123

Ehemann vertrauen oder nicht

MissLilly

MissLilly


963
1
1680
Zitat von Suschu:
Die AF hatte meine Tochter aber auch mit reingezogen !


Achso...und wenn die AF morgen ne Bank ausraubt oder aus dem Fenster springt machst du das dann auch ?
Ich sage ja, mit echten tiefen Gefühlen, Loyliät, Treue und Integrität hat das auch bei dir selbst nur sehr wenig zu tun, denn wäre es anderes würdest du dein eigenes Verhalten und deine Entscheidungen nicht stets vom dem Verhalten deines jeweiligen Gegenübers abhängig machen.

Weisst du wer mir in diesem ganzes Konstrukt hier wirklich leid tut ?
Der arme Trottel der sich aktuell und trotz all dieser ganzen Fars hier um dich bewirbt.
Obwohl auch da muss ich mich fragen wie wenig Selbstliebe und Selbstwertgefühl auch bei ihm vorhanden sein muss, um bei so einer Frau wie dir bei der Stange zu bleiben.. Sorry, du bist besch_issen und verarscht worden und das von einem Menschen der dir was tiefe und aufrichtige Gefühle angeht, wohl nicht ganz unähnlich ist...

04.09.2020 13:48 • #91


aquarius2

aquarius2


4922
6
4983
Die eigenen Kinder sollte man aus einem Dreieck raushalten, ziehe lieber eine klare Trennung vom EM in Betracht und überlege dir, ob du nicht lieber mit dem anderen Mann eine Beziehung eingehen willst...

04.09.2020 13:53 • #92



Ehemann vertrauen oder nicht

x 3


Suschu


27
1
3
Da hat eine aber eine schlechte Meinung von mir. Ich muss wohl unmöglich sein. Natürlich habe ich echte Gefühle ! Und treu war ich schon immer. Ich bin nur hin und hergerissen ob ich ihm verzeihen kann!

04.09.2020 16:08 • #93


MissLilly

MissLilly


963
1
1680
Zitat von Suschu:
Da hat eine aber eine schlechte Meinung von mir. Ich muss wohl unmöglich sein. Natürlich habe ich echte Gefühle ! Und treu war ich schon immer. Ich bin nur hin und hergerissen ob ich ihm verzeihen kann!


Ich glaube du verstehst mich gänzlich falsch, denn es geht mir weder darum dich schlecht zu machen, noch dir deine Gefühle abzusprechen. Ich wollte dich eher darauf aufmerksam machen, dass die Liebe und Treue die du meinst zu empfinden lediglich auf einer Verlustangst basieren. Allem voran dem Verlust eines Lebenskonzeptes und nicht über den Verlust des Menschen mit dem man dieses Konzept entworfen hat.
Dein Mann hat sich mehr als lieblos und niederträchtig dir gegenüber verhalten, dass ist keine Frage sondern können wir anhand der Geschehnisse wohl ganz klar feststellen.
Trotzdem sind tatsächlich aufrichtig liebende Menschen nicht mal eben in der Lage den Stecker zu ziehen und zu sagen...und deswegen liebe ich den Mann jetzt nicht mehr.. Ganz im Gegenteil brauchen solche Menschen Zeit um sich selbst zu entlieben und das schafft man weder indem man beim Mann bleibt, noch in dem Mann einen anderen zu diesem Zweck bzw. als Ersatz nimmt.
Ich selbst wurde schon 4 mal betrogen und zu keiner Zeit war ich im Stande die Avancen eines anderen Mannes anzunehmen...
1. weil ich Zeit meines Lebens praktisch jeden Mann haben konnte (selbst im liierten Zustand)
und
2. nur weil ich jemanden sehr liebe, das noch lange nicht bedeutet, mich so behandeln lassen müssen.

Fazit: Solange du Angst vor der Alleinverantwortung für dein Leben hast, ist die Definition von echter Liebe bei dir wohl ziemlich fragwürdig...

04.09.2020 16:25 • #94


Suschu


27
1
3
Ach so, ja klar hatte ich mit meinem Mann ein Lebenskonzept. Aber ich denke schon dass ich ihn noch liebe,obwohl er mir so viel angetan hat. Ist doch logisch dass es mir schwerfällt ihn aufzugeben. Wir haben soviel zusammen erlebt. Die Erinnerungen isind stark und wenn ich ihm in die Augen schaue, sehe ich den Jungen von 17 Jahren als ich ihn kennenlernte. Es tut verdammt weh die Liebe seines Lebens aufgeben zu müssen. Ich bin so hin und hergerissen ob ich ihm verzeihen kann. Der Andere ist einfach nett und liebevoll, er wünscht sich so sehr eine Zukunft mit mir, aber lieben tue ich ihn nicht.

04.09.2020 16:53 • x 1 #95


T4U

T4U


10222
13305
Zitat von Suschu:
sehe ich den Jungen von 17 Jahren

Du weißt aber schon das er mit dir gewachsen ist

Zitat von Suschu:
Ich bin so hin und hergerissen ob ich ihm verzeihen kann.

Die Frage ist nicht ob verzeihen, sondern ob sich das Vertrauen wieder herstellen lässt.

04.09.2020 16:55 • x 2 #96


LostGirl1


1580
2974
Zitat von Suschu:
Es tut verdammt weh die Liebe seines Lebens aufgeben zu müssen. Ich bin so hin und hergerissen ob ich ihm verzeihen kann

Dieses Risiko, dass Du ihm nicht verzeihen kannst, ist er in meinen Augen mit der Affäre ganz bewußt eingegangen.
Er hat sich 2 Jahre lang immer wieder ganz bewußt für die Affäre und gegen Dich entschieden.

Was genau tut er jetzt, um Eure Ehe zu retten?
Ich meine konkrete Dinge - keine Krokodilstränen.

04.09.2020 16:57 • x 2 #97


T4U

T4U


10222
13305
Zitat von LostGirl1:
Was genau tut er jetzt, um Eure Ehe zu retten?

Schlägt er Paartherapie vor? Bricht er mit der AF? Redet er nur oder tut er auch was?

04.09.2020 17:01 • x 2 #98


T4U

T4U


10222
13305
Zitat von Suschu:
wirst du dich noch warm anziehen müssen

Suschu,
Wenn ich mir das von vorne bis jetzt durchlese, seh ich da einem Mann, der sich nicht festlegen will. Es sind nun fast 12 Monate um und er hat immer noch sein Tüdeldü. Mal liebt er Dich, mal die Andere. Jede nimmt ihn zurück, wenn er Huibuh ruft.

Hast du ihn in den vergangenen Monaten, wo er dir ja auch vorwarf, das du zu lange brauchst, je gesagt, das du keine Maschine bist? Das sein umher gehopse und dieses ja schon deutlich länger als dieses Jahr, einfach nur verletzend ist - aber du hast ihm da nie Grenzen aufgezeigt. Nie klar und deutlich zu verstehen gegeben, das es dir schnurzpiepe ist, ob er sich wieder in dich verliebt, wenn er nach einem Misserfolg gleich wieder zu Trantüte rennt?!

angenommen, du fährst alleine, um nach zudenken in die Heimat, kommst einfach einen Tag früher zurück, als ausgemacht und er jodelt auf seiner Tüdeldü? Weil sein Willy extrem Sport braucht?

Frägt er je was du brauchst? Was du gerne wieder möchtest, oder was du dir wünscht?

Noch bist du die Gehörnte, und noch kann er tun was er will, er bekommt keine Quittung. Wird Zeit den Spieß umzudrehen. Und zwar kräftig. Deine Regeln, dein Tempo, nimmt er sein Handy für länger als eine Textnachricht in die Hand, willst du lesen mit wem er schreibt. Auch würde ich ihm seine Haushalt selbst überlassen, du wäscht nicht seine Unterbüx, wenn er von Trantüte kommt.

Wäre ja noch schöner, er büxt aus und du bügelst ihm seinen Tigertanga. Mach ihm seine Trantüte entweder sehr bequem oder extrem unbequem. Trau Dich, zu verlieren hast du nicht mehr viel - zu gewinnen aber einiges mehr.

04.09.2020 18:06 • x 4 #99


Sliderman

Sliderman


1388
1915
@sushu
Was muss er dir denn noch alles antun, bevor du aufhörst
an sein romantisches Liebes Comeback zu glauben?

04.09.2020 18:09 • x 2 #100


Suschu


27
1
3
Aber vielleicht meint er es jetzt ernst mit mir ! Getroffen hat er sich in den letzten Wochen oder gar Monate,also seit Juni nicht mit der AF, da hatte er keine Gelegenheit zu ,ausser als ich weg war.. Schreiben könnte er natürlich ,das bekäme ich nicht mit. Aber wenn er mich doch wieder liebt und ich alles voreilig beende. Das könnte ich mir nicht verzeihen. Aber wenn er doch wieder was mit ihr anfangen sollte drehe ich wohl völlig durch.

04.09.2020 19:14 • #101


T4U

T4U


10222
13305
Zitat von Suschu:
vielleicht

Du vertraust nicht, daher dein vielleicht.

Er hat jetzt ein Jahr Katze und Maus gespielt... Vertrauen ist gut, aber das hat er schon oft verspielt. Darfst du an sein Handy? Was tut er zur Vertrauensbildung?

04.09.2020 19:16 • x 3 #102


T4U

T4U


10222
13305
Zitat von Suschu:
Aber wenn er mich doch wieder liebt und ich alles voreilig beende. Das könnte ich mir nicht verzeihen

Aber wenn der Hund sich nicht gekratzt hätte, hätte er den Fuchs noch erwischt.

Wie lange hat er jetzt sein Tüdeldü? Ings.? Du weißt davon genau ein Drittel Zeit? Wo hat er in all der Zeit mit dir geredet, Paarberatung aufgenommen oder ähnliches zur Paarbindung beigetragen?

Ich komme da auf mehr Nein-Antworten. Was hast du zu verlieren? Eine Ehe, die keine mehr ist, einen Partner, der nichts partnerschaftliches mehr tut? Einen Freund in all den Jahren, der dir jetzt in den Rücken fällt?

Er muss sich doch verbiegen, wenn er es ernst meint. Nicht du.
Er hats doch mit seiner Tüdeldü an die Wand gefahren.
Er hat doch seinem Willy, wie bettelnden Streuner für n Euro fünfzig am Straßenrand angeboten.

Es fällt immer auf den Verursacher zurück und das bist nicht Du. Du hast ihm jahrelang vertraut, damit er dich jetzt vorführt und sagt, du brauchst zu lang?! Macht sich das alles sehr einfach, der Herr.

Ehe bedeutet immer Arbeit, zurück lehnen und warten bis sich was tut, ist Utopie. Klar war die Luft raus, passiert doch jedem, aber nicht jeder fährt auf die Alm und ruft der vollbusigen Sennerin.

05.09.2020 16:43 • x 3 #103


Sliderman

Sliderman


1388
1915
Zitat von T4U:
Aber wenn der Hund sich nicht gekratzt hätte, hätte er den Fuchs noch erwischt.

Wie lange hat er jetzt sein Tüdeldü? Ings.? Du weißt davon genau ein Drittel Zeit? Wo hat er in all der Zeit mit dir geredet, Paarberatung aufgenommen oder ähnliches zur Paarbindung beigetragen?

Ich komme da auf mehr Nein-Antworten. Was hast du zu verlieren? Eine Ehe, die keine mehr ist, einen Partner, der nichts partnerschaftliches mehr tut? Einen Freund in all den Jahren, der dir jetzt in den Rücken fällt?

Er muss sich doch verbiegen, wenn er es ernst meint. Nicht du.
Er hats doch mit seiner Tüdeldü an die Wand gefahren.
Er hat doch seinem Willy, wie bettelnden Streuner für n Euro fünfzig am Straßenrand angeboten.

Es fällt immer auf den Verursacher zurück und das bist nicht Du. Du hast ihm jahrelang vertraut, damit er dich jetzt vorführt und sagt, du brauchst zu lang?! Macht sich das alles sehr einfach, der Herr.

Ehe bedeutet immer Arbeit, zurück lehnen und warten bis sich was tut, ist Utopie. Klar war die Luft raus, passiert doch jedem, aber nicht jeder fährt auf die Alm und ruft der vollbusigen Sennerin.


05.09.2020 16:51 • x 1 #104



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag