6322

Frau hat sich in Affäre verliebt aber will bleiben

Adorno

Adorno

377
1
991
Hola Forengemeinde,

ich lese schon eine Weile hier still mit muss meine Geschichte aber nun erzählen weil ich zunehmend das Gefühl habe, dran zu ersticken. Klingt zugegebenermaßen etwas dramatisch aber ich denke der ein oder andere wird mich verstehen.
Warum bin ich hier gelandet?

Meine Frau hat ein amouröses Abenteuer mit einem Kerl gestartet, wovon ich durch Zufall erfuhr. Das mal als Headline, aber nun ins Detail.

Wir sind seit 8 Jahren zusammen, verheiratet seit 6 Jahren und haben insgesamt 4 Kinder. Drei gemeinsame, eins brachte sie mit in die Ehe. Von außen betrachtet scheint unser Leben perfekt, sie zu Hause bei den Kindern, ich am arbeiten. Vor 2 Jahren haben wir uns ein schönes Haus gebaut, wir fahren drei Mal pro Jahr in den Urlaub und müssen auch sonst auf nichts verzichten. Vielleicht sitzt sie in einem goldenen Käfig.

Über die letzten Monate spürte ich massive Veränderungen bei meiner Frau. Allem voran der S., der plötzlich aus blieb. Dicht gefolgt von permanentem Handykonsum. Mit permanent meine ich permanent! Selbst auf Geburtstagen oder wenn Gäste da waren. Permanent.

Auch ihr Umgang mit mir wurde zunehmend respektloser. Gepaart mit ihrem Freiheitsdrang und häufiger werdenden Ausgehterminen, kam ich ins Grübeln. Ich fragte sie vor 4 Wochen schon, ob da jemand ist. Ihre Antwort war nein.
Seither versuche ich die Beziehung zu retten, indem ich mich unberechenbarer gebe.

Jetzt aber zum eigentlichen Problem: seit Sonntag weiß ich, dass sie sich in einen anderen verliebt hat. Sie spricht sogar von Liebe! Das geht erst ein paar Monate (sie sagt es nicht genau). Da er auch gebunden ist, würde bei beiden keine Trennungsabsicht bestehen. Jetzt haben die beiden sich Sonntag getrennt und zerstritten und sie ist wie ein häufchen Elend wegen ihm. Sie bemüht sich seither aber wieder mehr um mich. Das ganze hatten wir aber vor 2 Wochen schonmal, wie sich während unserer Aussprache am Sonntag bestätigte.

Getroffen haben sie sich nicht oft ihrer Aussage nach, wohl auf Grund der Umstände (beide gebunden und mit kleinen Kindern).
Ich bin momentan ziemlich ratlos, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Sie will nicht, dass wir uns trennen. Aber sie leidet auch wegen ihm und wer weiß wie lange das noch dauert und ob da nicht doch wieder geschrieben und getroffen wird. Wie kann ich ihr denn je wieder vertrauen?

Ich habe gerade den Kopf so voll, dass ich gar nicht weiß wohin mit meinen Gedanken.

Habt ihr vielleicht ähnliches erlebt und einen Rat?
Danke im voraus.
Adorno

14.11.2018 15:01 • x 5 #1


Mairenn

Mairenn

744
2
775
weißt Du etwas genaueres? Ob die bloß nur schreiben / telefonieren und ab und zusammen Kaffee trinken oder mehr ?
Wie weit ist die Affäre denn schon fortgeschritten?

14.11.2018 15:26 • #2


Adorno

Adorno


377
1
991
Nein die hatten auch S. Sie wollte mit der Sprache erst nicht rausrücken, gab es aber schließlich zu.

Wie meinst du inwieweit die Affäre fortgeschritten ist? Ich weiß, dass sie tagtäglich kommunizieren, sie Gefühle für ihn hat, sie sich getroffen haben wann immer sich ein zeitfenster ergab, schätzungsweise 10 mal.

14.11.2018 15:32 • #3


unfassbar

751
1224
Adorno, was fühlst du? Willst du diese Frau zurück unter allen Umständen? Glaubst du, du kannst jemals wieder vertrauen? Glaubst du, du kannst wieder lieben und dich fallen lassen? Glaubst du, deine Frau würde aus Liebe bei dir bleiben oder will sie bleiben, weil sie das bequeme Leben liebt?

14.11.2018 15:38 • x 6 #4


Adorno

Adorno


377
1
991
Zitat von unfassbar:
Adorno, was fühlst du? Willst du diese Frau zurück unter allen Umständen? Glaubst du, du kannst jemals wieder vertrauen? Glaubst du, du kannst wieder lieben und dich fallen lassen? Glaubst du, deine Frau würde aus Liebe bei dir bleiben oder will sie bleiben, weil sie das bequeme Leben liebt?


Das sind gute Fragen! Da hab ich momentan nur leider noch gar keine Antwort drauf, ich bin noch total wie vor den Kopf gestoßen.

Es ist so, als stünde zu Hause plötzlich eine Fremde vor mir.

Ich frage mich ständig, wie ernsthaft die Gefühle für diesen Typ sein können? Paar Monate, da kann doch nichts entstehen oder rede ich mir das schön?

Momentan sind ihre Gefühle für mich eher auf Sparflamme. Verbundenheit, wegen der Kinder. Vertrautheit. So schätze ich das ein.

Ich weiß gerade selbst nicht ob ich weiter machen kann. Ich hab nicht mal vertrauen dafür, dass das nicht wieder anläuft wenn der Typ schnippt.

Da gab es etwa vor 2 Wochen wohl schon eine Trennung woraufhin sie sich mir mehr zuwandte. Ich freute mich, hatte ein gutes Gefühl. Da dachte ich mir noch, Durststrecken und schwierige Phasen gibt es immer (wir haben 3 Kleinkinder, 1 Zwillingspaar darunter und einen prepupertierenden). Und Zack war da wieder alles im Lot war ich noch abgeschriebener als zuvor.

Schwierig.

14.11.2018 15:48 • x 2 #5


Sabine 49

4373
1
6168
Ich würde noch anfügen: Will sie nur bei dir bleiben, weil ihr Affärenmann sich nicht trennt?

Du hängst im Moment komplett in der Luft und stehst noch unter Schock. Da ist es schwierig klare Gedanken zu fassen, geschweige denn zu wissen, was du willst.

Was waren denn die Trennungsgründe vor eurer Beziehung bei deiner Frau?

Und: Gehe mal davon aus, dass deine Frau im Moment nur zugibt, was sie muss. Weißt du wer der Affärenmann ist? Jemand aus eurem Bekanntenkreis? Wo hat sie den her?

14.11.2018 15:49 • x 2 #6


Adorno

Adorno


377
1
991
Zitat von Sabine 49:
Ich würde noch anfügen: Will sie nur bei dir bleiben, weil ihr Affärenmann sich nicht trennt?


Die Frage stelle ich ihr auch. Die Antwort war, dass sie sich nicht Trennen möchte ehe die Kinder älter sind. Aber wie viel Wahrheit kann man da erwarten?

14.11.2018 15:50 • #7


bumali

bumali

402
4
443
Das kann ich gar nicht glauben, was Du schreibst. Eine Mutter von vier Kinder und sie ist gut 6 Jahre verheiratet, dann so etwas. Meine Güte sie setzt ja alles aufs Spiel.

14.11.2018 15:52 • x 3 #8


Sabine 49

4373
1
6168
Sie meint, sie könne nur wegen der Kinder bei dir bleiben? Wie stellt sie sich das vor? Als Eltern-WG? Und wenn dieser Affärenmann oder ein anderer auftauchen, seilt sie sich ab gelegentlich?

Würdest du das wollen? Zusammen wohnen ohne Liebe?

14.11.2018 15:53 • x 3 #9


Mairenn

Mairenn

744
2
775
Zitat von Adorno:
wie ernsthaft die Gefühle für diesen Typ sein können?

also Das kann dir herzlich egal sein! Sie hatten S*? und Du erträgst einfach so ihr Rumgeeiere und wartest wie SIE sich entscheidet?
Hey, treffe für DICH eine Entscheidung SELBST! So eine Partnerin braucht doch kein anständiger Mann. Wieso machst du das mit?

14.11.2018 15:56 • x 6 #10


bumali

bumali

402
4
443
Zitat von Sabine 49:
Sie meint, sie könne nur wegen der Kinder bei dir bleiben? Wie stellt sie sich das vor? Als Eltern-WG? Und wenn dieser Affärenmann oder ein anderer auftauchen, seilt sie sich ab gelegentlich?

Würdest du das wollen? Zusammen wohnen ohne Liebe?


Das stelle ich mir schrecklich vor. Der eine geht fremd und der andere hütete die Kinder? Wie lange soll das denn gut gehen?

Da entsteht eine Unruhe und die Kinder wissen nicht wie sie das einordnen sollen. Und alles nur wegen dem S... ?

14.11.2018 15:58 • x 2 #11


unfassbar

751
1224
Zitat von Adorno:
Ich frage mich ständig, wie ernsthaft die Gefühle für diesen Typ sein können? Paar Monate, da kann doch nichts entstehen oder rede ich mir das schön?


Verliebt sein sind starke Gefühle, das kennt jeder von uns. Und ja, deine Frau ist verliebt und diese Gefühle können sich recht schnell entwickeln. Daraus kann Liebe und eine Beziehung werden, wenn nicht ein Part es vorher beendet. Deine Frau hätte es weiterlaufen lassen, nicht beendet und nun leidet sie, er hat sich getrennt. Schnippst er mit dem Finger, steht sie ihm wieder zur Verfügung. Sie will ihn. Ihn findet sie interessant, er weckt ihre Leidenschaft, ihn will sie haben. Geht gerade aber nicht und deshalb kommst du wieder ins Spiel. Aber nicht als Mann, sondern als Versorger, als Tröster - ja, momentan als Trostpreis. Gefühle hegt sie derzeit keine für dich. Als Mann, Liebhaber sieht sie dich gerade nicht, a er in ihrem Kopf ist. Ob sich das mal ändern wird, sie sich entlieben kann, vermag niemand zu sagen. Aber derzeit spielst du in ihrem Herzen in ihrem Gefühlen keine Rolle, da sitzt er.

14.11.2018 15:58 • x 7 #12


Adorno

Adorno


377
1
991
Zitat von Sabine 49:
Sie meint, sie könne nur wegen der Kinder bei dir bleiben? Wie stellt sie sich das vor? Als Eltern-WG? Und wenn dieser Affärenmann oder ein anderer auftauchen, seilt sie sich ab gelegentlich?

Würdest du das wollen? Zusammen wohnen ohne Liebe?


Sie sprach im Oktober das Thema offene Ehe an.

Ergab sich aus der Situation, dass sie meine Nähe miet wie der teufel das Weihwasser. Da gab es schon etwa 2 Monate keinen S. mehr. Ich hab dann etwas sauer reagiert sprach dabei ihr gesamtes Verhalten an also jede Veränderung nicht nur den fehlenden S..

Am nächsten Tag schlug sie mir in einem durchaus guten Gespräch die offene Ehe vor. Ich dachte darüber nach sprach aber auch mit ihr drüber dass ich eifersüchtig werde bei dem Gedanken, dass ein anderer sie kann.

Sie verargumentierte die Lustlosigkeit mit mir übrigens damit, dass ich kein weiteres Kind mehr möchte.

Eine Ehe ohne liebe, dazu bin ich nicht bereit. Eine Phase wie diese könnten wir überstehen aber dazu müsste ich wissen wie viel für den anderen ist, wie wenig für mich.

Ich glaube ich wäre es recht, wir würden weiter machen wie früher. Allerdings habe ich, wie gesagt, meine Bedenken, dass bei den beiden Schluss ist.

Irgendwie muss ich die Ernsthaftigkeit dieser Affäre verstehen.

14.11.2018 16:01 • x 3 #13


Adorno

Adorno


377
1
991
Zitat von unfassbar:

Verliebt sein sind starke Gefühle, das kennt jeder von uns. Und ja, deine Frau ist verliebt und diese Gefühle können sich recht schnell entwickeln. Daraus kann Liebe und eine Beziehung werden, wenn nicht ein Part es vorher beendet. Deine Frau hätte es weiterlaufen lassen, nicht beendet und nun leidet sie, er hat sich getrennt. Schnippst er mit dem Finger, steht sie ihm wieder zur Verfügung. Sie will ihn. Ihn findet sie interessant, er weckt ihre Leidenschaft, ihn will sie haben. Geht gerade aber nicht und deshalb kommst du wieder ins Spiel. Aber nicht als Mann, sondern als Versorger, als Tröster - ja, momentan als Trostpreis. Gefühle hegt sie derzeit keine für dich. Als Mann, Liebhaber sieht sie dich gerade nicht, a er in ihrem Kopf ist. Ob sich das mal ändern wird, sie sich entlieben kann, vermag niemand zu sagen. Aber derzeit spielst du in ihrem Herzen in ihrem Gefühlen keine Rolle, da sitzt er.


Das war deutlich. Aber danke, wahrscheinlich brauche ich gerade das.

Ich hab den Eindruck sie möchte sich jetzt mit mir über ihn hinweg trösten. Oder in 2 Wochen ist er vergessen?

14.11.2018 16:05 • #14


Sabine 49

4373
1
6168
Sie hat um eine offene Beziehung gebeten, um ihre Affäre nachträglichh zu legitimieren. Passiert oft, aber das würde nur deiner Frau helfen, ihr - vielleicht vorhandenes - schlechtes Gewissen zu beruhigen und dich weiter binden als Versorger, Kümmerer und WG-Genosse.

Überleg dir, was deine Frau tun muss, damit du ihr überhaupt noch eine Chance gibst. Wie nah ist der Affärenmann eurem Umfeld? Es reicht nicht, wenn deine Frau und ihr Affärenmann gelegentlich die Affäre beenden und dann doch wieder weiterführen, finde ich.

Wie klar erwartest du die Entscheidung deiner Frau und was erwartest du von ihr, damit du bei ihr bleibst?

Hast du dich schonmal mit den finanziellen Auswirkungen einer Scheidung beschäftigt? Du musst Pläne machen und nicht nur abwarten, was deine Frau macht.

Du bist nicht ihr Tröster, da muss sie jetzt gucken, wie sie klar kommt. Sie hat dich ja auch nicht gebraucht, um sich mit ihm zu treffen.

14.11.2018 16:07 • x 2 #15