436

Ehemann hat mich betrogen, belogen und verlassen

MayLove


42
1
96
Natürlich ist es grundsätzlich ein weiterer Schritt weg von denen. Was gut für mich ist.
Dennoch ist es auch ein weiterer Schritt weg von meinem gewohnten Leben.
Es ist, als hätte ich ihn betrogen und nun würde ich dafür bestraft werden und alle kapseln sich ab von mir.

Und auf der anderen Seite, werde ich nicht nur von meinem Ex wie der letzte Dreck behandelt, sondern nun auch noch von seiner Familie. Natürlich habe ich auch Zukunftsängste. Mit allem bei null anfangen ist nicht einfach.

Aber danke für Eure lieben Worte und Unterstützung. Es hilft mir immer zu lesen, dass es wirklich alle mit denen ich spreche als widerlich empfinden. Also kann ich gar nicht so falsch denken.

30.11.2020 19:58 • x 2 #136


Wollie

Wollie


917
1636
diese ganze Sippe ist das Allerletze....und Küken ist die Königin der Sippe

30.11.2020 20:01 • x 1 #137



Ehemann hat mich betrogen, belogen und verlassen

x 3


Gracia


7467
4661
Zitat:
wenn sie diese jetzt überhaupt an ihn überschreiben. Denn dann muss er ja mehr Geld an uns zahlen


Aus der Sicht eines Familienunternehmens wäre die geplante Überschreibung aus dem Grund ja auch schlecht.

Andersrum.....wenn die Fahrschule jetzt nicht so dolle liefe wärest du nach der Aktion womöglich noch schlechter dran.

Zitat:
ich sehe sie schon als Konkurrenz..... sie hat jetzt meinen Mann ....


Zitat:
ausgetauscht als Frau und Arbeitskraft


Der jungen Frau kann bestimmt eine gewisse Naivität bescheinigt werden.
Sie kann dich nirgends ersetzen.

Zitat:
habe heute die Kündigung bekommen


Auch wenn du da nicht mehr arbeiten wirst geh vorsichtshalber zum Arbeitsgericht. Und zwar sofort, du hast dazu nur wenige Tage Zeit. Du brauchst nur den Eingangsstempel.

Dein Mann ist ziemlich blöd. Hat er dich selber entlassen oder die Schwiegereltern? Dadurch verringert sich dein Einkommen. So ein .....naja, Hochmut kommt vor dem Fall

30.11.2020 23:39 • x 2 #138


Gracia


7467
4661
Zitat von MayLove:

In den ersten 4 Jahren unserer Beziehung habe ich Vollzeit in einem anderen Unternehmen gearbeitet und bin dabei meinem eigentlichen gelernten Beruf nachgegangen. Allerdings habe ich in meiner Freizeit in der Fahrschule mitgearbeitet. Dementsprechend gab's auch keine Bezahlung. Hatte ich auch nicht verlangt... doof wie ich bin... war ja alles für unsere gemeinsame Zukunft. Wie blöd man eigentlich sein kann.


Ach mach deswegen keine Vorwürfe. Wie hättest du das erahnen sollen. Du bist doch nicht doof

Zitat:
Im Februar wurde ich dann fest angestellt... mit Arbeitsvertrag. Da habe ich dann auch entsprechend Gehalt bekommen.


Na ist doch schön so.
Du hast also nur so ca 8 Monate Gehalt bekommen und vorher hast du das eben als Ehefrau für lau nebenbei gemacht. Und das nebenbei war erfolgreich, denn weder dein Mann noch die Eltern hatten da aus welchen Gründen auch immer nicht so richtig den roten Faden drin. Eine weitere Angestellte gibt es noch im Büro.

Du fehlst da jetzt als Arbeitskraft. Egal ob bezahlt oder unbezahlt. Unbezahlt ist sogar noch besser. Die haben bisher noch gar nicht mitbekommen, was deine Arbeit Wert war. Du warst ja immer da, automatisch. Jetzt muss jemand eingestellt werden und eingearbeitet werden. Das ist doch prima. Das kostet Zeit und Geld und Nerven. Oder dein Mann muss es dann machen.

Toll (ganz klein bisschen Schadenfreude oder sowas)

Zitat:
ich würde überall ausgetauscht. Auch bei den anderen Familienmitgliedern


Du weisst nicht wer denen da was über dich erzählt hat weisst du. Andererseits berichtest du ja schon, dass man sich über ihn lustig macht.

01.12.2020 00:17 • x 1 #139


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6435
3
12560
Zitat von MayLove:
Kann ich gut erklären. Ich bin das Mädchen aus der Schule, dass er nie gekriegt hat... und nach 10 Jahren plötzlich doch.

Das hört sich für mich ein wenig schräg an. Was heißt das? Dass er froh sein kann, Dich dann doch noch gekriegt zu haben?

Zitat von MayLove:
Gleich zu Beginn unserer Trennung hat er mich bei allen Social Media Netzwerken blockiert und hat auch meine ganzen Accounts "entfollowed"

Das nächste Schräge (für mich). Aber okay - ich bin nicht Generation Instagram und Facebook (auch wenn ich beides nutze). Mein Partner müsste mir da aber nicht folgen, weil ich ihm sowieso alles im Gespräch mitteilen würde, was ich so wichtiges zu posten hätte.

Zitat von Wollie:
.und da Küken vielleicht auch nicht die hellste Leuchte im Universum ist

Zitat von MayLove:
Na sie möchte schon Frau Fahrschulbesitzerin sein. Aber der Titel alleine reicht halt nicht. Da muss man auch arbeiten... und das will sie sicher nicht. Sie will ja schön studieren.

"Küken" ist 17 und darf noch doof und unbedarft sein. Du schreibst, dass Du selber auch mit 17 noch ganz andere Vorstellungen (Probleme) hattest und dass Du damals Deinen Ex nicht interessant fandest. Nun, Küken findet ihn so. Ob sie nun "Frau Fahrschulbesitzerin" sein möchte, ist Deine Interpretation. Mag sein oder nicht. Ich finde es unschön - wenn auch verständlich - dass Du Dich über ein 17jähriges Mädel auslässt. Da solltest Du als gestandene, erfolgreiche Frau doch drüberstehen. Sie könnte fast Eure Tochter sein...

Das Problem ist nicht das "Küken", es ist Dein Mann.

Zitat von MayLove:
Tja und was ist der Dank dafür? Dass ich heute morgen eine Standardkündigung in meinem Briefkasten vorfinden durfte.

Klar erwartet "man" Dank oder wenigstens Wertschätzung von dem Partner, dem man vertraut hat. Drauf bauen kann man nicht, das ist hier immer wieder zu lesen.

Ein Fachanwalt für Familienrecht kann helfen, das Gemengelage zu sortieren. Arbeitsrechtlich wirst Du wenig machen können; es wird ja eher ne kleine Klitsche sein, in die Du eingeheiratet hast. Es wäre halt zu klären, inwieweit die Fahrschule in den Zugewinn fällt.

Versuch, die emotionale Ebene von der rechtlichen und vor allem der Elternebene zu trennen; alles andere bringt Dich nicht weiter. Das 17jährige Mädel samt Eltern und Deinen Schwiegereltern wird ihn nicht verhext haben, auch wenn das die einfachste Erklärung wäre.

Dein Mann ist weg. Aus welchen Gründen und ob er demnächst wieder reumütig auf der Matte steht, ist momentan unerheblich. Sorg für Dich und Euer Kind; alles andere sind Nebenkriegsschauplätze.

01.12.2020 00:43 • x 2 #140


Fischkopp


6
1
9
Mein beileid zu diesem schrecklichen Sinneswandel deines Mannes.

Seit stark, es gibt leider Dinge im Leben in die wir hinein geraten ohne was machen zu können.
Die Frage ist dann eher wie wir damit umgehen und deine Entscheidung der Kontaktsperre finde ich super.
So wie dubschreibst hat er keinen Kontakt verdient.

Der Stachel sitzt bestimmt tief und ich wünsche dir dass es keine langfristigen Schäden hinterlässt bei einer Beziehung in der Zukunft.
Von daher finde ich hier die Vorschläge mit einer Therapie nach so einem Trauma sehr gut.

Alles Gute Dir und deinem Sohn

01.12.2020 03:18 • x 2 #141


Cienne

Cienne


231
1
384
Zitat von VictoriaSiempre:
Küken" ist 17 und darf noch doof und unbedarft sein. Du schreibst, dass Du selber auch mit 17 noch ganz andere Vorstellungen (Probleme) hattest und dass Du damals Deinen Ex nicht interessant fandest. Nun, Küken findet ihn so. Ob sie nun "Frau Fahrschulbesitzerin" sein möchte, ist Deine Interpretation. Mag sein oder nicht. Ich finde es unschön - wenn auch verständlich - dass Du Dich über ein 17jähriges Mädel auslässt. Da solltest Du als gestandene, erfolgreiche Frau doch drüberstehen. Sie könnte fast Eure Tochter sein...

Das Problem ist nicht das "Küken", es ist Dein Mann.

Das weiß sie doch alles. Es ist ihr Thread und ich glaub, sie braucht das, ein wenig über das Küken zu schimpfen. Hat doch jeder nach einer Trennung, das Selbstbewusstsein ist am Ar. und es hilft, zu versuchen, sich mental über die Next zu stellen. Nur für sich. Solange sie es ihr gegenüber nicht macht und nur hier, ist doch alles okay. Nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen!

01.12.2020 08:21 • x 3 #142


Butterblume63


2537
1
5824
Zitat von Cienne:
Das weiß sie doch alles. Es ist ihr Thread und ich glaub, sie braucht das, ein wenig über das Küken zu schimpfen. Hat doch jeder nach einer Trennung, das Selbstbewusstsein ist am Ar. und es hilft, zu versuchen, sich mental über die Next zu stellen. Nur für sich. Solange sie es ihr gegenüber nicht macht und nur hier, ist doch alles okay. Nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen!

Danke! Unter anderem ist das Forum da um sich seiner Verletztheit Luft machen zu können. Und um darin aufgefangen zu werden. Ich glaube kaum eine,die auf so schäbige Weise ausgewechselt würde schimpft nur auf den Vollpfosten von Partner.
Und auch Küken in dem Alter können. eiskalt und berechnend sein.

01.12.2020 08:27 • x 3 #143


MayLove


42
1
96
Zitat von VictoriaSiempre:
Das hört sich für mich ein wenig schräg an. Was heißt das? Dass er froh sein kann, Dich dann doch noch gekriegt zu heben?
Schräg? Das heißt ganz einfach, dass er sich mit 15 in mich verliebt hat... ich nicht. Und er weitere 7 Jahre in mich verliebt war, bis es bei mir endlich auch Klick gemacht hat. Nicht mehr, nicht weniger. Ich war froh ihn zu haben, er war froh mich zu haben.

Zitat von VictoriaSiempre:
Das nächste Schräge (für mich). Aber okay - ich bin nicht Generation Instagram und Facebook (auch wenn ich beides nutze). Mein Partner müsste mir da aber nicht folgen, weil ich ihm sowieso alles im Gespräch mitteilen würde, was ich so wichtiges zu posten hätte.

Mein Partner muss mir auch nicht folgen. Und selbst wenn, wird er nicht viel finden, da ich nur aus Geschäftsgründen Konten habe. Ich habe ja auch erzählt, dass ich es seltsam finde, wieso er sich plötzlich wieder für mich interessiert. Mehr nicht. Da ist nichts schräges dran.


Zitat von VictoriaSiempre:
"Küken" ist 17 und darf noch doof und unbedarft sein. Du schreibst, dass Du selber auch mit 17 noch ganz andere Vorstellungen (Probleme) hattest und dass Du damals Deinen Ex nicht interessant fandest. Nun, Küken findet ihn so. Ob sie nun "Frau Fahrschulbesitzerin" sein möchte, ist Deine Interpretation. Mag sein oder nicht. Ich finde es unschön - wenn auch verständlich - dass Du Dich über ein 17jähriges Mädel auslässt. Da solltest Du als gestandene, erfolgreiche Frau doch drüberstehen. Sie könnte fast Eure Tochter sein...

Mal ganz abgesehen davon, dass ich mit 17 nichts mit einem verheirateten Mann mit Kleinkind angefangen hätte... egal wie sehr er mich angemacht hat... habe ich der jungen Dame nichts im realen Leben getan. Wenn ich hier im Forum darüber schreibe, dann soll mir das vergönnt sein. Würde ich nicht drüber stehen, wäre ich zu ihr hin und hätte ich ihr die Meinung gesagt. Und selbst wenn das jemand in der gleichen Situation tun würde, könnte ich es verstehen. In so einer Ausnahmesituation würde ich jedem zugestehen, wenn er Dinge tut die im Nachhinein dämlich waren.
Und das sie "Frau Fahrschulbesitzerin" sein möchte, habe ich mir auch nicht ausgedacht, sondern das wurde wortwörtlich so von ihrer Mutter gesagt. Genauso wie sie sich freuen, wenn ich seinen Nachnamen abgebe, damit die junge Dame die nächste Frau XY werden kann.

Zitat von VictoriaSiempre:
Das Problem ist nicht das "Küken", es ist Dein Mann.

Weis ich.


Zitat von Cienne:
Nur für sich. Solange sie es ihr gegenüber nicht macht und nur hier, ist doch alles okay.

Tu ich nicht. Aber das wisst ihr ja.

Zitat von Butterblume63:
Unter anderem ist das Forum da um sich seiner Verletztheit Luft machen zu können. Und um darin aufgefangen zu werden. Ich glaube kaum eine,die auf so schäbige Weise ausgewechselt würde schimpft nur auf den Vollpfosten von Partner.
Und auch Küken in dem Alter können. eiskalt und berechnend sein..

Richtig. Ich fühle mich hier aufgefangen und mache mir hier Luft, bevor es mich auffrisst. Ich bin sehr dankbar für eure Unterstützung.
Ich habe nicht mal bei meinem Mann über die Dame geschimpft, sondern ihn machen lassen. Und dass sie eiskalt und berechnend ist, kann ich belegen aber deswegen gebe ich nicht ihr die Schuld. Sie ist minderjährig... da ist schon er verantwortlich.

01.12.2020 10:16 • x 10 #144


Wollie

Wollie


917
1636
Bin bei deinen Aussagen voll bei dir Du hast völlig recht indem was du schreibst.

01.12.2020 11:48 • x 1 #145


Gracia


7467
4661



Zitat von MayLove:

Und das sie "Frau Fahrschulbesitzerin" sein möchte, habe ich mir auch nicht ausgedacht, sondern das wurde wortwörtlich so von ihrer Mutter gesagt. Genauso wie sie sich freuen, wenn ich seinen Nachnamen abgebe, damit die junge Dame die nächste Frau XY werden kann.


Da fehlt ja so einiges an Geschirr im Schrank.

Das wird ja immer besser. Sehr schön, einfach weitermachen lassen.

Nun bin ich ja neugierig. Handelt es sich bei der Familie um eine gute Partie?

01.12.2020 18:22 • x 2 #146


Winterblume

Winterblume


557
1
743
Und denkst du daran den Namen abzulegen? Euer Kind trägt ja auch den Namen.

01.12.2020 18:28 • #147


Gracia


7467
4661
Für diese Überlegung hat sie noch über ein Jahr Zeit und das ist dann auch noch nicht in Stein gemeißelt.

Auf jeden Fall ist es ihre Entscheidung und nicht die anderer Leute, ob sie Müller oder Meier heisst.

01.12.2020 18:47 • x 2 #148


Tisiphone


335
689
Zitat von VictoriaSiempre:
. Es wäre halt zu klären, inwieweit die Fahrschule in den Zugewinn fällt.

Das finde ich einen interessanten Aspekt. Gehört die Fahrschule deinem NM? Schon vor der Ehe oder erst danach? War er schon vorher Besitzer, steht dir auf jeden Fall ein Anteil am Wertzuwachs zu. Oder habt ihr einen Ehevertrag der die Firma ausschließt?

01.12.2020 19:10 • x 1 #149


MayLove


42
1
96
Zitat von Gracia:
Nun bin ich ja neugierig. Handelt es sich bei der Familie um eine gute Partie?

Hm... ich weis es leider nicht. Ich denke, sie sind Mittelstand. Aber ich weis es nicht.

Zitat von Winterblume:
Und denkst du daran den Namen abzulegen? Euer Kind trägt ja auch den Namen.

Ich werde den Namen definitiv ablegen. Ich möchte mit der Familie nichts mehr zu tun haben... Ja unser Sohn trägt weiterhin seinen Namen. Aber dass ist dann nun mal so.

Zitat von Tisiphone:
Das finde ich einen interessanten Aspekt. Gehört die Fahrschule deinem NM? Schon vor der Ehe oder erst danach? War er schon vorher Besitzer, steht dir auf jeden Fall ein Anteil am Wertzuwachs zu. Oder habt ihr einen Ehevertrag der die Firma ausschließt?

Die Fahrschule sollte zum 1.1.2021 an meinen NM übergeben werden. Aber egal wie, ist es egal, da ich einen Ehevertrag verlangt habe... da ich um seine finanzielle Schieflage wusste... und es bei mir und meiner Familie genau umgekehrt aussieht.

01.12.2020 22:35 • x 3 #150



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag