441

Ehefrau hat wenig Lust, nicht genug Anziehungskraft?

Felica

Felica


5772
4
5793
Bin ruhig.

Wann kommt die Auflösung ?

16.11.2021 14:29 • #301


Heffalump

Heffalump


19251
27301
Zitat von darkenrahl:
Aber so lange der Kinderwunsch da ist, schon?

Wie kommen die denn sonst? Kaum per DPD

16.11.2021 15:02 • #302



Ehefrau hat wenig Lust, nicht genug Anziehungskraft?

x 3


Vera_Gast


Zitat:
Aber so lange der Kinderwunsch da ist, schon?
Das gibt einem Mann doch automatisch das Gefühl, man sei als Erzeuger gewünscht, aber danach kann man ihn ja ignorieren und verständnislos im Regen stehen lassen.


Also ich will jetzt nicht die Spielverderberin sein, aber mal ganz im Ernst...

Ich habe ja keine Ahnung, wie das bei anderen Paaren so abläuft, aber als mein Mann und ich uns dazu entschieden haben, eine Familie zu gründen und dafür Kinder in die Welt zu setzen, war das Ziel für 6 doch nicht mehr der Lustgewinn, sondern die Schwangerschaft.

Wenn man sich mal objektiv daran zurück erinnert wird man doch irgendwie feststellen, dass 6 zu der Zeit nicht mehr aus Lust stattfand. Da hat der Zykluskalender halt gerade den fruchtbarsten Moment angezeigt. Oder der Teststreifen hatte gerade die richtige Farbe. Oder man hat es halt auf blauen Dunst hin probiert. Und dabei waren Zeit und Verlangen doch völlig nebensächlich. Vielmehr war es ein biologischer Akt, der nunmal nötig war. Klar, hat manchmal auch Spaß gemacht. Aber das war doch nur ein netter Nebeneffekt.

Und natürlich klappt das oft nicht gleich im ersten Anlauf. Und natürlich probiert man es dann öfter. Aber das hatte doch alles wenig mit Lust zu tun. Oder mit Romantik. Gott, ich habe hinterher teilweise die Füße gegen die Schrägdecke gestemmt, damit die zur Befruchtung meiner Eizelle wesentliche Zutat nicht in die falsche Richtung läuft!

Das im Nachhinein als Maßstab für den 6 zu nehmen, der aus reinem Lustgewinn statt findet, ist doch völlig abwegig.

16.11.2021 16:50 • x 2 #303


DieSeherin

DieSeherin


4714
6091
Zitat von Vera_Gast:
Wenn man sich mal objektiv daran zurück erinnert wird man doch irgendwie feststellen, dass 6 zu der Zeit nicht mehr aus Lust stattfand. Da hat der Zykluskalender halt gerade den fruchtbarsten Moment angezeigt.

ich z.b. hatte weder einen fruchtbarkeitskalender, noch ovulationstests, oder sonstwas. ich habe damals einfach nur die pille weggeschmissen und mein mann und ich haben weiterhin aus lust gev:ögelt... war sehr lustvoll!

16.11.2021 16:56 • x 6 #304


Felica

Felica


5772
4
5793
Zitat von Vera_Gast:
Das im Nachhinein als Maßstab für den 6 zu nehmen, der aus reinem Lustgewinn statt findet, ist doch völlig abwegig.


Kommt drauf an, wie schnell die Frau schwanger wird. Bei mir hat es mehrere Jahre mit einigen schlimmen Erfahrungen gedauert, und ja, es ging irgendwann nur noch um das Befruchten, als S...nach Plan. Dann bekam ich sehr schnell hintereinander Kinder, und irgendwann war es das Gegenteil. Ich wollte nicht mehr schwanger werden und hatte oft keinen freien Kopf.

Dann ü 40 wurde es zunehmend besser. Je älter, desto gelassener und interessierter, zudem paßt das Körper-und Lebensgefühl.
Bei meiner Mama war das ganz genauso, während ihre und meine Bekannte sich und ihren Partner nach den Kinder nicht mehr s..e.xuell wiedergefunden haben.

16.11.2021 17:11 • #305


Vera_Gast


Zitat:
ich z.b. hatte weder einen fruchtbarkeitskalender, noch ovulationstests, oder sonstwas. ich habe damals einfach nur die pille weggeschmissen und mein mann und ich haben weiterhin aus lust


Da freut mich für Euch und ich will auch gar nicht in Abrede stellen, dass das bei Paaren auch so laufen kann wie bei Euch. Bei und war es halt anders. An K1 haben wir fast anderthalb Jahre gearbeitet, bei K2 hat der erste Schuss gleich gesessen. (Hab ich das grad geschieben? Egal.) Und ich glaube, dass es vielen Paaren so geht, dass es eben nicht auf Anhieb klappt.

Was ich damit sagen will ist, dass einem diese Zeit im Nachhinein oft sehr intensiv vorkommt. Gerade wenn man mehrere Versuche gebraucht hat um ans Ziel zu kommen. Und natürlich war das oft auch schön, keine Frage. Trotzdem kann doch diese Zeit kein Gradmesser für 10 Jahre später sein.

16.11.2021 17:15 • x 1 #306


darkenrahl

darkenrahl


3655
7552
Zitat von Vera_Gast:
Und natürlich klappt das oft nicht gleich im ersten Anlauf. Und natürlich probiert man es dann öfter. Aber das hatte doch alles wenig mit Lust zu tun. Oder mit Romantik. Gott, ich habe hinterher teilweise die Füße gegen die Schrägdecke gestemmt, damit die zur Befruchtung meiner Eizelle wesentliche Zutat nicht in die falsche Richtung läuft!

Das im Nachhinein als Maßstab für den 6 zu nehmen, der aus reinem Lustgewinn statt findet, ist doch völlig abwegig.

Also doch, einige hier sehen den Mann nur als Erzeuger und nicht als den, auf den sie Lust auf S. haben.
Zeugung ohne Liebe...
Da wäre ich mir zu schade.

16.11.2021 17:22 • x 2 #307


Felica

Felica


5772
4
5793
Zitat von darkenrahl:
einige hier sehen den Mann nur als Erzeuger und nicht als den, auf den sie Lust auf S. haben.

Nee, nicht so schwarz- weiss. Man möchte ein Kind von dem Mann, den man liebt. Nach 1 Jahr immer noch keine Schwangerschaft, und man beginnt, den S...x zu planen nach fruchtbaren Tagen. Und ja, manchmal fallen die anders, als man Lust hat. Der Mann möchte ja hoffentlich auch das Kind

Ich glaube, es können nur die nachvollziehen, die das Thema unerfüllten Kinderwunsch kennen.

16.11.2021 17:35 • x 3 #308


Vera_Gast


Zitat:
Also doch, einige hier sehen den Mann nur als Erzeuger und nicht als den, auf den sie Lust auf S. haben.
Zeugung ohne Liebe...


Okay. Wenn Du das wirklich glaubst, dann gibt es exakt zwei Möglichkeiten:

1. Eine Frau sagt sie möchte mit Dir schlafen, besorgt die Gummis, piekst dann Löcher rein, wird schwanger und verklagt Dich auf Unterhalt.

2. Du hast den Wunsch, mit einer Frau eine Familie zu gründen. Sie ebenso. Also beschließt ihr, die Pille abzusetzen, miteinander zu schlafen und zu hoffen, dass Ihr bald ein Kinderzimmer einrichten könnt.

Wenn Punkt 1 bei Dir zutrifft: Jupp, Du warst nur der Erzeuger. Und bist jetzt der Versorger. Sorry.

Wenn Punkt 2 bei Dir zutrifft: Wenn Du wirklich glaubst, Du wärst nur der Erzeuger gewesen... was ist dann die Mutter Deines Kindes für Dich? Die Henne? Der Brutkasten?

Der Grund für ein gemeinsames Kind ist in der Regel Liebe. Nicht Lust.

16.11.2021 17:44 • #309


darkenrahl

darkenrahl


3655
7552
Zitat von Vera_Gast:
Okay. Wenn Du das wirklich glaubst, dann gibt es exakt zwei Möglichkeiten: 1. Eine Frau sagt sie möchte mit Dir schlafen, besorgt die Gummis, piekst dann Löcher rein, wird schwanger und verklagt Dich auf Unterhalt. 2. Du hast den Wunsch, mit einer Frau eine Familie zu gründen. Sie ebenso. Also beschließt ihr, die ...

Hier wird es aber anders von den Ladys beschrieben... S. für die Zeugung und danach wird darauf verzichtet.
Wenn ihr meint, Liebe ohne S. funktioniert in einer Partnerschaft... dann rate ich euch, die threads hier mal zu lesen. Da wird danach kaum ein Wort von Liebe geschrieben... ausser zum/zur AM/AF.

16.11.2021 18:41 • #310


Vera_Gast


Zitat:
Hier wird es aber anders von den Ladys beschrieben... S. für die Zeugung und danach wird darauf verzichtet.


Also erstmal haben wir in den letzten Beiträgen zwei Arten von 6 unterschieden. Den, der der Zeugung eines Kindes dient und den, der dem Lustgewinn dient. Und aus genannten Gründen kann der erste nicht Gradmesser für den zweiten sein.

Und im Idealfall ist sowohl das eine als auch das andere ein Ausdruck von Liebe.


Zitat:
Wenn ihr meint, Liebe ohne S. funktioniert in einer Partnerschaft... dann rate ich euch, die threads hier mal zu lesen. Da wird danach kaum ein Wort von Liebe geschrieben... ausser zum/zur AM/AF.


Von ohne hat hier keiner gesprochen. Kann es sein, dass Dich Frauen triggern, die sich bewusst sind, warum sie in der einen oder der anderen Situation 6 haben?

16.11.2021 19:16 • x 1 #311


tina1955


5660
11723
@vera_gast , mein Kind wurde voller Lust gezeugt.

16.11.2021 19:21 • x 2 #312


darkenrahl

darkenrahl


3655
7552
Zitat von Vera_Gast:
Wenn Punkt 1 bei Dir zutrifft: Jupp, Du warst nur der Erzeuger. Und bist jetzt der Versorger. Sorry.

Und das kurze sorry... das reicht dann die nächsten 30-50 Jahre? Ich sehe das jetzt nicht mit dem löchrigen, käsigen Gummi sondern mit der liebevollen Zeugung und der nachfolgenden Ablehnung und Versorgerpflicht .


Und mich triggert dieses Thema nicht, aber mich wundert halt die Haltung darüber von einigen Ladys hier.

16.11.2021 20:08 • x 1 #313


paulaner

paulaner


5085
2
12756
Zitat von tina1955:
@vera_gast , mein Kind wurde voller Lust gezeugt.

Unsere vier auch. Und danach hab ich Schnipp Schnapp gemacht. Und weiter ging's

16.11.2021 21:00 • x 2 #314


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3951
1
6014
Zitat von Vera_Gast:
aber als mein Mann und ich uns dazu entschieden haben, eine Familie zu gründen und dafür Kinder in die Welt zu setzen, war das Ziel für 6 doch nicht mehr der Lustgewinn, sondern die Schwangerschaft.

Wie alt warst du da? Und si ganz ohne Lustgewinn wird es auch nicht gegangen sein - warum auch?
Zitat von Vera_Gast:
Gott, ich habe hinterher teilweise die Füße gegen die Schrägdecke gestemmt, damit die zur Befruchtung meiner Eizelle wesentliche Zutat nicht in die falsche Richtung läuft!


Zitat von Felica:
Kommt drauf an, wie schnell die Frau schwanger wird. Bei mir hat es mehrere Jahre mit einigen schlimmen Erfahrungen gedauert

Das beste biologische Alter für eine Schwangerschaft ist zwischen 18 und 28. Meine bekam ihre Kinder mit 21 und 26 und man brauchte sie nur ansehen, damit sie schwanger wurde. So früh Kinder zu bekommen, sprengt oft die Lebensplanung von Frauen heute aus guten Gründen. Nachteil ist dann aber eben die problematischere Schwangerschaft.

16.11.2021 21:58 • #315



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag