer Tatsachen und wartet, bis du das signal gibst, dass es einen Schritt weitergehen kann. Er gibt dir alle Zeit der Welt. Zeit zum Kennenlernen, zum Vertrauen aufbauen.

Kennst du ihn wirklich schon gut? Kannst du ihn so sehen, wie er ist? Wenn ja, kannst du ihn so auch noch annehmen?

Meine Mutter hat immer gesagt: wenn es Liebe ist, ist es ganz einfach. Ich muss sagen, das hat gestimmt.

Meine Anregung: gib dir viel Zeit und komm zur Ruhe, zurück zu dir selbst, hetz dich nicht ... nimm dir auch genügend Zeit und Raum, um den Abbruch zu verarbeiten. Das ist nicht nur ein Haarschnitt, sondern gravierend.

Liebe Grüße und alles Gute

06.07.2022 21:39 • x 2 #268


Chaton2


75238
Ihr hattet leider mit allen Befürchtungen recht. Merci.

21.07.2022 02:13 • x 2 #269


Emma14

Emma14


4075
3566
Zitat von Chaton2:
Ihr hattet leider mit allen Befürchtungen recht. Merci.


Könntest du es näher erläutern?

21.07.2022 07:32 • x 1 #270



x 4