101

Es zerreißt mich

Eva-Maria

Eva-Maria

15
1
8
innerlich, bestimmt wisst ihr wie sich das anfühlt. Ich hab das Gefühl es nicht auszuhalten. Ich versuche zu putzen, breche aber immer wieder in Tränen zusammen wenn ich an die Worte denke, es gibt kein wir mehr. Das Bett bekomm ich nicht frisch bezogen, alles riecht nach ihm, ich hab das Gefühl durchzudrehen...Ich will dass das Gefühl weg geht, dass er zurück kommt. Ich kann nicht essen, daher geht mir auch die Kraft aus...

12.08.2016 14:35 • x 1 #1


trauerweide83


95
3
68
Liebe @Eva-Maria das ist völlig normal! Hast du eine liebe Freundin oder Geschwister in der Nähe, zu denen du kannst und die dich in den Arm nehmen können? Du musst jetzt nicht funktionieren!

Vielleicht magst du ja deine Geschichte erzählen?

Sei lieb gegrüßt!

12.08.2016 14:44 • x 1 #2



Es zerreißt mich

x 3


dojo

dojo


75
1
60
Hallo Eva-Maria,

willkommen im Forum! Scheint noch recht frisch zu sein bei Dir. Wenn Du willst, erzähl mal kurz, wie das bei Dir ablief. Du bist schon richtig hier, wie Du gleich sehen wirst, kommen noch mehr Antworten, die Dir sicher erstmal etwa Trost geben werden. Fast alle hier haben ähnliche Erfahrungen mit der Trennung und dem Liebeskummer gemacht. Mir hat es geholfen, das nieder zu schreiben und es geht mir schon wieder etwas besser, aber es dauert halt.
Vielleicht hilft Dir das schreiben ja auch, probiere es aus! Und lass Deine Arbeit langsam angehen, das wird schon.
Ich umarme Dich virtuell

12.08.2016 14:50 • x 1 #3


Eva-Maria

Eva-Maria


15
1
8
Danke, das ist lieb. Ja es ist ganz frisch und ein teil meiner Familie hat es mitbekommen, sie haben aber selbst genug um die Ohren, also sitzt keiner bei mir. Ich hatte den tollsten Menschen der Welt gefunden, endlich, nach Ehe, nach Scheidung, Alleinerziehend usw... auch glaubte ich das hätte ich auch können) dass er mich hergeben würde, was er normal auch nicht gemacht hätte. Ich bin es die alles verbockt hat, ich die immer wieder fehler macht, und er hat nunmal die Hoffnung verloren dass es mal anderst wird, die Angst hat ihn aufgefressen und die Gefühle kaputt gemacht.

12.08.2016 17:39 • #4


Miro74


@Eva-Maria

Einer alleine ist nei Schuld an einer Trennung und nach meiner Erfahrung, gehören immer zwei dazu.
Die Schuld für die Trennung, würde ich mir nicht alleine zusprechen.

12.08.2016 18:04 • x 1 #5


SigiB


Liebe Eva-Maria,
ich bin auch neu hier, und wenn ich das von dir lese, kann ich nur sagen, genauso geht es mir zur Zeit. Meine Trennung ist jetzt gerade mal eine Woche alt. Seitdem fühle ich mich wie eine Gummipuppe. Ich habe seitdem fast nichts gegessen oder geschlafen, im Job kann ich mich nicht konzentrieren. Gestern war dann der Tiefpunkt, ich bin zur Arbeit und nach einer Stunde, in der ich nur meinen Bildschirm angestarrt habe und nichts zu Stande gebracht habe, weinend nach Hause gefahren. Frag nicht, wie ich die 40 km geschafft habe, mich wundert, daß ich keinen Unfall gebaut habe. Bin dann gleich zum Arzt, habe ihr erzählt was passiert ist, jetzt hat sie mich erst mal eine Woche krank geschrieben, um einfach wieder ein bißchen Kraft zu bekommen. Ich kann dich so gut verstehen, jeder einzelne Handgriff wird zur Tortur. Gestern abend hab ich mich dann gewzungen, ein bißchen was zu essen, aber viel war es nicht. Die Ärztin hat mir auch etwas zum Schlafen verschrieben, aber viel genützt hat es auch nicht.
Jetzt sitz ich hier am PC, trink einen Kaffee und hab nach Leidensgenossen gesucht.
Vielleicht können wir ja mal unsere Erfahrungen austauschen, das würde mich sehr freuen.
Fühl dich gedrückt...

13.08.2016 05:38 • x 1 #6


Vegetari

Vegetari


7840
3
6943
Liebe @eva-maria,
eine Trennung geschieht in mehreren Phasen, besonders wenn man länger zusammen war, kann m.E. eine Trennung und ( die Aussage es gibt kein wir mehr ) nicht so ernst genommen werden, weil beide mit oder ohne neuen Partner die Trennung erstmal verarbeiten müssen. Beim Verlasser gibt es es viele Gründe für die Trennung, aber trotzdem im Verarbeitungsprozess kommen wieder Zweifel. Und beim Verlassenden gibt es meist nur Trauer, Nicht-oder Kaum -Verstehen, Depression, Antriebslosigkeit, Wut. Und viel später nach Monaten erst wenn der Verlassende langsam aus seinem Tief kommt, versteht auch er/sie immer mehr die Gründe der Trennung und kann meist den Verlassenden immer mehr verstehen.
Du bist jetzt nach diesem Schock ganz am Anfang. Ich könnte mir vorstellen , dass Du depressive Anzeichen hast. Ich würde mich vom Arzt beraten lassen, ob Du Dir ein Antidepressivum verschreiben lassen kannst! Johanneskraut ( nur rezeptpflichtig aus der Apotheke) hilft auch bei leichten bis mittelschweren Depressionen.
Damals hat mir zum Einschlafen Hopfen/ Baldriantabletten / Tee und Magnesium Tabletten geholfen. Versuche mal Aromatherapie! Bestimmte Duftöle: Zitrone, Orange wirken antidepressiv auf Gehirn! Du kannst erstmal eine Menge selbst tun : Schönes Entspannungsbad, viel raus , bewegen , schwimmen ! Und heul Dich aus bei Vetrauten, lass Dich von denen trösten und von mir virtuell gedrückt!
Alles hat eine Sinn ! Wer weiss wo zu es gut ist ? Das wirst Du später erfahren, ob Dich die Trennung weiter bringt, so dass Du daraus später persönlich wachsen kannst oder nicht ? Dann würde ich Dir Psychotherapie empfehlen! Damit es Dir damit schon bald besser geht!
Wer weiss, vielleicht kommt ihr wieder zusammen oder auch nicht und Du sagst Dir dann später : Es hatte schon seinen Sinn gehabt!

13.08.2016 06:16 • x 1 #7


Stylistin75

Stylistin75


268
6
177
Liebe Eva! Ich kann mich in Dich voll reinversetzen.Aber du kannst mir glauben es wird besser.!Genau so wie du Dich jetzt fühlst,ging es mir.Ich bin am Abend heimgekommen nach der Arbeit und er machte Schluss.Alle wussten bescheid nur ich nicht.Bis dahin.Am 12.11.wird es 1 Jahr.Ich wollte es nicht glauben.Mir lief nichts mehr von der Hand.Die kleinsten Dinge fielen schwer.Immer wieder brach ich in Tränen aus.Vorallem am Wochenende. In der Arbeit musste ich mich zusammen reissen.Da ich Friseurin bin ,kannst da nicht losheulen aber das Wasser stand in den Augen.Was war das für eine schei. Zeit.Mein Chef der absolut guter Kerl ist hat mich versucht rauszuholen aus dem Loch.Hätte er nicht machen müssen.Ich hatte im Juli da neu angefangen,eigentlich hätte er mich feuern können weil ich down war.Nein hat er nicht.Dafür bin ich ihm soooo Dankbar. !Ich bin auch weinend immer heimgefahren.Konnte das alles hier nicht mehr sehen.Die Tränen liefen von allein.Egal wo ich stand.Ich wollte ihn zurück.So doof ich da war.Jetzt muss ich sagen.Wenn ich ihn seh,ich spürr nichts mehr.Rein garnichts.Ich seh ihn als normal.Er hat ja eh seit einiger Zeit wieder eine neue.,wahrscheinlich ist er zweigleisig noch in Beziehung gefahren ,was ich mir im Nachhinein denk.Das würde so vieles erklären.Aber soll er machen.Ich will ihn garnicht mehr.Ich bin froh das ich ihm nicht immer begegnen muss...Was sein Leben angeht hab ich ihm mitgeteilt das es mir egal ist.Ich bin da wenn er Hilfe braucht ,aber das war es auch schon.Und es ist ein gutes Gefühl wie es jetzt ist.Du schaffst das.In ein paar Monaten sieht die Welt anders aus für Dich.Im übrigen versuch etwas zu essen.Es ist schwer .Aber ich kenn das wenn nichts mehr geht.Zumindest Vitamine.l.g.

13.08.2016 07:45 • x 1 #8


Eva-Maria

Eva-Maria


15
1
8
Es ist sehr schön von euch zu lesen. Ich weiß es ja, aber es ist kaum zu glauben und zu fühlen, dass es vorbei geht. Gerade musste ich den Kaffee wieder erbrechen, der Magen rebiliert :-/

13.08.2016 10:44 • #9


mrsmiawallace86

mrsmiawallace86


33
1
26
Zitat von Eva-Maria:
Es ist sehr schön von euch zu lesen. Ich weiß es ja, aber es ist kaum zu glauben und zu fühlen, dass es vorbei geht. Gerade musste ich den Kaffee wieder erbrechen, der Magen rebiliert :-/


Das tut mir total leid für dich . Gibt es denn noch was zu retten oder ist jetzt seinerseits endgültig Feierabend?

Das mit dem Essen können wir hier glaube ich alle gut verstehen. Ich esse seit ca. 3 Wochen kaum etwas, habe bereits 6kg verloren. Man isst ein Stück und hat das Gefühl es kommt sofort wieder raus.

Kannst du nicht zu einer Freundin? Ich glaube allein sein tut dir gerade vielleicht nicht so gut, oder? Klar muss man auch Zeit haben sich mal allein auszuheulen, das habe ich auch gerade ne Stunde lang gemacht. Aber Gesellschaft und ein offenes Ohr tun sicherlich auch sehr gut!

Hier zu schreiben finde ich schonmal super, es tut doch gut, nicht? Seinen Schmerz zu verschriftlichen. Man mag an die Zukunft gar nicht denken, aber sie ist definitiv da und die Zeit arbeitet täglich für uns. Die Zeit ist unser Freund.

Ich drücke dich ganz fest und hoffe, dass wir es alle gemeinsam schaffen.

13.08.2016 10:54 • x 2 #10


Runaway

Runaway


22
3
4
Hallo Eva-Maria
In mache das gerade auch durch und kann das alles so sehr nachvollziehen!
Mir hilft Neurexan ziemlich gut wenn die Gedanken mich überwältigen, kann man in der Apotheke bekommen und ist homöopathisch. Versuch vielleicht auch ein Trennungstagebuch zu schreiben. Das hilft mir gerade auch ziemlich alles einfach aufzuschreiben und los zu werden.
Auch eine wärmere Dusche kann echt Wunder bewirken
Liebe Grüße, Runaway

13.08.2016 11:10 • x 1 #11


Solskinn2015

Solskinn2015


5753
3
7279
Hallo Eva, lass den Kaffee bitte weg. Ist im Augenblick nichts für Dich. Du hast Schlafprobleme, bist aufgewühlt, dein Magen rebelliert. Man kann sagen es ist normal, aber es geht Dir nicht gut. Körperlich und geistig nicht. Wenn Du sprechen willst und keiner ist da, dann gibt es noch die Telefonseelsorge. Hört sich bescheuert an. Die sind sehr gut. Sie hören zu. Ist in den Stunden der Verzweiflung Gold wert.

Alles Gute Dir.

Gruß

Solskinn

13.08.2016 11:27 • x 2 #12


Eva-Maria

Eva-Maria


15
1
8
ich hab einfach keine Kraft mehr, mir ist Hundeübel

13.08.2016 18:32 • #13


Stylistin75

Stylistin75


268
6
177
Eva ,Du bist stark du schaffst das.!Trink Tee für deinen Magen.Das beruhigt. Auch wenn es momentan schwer ist ,es wird.Ich wollte es auch nicht glauben.Wir hier sind für dich da.Du kannst Dich jederzeit melden.

13.08.2016 18:39 • x 1 #14


SigiB


Versuch wenigstens einen Tee zu trinken.

13.08.2016 18:45 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag