63

Doppelleben Wie kann ich das verstehen?

Tuvalu123

Tuvalu123


102
116
Ach nein, ich rate ab von Selbstgeisselung. Glaub mir, das habe ich auch im wieder mal. Gib dir Zeit und du kannst ihn immer noch blockieren. Das ist der erste Schritt. Und solche Geschichten passieren allen möglichen Frauen, dass hat nichts Intellekt zu tun, sondern mit inneren Sehnsüchten, die uns der andere vermeintlich erfüllen kann.

14.01.2020 15:34 • x 1 #16


Isely


2823
1
3925
Seit 2018 hat er eine feste Beziehung ? Warst du nie bei ihm Zuhause ?

Ich bin immer erstaunt , einmal pro Woche treffen, vermutlich noch am immer selben Wochentag ?
Was ist mit gemeinsamen Wochenenden ? Urlaub ?
Verstehe ich nicht.
Das einem da nicht mal das Lichtlein angeht.

Ich kenne Beziehungen nur so , dass man selbst wenn man ein wenig weiter auseinander wohnt, aber jedes Wochenende und den Urlaub komplett miteinander verbringt.
Bei den Eltern und Geschwistern eingeladen wird usw.

So was verstehe ich nicht, dass man da nach einiger Zeit nicht eher drauf kommt.
Manche Männer haben es auch echt zu leicht für solche Spielchen.

14.01.2020 15:42 • x 2 #17


Catalina

Catalina


518
2
692
Zitat von Isely:
Warst du nie bei ihm Zuhause ?

Das hab ich mich beim Lesen auch gefragt.Selbst wenn man keine "klassische" Beziehung führt, verbringt man doch normalerweise auch mal Zeit beim Partner zuhause. Oder wart ihr immer nur bei dir?
Wie war es denn mit telefonieren? Konntest du ihn jederzeit anrufen oder gab es da Beschränkungen?
Seid ihr zusammen ausgegangen, oder wart ihr immer nur zuhause?
Hast du seine Familie, seine Freunde nicht kennengelernt?
Ich frag mich wirklich, wie das praktisch geht, zwei Beziehungen parallel zu führen, ohne dass der andere was mitbekommt.

Zitat von LeniBee:
Als frisch verliebter Mensch hab ich doch nur Augen für die neue Person in meinem Leben. Oder etwa nicht?

Er ist nicht verliebt in seine Freundin, genauso wenig wie er es in dich war. Er benutzt euch, um seine Bedürfnisse zu befriedigen, körperlich und emotional. Mehr nicht. Wer liebt, kann seinem Partner sowas nicht antun.

Zitat von LeniBee:
Wie kann man bloß so sein?

Ich glaube nicht, dass du auf diese Frage jemals eine zufriedenstellende Antwort bekommen wirst, schon gar nicht von ihm. Du solltest dich besser fragen, warum du nicht auf dein Bauchgefühl gehört hast, obwohl das schon lange Alarm geschlagen hatte.

14.01.2020 16:32 • x 1 #18


sunny35


922
4
490
Hast du Angst vor seiner Reaktion, wenn du es ihm erzählst? Oder warum konfrontierst du ihn nicht damit?

14.01.2020 16:40 • #19


LaLeLu35

LaLeLu35


113
1
148
Ich kann Dir nur raten: Tür zu und komplette Blockade auf allen Ebenen. Und konsequent sein. Um Deiner selbst Willen. Lass keinen Zugang mehr zu. Tut erstmal sehr weh, aber sehr schnell wirst Du Dich sehr befreit fühlen

Wie man so sein kann? Indem man halt das sich nimmt und das tut, was man grad will. Egoistisch. Ganz einfache Antwort. Ich nehme mir, worauf ich grad Lust habe...

Davor schützen, dass man ausgenutzt wird, kann man eigentlich nur, indem man konsequent seine Grenzen setzt. Und sich selbst treu bleibt. Wenn man was festes will, was exklusives, dann muss man die Karten auf den Tisch legen und es äußern. Wenn man will, dass sich etwas weiterentwickelt, dann muss man es pushen.. Wenn es dann krachen geht, eben nicht, weil man zu viel Gas gegeben hat und es kaputtgemacht hat.. sondern weil die gegenseitigen Bedürfnisse nicht gepasst haben. Aber umso früher man es merkt, umso mehr Schmerz und Leid erspart man sich am Ende.. oder in etwas drinzuhängen, wo man nicht mehr so leicht raus kommt oder eben halt hingehalten und parallel laufengelassen zu werden...

14.01.2020 16:49 • #20


Isely


2823
1
3925
Du schliesst das Kapitel ja nicht mal jetzt.
Warum er das tut ?
Weil er es kann und du freust dich noch auf die paar Brotkrumen, die er dir hinwirft.

Geringes Selbstwertgefühl bei Dir und sämtliche Verdächtigen Signale wurde erfolgreich weg geblendet

Das was jetzt ist, bleibt dann davon übrig.
nix , - nix für dich

14.01.2020 17:23 • #21


LeniBee


31
2
11
Zitat von sunny35:
Hast du Angst vor seiner Reaktion, wenn du es ihm erzählst? Oder warum konfrontierst du ihn nicht damit?

Ich habe Angst mich noch mehr zu erniedrigen als ich es unbewusst eh schon habe.
Was wird er sagen?
Entweder absolut gar nichts und er blockiert mich in Folge auf allen Kanälen.
Oder er wird mir vorwerfen ihm hinterher gestalkt zu haben, behaupten dass ich gar nichts wissen kann und mich als verrückt hinstellen.

Zitat von Isely:
Ich kenne Beziehungen nur so , dass man selbst wenn man ein wenig weiter auseinander wohnt, aber jedes Wochenende und den Urlaub komplett miteinander verbringt.
Bei den Eltern und Geschwistern eingeladen wird usw.

Bitte nochmal: Ich habe eingangs erwähnt dass wir keine Paar-Beziehung geführt haben wie sie der Norm entspricht. Dennoch sind wir in Beziehung zueinander gestanden und diese Beziehung - so seltsam sie allen erscheinen mag - war durch Regeln definiert.
Und die oberste Regel war Offenheit und Ehrlichkeit. Eine weitere war Exklusivität.

Nachdem ich in meiner vorigen Beziehung (klassisch, mit gemeinsamer Wohnung, etc.) betrogen wurde, wollte ich beim neuen Mann darauf vertrauen dass tatsächlich mit offenen Karten gespielt wird.
Eben weil wir von Anfang an offen und - wie ich dachte - ehrlich über alles gesprochen haben.

Des Weiteren habe ich sehr wohl den Wunsch nach einem richtigen Beziehungsversuch ausgesprochen und gesagt dass ich mit dem Status Quo nicht mehr zufrieden bin.

Den Fehler den ich aber auf meine Kappe nehmen muss ist der, dass ich danach - als er mir sagte er wäre für eine richtige Paar-Beziehung nicht bereit - nicht meine Konsequenzen gezogen habe.
Ich habe mich einfach immer wieder durch seine permanente Aufmerksamkeit mir gegenüber einlullen lassen.

Zitat von Catalina:
Er ist nicht verliebt in seine Freundin, genauso wenig wie er es in dich war. Er benutzt euch, um seine Bedürfnisse zu befriedigen, körperlich und emotional. Mehr nicht. Wer liebt, kann seinem Partner sowas nicht antun.

Dass er in mich nie verliebt war, ist mir jetzt im Nachhinein auch bewusst. Auch wenn er immer wieder anderes behauptet hat.
Aber in sie muss er es doch (zumindest gewesen) sein, wenn er sich bei ihr auf die klassische Beziehung mit allem was dazugehört (Familie kennenlernen, gemeinsame Urlaube, gemeinsame Unternehmungen) eingelassen hat.
Auch kann ich mir vorstellen dass man eine Zeit lang - in der Anfangsphase,
wenn man sich noch unsicher ist - beide Kontakte parallel laufen lässt.
Doch sollte nicht irgendwann der Punkt kommen in dem man sich Hals über Kopf verliebt und die Affaire (mich) beendet/auslaufen lässt?
Das ist für mich so schwer nachvollziehbar...
Wenn ich verliebt bin habe ich doch keine Gedanken, Augen oder Nerven für irgendwas anderes.

Und warum versucht er jetzt, nachdem er den Ausstieg bereits vollzogen hat, den Kontakt nach vier Monaten wieder aufzunehmen?
Ein Denkansatz ist dass ich ihm etwas geben kann, was ihm in der Beziehung fehlt...
Aber warum lasse ich mich dann überhaupt erst auf diese Beziehung ein?
Warum verletze ich im vollen Bewusstsein jederzeit aufliegen zu können zwei Menschen an denen mir vermeintlich etwas liegt?
Er weiß ja, dass ich bereits letzten Sommer eine andere Frau, die ich auch beim (wie ich jetzt weiß richtigen) Vornamen nennen konnte, vermutet habe.

Ihr seht meine Gedanken gehen im Kreis.
Danke für eure Kommentare obwohl ich so beratungsresistent bin.
In Wahrheit weiß ich auch gar nicht was ich mir vom Forum erwarte, weil ich das alles - wie ihr schon gesagt habt - nie verstehen können werde.
Aber es tut einfach gut seine Gedanken mal niederzuschreiben.

14.01.2020 19:42 • #22


sunny35


922
4
490
Ja aber deine Fragen bekommst du doch nur beantwortet wenn du ihn direkt damit konfrontierst...... Alles andere ist doch nur, hätte, wenn und aber.....

14.01.2020 20:04 • #23


Isely


2823
1
3925
Zitat von LeniBee:
Auch kann ich mir vorstellen dass man eine Zeit lang - in der Anfangsphase,
wenn man sich noch unsicher ist - beide Kontakte parallel laufen lässt.


Nö. Nicht wenn ich exklusive sein will.
Zitat von LeniBee:
Eben weil wir von Anfang an offen und - wie ich dachte - ehrlich über alles gesprochen haben.


Da wurde es so besprochen, daran gehalten hat er sich nicht.

14.01.2020 20:17 • x 1 #24


unmacaron

unmacaron


55
72
Zitat von LeniBee:
Im vergangenen September ist dann der Kontakt zwischen uns beiden aus dem Nichts heraus abgebrochen. Wobei. ?
Ich hab ihm im letzten Gespräch spaßeshalber unterstellt ein Doppelleben zu führen.
Diese 4 Monate Funkstille haben mich wahnsinnig belastet aber ich wollte nicht diejenige sein die ihm nachläuft


Wie kam es zu dem Kontaktabbruch?
Und kann es sein, dass er mit der derzeitigen Flamme schon sehr viel länger liiert ist als du vermutest?

Zitat von LeniBee:
Mitte 2017 habe ich mir dann aus einer Laune heraus einen Dating-App heruntergeladen. Über diese bin ich mit einem Mann in Kontakt gekommen, der mich alles um mich herum vergessen und wieder gut fühlen hat lassen.


In den ersten Gesprächen beim Kennenlernen wird das Gegenüber oft "abgecheckt" auf seine "Kompatibilität". Vielleicht kannst du dich erinnern, was du ihm damals erzählt hattest, womöglich, dass du frisch getrennt bist und dir die Ablenkung gut tut?
Dann hat er dich womöglich entsprechend eingestuft, eben "nichts Ernstes -sucht Ablenkung" und diese Einstellung bestimmt sein weiteres Verhalten.

Eine andere Möglichkeit wäre Bindungsangst. Solche Menschen reagieren schon mal schräg. Bindungsangst könnte, so wie sich deine Geschichte bisher liest, übrigens auch auf dich zutreffend sein, aber das weißt du besser. Ist nur eine Idee.

14.01.2020 20:18 • #25


LeniBee


31
2
11
Zitat von unmacaron:
Wie kam es zu dem Kontaktabbruch?

Zu dem Zeitpunkt als es zum Bruch kam haben wir uns bereits einen Monat lang nicht gesehen.

Nachdem ich im Frühjahr 2019 erneut meine Unzufriedenheit mit der Situation angesprochen habe und ihm gesagt habe dass ich mir eine richtige Partnerschaft wünsche, er das aber nicht wollte, bin ich ab dem Zeitpunkt wieder mit offeneren Augen durchs Leben gegangen.

Ich habe dann im Sommer jemanden kennengelernt und wollte dem ganzen eine realistische Chance geben.
Dementsprechend zurückhaltend und platonisch war ich in der Kommunikation (WhatsApp, Telefon) mit dem Mann um den es in diesem Thread geht.

Und dann kam eben der Punkt an dem ich ihm in einem Gespräch, weil es sich aus der Situation heraus ergeben hat, unterstellt habe ein Doppelleben zu führen.
In dem Moment habe ich es wirklich nicht ernst gemeint.
Natürlich wurde auch alles abgewiegelt.

Danach hat er sich - ohne weitere Stellungnahme - nicht mehr bei mir gemeldet. Ich von meiner Seite habe den Kontakt auch nicht mehr aufgenommen da ich dann bereits in der fortgeschrittenen Kennenlernphase mit einem anderen Mann war und das nicht fair gefunden hätte.

Dass er bereits länger als von mir angenommen in einer Beziehung ist, kann ich ausschließen.
Die derzeitige Flamme teilt einen Großteil ihres Leben über diverse Social Media-Kanäle und macht sich somit zu einem sehr gläsernen Menschen.
Man muss echt kein Sherlock sein um hier eine Timeline erstellen zu können

Und zur Frage ob ich mich bereits durch meine Erzählungen ganz am Anfang selbst ins Aus geschossen habe:
Nein. Ich habe die typischen Dating-Fettnäpfchen ausgelassen.
Über vergangene Beziehungen haben wir generell ganz, ganz wenig gesprochen... Außer den Hard Facts, die erst im späteren Verlauf des Kennenlernens besprochen wurden, wurde das außen vor gelassen.

Überhaupt war er derjenige der Anfangs das Tempo vorgegeben hat und alle meine Alarm-Glocken haben Strohfeuer-Mann geschrien.

14.01.2020 21:37 • #26


LeniBee


31
2
11
Zitat von Isely:
Da wurde es so besprochen, daran gehalten hat er sich nicht.

Danke für das Hervorheben des Offensichtlichen.

14.01.2020 21:40 • #27


LeniBee


31
2
11
Zitat von sunny35:
Ja aber deine Fragen bekommst du doch nur beantwortet wenn du ihn direkt damit konfrontierst...... Alles andere ist doch nur, hätte, wenn und aber.....

Ich denke nicht dass er mir irgendeine meiner Fragen wahrheitsgemäß beantworten würde.
Wahrscheinlich kann er es gar nicht - selbst wenn er wollte.
Und falls doch, würde er sich sicher denken dass er mich nicht noch mehr verletzen will als er es ohnehin schon getan hat.
Eine gewisse Empathie traue ich ihm schon zu...
Also ich sehe für mich persönlich keinen Mehrwert daraus ihn damit zu konfrontieren.

14.01.2020 21:45 • #28


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5477
3
9592
Zitat von LeniBee:
Relativ schnell hat er das Thema auf Exklusivität gelenkt und gemeint es würde ihm nicht gefallen wenn ich parallel andere Männer treffe.


Wenn er es SO formuliert hat, dann hat er nicht gesagt, dass er keine anderen Frauen parallel treffen darf

Zitat von LeniBee:
Ich verstehe tatsächlich nicht wie jemand es schaffen konnte mich so dermaßen zu manipulieren, dass ich ihm selbst mit dem aktuellen Wissen noch hinterhertrauere.


Das ist der Knackpunkt, darauf solltest Du gucken. Ihn kannst Du nicht ändern, die Vergangenheit nicht rückgängig machen. Aber Du kannst für Dich klären, warum Du so bedürftig warst und Dein eigenes Bauchgefühl ignoriert hast.

Zitat von LeniBee:
Bitte nochmal: Ich habe eingangs erwähnt dass wir keine Paar-Beziehung geführt haben wie sie der Norm entspricht. Dennoch sind wir in Beziehung zueinander gestanden und diese Beziehung - so seltsam sie allen erscheinen mag - war durch Regeln definiert.
Und die oberste Regel war Offenheit und Ehrlichkeit. Eine weitere war Exklusivität.


Wenn Eure Beziehung durch Offenheit, Ehrlichkeit und Exklusivität definiert war, dann hast Du sie offensichtlich alleine geführt. Ihn haben diese Regeln nämlich nicht interessiert noch hat er sich dran gehalten.


Ich verstehe nicht wirklich, warum Du nicht sämtliche Kanäle zu ihm schließt und ihn auf jedem Weg blockierst. Irgendwelche komischen Nachrichten von ihm noch als Beweis der Zuneigung und Interesse interpretieren zu wollen, das ist schon schräg. Da greift auch mal Deine Eigenverantwortung, statt Dich - nach Deinen Erlebnissen mit ihm - immer noch als Manipulationsopfer zu sehen.

Wie alt seid Ihr?

14.01.2020 21:57 • #29


LeniBee


31
2
11
Zitat von VictoriaSiempre:
Wie alt seid Ihr?

36 (ich) und 39 zum Zeitpunkt des Kennenlernens.

Und ich glaube nicht dass ich mich im Verlauf dieses Threads dezidiert als Manipulationsopfer dargestellt habe, sondern mir meiner Eigenverantwortung in dieser ganzen Farce durchaus bewusst bin.

14.01.2020 22:05 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag