200

Ex-Freundin fragt nach neuen Dates, 2W nach Trennung

JustSomeGuy

Hallo zusammen,

ich weiß, dass man nicht jedes Detail versuchen sollte zu analysieren.

Trotzdem gibt es etwas, dass mich beschäftigt.
Meine Ex hat (Anfang 30, ich Mitte 30) vor 2 Wochen nach 1,5 Jahren die Beziehung beendet.

Grund war, dass ich sie über mehrere Wochen vernachlässigt und versetzt habe, und damit sehr enttäuscht.
Sie hatte bereits letztes Jahr im Februar u. Juni die Beziehung beendet (damals wegen Fehlverhalten von mir, wie verbale Ausraster).

Ich habe sie jeweils zurückerobert. Beim ersten Mal kam sie von selbst zurück, bei der Sachenübergabe, beim zweiten Mal, nachdem ich nach 1 Monat eine Rebound-Beziehung hatte. Damals machte ich alle Fehler, nervte sie jeden Tag und sie hatten allen Grund genug von mir zu haben. Als ich ihr - gut gemeint - schrieb ich ließe sie jetzt in Ruhe, da ich eine neue Partnerin habe (sie wünschte mir dies auch zuvor) ging sie völlig unerwartet an die Decke - wie könne ich es wagen ihr vor Tagen noch zu schreiben wie sehr ich sie liebe (was sie aber wegen der Trennung zu dem Zeitpunkt davor noch als Belästigung empfand und das auch äußerte) und es würde unsere ehemalige Beziehung in ihren Augen entwerten, wenn ich nach 1-1,5 Monaten eine Neue hätte. (sie war selbst am Tag der Trennung schon bei Tinder und ich rechnete damit, sie hätte schon zig Typen gehabt).
Daraufhin kamen wir wieder zusammen.

Nun wie gesagt, die nächste Trennung. Laut ihr obwohl sie mich noch liebt, aber durch mein Verhalten in den Wochen vor der Trennung, sei es gesünder für sie und sie sehe keine Chance mehr. Diesmal sei es endgültig (das sagte sie immer).

Bitte keine Fragen zu den Gründen warum die Beziehung überhaupt bestand - wir sind uns beide einig, dass es die ernsthafteste und intensivste Beziehung für beide Partner bisher jemals war.

Ich habe mich schnell wieder mit Tinder abgelenkt - eher zum Zeitvertreib und auch schnell jemand kennengelernt, mit dem ich netten Kontakt hatte.

Mit der Ex machte ich einen Termin zur Sachenübergabe aus, und ich plante anfangs - da es auf dem Weg lag - danach noch die neue Bekanntschaft das erste Mal zu treffen. Das alles fand 2 Wochen nach der Trennung statt.

Ich deutete unüberlegt bei der Terminvereinbarung mit meiner Ex an, dass ich in der Nähe des Übergabeortes danach noch verabredet sei.

Daraufhin fragte sie kurze Zeit später, ob ich ein Date hätte. Ich wich aus, sie sagte es sei okay für sie.

Bei der Sachenübergabe fragte sie dann noch mal nach, ob ich nicht danach noch ein Date hätte - aber es sei okay für Sie.

Gerade in Verbindung mit der Reaktion bei der zweiten Trennung frage ich mich: wenn ich ihr so egal bin, wieso fragt sie dann mehrmals nach?
Und wieso ist es angeblich "Okay" für sie - was ja ihren Werten und Aussagen bei der zweiten Trennung widerspricht?

Wenn ich sie null interessiere und sie den Kontakt abbrechen will und sie aus Selbstschutz keinen normalen Kontakt erlaubt/ermöglicht, wieso dann diese Nachfragen bei dem Thema?

Ich käme nicht auf die Idee, sie das zu fragen.

Was denkt ihr darüber?

22.02.2021 01:40 • #1


VikingGer


Naja, was soll man sagen. Es klingt nicht gesund und für Euch Beide auch nicht gut ist leider.

Wie sagt man so schön man kann nicht miteinander aber auch nicht ohne einander.

Ist eben ein kleines Psychospielchen, ein Machtkampf zwischen Euch wer die Hosen an hat am Ende aber es herrscht keine wirkliche Liebe und auch kein Vertrauen.

Manchen Menschen macht das Spaß, wird ja auch nicht so schnell langweilig wie eine richtige und stabile Beziehung, vielleicht Beide eine gewisse Bindungs-/Beziehungsstörung habt und Euch da "gut" ergänzt.

Ich würde das einfach beenden, sorry.

Das macht ja nur kaputt und kann noch böser enden.

22.02.2021 01:55 • x 3 #2



Ex-Freundin fragt nach neuen Dates, 2W nach Trennung

x 3


BrokenHeart

BrokenHeart


4315
4943
Zitat von VikingGer:
Ich würde das einfach beenden, sorry.

dem stimme ich zu .....

währed ihr beide 15 und 16 ..... nun denn, so sei es, aber ihr seid erwachsen, sollte man denken
Was wäre denn mal mit einer offenen und ehrlichen Aussprache?

22.02.2021 02:04 • x 2 #3


JustSomeGuy


Zitat von VikingGer:
Naja, was soll man sagen. Es klingt nicht gesund und für Euch Beide auch nicht gut ist leider. Wie sagt man so schön man kann nicht miteinander aber auch nicht ohne einander. Ist eben ein kleines Psychospielchen, ein Machtkampf zwischen Euch wer die Hosen an hat ...

Erst einmal Danke für deine Antwort!

Wie gesagt - es soll kein falscher Eindruck herüberkommen. Wir hatten fast durchgehend eine schöne Zeit zusammen und haben uns auch gegenseitig sehr oft ehrlich gezeigt wie glücklich wir uns machen, und dass der jeweils andere auf allen Gebieten ein Traum ist.

Ich habe menschliche Probleme, auch gesundheitsbedingt, die sich in Impulsivität äußern können.
Es gab nicht täglich Streit und es war auch nicht "toxisch" - sie war ein herzensguter Mensch in der Beziehung, sehr treu und ehrlich und ich hätte alles für sie gegeben.

Sie ist ein Mensch, der damit eben viel getan und versucht hat zurecht zu kommen.

Das Problem an den Trennungen ist, dass sie wie ein anderer Mensch wirkt, sie macht das wohl aus dem Kopf heraus und da die Gefühle ja noch da sind, behandelt sie mich - laut eigener Aussage aus Selbstschutz - wie einen Fremden. Und belügt sich offenbar selbst, in dem sie verleugnet, wie sie mir monatelang jeden Tag strahlend zeigte und sagte wie glücklich ich sie mache, so dass auch gerade von ihr aus mit viel Engagement hohe Zukunftspläne geschmiedet wurden.

22.02.2021 02:08 • #4


JustSomeGuy


Zitat von BrokenHeart:
dem stimme ich zu ..... währed ihr beide 15 und 16 ..... nun denn, so sei es, aber ihr seid erwachsen, sollte man denken Was wäre denn mal mit einer offenen und ehrlichen Aussprache?

Das hätte ich auch gerne, das verweigert sie aber, wie bisher immer, mit dem Thema Selbstschutz und von ihrer Seite aus sei alles gesagt und sie wolle weder Fragen beantworten, sich rechtfertigen noch mein Gerede anhören, da es nichts ändern würde.

Das ist es ja - sie hat bei der Trennung einen Mechanismus über den ich hier auch schon öfter gelesen habe und der sie wie einen anderen Mensch erscheinen lässt.

22.02.2021 02:10 • x 1 #5


BrokenHeart

BrokenHeart


4315
4943
Das tut mir sehr leid. Möchtest Du denn weiterhin mit ihr zusammen sein?

22.02.2021 02:14 • x 1 #6


VikingGer


Problem bei Trennungen und beim Scheitern von Beziehungen, Niemand will der Schuldige sein am Ende !

Am Ende nur darum geht, fürs eigene Ego, da sauber rauszukommen auch.

Dann auch viel Einbildung, Ego, Missverständnisse usw.

Von Einsicht auch keine Spur, er sagt er hat sie oft versetzt und enttäuscht ... wird scheinbar auch nichts gelernt und was daran geändert, er macht fleissig weiter so ...

Und sie denkt sie kann es mit Nachlaufen noch richten irgendwie und das er endlich mal normal wird. Denke er sieht sich als normal, auch keinen Grund sieht was an sich zu ändern ... schliesslich ja auch wieder eine Neue hatte ... die Alte aber wahrscheinlich noch von seiner tollen Art irgendwie überzeugen will oder erwartet das sie mit seinen Macken gefälligst lebt.

Irre leider.

22.02.2021 02:16 • x 1 #7


JustSomeGuy


Zitat von BrokenHeart:
Das tut mir sehr leid. Möchtest Du denn weiterhin mit ihr zusammen sein?

Danke für deine Frage und dein Interesse am Thema!

Tatsächlich macht ihr erneutes Verhalten bei der Trennung, die durchaus berechtigt war bei meinem Verhalten, mich auch nachdenklich.

Aber ich habe wie gesagt auch viele Fehler, mit denen sie umgehen musste und mit der jede Frau umgehen müsste. Und ich bin kein Kind von Traurigkeit, sie war von der Beziehung her - während der Beziehung - einmalig für mich in mehr als 30 Jahren...

22.02.2021 02:18 • x 1 #8


JustSomeGuy


Zitat von VikingGer:
Problem bei Trennungen und beim Scheitern von Beziehungen, Niemand will der Schuldige sein am Ende ! Am Ende nur darum geht, fürs eigene Ego, da sauber rauszukommen auch. Dann auch viel Einbildung, Ego, Missverständnisse usw. Von Einsicht auch keine Spur, er sagt er hat sie oft versetzt ...


Also ich bin ja der Betroffene Partner (männlich), sie ist weiblich.

Ich sehe mein Fehlverhalten absolut ein und habe dafür auch um Entschuldigung gebeten. Ich habe meine Fehler, habe auch während der Beziehung daran viel gearbeitet und mich sehr verbessert - was sie auch mal gewürdigt hatte.

Ich sehe also meine Fehler total ein, bin auch bereit mich weiterhin zu verändern und zu verbessern.

Also ich weiß nicht, wo ich keine Einsicht zeige?!?

22.02.2021 02:22 • #9


BrokenHeart

BrokenHeart


4315
4943
Es ist keine Antwort auf die Frage an sich.
M. E. nach, solltest Du noch mal in Dich gehen und es dann beenden .....
so habe ich Deine Antwort verstanden

begebe mich jetzt in den Nachtmodus .....

22.02.2021 02:24 • x 1 #10


BrokenHeart

BrokenHeart


4315
4943
Sich verändern und sich zu verbiegen sind immer zweierlei ......
gut abwägen, was man wirklich will ..... schlaft gut

22.02.2021 02:26 • x 1 #11


JustSomeGuy


Zitat von BrokenHeart:
Sich verändern und sich zu verbiegen sind immer zweierlei ...... gut abwägen, was man wirklich will ..... schlaft gut

Dankeschön für deine Antworten!

Ich muss schon Dinge ändern, da ich sonst durch mein Verhalten keine Partnerschaften führen kann.

22.02.2021 02:31 • #12


BrokenHeart

BrokenHeart


4315
4943
Pass auf Dich auf

22.02.2021 02:34 • x 1 #13


JustSomeGuy


Zitat von BrokenHeart:
Pass auf Dich auf

Vielen Dank für den Rat!

Ich würde von allgemeinen Fragen zu Sinn und Unsinn der Beziehung und dem Verhalten der Beteiligten aber gerne noch mal auf die Ursprungsfrage zurück kommen.

Ich halte es nach der Vorgeschichte und nachdem es schon mehrmals eingestanden wurde für nachvollziehbar, dass meine Ex-Partnerin vieles zum Selbstschutz tut, das mich verletzt und ggf. auch erstmal unlogisch erscheint und sogar ihren eigenen Gefühlen und Aussagen widerspricht.

Warum sie sich aber diesmal so für dieses Treffen (ich habe wirklich unbeabsichtigt nur von Verabredung in der Nähe gesprochen, hätte ja auch ein Kumpel sein können, den ich besuchen fahre um mich abzulenken) interessierte - obwohl sie sonst null Kontakt wünscht und man mit ihr sonst kein normales freundschaftliches oder neutrales Gespräch führen kann irritiert mich einfach.

Wie soll man das jetzt deuten?

22.02.2021 19:48 • #14


OxfordGirl

OxfordGirl


1174
1612
Zitat von JustSomeGuy:
Als ich ihr - gut gemeint - schrieb ich ließe sie jetzt in Ruhe, da ich eine neue Partnerin habe

Irgendwie kaufe ich dir das nicht ab:
Zitat von JustSomeGuy:
Ich deutete unüberlegt bei der Terminvereinbarung mit meiner Ex an, dass ich in der Nähe des Übergabeortes danach noch verabredet sei.

Du scheinst das ganz gezielt einzusetzen, um deiner Ex durch die Hintertür eins auszuwischen. Du erzeugst ein künstliches Drama, und suhlst dich anschließend in ihrer Unsicherheit und deinen selbstkreierten Gedankenspiralen. Du bist Mitte 30! Solche Spielchen macht man mit 18. Mit Mitte 30 steckt da eine Absicht dahinter. Oder ein absolut toxischen Verhalten, auf das man einen professionellen Blick draufwerfen sollte. Alles Gute für dich

23.02.2021 07:34 • x 5 #15



x 4