84

Der Schmerz nimmt einfach nicht ab

Yolanda

79
4
94
Hallo liebes Forum,

ich habe hier schon ein bisschen mitgelesen in der letzten Zeit. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Ich starte einfach mal drauf los. Ich habe Anfang des Jahres jemanden kennengelernt. Einen Kollegen, allerdings war er auf Station nur als Springer, also nur sporadisch. Wir waren uns auf Anhieb sympathisch. Wir haben dann regelmäßig zusammen Nachtschicht gehabt und haben uns in der Zeit intensiv kennengelernt. Ich hab mich verliebt, er hat sich verliebt, wir sind zusammen gekommen. Es war eine wunderschöne Zeit. Ich würde sagen, die schönste in meinem Leben. Das ganze hielt 5 Monate, dann ist er zu seiner Noch-Frau zurück gegangen. Die beiden waren vorher 1 Jahr getrennt. Ich wusste nicht mal, dass die beiden wieder Kontakt hatten, geschweige denn sich treffen. Er hat immer gesagt, die Sache sei für ihn abgeschlossen.
Die Trennung ist jetzt 3 Monate her. Er ist die letzte Zeit zweigleisig gefahren. Ich habe es herausgefunden, er hat es nicht mal richtig zugegeben. Er wollte nicht mal mehr ein klärendes Gespräch mit mir führen. Ich weiß über andere Kollegen, dass die beiden wieder zusammen sind.

Zwischendurch hatte ich Phasen, in denen ich dachte, ich sei drüber weg. Aber eigentlich bin ich nichts weiter. Ich weiß, dass er sich wie ein A. verhalten hat, weil er ein A. ist. Ich weiß aber auch, dass ich noch nie so verliebt war bzw. immer noch bin. Ich weiß auch, dass ich nie wieder jemanden treffen werde, in den ich mich so unsterblich verlieben werde. Wir hatten so viele Gemeinsamkeiten. Die gleichen politischen Ansichten, haben beide ein Kind im Teenager Alter, wir sind gerne auf Festivals gefahren, wir haben die gleichen Hobbies, haben beide einen Hund. Ich dachte, ich hätte endlich den Richtigen gefunden.

Ich weiß, dass man Leute, die sich wie Ar. benehmen, besser ziehen lässt. Ich könnte ihm sowieso nie wieder vertrauen, da er mich betrogen hat. Ich schaffe es aber nicht loszulassen. Wie zur Hölle schafft man das? Ich habe seit dem Tag, an dem ich herausgefunden habe, dass er mich mit ihr betrügt, keinen Kontakt mehr. Ich leide Höllenqualen. Ich war in meinem Leben schon öfter verliebt und hatte 3 längere Beziehungen. Aber noch nie hat es mir so den Boden unter den Füßen weg gerissen und obwohl ich schon 42 bin, ist meine ganze Welt zusammen gestürzt.
Es ist nicht so, dass ich ihn zurück will (Stichwort A.), aber ich kann ihn nicht loslassen. Ich muss ständig an die Anfangszeit denken, als ich beflügelt auf Wolke 7 schwebte. Und ich vermisse ihn. Furchtbar doll.

Wie kann das in meinem Alter noch so schrecklich weh tun, wo ich es doch besser weiß und eigentlich froh sein müsste, dass ich so einen Lügner los bin?

Verzweifelte Grüße,
Yola

25.11.2020 18:07 • x 3 #1


LillyP


811
1876
Liebe Yola, das tut mir erst mal sehr leid, dass es so wehtut. Ich kenne das, habe auch den vermeintlich besten Partner verloren. Vermeintlich heisst, ich habe mich getäuscht. Und ich befürchte, du tust das auch. Das was zerplatzt ist, ist eine Illusion. Und es tut mehrfach weh, weil du dir durch die Erinnerungen ein Bild schaffst, welches nicht realistisch ist. Er steht auf einem Podest und nie wieder kann jemand so toll sein wie er. Stimmt das wirklich? Einen unehrlichen, der zweigleisig gefahren ist? Du hast Besseres verdient und wirst denjenigen eines Tages treffen. Ausser du blockierst dich durch ein Traumbild. Du wirst das schaffen!

25.11.2020 18:18 • x 3 #2



Der Schmerz nimmt einfach nicht ab

x 3


Mia81


392
484
Hallo meine liebe..
Ich verstehe Dich so gut. Mir geht es gerade ähnlich... Ich bin auch am Boden zerstört und das Leben ist irgendwie sinnlos ohne ihn, obwohl ich weiß, das es mit ihm keine Zukunft gibt.. Wie er auch...
Aber ohne ihn, ohne könnt zu ihm, ist es die Hölle...
Vor 10 Tagen hat meiner es beendet... Ich weiß nicht ob jemals wieder einen Sinn sehe... Bin nur am vermissen und weinen

Liebe Grüße
Maria

25.11.2020 23:19 • x 2 #3


Yolanda


79
4
94
Zitat von LillyP:
Liebe Yola, das tut mir erst mal sehr leid, dass es so wehtut. Ich kenne das, habe auch den vermeintlich besten Partner verloren. Vermeintlich heisst, ich habe mich getäuscht. Und ich befürchte, du tust das auch. Das was zerplatzt ist, ist eine Illusion. Und es tut mehrfach weh, weil du dir durch die Erinnerungen ein Bild schaffst, welches nicht realistisch ist. Er steht auf einem Podest und nie wieder kann jemand so toll sein wie er. Stimmt das wirklich? Einen unehrlichen, der zweigleisig gefahren ist? Du hast Besseres verdient und wirst denjenigen eines Tages treffen. Ausser du blockierst dich durch ein Traumbild. Du wirst das schaffen!


Danke für die lieben Worte. Zum Teil ist das sicherlich so, dass man den Ex auf ein Podest stellt. Andererseits hab ich ja auch einen Vergleich zu früheren Partnern und Affairen und kann sagen, dass mich keiner je so vom Hocker gehauen hat. Nicht einmal die Trennung vom Vater meines Sohnes hat mir so zugesetzt wie diese jetzt. Ich spüre tief in mir, dass mir das nie wieder so in der Form passieren wird. Ich bin richtig depressiv geworden.

26.11.2020 11:36 • x 1 #4


DieSeherin

DieSeherin


7339
10690
ach du... liebeskummer tut immer weh, egal wie alt man ist

aber die gute nachricht: dafür kann man sich gnadenlos verknallen wie ein teenager und verliebt sein, egal wie alt man ist

Zitat von Yolanda:
Es ist nicht so, dass ich ihn zurück will (Stichwort A.), aber ich kann ihn nicht loslassen. Ich muss ständig an die Anfangszeit denken, als ich beflügelt auf Wolke 7 schwebte. Und ich vermisse ihn. Furchtbar doll.

Wie kann das in meinem Alter noch so schrecklich weh tun, wo ich es doch besser weiß und eigentlich froh sein müsste, dass ich so einen Lügner los bin?


und deswegen glaube ich ja auch eher, dass du gar nicht ihn nicht loslassen kannst, sondern dieses gefühl des verliebtseins, das leben wieder anders lieben zu können, jeden morgen mit einem lächeln aufzuwachen, egal, was da draußen auf der welt passiert...

hey... und bei dir spürt man sehr deutlich, dass du ein leidenschaftlicher mensch sein kannst, das leben lieben willst - du wirst dich wieder verlieben, aber hallo!

26.11.2020 12:56 • x 3 #5


Trauriger43


170
2
131
Hey Yolanda, willkommen im Club der Schmerzen und der Traurigkeit.... Ich verstehe dich nur zu gut... Ich weiß genau was du fühlst... Mit geht es genauso... Suche auch nach Strategien zur Bewältigung... Der Austausch hier im Forum hilft... Die Zeit ist aktuell nicht wirklich unser Freund. Hab noch nie so gelitten, wie jetzt mit 43.

26.11.2020 13:07 • x 2 #6


Yolanda


79
4
94
Zitat von Trauriger43:
Hey Yolanda, willkommen im Club der Schmerzen und der Traurigkeit.... Ich verstehe dich nur zu gut... Ich weiß genau was du fühlst... Mit geht es genauso... Suche auch nach Strategien zur Bewältigung... Der Austausch hier im Forum hilft... Die Zeit ist aktuell nicht wirklich unser Freund. Hab noch nie so gelitten, wie jetzt mit 43.


Ja, so ergeht es mir auch. Ich dachte, das wird besser mit dem Alter, aber Pustekuchen. Ich verliebe mich nur selten. Insgesamt war ich vielleicht 3 mal so richtig verliebt. Ich bin also nicht jemand, der ständig Partner hat und sehr kompatibel zu seinen Mitmenschen ist. Das macht das ganze so schwer. Vielleicht dauert es Jahre, bis man wieder jemanden trifft bei dem es knallt. Ich will aber nicht wieder so lange warten. Ich bin total gerne in einer Partnerschaft und teile mein Leben. Ich kann nicht gut alleine sein. Das war schon immer so. Jetzt ist es natürlich besonders unerträglich. Und ich habe das Gefühl, die Zeit rennt mir weg. Ich werde ja auch nicht jünger und je älter man wird, desto schwerer wird es, jemanden kennenzulernen. Abgesehen davon war auch der S. der beste, den ich je hatte und ich glaube ehrlich nicht, dass da ein anderer mithalten kann.

Ich versuche auch sämtliche Strategien. Habe alles gelöscht und weggeschmissen, was mich an ihn erinnern könnte. Hilft kein Stück. Ich habe meine Gedanken nieder geschrieben. Hilft kein Stück. Ich habe einen Abschiedsbrief geschrieben und ihn verbuddelt. Hilft kein Stück. Ich habe viel geredet mit Freunden. Hilft kein Stück. Ich versuche zu mir selbst zurückzufinden, hab aber das Gefühl ich existiere gar nicht mehr. Ich bin ratlos.

26.11.2020 14:32 • x 1 #7


Mia81


392
484
Hallo meine liebe
Ich verstehe dich so gut! Mir geht es genau... Ich gehe nächste Woche zum Arzt weil ich glaube das dieser schlimme Liebeskummer jetzt eine Depression geworden ist. Ich möchte nach Medikamenten fragen... Vielleicht hilft es dir auch über die Sinnlosigkeit des Lebens im Moment etwas hinweg.. Ich habe große Hoffnung...

Ganz liebe traurige Grüße

26.11.2020 17:22 • x 2 #8


Trauriger43


170
2
131
Es ist schon heftig... Man ist wirklich nicht allein... Leider kann man den Schmerz nicht auf mehrere Schultern aufteilen.

26.11.2020 18:12 • #9


Yolanda


79
4
94
Zitat von Mia81:
Hallo meine liebe
Ich verstehe dich so gut! Mir geht es genau... Ich gehe nächste Woche zum Arzt weil ich glaube das dieser schlimme Liebeskummer jetzt eine Depression geworden ist. Ich möchte nach Medikamenten fragen... Vielleicht hilft es dir auch über die Sinnlosigkeit des Lebens im Moment etwas hinweg.. Ich habe große Hoffnung...

Ganz liebe traurige Grüße


Ich glaube, dass das, was der Geist schon weiß (es ist vorbei, er ist ein D3pp, etc.) irgendwie in der Seele ankommen muss. Nur denken hilft nicht. Vielleicht muss man das über den Körper schaffen. Sport, Meditation oder ähnliches. Das ist zumindest meine letzte Idee. Ich habe auch schon über Medikamente nachgedacht. Eigentlich will ich das aber nicht.

26.11.2020 20:15 • x 2 #10


Mia81


392
484
Das kann ich gut verstehen, ich lasse mich auch erstmal beraten... Sport habe ich auch versucht.. Es ist dazu auch noch so eine schlimme zeit... Da vermisst man noch viel mehr....

Ich fühle so mit...

26.11.2020 20:36 • x 1 #11


Goldy


75905
Zitat von Yolanda:
Ich dachte, ich hätte endlich den Richtigen gefunden.


Und das zieht dich runter. Weil du das Gefühl hast, dir läuft die Zeit davon, irgendwann muss es doch klappen...

Wenn du ganz tief in dich reinhörst, was vermisst du wirklich? Den Menschen oder das Gefühl? Sei schonungslos ehrlich zu dir selbst

Dass du so leidest, das tut mir wirklich leid

26.11.2020 20:44 • x 4 #12


Yolanda


79
4
94
Zitat von Goldy:

Und das zieht dich runter. Weil du das Gefühl hast, dir läuft die Zeit davon, irgendwann muss es doch klappen...

Wenn du ganz tief in dich reinhörst, was vermisst du wirklich? Den Menschen oder das Gefühl? Sei schonungslos ehrlich zu dir selbst

Dass du so leidest, das tut mir wirklich leid


Ich vermisse beides. Natürlich das Gefühl, nicht alleine zu sein, einen Partner zu haben, zu lieben. Aber genauso den Menschen. Als ich ihm das erste Mal in die Augen geguckt habe, wusste ich es schon. Nicht bewusst, aber ganz tief in mir drin.

26.11.2020 21:45 • x 1 #13


Jane_1

Jane_1


1256
2928
Liebe Yolanda,

mein letzter Liebeskummer war auch nach einer kurzen Beziehung und er war heftig.
Ich glaube, das ist die Fallhöhe.
In dem einen Moment schwebt man auf Wolken, ist glücklich, erfüllt, verliebt und dann booom. Alles weg.

Man hat keine Zeit gehabt, den anderen richtig kennenzulernen, die Illusionen die man sich gemacht hat bestehen noch. Hat die anstrengenden, nervigen Seiten noch nicht kennengelernt.
Einiges weißt du immerhin schon: Er hat dich angelogen. Er hat dich betrogen. Er hat sich einem Gespräch mit dir entzogen.
Hört sich jetzt nicht so nach dem Sechser im Lotto an.

26.11.2020 21:59 • x 5 #14


Yolanda


79
4
94
Zitat von Jane_1:
Liebe Yolanda,

mein letzter Liebeskummer war auch nach einer kurzen Beziehung und er war heftig.
Ich glaube, das ist die Fallhöhe.
In dem einen Moment schwebt man auf Wolken, ist glücklich, erfüllt, verliebt und dann booom. Alles weg.

Man hat keine Zeit gehabt, den anderen richtig kennenzulernen, die Illusionen die man sich gemacht hat bestehen noch. Hat die anstrengenden, nervigen Seiten noch nicht kennengelernt.
Einiges weißt du immerhin schon: Er hat dich angelogen. Er hat dich betrogen. Er hat sich einem Gespräch mit dir entzogen.
Hört sich jetzt nicht so nach dem Sechser im Lotto an.


Richtig. Genauso empfinde ich es. Bei einer längeren Beziehung fällt man von Erdboden aus, bei einer kurzen von Himmel aus.

26.11.2020 22:16 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag