61

Doppelleben Wie kann ich das verstehen?

LeniBee

31
2
11
Hey ihr!
Nach knapp 3 Jahren muss ich mich wieder an euch wenden. Leider.
Während meiner Trennung 2017 hat mir dieses Forum so viel weitergeholfen, dass ich es erneut versuche.
Zu meiner Story: Ich wurde Anfang 2017 aus heiterem Himmel verlassen und musste mein ganzes Leben neu organisieren.

Mitte 2017 habe ich mir dann aus einer Laune heraus einen Dating-App heruntergeladen. Über diese bin ich mit einem Mann in Kontakt gekommen, der mich alles um mich herum vergessen und wieder gut fühlen hat lassen.
Und ich konnte auf einmal wieder lachen.
Wir haben uns über einen Monat hinweg 24/7 Nachrichten geschickt bevor wir uns zum ersten Mal im echten Leben getroffen haben.

Anfangs - so ehrlich muss ich sein - war das für mich alles Ablenkung von meinem Trennungsschmerz.

Mit den ersten realen Treffen mit der Online-Bekanntschaft hat sich aber alles nach und nach geändert.
Ich habe mich dem neuen Mann geöffnet wie noch nie jemanden zuvor.

Wir hatten zwar keine klassische Beziehung, aber jeden Tag Kontakt. Ich konnte mich mit ihm über alles austauschen und er war immer für mich da.
Persönlich gesehen haben wir uns ca. 1 Mal pro Woche.
Relativ schnell hat er das Thema auf Exklusivität gelenkt und gemeint es würde ihm nicht gefallen wenn ich parallel andere Männer treffe.

Fast Foward:
Wir hatten wunderschöne 24 Monate. 24 Monate in denen ich aber immer auch Zweifel und ein komisches Bauchgefühl hatte.

Im vergangenen September ist dann der Kontakt zwischen uns beiden aus dem Nichts heraus abgebrochen. Wobei. ?
Ich hab ihm im letzten Gespräch spaßeshalber unterstellt ein Doppelleben zu führen.
Diese 4 Monate Funkstille haben mich wahnsinnig belastet aber ich wollte nicht diejenige sein die ihm nachläuft.

Und jetzt, vor einer Woche - weil er sich völlig unvermittelt wieder bei mir gemeldet hat- komme ich durch den größten Zufall aller Zeiten und sicher auch der Macht von Social Media geschuldet drauf dass besagter Mann seit Mitte 2018 in einer Beziehung ist.

Zusammengefasst heißt das:
Er hat mir immer gesagt er sei noch nicht bereit für eine Beziehung mit allem was dazu gehört.
Hat mich ein Jahr kennengelernt und dann die Frau getroffen mit der er eine richtige, offizielle Beziehung führen wollte.
Mich darüber aber nicht in Kenntnis gesetzt und weiterhin Zeit mit mir verbracht.

Ich hatte das ganze letzte Jahr über ein komisches Bauchgefühl, aber das aktuelle Wissen reißt mir trotzdem den Boden unter den Füßen weg.
Wie kann man bloß so sein?

Wie kann man frisch verliebt (er in die neue Frau) sein und trotzdem noch die Ex-Affaire (im Nachhinein weiß ich echt nicht als was ich mich in dieser Konstellation bezeichnen soll) permanent kontaktieren, sehen und bespaßen wollen?

Als frisch verliebter Mensch hab ich doch nur Augen für die neue Person in meinem Leben. Oder etwa nicht?

Viele seiner Verhaltensweisen ergeben jetzt im Nachhinein und mit meinem aktuellen Wissen Sinn.

Aber wie kann man bloß so skrupellos sein?
Fährt mit seiner Freundin auf Kurz-Urlaub und (s)textet mir währenddessen durchgehend.
Erzählt mir jeden Tag wie unheimlich froh er nicht ist mich gefunden zu haben, weil ich ja die einzige wäre die ihn voll und ganz versteht.
Trifft mich weiterhin regelmäßig.
Tauscht sich mit mir aus.

Ist aber in Wahrheit in einer Beziehung mit einer anderen.
Einer anderen die er erst NACH mir kennengelernt hat.

Ich verstehe es einfach nicht und würde mich total über Erklärungs-Ansätze freuen.

11.01.2020 12:15 • #1


Diedieimmerlacht

Diedieimmerlach.


880
4
407
Dieser Mann spielt mit den Frauen, eine Beziehung zu einer Frau alleine wäre ihm viel zu langweilig. Die Dating Seiten machen es Menschen wie ihn einfach zu leicht. Mehr muss man dazu nicht sagen.

11.01.2020 12:23 • x 3 #2


gastfrau1101


Guten Tag,
ich könnte mir denken das der Mann eure *Beziehung* aus einem ganz anderen Blickwinkel gesehen hat als Du...
Ihm war evtl. von vorne herein *klar* das es mit euch nie was *ernstes* wird...egal wie intim ihr miteinander ward...
Sowas gibt es.
Abhaken und demnächst mehr auf Dein Bauchgefühl hören und nachhaken...
Alles Gute Dir.

11.01.2020 12:55 • x 2 #3


Luk


136
1
161
Zitat von LeniBee:
Aber wie kann man bloß so skrupellos sein?
Fährt mit seiner Freundin auf Kurz-Urlaub und (s)textet mir währenddessen durchgehend.
Erzählt mir jeden Tag wie unheimlich froh er nicht ist mich gefunden zu haben, weil ich ja die einzige wäre die ihn voll und ganz versteht.
Trifft mich weiterhin regelmäßig.
Tauscht sich mit mir aus.

Ist aber in Wahrheit in einer Beziehung mit einer anderen.
Einer anderen die er erst NACH mir kennengelernt hat.

Ich verstehe es einfach nicht und würde mich total über Erklärungs-Ansätze freuen.

So etwas kann man nicht verstehen. Tut mir Leid, dass dir das passiert ist, aber da eine Erklärung zu finden, ist zwecklos.

Es gibt leider so kranke Persönlichkeiten, die die Gefühle anderer Menschen ausnutzen. Das einzige, was du da tun kannst, ist ihn aus deinem Leben verbannen und stur nach vorne schauen. Und dir eingestehen, dass der Mann ein Betrüger ist und niemals ein echter Freund war.

12.01.2020 03:34 • x 4 #4


LeniBee


31
2
11
Zitat von gastfrau1101:
Guten Tag,
ich könnte mir denken das der Mann eure *Beziehung* aus einem ganz anderen Blickwinkel gesehen hat als Du...
Ihm war evtl. von vorne herein *klar* das es mit euch nie was *ernstes* wird...egal wie intim ihr miteinander ward...
Sowas gibt es.
Abhaken und demnächst mehr auf Dein Bauchgefühl hören und nachhaken...
Alles Gute Dir.


Den Aspekt kann ich ja voll und ganz verstehen.
Ich war es halt einfach nicht für ihn deshalb haben wir nie das klassische Pärchenleben geführt (obwohl wir das auch zum Teil haben).

Was ich nicht verstehe ist wie manN sich neu verlieben und eine Beziehung eingehen kann, aber trotzdem nicht von der anderen (ich) lassen kann.

Was war in dem Fall meine Rolle?

Und warum sagt er mir nicht dass ich es niemals sein werde und nicht auf ihn zu warten und hoffen brauche?

12.01.2020 06:08 • #5


Malina84


727
6
948
Es gibt solche Menschen, die können oder wolle nicht mit einem Menschen zufrieden sein. Er hat mit dir gespiel und zu der anderen ist er auch nicht ehrlich.
Manche haben ja auch mit mehreren was, muss man nicht verstehen. Es gibt verheiratete die sich als Single ausgeben.
Er wollte keine Beziehung mit dir und das ist der Punkt. Er ist nicht ehrlich. Warum er so gehandelt hat wirst du wohl nicht erfahren. Vergesse ihn.
Ein Mann der weder ehrlich noch treu sein kann ist ja kein Poten. Partner.
Kopf hoch und beim nächsten vielleicht klar sagen ob du eine Beziehung möchtest oder nicht. Wenn nicht dann lass dich doch nicht darauf ein. Alles Gute

12.01.2020 06:22 • x 3 #6


T4U

T4U


2035
2078
Zitat von LeniBee:
Und warum sagt er mir nicht dass ich es niemals sein werde und nicht auf ihn zu warten und hoffen brauche?

Wäre zu schön, wenn es so wäre. Leider kommt das sehr selten vor und hilft auch nicht unbedingt, da man dann noch weitere unbeantwortete Fragen hat.

Hadere nicht mit dem Ende, danke für die guten Monate und schreite voran, erhobenen Hauptes und mit geradem Rücken - er hätte Dich haben können!

12.01.2020 06:25 • x 1 #7


LeniBee


31
2
11
Danke für eure Antworten und Meinungen.

Ende?
Ich dachte ja das wäre vor 4 Monaten gewesen.
Nur schwindelt er sich jetzt schön langsam durch sein aktuelles Handeln wieder retour in meine Gedanken.

Eigentlich bin ich eh schon an dem Punk angelangt wo ich mir sage Er ist arm. Scheinbar in einer Beziehung gefangen in der ihm was fehlt... Wozu braucht er mich sonst?!

Aber mich treiben die Fragen nach dem Grund warum ich nicht gereicht habe trotzdem um.
Und warum ich belogen wurde wenn ich ihn konkret auf das Thema angesprochen habe.

12.01.2020 11:32 • #8


Luk


136
1
161
Zitat von LeniBee:
Und warum sagt er mir nicht dass ich es niemals sein werde und nicht auf ihn zu warten und hoffen brauche?

Weil er ein Ar*** ist und es ihm Spaß gemacht hat, dich zu benutzen.

13.01.2020 23:53 • x 2 #9


Urgestüm


55
91
Es gibt leider Menschen für die macht (auch) eine Affäre nur dann wirklich "Spaß", wenn der Partner ganz involviert ist. Um das zu bekommen, fühlt sich manch einer berechtigt zu manipulieren. Daher wollte er von dir Exklusivität, obwohl er selbst vermutlich zu dem Zeitpunkt bereits wusste, dass das für ihn nicht gelten wird.
Er ist in seiner anderen Beziehung genauso wenig gefangen wie er es in der Beziehung mit dir war. Und wahrscheinlich ist er dort genauso unehrlich.

Wie man so sein kann? Indem man glaubt, dass alles was gesetzlich nicht verboten ist, in Ordnung sei. Indem man über keine ausgeprägten eigenen moralischen Wertvorstellungen verfügt und einem dementsprechend die Gefühle anderer egal sind.

Mir tut das sehr leid, was mit dir abgezogen wurde. Aber ich frage mich, wie es in dir gerade aussieht?
Du schreibst in deinem Eingangspost, dass du dich noch gegenüber keinem so öffnen konntest wie bei deinem Ex. Auch bei dem was du hier schreibst wird mir nicht so richtig klar, wie du dich fühlst. Beschäftigt es dich, weil du es bloß verstehen willst? Steht deine Welt Kopf? Oder irgendwo zwischen Weltuntergang und "Hm, was war das denn?"
Lass es raus! (wenn da was ist)

14.01.2020 02:04 • x 2 #10


Tuvalu123

Tuvalu123


102
115
Kleiner Denkanstoß: aus welcher Position heraus, bist du in diese Sache geschlittert? Es klingt nicht, wie eine bewusste Entscheidung aus einer starken Position heraus. Kannst Du Dir vorstellen, dass das Ganze damit zu tun haben könnte? Unbewältigtes Päckchen aus vorangehender Trennung, dann erscheint ein Herr auf der Bildfläche, der die leeren Eimer zu füllen scheint. Keine Grundlage, um den richtigen Partner anzuziehen.

14.01.2020 04:46 • #11


T4U

T4U


2035
2078
Zitat von LeniBee:
Und warum ich belogen wurde wenn ich ihn konkret auf das Thema angesprochen habe.

Lügen geht leichter von den Lippen, als die Wahrheit. Wahrheit zieht immer Fragen nach sich. Und mir wurde gesagt, warum ich so misstrauisch sei

14.01.2020 05:14 • #12


LeniBee


31
2
11
Zitat von Urgestüm:
Aber ich frage mich, wie es in dir gerade aussieht?
Du schreibst in deinem Eingangspost, dass du dich noch gegenüber keinem so öffnen konntest wie bei deinem Ex. Auch bei dem was du hier schreibst wird mir nicht so richtig klar, wie du dich fühlst. Beschäftigt es dich, weil du es bloß verstehen willst? Steht deine Welt Kopf? Oder irgendwo zwischen Weltuntergang und "Hm, was war das denn?"
Lass es raus! (wenn da was ist)

Ehrlichgesagt steht tatsächlich meine Welt Kopf... Ich weiß andere erleben viel Schlimmeres.
Aber ich habe ihn während der letzten Monate wirklich sehr vermisst. Sämtliche Ablenkungsversuche sind komplett fehlgeschlagen.

Jetzt herauszufinden dass die gemeinsame Zeit eine einzige Lüge war, tut unfassbar weh.

Und da wo eigentlich Wut auf den Lügner sein sollte, ist eine einzige, selbstzerstörerische Frage... Nämlich die, warum ich (wieder) nicht gut genug war.
Anstatt dass ich Mitleid hätte, mit der eigentlichen Freundin, die ja genauso belogen und betrogen wurde wie ich, wünsche ich mich an ihre Stelle.
Das schlimmste daran ist, dass mir selbst bewusst ist, wie unglaublich "krank" meine Gedanken sind, ich aber nichts gegen sie unternehmen kann.

Zitat von Tuvalu123:
Kleiner Denkanstoß: aus welcher Position heraus, bist du in diese Sache geschlittert? Es klingt nicht, wie eine bewusste Entscheidung aus einer starken Position heraus. Kannst Du Dir vorstellen, dass das Ganze damit zu tun haben könnte? Unbewältigtes Päckchen aus vorangehender Trennung, dann erscheint ein Herr auf der Bildfläche, der die leeren Eimer zu füllen scheint. Keine Grundlage, um den richtigen Partner anzuziehen.

Ich bin damals tatsächlich in etwas hineingeschlittert, was mich anfangs nur so ein bisschen "gerettet" hat. Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Das ändert aber nichts an dem Fakt dass meine Gefühle für ihn echt waren und ich die gemeinsame Zeit so empfunden habe, wie ich es eben habe.
Sein Verhalten rechtfertigt es schon gar nicht...
Dennoch vielen Dank für den Denkanstoß.

Zitat von Luk:
Weil er ein Ar*** ist und es ihm Spaß gemacht hat, dich zu benutzen.

Den Teil mit dem Ar*** sage ich mir auch ununterbrochen vor... Das Wissen benutzt worden zu sein, ist mit das was am meisten weh tut.
Ich verstehe tatsächlich nicht wie jemand es schaffen konnte mich so dermaßen zu manipulieren, dass ich ihm selbst mit dem aktuellen Wissen noch hinterhertrauere.

14.01.2020 13:54 • #13


Tuvalu123

Tuvalu123


102
115
Zitat von LeniBee:
ch bin damals tatsächlich in etwas hineingeschlittert, was mich anfangs nur so ein bisschen "gerettet" hat. Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Das ändert aber nichts an dem Fakt dass meine Gefühle für ihn echt waren und ich die gemeinsame Zeit so empfunden habe, wie ich es eben habe.
Sein Verhalten rechtfertigt es schon gar nicht...
Dennoch vielen Dank für den Denkanstoß.

Gerne. Sicherlich können Gefühle echt sein, was auch immer das für dich ganz individuell bedeutet, jedoch wäre Eure Zusammenkunft eine andere gewesen, wenn du aus einer anderen Position heraus auf ihn getroffen wärst. Evtl. hättest du ihn nicht als anziehend empfunden.

Und du kannst natürlich nichts für sein Doppelleben. Das ist eine sehr miese Sache. Aber manchmal sagen Menschen genau das, was sie meinen und doch nicht die volle Wahrheit. Die es objektiv sowieso nicht gibt, aber ich denke du weißt, wie ich es meine.

Unterm Strich bist du nun um eine schmerzhafte Erfahrung reicher und gibst mehr auf Dich acht. Insbesondere, da er immer wieder betont hat, er ist nicht bereit. Was wolltest du in der ganzen Geschichte und warum hast du das nicht verfolgt? Irgendetwas in dir wollte evtl. Diese Lernerfahrung machen, um es beim nächsten Mal anders zu machen und den Dingen zu folgen, die dir dienen, nicht einem Zweiten.

14.01.2020 14:09 • #14


LeniBee


31
2
11
Zitat von Tuvalu123:
Unterm Strich bist du nun um eine schmerzhafte Erfahrung reicher und gibst mehr auf Dich acht. Insbesondere, da er immer wieder betont hat, er ist nicht bereit. Was wolltest du in der ganzen Geschichte und warum hast du das nicht verfolgt? Irgendetwas in dir wollte evtl. Diese Lernerfahrung machen, um es beim nächsten Mal anders zu machen und den Dingen zu folgen, die dir dienen, nicht einem Zweiten.

Ich danke dir erneut für deine schnelle Rückmeldung.
Offensichtlich habe ich aus der ganzen Sache gar nichts gelernt, sonst hätte ich ihn jetzt rigoros blockiert. Stattdessen bereitet es mir Freude wenn ich seine Nachrichten eingehen sehe, weil das für mich zugleich bedeutet dass er obwohl er in einer vermeintlich glücklichen Beziehung (und gerade mit ihr auf Urlaub) ist, an mich denkt.

Ich habe ihn nicht mal mit meinem Wissen konfrontiert, weil ich mich nicht noch mehr demütigen will.
Seine möglichen Reaktionen kann ich mir ungefähr ausrechnen.

Ich wollte eine exklusive Partnerschaft und habe ihm das auch klar kommuniziert. Der Fehler, den ich gemacht habe, war es zu seinen Bedingungen weiterlaufen zu lassen...

Und bevor hier ein völlig falsches Bild von mir entsteht, bitte glaubt mir folgendes: Ich bin weder naiv, noch brauche ich einen Versorger oder Mann der mir sagt wo es lang geht im Leben.
Ich würde mich durchaus als intelligent bezeichnen, bin beruflich erfolgreich, habe meine Hobbies, stehe mit beiden Beinen im Leben.
Ganz ehrlich? Würde mir irgendeine meiner Freundinnen "meine Geschichte" erzählen, wüsste ich genau was ich ihr raten würde.
Das macht ja die Situation für mich noch viel schlimmer.

14.01.2020 14:41 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag