1262

Ende der Affäre - Neustart der Ehe?

LarsWilhelm

LarsWilhelm

140
1
162
Zitat von hahawi:
Ok, das wird mir jetzt zu schräg.



das definiert eine Affäre ganz gut, finde ich.

Well, dies ist mir persönlich wumpe. Mittlerweile. Nichts für ungut.
2+1 als Bezeichnung einer Affäre... ... ja- könnte man so sehen. Während sie läuft. Nagut..
ich bin jetzt mal raus. Und werde - so ich daran denke, mal in einem Jahr berichten.

PS:
Nur zur Klarstellung: Es gab eine Affäre, es gab den "lover". Die Affäre ist zu Ende, daher Beept hier nur einer meine Frau. Und derjeniger wohnt unter dem selben Dach.
Außer gelegentlichen Alk. brauche ich keine Dro. Gras nebenbei bemerkt dient therapeutisch eher nicht dem vermeintlichen Klarwerden.
Ach so- zumindest ich bin nicht in Therapie- vielleicht verwechselt da jemand in seiner Engstirnigkeit.etwas

10.05.2019 04:46 • #766


Sohnemann

Sohnemann

4040
1
4984
Es -wäre- Dominanzverhalten, den *unterlegenen Eindringling zu begnadigen*.

Die Affäre ist damit nach - 6 Monaten - Von der Ehefrau offiziell @acta gelegt.
Den Rest macht Lars mit sich selbst aus.

EF: *Lars Schatz, wühl nicht in der Vergangenheit, Vielleicht suchst du dir mal Hilfe *

10.05.2019 06:09 • x 1 #767


frechdachs1

660
1
609
@Isely

Willkommen zurück. Der letzte Stand war doch bei dir eine Ehetherapie. Hat es nicht funktioniert?

10.05.2019 08:01 • #768


Gast2000

127
224
Zitat von 6rama9:
Wie schräg ist das denn? Habt ihr irgendwas geraucht? Falls ja, werde ich das Kraut definitiv meiden.


Von Außen betrachtet ist das nicht nur schräg. Ob etwas geraucht wurde oder Bewußtsein erweiternde
Mittel genommen wurden oder es so etwas wie eine Sekte gibt die diese Werte an Mitglieder vermittelt,
wissen wir nicht. Jedenfalls ist das mehr als ungewöhnlich. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass
das ein normaler Umgang mit einem AM direkt nach der Affäre ist. Aber, vielleicht fehlt es mir ja an
Fantasie das als normal zu empfinden.

Seine quasi Verbrüderung mit dem AM und Nebenbuhler könnte von seiner Frau falsch gewertet werden
als Beleg, dass sie jetzt und zukünftig keinerlei Konsequenzen befürchten muss.

10.05.2019 09:48 • x 3 #769


fengaraki

fengaraki

302
2
433
Zitat von LarsWilhelm:
Am Ende des Treffens hielten wir zu dritt in einem Kreis unsere Hände. Und das Gefühl, was sich kurzzeitig ausbreitetete: Wir drei gegen der Rest der Welt.


Ach du heilige Sch*isse... demnächst mach ihr noch nen Stuhlkreis auf und tanzt euren Namen...

10.05.2019 10:01 • x 1 #770


LarsWilhelm

LarsWilhelm

140
1
162
Zitat von fengaraki:

Ach du heilige Sch*isse... demnächst mach ihr noch nen Stuhlkreis auf und tanzt euren Namen...


haben wir doch. Also den Stuhlkreis gebildet. Und was genau spräche gegen Namenstanzen?

10.05.2019 10:42 • #771


LarsWilhelm

LarsWilhelm

140
1
162
Zitat von Gast2000:

Von Außen betrachtet ist das nicht nur schräg. Ob etwas geraucht wurde oder Bewußtsein erweiternde
Mittel genommen wurden oder es so etwas wie eine Sekte gibt die diese Werte an Mitglieder vermittelt,
wissen wir nicht. Jedenfalls ist das mehr als ungewöhnlich. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass
das ein normaler Umgang mit einem AM direkt nach der Affäre ist. Aber, vielleicht fehlt es mir ja an
Fantasie das als normal zu empfinden.

Seine quasi Verbrüderung mit dem AM und Nebenbuhler könnte von seiner Frau falsch gewertet werden
als Beleg, dass sie jetzt und zukünftig keinerlei Konsequenzen befürchten muss.



Nein, es waren keine Dro. im Spiel. Ist aber auch egal. Und ja es ist mehr als ungewöhnlich, ging aber auf meinen Wunsch zurück. Schaun wir mal, wohin die reise geht.

10.05.2019 11:06 • #772


Wurstmopped

Wurstmopped

1863
1
2017
Zitat von LarsWilhelm:
Das Thema hier heißt ja bekanntlicherweise nicht: Macht Affären salonfähig, sondern: Wie geht man im Nachgang damit um. Auch ist jedem klar, dass der Verzicht auf Affären viel Leid spart. Alles verstanden. Ein Lösung ist natürlich das sofortige Ende der 0rsprungsbeziehung. Aber das ist natürlich nicht der einzig gangbare Weg.
Die andere Möglichkeit ist ein Neuanfang. Und ob der erfolgreich ist oder nicht, ob der einseitig oder inzusammen gegangen wird ist doch erst einmal offen.
Ich persönlich finde es richtig, wenn Skeptiker vor den Auswirkungen warnen und ja, an einer Affäre scheitern die meisten. Aber woran liegt das? Es liegt an Feigheit, an Kompromisslosigkeit, an Schwäche, mangeldem Vertrauen-
Und bei Dir glaube ich - dass es das mangelnde Vertrauen war, was dich daran hinderte, das Feuer neu zu erfachen.
Und leider wart und seid ihr kein Einzelfall.
Wenn es aber Leute schaffen, eine Affäre zu überwinden und sich neu finden, ja dann ist das etwas Großartiges, weil so viel großartiges pasiert ist:
Es wurde verziehen
Es wurde reflektiert
man ist gewachsen
Man hat sich neu geöffnet
Man ist dankbar

natürlich- ohne eine Affäre ist es leichter und vor allem auch ehrlicher. Keine Frage.

Übrigens noch ein kurzes Feedback.: Heute fand ein persönliches Treffen zu dritt statt. Dabei kam offen und ehrlich alles auf den Tisch, wie es uns *jetzt* geht. Dies war doch sehr aufschlussreich. Für mich hat sich einiges geklärt und neu sortiert. Ebenso wie für meine Frau. Der AM - tja. Aus meinem Gefühl raus, hätte er lieber sich still und leise aus der Nummer gezogen. Aus einer vorangegangenen Affäre weiß ich aber, dass es ihn sehr schlecht mit dem Ende ging. Und mit dem Ende der Affäre mit meiner Frau entsteht gerade etwas völlig Schräges. Nicht nachvollziehbares, aber Gutes.
Wir (also EF und EM) lassen ihn nicht aus der Verantwortung. Und das wiederum hat ihn dazu gebracht, sich mit sich und seiner Ehe ernsthaft zu beschäftigen, er kann sich auch sauber aus der Affäre lösen.
Stand jetzt liegen mir zwei Entschuldigungen vor- etwas, was mich sehr freut und es mir leichter macht, irgendwann einmal vergeben zu können.
Am Ende des Treffens hielten wir zu dritt in einem Kreis unsere Hände. Und das Gefühl, was sich kurzzeitig ausbreitetete: Wir drei gegen der Rest der Welt. Nach diesem Moment dachte ich zwar Nee, wir sind nicht drei, sondern maximal 2+1- trotzdem gegen die Welt. Gegen die Ratgeber, gegen die Rüblis und Gast2000 etc.
Ja, ich werde ganz sicher mein Seelenheil festigen und die Chance, dass meine Ehe uns überlebt ist sehr sehr gut.


Hi Lars, zu meiner Person und Ex, es lag nicht an Vertrauen oder wie ich zuerst dachte an kompromisslosigkeit.
Die Affäre, bzw. Wie meine Ex damit umgegangen ist, hat sie über die Jahre verändert. Sie hat mich nach der Äffare nie wieder so richtig als Mann begehrt, so wie noch vor der Äffare. Das habe ich natürlich bemerkt und es auch mehrmals thematisiert. Den wahren Grund hierfür habe ich jedoch nie erfahren. Sie hat sich "schuldig" gefühlt, natürlich und es über die Jahre hinweg mit sich selbst ausgemacht. So wie sagte, war sie mit sich im reinen, also meistens. Nun denn, nicht die Affäre an sich hat uns auseinander gebracht. Das es dazu kam hatte Gründe, ja klar, verantwortlich für die Affäre war sie, dass habe ich ihr vergeben. Doch mit der Affäre habe ich defakto gleichzeitig Respekt und Anziehungskraft verloren. Als Versorger und Familienvater war ich erste Wahl, als Mann jedoch konnte ich bei ihr nicht mehr die Leidenschaft hervorrufen die ich benötige.
Die Affäre war ja schon viele Jahre beendet, trotzdem hatte sie noch telefonischen Kontakt zu dem AM. Das habe ich nicht von ihr erfahren, sondern zufällig...das hat mir dann endgültig vor Augen geführt, dass es nicht darum geht was sie will, sonder darum was sie kann oder oder auch nicht. Und ich habe erkannt, sie kann mich als Mann nicht mehr leidenschaftlich lieben.
Ich war oder bin ihr deshalb nicht böse, nur sind meine Bedürfnisse prioritär anders gelagert. Bleibe ich bei meiner Ex und in der Ehe, wie man sie so oft im Umfeld beobachten kann, wo man zweckmäßig weiter macht und idann meine Bedürfnisse auswärts befriedige?, das wollte ich nicht. Ich wusste ja wie eine Lüge wirkt und was sie langfristig anrichten kann. Ich habe die Jahre über ja gespürt, dass sich etwas geändert hat und auf Nachfrage trotzdem keine Antwort erhalten habe, das rockt ab, macht krank, weil man der eigenen Wahrnemung nicht mehr traut.

Zu Dir und deiner EF, dass ihr es versucht finde ich klasse! Wie ihr das gestaltet, dass ist allein euer Ding. Mich würde interessieren was ihr zu dritt besprochen habt, was die Themen sind und warum ist die EF des AM nicht mit dabei?

10.05.2019 11:52 • x 1 #773


Rübli

183
220
Zitat von Gast2000:
Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass
das ein normaler Umgang mit einem AM direkt nach der Affäre ist. Aber, vielleicht fehlt es mir ja an
Fantasie das als normal zu empfinden.


Vermutlich ist es wirklich nicht normal, wenn man derart verletzt wurde, hält man kein Händchen mit dem dafür verantwortlichen, ich fürchte, er macht sich selbst etwas vor, in der Erwartungshaltung unbedingt seine ehe aus dieser Krise herauszuführen, glaube ich, ist er zu allen schandtaten bereit, am Ende verliert er den Respekt seiner Frau, der lover wird über ihn lachen, alles in Kauf nehmen, weil ihm ansonsten die felle in seiner eigenen ehe abhanden kommen, diese Ehefrau wird den Betrug nicht nonchalant unter dumm gelaufen abhaken, wenn ich ehrlich bin, tut mir Lars auch ein wenig leid, für mich macht er sich zur Marionette seiner Frau, irgendwelchen Therapeuten und nicht zuletzt auch dieses lovers, es würde ihm besser zu Gesicht stehen, Forderungen zu stellen, klar Grenzen zu zeigen und seiner Frau direkt den Umgang mit dem lover zu verbieten, ansonsten könne sie mit seinem Abgang rechnen, was er nicht versteht, sie ist einfach nicht in der Position Ansprüche zu stellen, sondern er ist es

10.05.2019 11:58 • x 1 #774


darkenrahl

darkenrahl

442
489
Zitat von Rübli:

Vermutlich ist es wirklich nicht normal, wenn man derart verletzt wurde, hält man kein Händchen mit dem dafür verantwortlichen, ich fürchte, er macht sich selbst etwas vor, in der Erwartungshaltung unbedingt seine ehe aus dieser Krise herauszuführen, glaube ich, ist er zu allen schandtaten bereit, am Ende verliert er den Respekt seiner Frau, der lover wird über ihn lachen, alles in Kauf nehmen, weil ihm ansonsten die felle in seiner eigenen ehe abhanden kommen, diese Ehefrau wird den Betrug nicht nonchalant unter dumm gelaufen abhaken, wenn ich ehrlich bin, tut mir Lars auch ein wenig leid, für mich macht er sich zur Marionette seiner Frau, irgendwelchen Therapeuten und nicht zuletzt auch dieses lovers, es würde ihm besser zu Gesicht stehen, Forderungen zu stellen, klar Grenzen zu zeigen und seiner Frau direkt den Umgang mit dem lover zu verbieten, ansonsten könne sie mit seinem Abgang rechnen, was er nicht versteht, sie ist einfach nicht in der Position Ansprüche zu stellen, sondern er ist es


Das, was die drei da angehen, ist der Anfang des Weges, der zu einem *beep* führt, sorry. Ihr könnt jetzt darüber lachen, aber leider ist es zu 95% so

10.05.2019 12:32 • x 3 #775


Rübli

183
220
Zitat von darkenrahl:

Das, was die drei da angehen, ist der Anfang des Weges, der zu einem *beep* führt, sorry. Ihr könnt jetzt darüber lachen, aber leider ist es zu 95% so


Wenn sie dahingehend veranlagt wäre, vermutlich hätte sie schon länger einen lover gehabt, wies ausschaut, war sie mit Lars (Übergewicht, antriebsarm, bierfreund, tv-junckie), unzufrieden, auf zu neuen Ufern, da muss jetzt noch was kommen, neben diesem einerlei hier, keine Herausforderung mehr, egal-Mentalität des Mannes, lover? Genau richtig, neu begehrt, Komplimente, Austausch, tschau Ehemann

10.05.2019 12:51 • #776


fengaraki

fengaraki

302
2
433
Zitat von darkenrahl:

Das, was die drei da angehen, ist der Anfang des Weges, der zu einem *beep* führt, sorry. Ihr könnt jetzt darüber lachen, aber leider ist es zu 95% so


Genau an das gleiche hab ich dabei auch gedacht.

10.05.2019 13:09 • x 1 #777


Sohnemann

Sohnemann

4040
1
4984
So handelt man nur, wenn man eine deutliche MitSchuld an der Fähre empfindet.
Und sie wird sich vielleicht auch denken:
Ja klar, war sch. mit der Affäre aber son fettes altes faules BierStück......

10.05.2019 13:14 • x 3 #778


6rama9

6rama9

2586
3
4167
Zitat von darkenrahl:

Das, was die drei da angehen, ist der Anfang des Weges, der zu einem *beep* führt, sorry. Ihr könnt jetzt darüber lachen, aber leider ist es zu 95% so

Dann hätte er aber nicht die Hand des AM gegriffen

10.05.2019 13:27 • x 1 #779


LarsWilhelm

LarsWilhelm

140
1
162
Zitat von 6rama9:
Dann hätte er aber nicht die Hand des AM gegriffen

kluges Kerlchen

10.05.2019 13:40 • x 1 #780




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag