306

Die eigene Schuld

unbel Leberwurs.


11354
1
12368
Zitat von Felica:
Ja, das ist klar Aber ich glaube, bei der Bewerbung, parallel oder nicht, da trennt sich weibliches und männliches Denken.


Das scheint eindeutig so. Darum finde ich es auch interessant, ihr beide Sichtweisen zu sehen.

10.07.2021 17:18 • x 1 #181


unbel Leberwurs.


11354
1
12368
Zitat von Felica:
Kann doch sein. Bei mir lief während der Affäre mein eheliches Liebesleben "normal" weiter. Tatsächlich ist beides nicht vergleichbar in der "Bewertung ". Für mich zumindest nicht. Mein EM hat auch nicht gefragt, ob es gut war. Er hat schnell verstanden, dass es nicht vergleichbar ist.


Aber auch hier wäre dann die zweite Frage doch wieder, warum sie 1,5 Jahre betrug, wenn der S. nicht toll war. Insbesondere, wenn sie abstreitet, dass emotional irgendwas gewesen ist.

10.07.2021 17:21 • x 2 #182



Die eigene Schuld

x 3


Felica

Felica


4958
3
4545
Man könnte S..wie ein Geschenk betrachten.

Dieses geben Frauen an den Partner und verstehen nicht, wenn er auch noch weitere Geschenke annimmt.

Männer widerum nehmen das Geschenk ihrer Frau auch, selbst wenn sie andere Männer beschenkt.

Steckt das noch so drin in Frauen? Manchmal liest man ähnliches im Forum.

Ich sehe das nicht ganz so weiblich.....

10.07.2021 17:24 • x 1 #183


Felica

Felica


4958
3
4545
Zitat von unbel Leberwurst:
warum sie 1,5 Jahre betrug, wenn der S. nicht toll war. Insbesondere, wenn sie abstreitet, dass emotional irgendwas gewesen ist.

Wann ist S..toll? Nur beim Höhe.punkt?

Vllt war es das ganze Drumherum, die Aufregung. Nicht der A.kt an sich.

1,5 Jahre ist tatsächlich lang

10.07.2021 17:26 • #184


qLy

qLy


254
557
und es waren nicht nur 1,5jahre reiner S., sondern auch emotionen. ohne emotionen, keine anziehung.

zumal ich schon oft genug aus frauen munde den spruch "gut gevoegelt ist halb verliebt" gehört habe..

auch aus eigenen erfahrungen, aus ursprünglichen reinen bettgeschichten, kam dann mit der zeit doch der wunsch nach ner beziehung.

biochemisch schlagen da die bindungshormone ein..

bei allem beteuern von, es war nur gut und reiner S., imo eine schutzbehauptung, geschieht da doch mehr, u.a. loslösen vom EM und binden an den AP..

aber um sich das einzugestehen, muss erstmal das aktuelle gefühlschaos durchlebt werden..

10.07.2021 18:29 • x 2 #185


paulaner

paulaner


4702
2
11540
Zitat von Felica:
Mein EM hat auch nicht gefragt, ob es gut war. Er hat schnell verstanden, dass es nicht vergleichbar ist.

Genau das ist es aber doch.
Ich denke auch, dass es nicht um die "Qualität" unbedingt geht, sondern das ganze Drumherum. Der Kick. Das Verbotene. Das Heimliche. Das Neue.
Und genau das kannst du ausschließlich mit (d)einem AM erleben. Aber nicht mit deinem EM.
Und ich finde diese Erkenntnis sehr schmerzhaft.

10.07.2021 18:41 • x 2 #186


ElGatoRojo

ElGatoRojo


2449
1
3081
Zitat von paulaner:
Also beides sch...

Ja - gut ist beides nicht. Aber das "Nicht-Sechs-mit Ehemann" ist eben noch ein paar Ticks schlechter
Zitat von Felica:
vielleicht war es das ganze Drumherum, die Aufregung. Nicht der Akt an sich.

Zitat von paulaner:
Ich denke auch, dass es nicht um die "Qualität" unbedingt geht, sondern das ganze Drumherum. Der Kick. Das Verbotene. Das Heimliche. Das Neue.

Der reine körperloiche Akt - wurde mir gesagt - sei garnicht so das Tolle, eher das ganze Drumherum, das Feeling, das Abenteuer. Letztlich sei "ein Mann ein Mann". Ich schätze mal, bei Männern ist es ebenso - der Aufbruch zu etwas Unbekannten, auch wenn da eben auch nur eine Frau wartet.

Eigentlich wäre doch diese Erkenntnis für den Betrogenen eher tröstlich in Bezug auf seinen Selbstwert. Es geht nicht hauptsächlich um seine mangelhafte Technik oder ihre mangelhafte Attraktivitat, sondern um Aufbruch, Abenteuer, Feeling. Daher ist die Aussage: "Och, es war bloss etwas Sechs" sowohl von Männern wie Frauen schlicht gelogen - auch bei ONS. Der Affärenbetreiber will meist garnicht alle Brücken hinter sich abbrechen, sondern nur das Gefühl von mehr Freiheit. (Von ganz miesen Partnerschaften mal abgesehen).

10.07.2021 20:00 • #187


Felica

Felica


4958
3
4545
Zitat von paulaner:
Der Kick. Das Verbotene. Das Heimliche. Das Neue.
Und genau das kannst du ausschließlich mit (d)einem AM erleben. Aber nicht mit deinem EM.
Und ich finde diese Erkenntnis sehr schmerzhaft.

Das stimmt. Die Frage ist dann eben nur, ob der Kick sich so gelohnt hat, dass es eine schmerzhafte Erkenntnis sein muss oder ob dahinter nicht mehr heiße Luft steckt.

Für mich gesagt gibt es eigentlich wenig im Nachhinein.
Ich finde sogar die Anziehungskraft zu einem anderen Mann als sehr belastend statt erfüllend.
Daher war ich erleichtert, als ich feststellte, dass diese zu meinem Ex- AM erloschen war.

10.07.2021 21:45 • x 5 #188


rachel123


31
1
46
Zitat von Felica:
Für mich gesagt gibt es eigentlich wenig im Nachhinein.
Ich finde sogar die Anziehungskraft zu einem anderen Mann als sehr belastend statt erfüllend.
Daher war ich erleichtert, als ich feststellte, dass diese zu meinem Ex- AM erloschen war.

Dem kann ich absolut zustimmen.

Kurzes Update.
Ich habe am Wochenende erfahren, dass mein Mann prof. Hilfe in Anspruch nimmt um das Ganze zu verstehen und die innere Ruhe wieder zu finden. Ich habe ihm daraufhin geantwortet, dass ich jederzeit zu einem Gespräch bereit bin und auch zu den Sitzungen mitkommen würde, sofern es dies wollte.

12.07.2021 09:10 • x 5 #189


Felica

Felica


4958
3
4545
Zitat von rachel123:
Dem kann ich absolut zustimmen. Kurzes Update. Ich habe am Wochenende erfahren, dass mein Mann prof. Hilfe in Anspruch nimmt um das Ganze zu verstehen und die innere Ruhe wieder zu finden. Ich habe ihm daraufhin geantwortet, dass ich jederzeit zu einem Gespräch bereit bin und auch zu den Sitzungen mitkommen würde, ...

Hat er Dir das selbst erzählt?

12.07.2021 09:20 • x 1 #190


unbel Leberwurs.


11354
1
12368
Zitat von rachel123:
Ich habe ihm daraufhin geantwortet, dass ich jederzeit zu einem Gespräch bereit bin und auch zu den Sitzungen mitkommen würde, ...


Das ist gut.
Du zeigst Gesprächsbereitschaft, drängst Dich aber nicht auf...

12.07.2021 09:33 • x 4 #191


rachel123


31
1
46
Zitat von Felica:
Hat er Dir das selbst erzählt?

Ja und ich fand es klasse. Ein erster kleiner Schritt.

Zitat von unbel Leberwurst:
Du zeigst Gesprächsbereitschaft, drängst Dich aber nicht auf...

Danke. Ich habe eure Anmerkungen auch versucht zu berücksichtigen und mich zurückgehalten. Naja zumindest versucht.

12.07.2021 09:50 • x 1 #192


unbel Leberwurs.


11354
1
12368
Zitat von rachel123:
Ja und ich fand es klasse. Ein erster kleiner Schritt. Danke. Ich habe eure Anmerkungen auch versucht zu berücksichtigen und mich zurückgehalten. Naja zumindest versucht.


Was hat er denn sonst gesagt?

12.07.2021 09:53 • x 1 #193


rachel123


31
1
46
Zitat von unbel Leberwurst:
Was hat er denn sonst gesagt?

Ich wollte nicht stetig auf dem Thema herumreiten und versuchte ein wenig SmallTalk zu Alltagsthemen. Erzählte ihm was ich noch vor hatte am Samstag. Z.B. Gemüse kaufen beim örtlichen Bauern.
Man merkte wie er etwas entspannter wurde. Und im Laufe des Gesprächs erwähnte er dann doch, dass er Hilfe in Anspruch nimmt. Da war ich etwas perplex, da er dies unverhofft erwähnte. Ich fragte zurückhaltend ob es ihm gut tun würde. Er bejahte dies.
Am Abend bedankte ich mich dann nochmal bei ihm per Nachricht. Und dass ich es schön fand ihn wiederzusehen.

12.07.2021 10:05 • x 2 #194


Felica

Felica


4958
3
4545
Zitat von rachel123:
an merkte wie er etwas entspannter wurde. Und im Laufe des Gesprächs erwähnte er dann doch, dass er Hilfe in Anspruch nimmt. Da war ich etwas perplex, da er dies unverhofft erwähnte. Ich fragte zurückhaltend ob es ihm gut tun würde. Er bejahte dies.

Wie schön, dass Du ihn angesprochen hast.

Zitat von rachel123:
Am Abend bedankte ich mich dann nochmal bei ihm per Nachricht. Und dass ich es schön fand ihn wiederzusehen.

Hat er darauf reagiert?

12.07.2021 10:07 • x 1 #195



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag